Patrick Spät

 4.8 Sterne bei 19 Bewertungen

Alle Bücher von Patrick Spät

Patrick SpätDas Leben - und der Sinn des Ganzen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Leben - und der Sinn des Ganzen
Das Leben - und der Sinn des Ganzen
 (7)
Erschienen am 01.01.2013
Patrick SpätDie Freiheit nehm ich dir
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Freiheit nehm ich dir
Die Freiheit nehm ich dir
 (3)
Erschienen am 06.07.2016
Patrick SpätDer Mensch lebt nicht vom Hirn allein
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Mensch lebt nicht vom Hirn allein
Der Mensch lebt nicht vom Hirn allein
 (2)
Erschienen am 15.02.2012
Patrick SpätZur Zukunft der Philosophie des Geistes
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Zur Zukunft der Philosophie des Geistes
Zur Zukunft der Philosophie des Geistes
 (0)
Erschienen am 16.05.2008
Patrick SpätUnd, was machst du so?
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Und, was machst du so?
Und, was machst du so?
 (7)
Erschienen am 15.07.2014

Neue Rezensionen zu Patrick Spät

Neu
Nespavanjes avatar

Rezension zu "Das Leben - und der Sinn des Ganzen" von Patrick Spät

"Es lebe die Sinnlosigkeit"
Nespavanjevor 2 Jahren

Eher durch Zufall bin ich auf Patrick Späts Werk „Das Leben – und der Sinn des Ganzen“ gestoßen und auch wenn es ein kleines feines Werk ist, hat es mich dann doch aus den sprichwörtlichen Socken gehauen. Laut einem Onlinelexikon wird in der Philosophie versucht, die Welt und die menschliche Existenz zu deuten und zu verstehen. Spät bringt uns dem Nihilismus näher, der letztlich alles Verneint: Sei es nun der Sinn des Lebens, Moral & Werte, Religion. Gott spielt, wenn er denn überhaupt existiert, eben keine Rolle. „Das Leben – und der Sinn des Ganzen“ hat mir außerordentlich gut gefallen und rutscht keineswegs in den Pessimismus ab, was naheliegend wäre, wenn ich immer alles und jeden verneine. Ich finde das gerade in der Sinnlosigkeit, wahre Freiheit liegt. Und schneller als es man sich versieht ist man schon mitten in einer philosophischen Debatte. Dieses Buch richtet sich an alle Philosophie-interessierten, die eben etwas über den Nihilismus lesen möchten. Fazit: Sehr empfehlenswert.

Kommentare: 2
27
Teilen
Nespavanjes avatar

Rezension zu "Und, was machst du so?" von Patrick Spät

„Eine fröhliche Rezension“ oder „Ich arbeite, also bin ich“
Nespavanjevor 2 Jahren

„Lohnarbeit, Gartenarbeit, Beziehungsarbeit, Blowjob – alles ist zur Arbeit geworden.“, sagt Patrick Spät in seiner fröhlichen Streitschrift gegen den Arbeitsfetisch. In einem lockeren und umgangssprachlichen Ton, aber deswegen nicht weniger ernsthaft angegangen, widmet er sich dem Phänomen der Modernen Arbeitsgesellschaft. Mit kritischem Blick richtet er sich vor allem an die 75% der berufstätigen Menschen, die in ihrer Arbeit unglücklich sind und innerlich bereits gekündigt haben, die einen immensen finanziellen Verlust für die Unternehmen bedeutet, die jene beschäftigen. Auch wenn ich solchen Statistiken eher kritisch beäuge, glaube nie einer (Statistik), die du selbst nicht gefälscht hast, schätze ich mich glücklich zu den restlichen 25% zu gehören. Dieses kleine aber feine Werk ist eine umfangreich argumentierende Kritik am Arbeitswahn und gleichzeitig ein Loblied auf den Müßiggang. Arbeit scheint das zentrale Thema unseres Lebens geworden zu sein. Aber zu welchem Preis und zu welchen Bedingungen?

Spät kritisiert aber nicht nur. Nein, er zeigt auch Gegenentwürfe zu unserer Arbeitsgesellschaft und Beispiele auf, wie man es vielleicht besser machen könnte. Für einige wird das wohl nach anarchistischer Utopie klingen und Patrick Spät sagt, dass er durchaus von einer solchen träumt. Eine Gesellschaft die nicht auf den Kosten anderer lebt und in der Solidarität herrscht. Wer sich also schon mal gefragt hat, ob das Leben vielleicht mehr ist als arbeiten zu gehen und Überstunden zu machen, der findet in diesem Buch bestimmt neue Einsichten und Inspiration.

Kommentieren0
25
Teilen
Sommerregens avatar

Rezension zu "Die Freiheit nehm ich dir" von Patrick Spät

Ein bemerkenswertes Werk!
Sommerregenvor 2 Jahren

In "Die Freiheit nehm ich dir" befasst sich der Journalist und Autor Patrick Spät kritisch mit dem Kapitalismus. Dabei geht er sowohl auf seine Entstehung durch den Allmende-Raub, den Grund für sein Weiterbestehen, als auch auf seine Entwicklung und verschiedene Arten wie den klassischen Industriekapitalismus, den Neoliberalismus oder den Kulturkapitalismus ein. Ebenso werden die Probleme, welche der Kapitalismus mit sich bringt, beleuchtet und erläutert.
So ist der keinesfalls friedlich entstandene Kapitalismus ein System, das durch seine Kritiker noch an Stärke zuzunehmen und weiteres Kapital aus der hervorgebrachten Kritik zu ziehen vermag. Schließlich ist es einzig und allein auf die Generierung von Gewinnen ausgelegt und gleicht so einer Hydra, welcher beim Abschlagen eines gleich zwei neue Köpfe nachwachsen. So hat sich der Kapitalismus verselbstständig und die ihn vorantreibenden Menschen sind austauschbar aber nicht weniger Machtvoll geworden.
Betrachtet man die zahlreichen Nachteile, die sich aus diesem menschverachtendem System ergeben, so wird es nur allzu schmerzhaft deutlich: Weitergehen kann es so nicht...
Viele um vom Kapitalismus zu überzeugen verbreiteten Lügen deckt Spät mit spürbar großem Sachverständnis auf und vermag es dabei, Probleme und Erklärungen präzise auf den Punkt zu bringen - beispielsweise wird das Märchen der Überbevölkerung als solches entlarvt. 11 Kehrseiten des Kapitalismus zeigen das wahre Gesicht des ja ach so viel Freiheit und Wohlstand bringenden Systems, welches vielmehr den Großteil der Bevölkerung ausbeutet, indem es ihn zwingt, zu geringen Preisen seine Arbeitskraft zu verkaufen, während ein paar wenige ihren Reichtum wie Dagobert stets zu mehren in der Lage sind. Eben aufgrund der Ausbeutung Anderer.
Dabei behandelt Spät auch immer wieder Themen, über die ich mir persönlich noch nie Gedanken gemacht habe. Zum Beispiel habe ich noch nie darüber nachgedacht, dass Computer, Roborter und andere Maschinen nicht nur viele Menschen in ihre Arbeitslosigkeit befördern, sondern auch gewissermaßen Schwarzarbeit betreiben, da sie keine Steuern zahlen, obwohl diese dringend benötigt werden.
Sehr eindrucksvoll war für mich beim Lesen auf wie viele Fakten sich Spät stützt und wie umfassend er sich mit dem Thema auseinandergesetzt haben muss. Gekonnt führt er zahlreiche Philosophen, Politiker, und und und an, um einen tiefen Einblick geben und dem Leser auf anschauliche und sehr verständliche Art und Weisedie vielen Aspekte erklären zu können.
Ausgesprochen bemerkenswert waren für mich ebenso die vielen Zitate - ob zu Beginn eines neuen Kapitels oder bei den Ausführungen an sich - da man auf diese Art einen noch besseren Eindruck vermittelt und viele Erkenntnisse noch einprägsamer erklärt bekommt.
"Wenn irgendeiner meiner Konkurrenten am Ertrinken wäre, dann würde ich ihm einen Schlauch in den Mund stecken und das Wasser aufdrehen. Das ist ein Kampf jeder gegen jeden." - Ray Kroc (Gründer von MCDonald's)

Begeistern konnt mich darüberhinaus die Wortgewandtheit, mit welcher Patrick Spät dieses Buch zu schreiben vermochte. Die Formulierungen wirken schlicht und ergreifend mit besonderer Sorgfalt gewählt zu sein. Außerdem zeigen die zahlreichen Quellenangaben das Ausmaß Spät's Nachforschungen. Des Weiteren spricht es mich sehr an, wie viele Aussagen und Theorien er aufgreift, da er verschiedenste Bereiche bestens verknüpft.
Beim Lesen dieses Buches habe ich ausgesprochen viel dazugelernt, zahlreiche für mich neue Begriffe kennengelernt und von einigen Personen und Ereignissen erfahren, um die ich auch noch nicht wusste.
Glücklicherweise listet Spät nicht nur die Nachteile beziehungsweise Folgen des Kapitalismus auf, sondern gibt auch Wege aus dieser ebenso gefährlichen wie auch prekären Lage zu finden, sodass man selbst tätig werden kann.

Insgesamt bin ich von diesem Werk schwer beeindruckt: So viel Wissen ist in dieses Buch geflossen, es ist derart gut formuliert und bringt berechtigte Kritik genauestens auf den Punkt ohne dabei einfach eine Anti-Haltung zum Ausdruck zu bringen. Auch auf Ansätze zur Lösung des Problems verzichtet der Autor nicht.

Kommentare: 6
34
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 18 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks