Patrizia Prudenzi Mannheim - Heiter bis blutig

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mannheim - Heiter bis blutig“ von Patrizia Prudenzi

Mannheim - Heiter bis blutig Inhaltsangabe Mannheim ist die Heimat von Bülent Ceylan und der Söhne Mannheims sowie das lebendige Zentrum der Metropolregion Rhein-Neckar. Manche Bewohner teilen sich nicht nur den Lebensraum, sondern sie haben noch einen Zeitvertreib gemeinsam: Sie töten. Von zerplatzten Karriereträumen, wildem Sex, Nachkriegsdramen, bis zu Vampiren und Jesuiten auf Abwegen: In dieser Stadt ist alles möglich. Kurzgeschichten: EIN TAG ZUM LOSLASSEN Ein warmer Septembertag, die Sonne scheint, die Blätter sind bereits herbstlich bunt, die Parkanlage am Wasserturm lädt zum Entspannen und Genießen ein. Wenn ihr Leben nur eine andere Wendung genommen hätte... SZENEN EINER NECKARSTÄDTER EHE Erna erträgt Krieg und Zerstörung und zieht dabei ihr Kind groß. Bei jedem Heimaturlaub ihres Mannes merkt sie, wie er sich verändert und ihr zunehmend fremd wird. Als er nach dem Krieg nicht zurückkommt, glaubt sie, er ist gefallen. Aber eines Tages steht er vor ihrer Tür und bringt Hass und Gewalt in ihr mühsam geordnetes Leben. Sie löst das Problem auf ihre Art. Viele Jahre später lernt sie, dass jeder Mensch auf dieser Erde seine Rechnung bezahlen muss. DIE SAAT WAR DER WIND Ein erfolgreicher Mann im besten Alter ist fast am Ziel seiner Träume: Die Übernahme der Firma, in der er als Geschäftsführer arbeitet. Eine junge, schöne aber berechnende und manipulative Frau, die sich nicht scheut, Sex einzusetzen, um ihre Ziele zu erreichen, kreuzt seinen Weg. Er muss zusehen, wie sie nach und nach alles an sich reißt und seine Hoffnungen und schließlich sein Leben ruiniert. Und er ahnt, dass es noch schlimmer kommen wird. DIE SONNE IST TOT Sie ist gewohnt zu schweigen und zu gehorchen. Sie lässt alles über sich ergehen, Schläge und Demütigungen, die heimlichen Besuche nachts in ihrem Kinderzimmer. Sogar den Mord an ihrer Mutter behält sie für sich. Bis zu dem Tag als die Sonne stirbt. Ein ungewöhnlicher Ehrenmord. JUNIMOND Wie ist es, mitten in der Nacht an einem fremden Ort aufzuwachen und sich an nichts erinnern zu können? Nur der Vollmond wird Zeuge eines seltsamen Erwachens, das die Selbstwahrnehmung und das Leben eines jungen Mannes auf Dauer verändern wird. DIE MANNHEIMER KATHEDRALE In den Jahren 1665 und 1666 wütete die Pest in Mannheim. Die Stadt erlebte nicht mal 100 Jahre nach ihrer Gründung ein wahres Horror-Szenario: Menschen starben reihenweise, die Amtsleute flohen und überließen die Stadt ihrem Schicksal, die Toten wurden in Massengräbern verscharrt. Es entstand ein Hügel, der bis heute den Namen »Pestbuckel« trägt. Der Bader Jakob Zehrer übernahm die Leitung der gesundheitspolizeilichen Dienste und musste sich dabei nicht nur um die Leichenberge kümmern. Ein historischer Krimi.

Stöbern in Romane

Schloss aus Glas

4,5 Sterne. Bewundernswert, wie nüchtern, distanziert und ganz ohne Wut und Selbstmitleid die Autorin über Ihre Kindheit und Jugend schreibt

Kleines91

Leere Herzen

Fesselnder Roman über eine erschreckende Zukunftsvision

lizlemon

Kleine große Schritte

Ein Buch mit guter Absicht und grausamer Übersetzung. Mehr dazu in der Rezension.

eelifant

Die Frau im hellblauen Kleid

Eine mitreißende Familiengeschichte mit historischem Hintergrund sorgt für spannende Unterhaltung!

sommerlese

Ich, Eleanor Oliphant

Ein tolles lesenswertes Buch ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen.

Campe

Das saphirblaue Zimmer

drei Generationen von starken und einzigartigen Frauen und deren Sehnsucht nach der wahren Liebe. fesselnd und bezaubernd.

rainybooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Anfänge einer Schriftstellerlaufbahn

    Mannheim - Heiter bis blutig

    Kerry

    01. February 2015 um 22:33

    *Ein Tag zum Loslassen* Eine Frau setzt sich an einen Brunnen - sie will einfach nur allein für sich sein und beobachtet das Wasserspiel, dass sich ihr bietet. Sie weiß, dass ihr nicht mehr viel Zeit bleibt, doch Loslassen ist gar nicht so einfach. *Szenen aus einer Neckarstädter Ehe* Die 88-jährige Erna berichtet ihren Zuhörern aus ihrem Leben, wie es war, vor dem 2. Weltkrieg aufzuwachsen, wie sie sich verliebte, heiratete, ein Kind bekam - und wie sich ihr Mann in den Kriegsjahren immer mehr veränderte. Diese Veränderungen hatten unvorhersehbare Folgen ... *Die Saat war der Wind* Er, in mittleren Jahren, ist erfolgreich im Job und zufrieden mit seinem Leben. Zwar hat seine Ehe nicht gehalten, aber er ist stolz auf seine Tochter und hat zu ihr ein sehr gutes Verhältnis. Zum absoluten Glück fehlt ihm nur noch das Einverständnis, dass er die Firma, in der er arbeitet, übernehmen / kaufen darf. Doch eines Tages taucht Paula, die Schwiegertochter in Spe des Chefs in seinem Leben auf und er ahnt es bereits - diese Frau ist der Anfang vom Ende ... *Die Sonne ist tot* Die 16-jährige Dilay hat es nicht leicht. Bis vor kurzem durfte sie noch zur Schule gehen und hatte dort ein mehr oder weniger freies Leben, doch das hat sich geändert, denn in die Schule darf sie nicht mehr, jetzt geht sie Putzen. Ihr Vater und Bruder bestimmen über ihr Leben - so wie es schon immer war und es wurde schlimmer nach dem Tod ihrer Mutter. Doch als ihr Vater auch noch eine Ehe arrangiert, wächst ihre Verzweiflung von Minute zu Minute und ein kühner Plan reift in ihr heran ... *Junimond* Ein junger Mann wacht nach einer durchfeierten Nacht auf und hat anfänglich Schwierigkeiten, sich überhaupt zu orientieren. Erst nach und nach wird ihm klar, was sich am Vorabend alles ereignet hat und mit jeder weiteren Erinnerung wächst eine Erkenntnis in ihm ... *Die Mannheimer Kathedrale* Der Unfreie Josef wendet sich völlig verzweifelt an Meister Zehrer. Sein Herr, Karl von Ludwigstein und dessen gesamte Familie, ist tot - augenscheinlich an der Pest gestorben, doch Josef glaubt nicht daran, auch wenn alles danach aussieht, deswegen wendet dieser sich an Zehrer, dem die gesundheitspolizeilichen Tätigkeiten in Mannheim obliegen. Auch Zehrer hat schnell Zweifel ... Anfänge einer Schriftstellerlaufbahn! Bei diesem Buch handelt es sich um eine kleine, feine Sammlung von Kurzgeschichten der Autorin Patrizia Sabrina Prudenzi aus ihren schriftstellerischen Anfangszeiten. Diese decken sowohl die Bereiche Fantasy, Thriller/Krimi und Historie ab, einfach eine bunte, aber mörderische Mischung. Den Schreibstil empfand ich als sehr angenehm zu lesen, doch leider waren mir die Geschichten viel zu kurz, ich mag es lieber, die Figuren näher kennen zu lernen, wobei meine Lieblingsgeschichte die der "Neckarstädter Ehe" ist, die etwas länger als die übrigen Kurzgeschichten ist und eine ganz tolle Protagonistin hat, wobei mich die Kurzgeschichte "Die Saat war der Wind" auch total genial fand - diese hatte einen überaus faszinierenden Plot.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks