Patrizia Sabrina Prudenzi Verdammt zur Ewigkeit: Teil IV, Thriller

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Verdammt zur Ewigkeit: Teil IV, Thriller“ von Patrizia Sabrina Prudenzi

»Es gibt mehr Ding´ im Himmel und auf Erden, als Eure Schulweisheit sich träumt.«

(William Shakespeare)

»Ich komme wieder!«
Diesen Satz wiederholt Olafs Vater immer und immer wieder.

Aber Olafs Vater ist tot.

Olaf hat eine beängstigende Gabe: Er hat das zweite Gesicht, er kann spüren, wenn der Tod das Leben löscht. Das ist schrecklich und ungeheuer bedrohlich. Und es bestimmt sein Leben. Er verliert seine Arbeit und seine große Liebe. Die mysteriösen und grauenhaften Phänomene spitzen sich zu, er wird verletzt und bittet schließlich einen katholischen Pfarrer und Exorzisten um Hilfe.

Der jedoch scheint mehr über Olaf, seine Familie und Jahrhunderte alte Geschichten aus Königsberg zu wissen, als es ein Einzelner ertragen kann ...

Einführungsangebot nur 2,99 €

Leserstimmen:

»Ich muss sagen, dass mich schon lange kein Buch mehr so gegruselt hat wie dieses.«
»Den Schreibstil empfand ich als ausgesprochen mitreißend, sodass ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen konnte.«
»Die Autorin versteht es, mit der Angst des Lesers zu spielen.«
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • 4. Band der Verdammt-zur-Ewigkeit-Reihe

    Verdammt zur Ewigkeit: Teil IV, Thriller

    Kerry

    Olaf Rieger ist am Boden zerstört, Schuldgefühle drohen ihn zu erdrücken, denn Lisa, seine Lisa, die Liebe seines Lebens ist tot. Sie starb nicht durch einen tragischen Unfall, sie starb durch Olafs Hand, denn Lisa war untot, Heinrich von Klorken, der Mann, den Olaf jagt, hat sie zu einer solchen gemacht. Doch das ist noch nicht alles, auch Berta, seine mütterliche Bekannte, die grausam hingerichtet wurde von den Untoten, auch sie befreite er endgültig aus diesem Leben. Das Schlimmste jedoch: Olaf wurde durch Lisa infiziert - er selbst läuft nun Gefahr, an dem Virus zu sterben und als Untoter wiederzukommen. Shenja, der Mann, der Olaf in Lettland einige wichtige Hinweise liefern konnte, um endlich hinter das Geheimnis der von Klorken zu kommen, reist extra an, um seinem neuen Freund beizustehen und zusammen mit Pater Martini und Olafs Freund Jürgen versucht er alles, um die Umwandlung Olafs zu verhindern. Doch das Virus ist stark, ob es in Schach gehalten werden kann, ist fraglich und wenn eine Umwandlung stattfinden würde, müssen seine Freude ihm versprechen, ihn endgültig zu erlösen, denn diesen Sieg über seine Feinde will er denen nicht gönnen und allein der Gedanke, dass er sich den Rest seines Lebens von Menschenfleisch ernähren müsste, behagt Olaf nun gar nicht. Es gibt jedoch auch scheinbar gute Nachrichten. Olaf weiß endlich, wo sich das Tagebuch von Albert von Klorken befindet - bei ihm im Haus. Sein Vater hatte es kurz vor seiner Abreise dort deponiert und gemeinsam machen sich die Freunde nun daran, herauszufinden, wer oder was Albert von Klorken und seine Sippschaft ist, denn in diesem Tagebuch hat er alles festgehalten, alles, was ihm und seinen Vorfahren widerfahren ist und vielleicht bietet es den Männern endlich einen Hoffnungsschimmer, die von Klorkens endlich aus ihrem Leben zu verbannen - wenn Olaf sich nicht selbst in einen Untoten verwandelt ... 4. Band der Verdammt-zur-Ewigkeit-Reihe! Der Plot wurde spannend und packend erarbeitet und ganz ehrlich, jetzt, am Ende des 4. Bandes kann ich nicht wirklich sagen, wer zu den "Guten" und wer zu den "Bösen" gehört, denn so klar, wie es anfangs schien, ist es dann doch nicht. Dieser Band umfasst den Zeitraum vom 20. August 2004 - 4. September 2004. Die Figuren wurden wieder sehr authentisch erarbeitet und nach wie vor üben alle, egal ob Haupt- oder Nebenfigur, eine unheimlich starke Anziehungskraft auf mich aus, sodass ich von manchen sagen kann, dass ich sie durchaus gerne in der Realität kennenlernen wollen würde, bei anderen aber sofort die Flucht ergreifen würde, wenn sie mir im realen Leben begegnen würden. Auch dieses Mal kann ich den Schreibstil nur als ausgesprochen fesselnd beschreiben, ich konnte und wollte mich nicht von dem Buch trennen, denn auf Grund unvorhersehbarer Wendungen und Einsichten hatte es mich dermaßen in seinen Bann gezogen, dass ich einfach keine Ruhe gehabt hätte, hätte ich das Buch nicht beendet. Jetzt beginnt für mich die Zeit des Wartens, denn ich weiß, es wird einen weiteren Band geben, nur dieser muss leider erst noch geschrieben werden, aber auf Grund der vorherigen Bücher kann ich jetzt schon einmal behaupten: Das Warten wird sich lohnen.

    Mehr
    • 3
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks