Patrick Süskind

 4.1 Sterne bei 10,618 Bewertungen
Autor von Das Parfum, Die Taube und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Patrick Süskind

Patrick Süskind wurde am 26. März 1949 in Amberg, Bayern, geboren. Er ist Schriftsteller und Drehbuchautor. Aufgewachsen ist Patrick Süskind in Holzhausen, einem kleinen bayerischen Dorf. Sein Vater, Wilhelm Emanuel Süskind, ist ebenso Schriftsteller. Nebenbei ist er als Übersetzer und für die Süddeutsche Zeitung tätig. Süskinds Mutter arbeitet als Sportlehrerin; der Bruder Martin E. Süskind ist Journalist. Patrick Süskind ist Nachkomme des Bibelelexenten Johann Albrecht Bengels und des Reformators Johannes Brenz’. Für die Ausbildung entscheidet sich Patrick Süskind, von 1968 bis 1974 mittelalterliche und moderne Geschichte in München zu studieren. 1974 reist er abrupt in die französische Aix-en-Provence, um seine Sprachkenntnisse zu verbessern. Zu dieser Zeit schreibt Süskind seine ersten Manuskripte. Sein bekanntestes Werk ist der 1985 erschienene Roman „Das Parfüm“, welcher in 46 Sprachen übersetzt wird. Dieser ist so erfolgreich, dass eine Taschenbuchausgabe erst knappe 10 Jahre später erfolgt. Mit der gleichnamigen Verfilmung von Regisseur Tom Tykwer im Jahr 2006, schafft es das Buch zum Welterfolg. In seinen Werken beschreibt Patrick Süskind oft Antihelden, die ihren Platz auf der Welt und die Zugehörigkeit in der Gesellschaft suchen. Der Schriftsteller ist allgemein als öffentlichkeitsscheu bekannt, so lehnte er verschiedene Preise ab und erschien ebenfalls zur Weltpremiere von „Das Parfüm“ am 7. September 2006 nicht. Patrick Süskind lebt mit seiner Frau und seinem Sohn in München, Paris und Montolieu, Südfrankreich.

Alle Bücher von Patrick Süskind

Sortieren:
Buchformat:
Das Parfum

Das Parfum

 (9,824)
Erschienen am 25.03.2015
Die Taube

Die Taube

 (308)
Erschienen am 24.04.1990
Die Geschichte von Herrn Sommer

Die Geschichte von Herrn Sommer

 (203)
Erschienen am 29.06.2016
Der Kontrabaß

Der Kontrabaß

 (116)
Erschienen am 28.11.1997
Drei Geschichten

Drei Geschichten

 (33)
Erschienen am 22.03.2005
Der letzte Streich von Sherlock Holmes

Der letzte Streich von Sherlock Holmes

 (18)
Erschienen am 01.01.1994
Über Liebe und Tod

Über Liebe und Tod

 (16)
Erschienen am 24.10.2006

Neue Rezensionen zu Patrick Süskind

Neu
Nala73s avatar

Rezension zu "Das Parfum" von Patrick Süskind

Gehört fast zur Pflichtlektüre
Nala73vor 3 Tagen

Jean-Baptiste Grenouille, der von seiner Mutter inmitten des Fischmarktes von Paris auf die Welt gebracht wird, erlebt eine harte Kindheit. Doch der unscheinbare Junge hat eine einzigartige Gabe: Er kann jeden noch so außergewöhnlichen und...

Kommentieren0
0
Teilen
Wortverzaubertes avatar

Rezension zu "Das Parfum" von Patrick Süskind

Genie und Wahnsinn ganz nah beieinander
Wortverzaubertevor 17 Tagen

Inhalt

Jean-Baptiste Grenouille ist kein stattlicher Mann. Er fällt niemanden auf der Straße auf. Er ist sozusagen jemand, den man gut und gerne leicht übersieht. Doch er hat eine besondere Gabe, die ihn von allen anderen Menschen auf der Welt unterscheidet. Er kann riechen und die Gerüche, die er aufnimmt, in ihre Einzelteile zerlegen. Dies macht ihn zu einem Genie auf dem Gebiet der Düfte. Mit der Zeit hat er sich so viele Gerüche angeeignet, dass er in seinem Inneren eine eigene kleine Bibliothek der Düfte eröffnen könnte.
Doch Jean-Baptiste möchte mehr. Er möchte selbst Düfte kreieren. Dazu braucht er aber eine Ausbildung bei einem Parfümeur. Da kommt ihm plötzlich der Zufall zu Hilfe. Einer der ehemals angesehen Parfümeure der Stadt Paris steckt nämlich in der Bredouille. Er möchte hinter das Geheimnis des gerade angesagtesten Parfums kommen. Jean-Baptiste nutzt diese Stunde und nennt diesem nicht nur die Bestandteile, sondern mischt auch das Parfum zusammen. Damit hat er sich einen Platz als Geselle bei Baldini.
Grenouille will aber noch mehr. Er will ein ganz speziellen Duft entwickeln. Dieser soll ihn beliebter bei den Menschen machen und gleichzeitig über diese erheben. Dafür tut er alles...
 
Mein Eindruck
Ich fand das Buch einfach lesenswert. Als ich es schon in der Schule lesen musste, war ich begeistert. Jetzt hat es mich wieder von Neuem geflasht. Die Geschichte von Grenouille ist spannend, widerlich und an manchen Stellen sogar komisch. Auch hat die Hauptfigur ihren eigenen Reiz. Jean-Baptiste ist kein gewöhnlicher Mensch. Er besitzt unterschiedliche Facetten, die zu bestimmten Zeiten ans Tageslicht treten. Er ist sowohl ein Genie als auch ein durchtriebener Schurke, der es faustdick hinter den Ohren hat.
Seine Selbstfindungsreise - nach seiner Gesellenzeit - zeigt deutlich, wie Grenouille selbst mit sich die ganze Zeit gehadert hat und was ihn eigentlich ausmacht. Ihn macht sein Talent - die Gerüche bis aufs kleinste in ihre Bestandteile zu zerpflücken - aus. Diese Gabe ist sowohl Segen als auch Fluch. Er kann die fantastischen Parfums kreieren. Doch treibt ihn sein Talent immer weiter bis zum Äußersten. Diese Mischung macht den Protagonisten so einzigartig und faszinierend.
 
Fazit
Patrick Süskind erzählt auf lebendige Art und Weise eine Biografie, die den Leser von der ersten Seite in seinen Bann zieht. Seine detaillierten Beschreibungen über die Vorgehensweise beim Riechen und dem Innenleben Grenouilles tragen zu dieser Lebendigkeit bei.
Es ist eine Geschichte, die unterhält und zum Nachdenken anregt. Sie zeigt auf, wie jemand sich von allen irdischen Dingen abkapselt und für seinen inneren Drang alles tut und sogar noch darüber hinausgeht. Es war ein Genuss, dies aufs Neue zu lesen und in die Welt von Süskind einzutauchen.
 

Kommentieren0
1
Teilen
M

Rezension zu "Das Parfum" von Patrick Süskind

Die Geschichte eines Mörders - oder auch: wie Gerüche einen zum Monster werden lassen
Marcsbuechereckevor 20 Tagen

Natürlich habe ich dieses Meisterwerk der Gegenwartsliteratur bereits schon einmal gelesen, hatte aber plötzlich Lust mich nocheinmal dieser Geschichte zu widmen. Dies liegt nicht zuletzt daran, dass ich vor einiger Zeit den Film gesehen habe und mich währenddessen bereits der Verdacht überkam, dass hier mehr als nur ein paar kleine Änderungen vorgenommen worden sind. 
Mit Jean-Baptiste Grenouille ist Patrick Süskind der - in meinen Augen - perfekte Antiheld gelungen. denn auch wenn man ihn als Leser eigentlich nicht gerne in seinem realen Leben kennenlernen würde, hat man ihn dennoch nach einigen Seiten bereits tief in sein Herz geschlossen. 
Besonders  gefallen hat mir an seiner Ausarbeitung, dass man sich nicht sicher sein konnte, ob Grenouille schon so geboren, oder erst durch sein entrücktes Leben gemacht wurde.
Wer die Geschichte aufmerksam liest, wird wohl ebenfalls auf die Tatsache stoßen, dass Grenouille eine gewisse Wirkung auf Menschen hat, vor allen Dingen, wenn er diese Menschen wieder verlässt. 
Auch die übrigen Charaktere hat Süskind authentisch gestaltet und wirken weder überzeichnet noch anderswie unpassend. 
Die Handlung als solche weiß zu packen und einen nicht mehr loszulassen. Gerne möchte ich hier hervorheben, dass es Süskind gelungen ist einen spannenden Handlungsbogen aufzubauen, ohne zu sehr in eine Thrillermäßige Richtung abzurutschen. 
Das Ende fand ich richtiggehend überwältigend und jetzt beim zweiten Mal lesen, fand ich es noch gelungener als eh schon. 
 
Fazit:
Dieses Buch gehört zu den Geschichten, die in keinem Leserrepertoire fehlen darf. Ein grandioses Buch, welches mich auch heute noch vollkommen in seinen Bann ziehen konnte. 
 
Und jetzt: wünsche ich euch viel Spaß beim Lesen!
 
Eure 
Mone

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
StefanieFreigerichts avatar

Achtung: Es gibt kein Buch zu gewinnen, jeder liest mit seinem eigenen Buch während des Monats Februar!


In der Insider-Top-3-Voting-Challenge https://www.lovelybooks.de/autor/LovelyBooks/LovelyBooks-Spezial-1287744138-w/leserunde/1508005900/ wurde dieses Buch zu einer der Lektüren des Monats gekürt, vielleicht interessiert euch auch diese Challenge. Es können aber natürlich auch Teilnehmer von außerhalb dieser Challenge teilnehmen.

Rezi-Schluss für die o.g. Challenge ist der 3. März

Zur Leserunde
L
hallo ihr lieben, ich habe vor vielen, vielen jahren mal ein hörbuch vom parfum gehört und war absolut begeistert von dem sprecher. Auf audible habe ich rein gehört und musste feststellen das es nicht hans korte war. ich weiß das es sich um eine ältere männerstimme handelte. könnt ihr helfen? liebe grüße pia
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Patrick Süskind wurde am 26. März 1949 in Ambach am Starnberger See (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 12,803 Bibliotheken

auf 236 Wunschlisten

von 88 Lesern aktuell gelesen

von 55 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks