Patrick Wirbeleit

 4,5 Sterne bei 100 Bewertungen

Lebenslauf

Patrick Wirbeleit illustriert Kinderbücher und schreibt Comics oder umgekehrt oder beides. Zudem arbeitet er gelegentlich als Kindercomic-Redakteur für den Berliner Verlag "Reprodukt". Trotzdem sind die Leute in der Regel mehr davon beeindruckt, dass er problemlos mit den Fingern die Zimmerdecke berühren kann. Und zwar OHNE sich dafür auf die Zehenspitzen stellen zu müssen. (Wir reden hier natürlich NICHT von Zimmerdecken in einer Altbauwohnung!) Ausserdem hat er sich den URZEITROBOTER ausgedacht – Der Preis für das lustigste Kinderbuch (und Bilderbuch) des Jahres. Er trinkt gerne und viel – Tee.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Ich und Tod Detektei (ISBN: 9783948690328)

Ich und Tod Detektei

 (1)
Neu erschienen am 30.04.2024 als Gebundenes Buch bei Kibitz Verlag.

Alle Bücher von Patrick Wirbeleit

Cover des Buches Kiste – Roboteralarm (ISBN: 9783956401091)

Kiste – Roboteralarm

 (10)
Erschienen am 14.09.2016
Cover des Buches Kiste – Fluchtmücken und Wetterzauber (ISBN: 9783943143973)

Kiste – Fluchtmücken und Wetterzauber

 (8)
Erschienen am 03.03.2014
Cover des Buches Was zur Hölle?! (ISBN: 9783737350624)

Was zur Hölle?!

 (5)
Erschienen am 20.02.2014
Cover des Buches Vier wie wir 1: retten die Schule! (ISBN: 9783522505413)

Vier wie wir 1: retten die Schule!

 (4)
Erschienen am 17.01.2017
Cover des Buches Wandelmonster Waldemar (ISBN: 9783785572108)

Wandelmonster Waldemar

 (3)
Erschienen am 06.06.2011
Cover des Buches Weltraumpolizistin Oma Gurke (ISBN: 9783948690229)

Weltraumpolizistin Oma Gurke

 (3)
Erschienen am 01.05.2023

Neue Rezensionen zu Patrick Wirbeleit

Cover des Buches Ich und Tod Detektei (ISBN: 9783948690328)
Fernweh_nach_Zamoniens avatar

Rezension zu "Ich und Tod Detektei" von Patrick Wirbeleit

Diesseits und Jenseits ermitteln gemeinsam!
Fernweh_nach_Zamonienvor 16 Tagen

Inhalt:

Lukas stürzt beim Klettern in der alten Klosterruine von einer Mauer. Er hätte sich dabei den Hals brechen können, doch der Junge hatte Glück und war schnell wieder bei Bewusstsein.

Dennoch kommt er aus dem Staunen nicht mehr heraus, als plötzlich der Tod neben ihm auf der Mauer sitzt.

Auch wenn es dieses Mal keine Seele zu holen gibt, schaut der Sensenmann in den nächsten fünf Jahren in regelmäßigen Abständen immer wieder bei Lukas vorbei.

Als plötzlich Lukas' väterlicher Freund Johann im Dorfteich ertrinkt, ist der Tod sofort zur Stelle ... nicht nur, um die Seele des Verstorbenen zu begleiten.

Während die Polizei von einem tragischen Unfall ausgeht, hat der Tod einen ganz anderen Verdacht ...


Altersempfehlung:

ab 12 Jahre



Mein Eindruck:

Die Geschichten aus der Feder von Patrick Wirbeleit haben neben alltäglichen Themen/Problemen fast immer ein magisches oder übernatürliches Element.

So auch bei diesem Detektivabenteuer mit Gevatter Tod und dem cleveren, aufgeschlossenen Lukas als ungewöhnliches Ermittlerduo.

Der Tod ist klassisch gezeichnet: lange Kutte mit Kapuze über dem Totenschädel. Jedoch nicht ganz das volle Programm, denn der Sensenmann kommt ohne Sense daher, denn diese war ihm auf Dauer zu unhandlich.

Das Wortkarge und den trockenen Humor des Todes mag ich sehr:

Lukas: "Kannst du vielleicht auch auftauchen, ohne mich zu erschrecken?"
Tod: "Sicher. Aber das wäre weniger amüsant."
Lukas: "Amüsant?!"
Tod: "Für mich."
(vgl. S. 27)

Das unvermittelt Erscheinen und Verschwinden des Todes verbunden mit einigen Schrecksekunden bei Lukas wird zum sympathischen Running Gag.

Während die Mimik bei allen Charakteren sehr ausgeprägt und dynamisch ist, stehen dem Tod mangels detaillierter Gesichtszüge kaum Möglichkeiten zur Verfügung, seine Gefühle auszudrücken. Und doch gelingt es dem Zeichner Matthias Lehmann mit minimalen Variationen, dass der Tod auch mal spitzbübisch zu lächeln scheint.

Die beiden Freunde liefern sich aber nicht nur absurd komische Dialoge, sondern führen auch tiefgründige Gespräche.

Man merkt, dass der Tod froh ist, jemanden gefunden zu haben, der in diesen Zeiten überhaupt noch an ihn glaubt.

Statt Trübsal zu blasen oder nur noch in Erinnerungen zu schwelgen, hört der Knochenmann auf sein Bauchgefühl und ermittelt gemeinsam mit seinem neuen Freund Lukas.

Der Fall ist schlüssig und stringent erzählt. Man kann mit kombinieren und rätseln. Zum Ausgang wird an dieser Stelle selbstverständlich nichts verraten.

Die erzählerischen Rückblenden, Geschichten in der Geschichte und das zeichnerische Spiel mit Perspektiven und Farbgestaltung sorgt in Kombination mit der spannenden Detektivstory dafür, dass man den Comic in einem Rutsch durchlesen will.

Am Ende kommt die Idee, ein Detektivbüro zu gründen; während das Duo in den (nicht vorhandenen) Sonnenuntergang schreitet, hofft man auf viele weitere Kriminalfälle für die "Ich und Tod Detektei".

5 von 5 Sensen für diesen spannenden, unterhaltsamen und feinsinnigen Kinderkrimi!


Fazit:

Ein außergewöhnliches Lesevergnügen für große und kleine Comic-Fans.

Das Detektivabenteuer punktet mit sympathischen Ermittlern, einem kniffligen Fall und atmosphärischen, detaillierten Zeichnungen.


... 

Rezensiertes Buch: "Ich und Tod Detektei" aus dem Jahr 2024


Cover des Buches Weltraumpolizistin Oma Gurke (ISBN: 9783948690229)
bookbrothers_ols avatar

Rezension zu "Weltraumpolizistin Oma Gurke" von Patrick Wirbeleit

Ein galaktisch lustiges Abenteuer
bookbrothers_olvor 5 Monaten

Was würde passieren, wenn ein Polizeiroboter aus einer anderen Dimension den Platz mit einer Oma von der Erde tauschen würde. Diese Frage wird in dem wirklich witzigen Comic von Patrick Wirbeleit und Stephan Lomp geklärt. Es würde nämlich folgendes passieren. Die Oma muss in der anderen Galaxie Weltraumpolizistin werden und BotBot sitzt auf der Erde in einem Altenheim fest und empfängt keine direkten Befehle mehr vom Oberpolizeiroboter.

In vielen farbenfrohen Panels erzählen Patrick und Stephan eine tolle Geschichte über einen Rollentausch, der beiden Protagonisten wirklich viele neue Eindrücke verschafft. BotBot lernt, dass es auf der Erde ganz schön ist, weil man hier tatsächlich frei seine Meinung sagen darf und kein oberer Anführer sitzt und einem vorschreibt, was man zu denken hat. Oma Gurke lernt, dass sie mit ihrer Polizistenuniform noch längst nicht zum alten Eisen gehört und dass sie tatsächlich wesentlich weniger an alten Werten festklebt, wie man eigentlich erwarten würde.

Wir als Lesende lernen, dass Stricken eine Form von Protest sein kann. 😁

Das Buch ist hochwertig gestaltet. Die Illustrationen sind witzig und auch, wenn wir es mit einer Science-Fiction-Geschichte zu tun haben, sieht das Buch durch den lustigen Zeichenstil nicht so "ernsthaft" aus, wie man das von anderen Sci-Fi-Comics kennen würde. Die Figuren sind allesamt sehr zugänglich und in kleinen Nebensätzen wird uns vermittelt, dass wir es hier schon ganz gut haben, weil wir selbst entscheiden können, wie wir unser Leben zu führen haben. Indirekt wird hier nämlich auch ganz kurz von einem Opa gesagt, dass wir mal einen "Anführer" hatten, der uns das selbstständige Denken und Handeln am liebsten verboten hätte.

Das Comic macht richtig viel Spaß und ich bin jetzt ein Oma-Gurke-Fan.

Cover des Buches Vier wie wir 1: retten die Schule! (ISBN: 9783522505413)
Sternenstaubfees avatar

Rezension zu "Vier wie wir 1: retten die Schule!" von Joachim Friedrich

Vier wie wir retten die Schule
Sternenstaubfeevor 7 Monaten

Mick kommt auf eine neue Schule. Ihre Mutter fängt hier als Schuldirektorin an. Die Schule ist klein, aber sehr besonders! Doch schon bald erfahren Lehrer und Schüler, dass ihre Schule geschlossen werden soll! Es gibt einfach zu wenige Anmeldungen. Mick und ihre neuen Freunde überlegen sich einen Plan, die Schulschließung zu verhindern...

Mein Leseeindruck:

Ein schönes Kinderbuch über eine Schule mit sehr besonderen Schülern und Lehrern. Und ein Buch, in dem Freundschaft, Zusammenhalt und Einfallsreichtum eine große Rolle spielen. 

Mir hat es gut gefallen. Es gibt auch noch einen zweiten Band, den ich ebenfalls lesen möchte. 

14.11.2023

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks