Patti Smith Just Kids

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(7)
(6)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Just Kids“ von Patti Smith

Winner of the 2010 Non-Fiction National Book Award Patti Smith's evocative, honest and moving coming-of-age story of her extraordinary relationship with the artist Robert Mapplethorpe

Patti Smith lässt das New York der 60er & 70er auferstehen & hat mit "Just Kids" eine wunderbare Hommage an Robert Mapplethorpe geschrieben.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Biografie

Kreide fressen

Eine Biografie, die sehr berührt, aber dadurch vor allem von psychisch erkrankten Lesern mit äußerster Vorsicht zu genießen ist.

Tialda

Slawa und seine Frauen

Unterhaltsam geschrieben :-)

Ivonne_Gerhard

100 Länder, 100 Frauen, 100 Räusche

Hier wird Spaß groß geschrieben!

DanielaMSpitzer

Der Serienkiller, der keiner war

Spannend, wie ein guter Thriller

Buchgeschnipsel

Hallervorden

Einfühlsam und fesselnd. Hallervorden wie man ihn nicht aus den Medien kennt. Tim Pröse weckt Emotionen beim Leser

Bine1970

Für immer beste Freunde

Eine zufällige Begegnung bringt zwei Menschen eine unvorstellbare Horizonterweiterung.

Buchperlentaucher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Glitter in their eyes

    Just Kids

    MissEmmaWoodhouse

    11. December 2017 um 11:59

    Ich bin mit wenig Erwartungen, Vorkenntnissen oder Anforderungen an dieses Buch herangegangen und wurde umgehauen.Patti Smith erzählt in "Just Kids" von dem Teil ihres Lebens, den sie mit dem umrissenen amerikanischen Photographen und Künstler Robert Mapplethorpe teilte. Sie versucht in dieser Hommage den Flair einer großen Freundschaft und eines noch größeren Zeitalters auferstehen zu lassen -  und es gelingt ihr. Der Leser wandert durch eine aufgerende Zeitperiode, die durch ihre Kunst, Musik und Freiheit geprägt ist und in so vielen verschiedenen Farben und Dimensionen erscheint, wie wohl jeder einzelne Raum des Chelsea's. Patti Smith euphorisiert das Künstlerleben nicht. Im Gegenteil. Sie zeigt alle seine Schattenseiten, die bishinzu Prostitution, allmählichen Ausprägungen von Anorexie aufgrund Geld- und Nahrungsmangel und temporäre Heimatslosigkeit reichen. Und doch wäre man gerne Patti Smith. All diese besonderen, unglaublich kreativen und einflussreichen Menschen kennenzulernen, diese unbedingte Freiheit zu erleben, diese Passion für etwas zu haben, dass man jegliche menschliche Würde, jeglichen (Alltags-)luxus aufgibt, um in ihr zu florieren - all das ruft Neid im Leser hervor. Wäre würde sich nicht gerne ein mal ungezwungen mit Jimi Hendrix unterhalten, mit Allen Ginsberg befreundet zu sein oder ein Theaterstück zusammen mit Sam Shepard schreiben? Smith erweckte in mir auch noch ein anderes Gefühl: Bewunderung. Nicht für ihren Lebensstil, sondern für ihren Charakter. Patti Smith ist eine bescheidene, das lebenbejahende Persönlichkeit, die ihren Weg gefunden hat und sich nicht von ihrer Leidenschaft, der Poesie und der Macht der Worte, abgewendet hat, sondern sie in vollen Zügen genossen und gelebt hat. Smith hat uns mit bedeutungsreichen Gedichten versorgt, deren musikalische Untermalung ihrer Band, ihre Worte aufleuchten lässt. Bewunderung auch für ihre große Aufopferungsbereitschaft und Liebe für ihren innigen Freund und zeitweiligen Liebhaber Robert Mapplethorpe, dem dieses Buch eigentlich gewidmet ist. Sie tut ziemlich alles dafür, dass er sein Leben und seiner Kunst nachgehen kann. Auch die unglaubliche Tiefe und Besonderheit ihrer Freundschaft ist einfach nur bewundernswert. Dieses Buch lässt keinen Zweifel daran, dass Patti Smith mit Worten spielen kann. Der poetische Schreibstil und die bildhafte, lebendige Sprache schaffen es eine kinoartige Atmosspähre heraufzubeschwören. Die beigefügten Bilder haben mich besonders angesprochen und haben unglaublich dabei geholfen, mich in die Zeit und Geschichte zu versetzen. Durch dieses Buch habe ich nicht nur zwei einzigartige Künstler in ihrem Schaffen wie auch in ihrem ganz privaten Tun kennenlernen dürfen, sondern auch ein unglaubliches Zeitalter. Ich bin sehr dankbar für dieses Buch und das Gefühl, dass es mir beim Lesen gegeben hat. Ich würde es jedem empfehlen, der sich für Kunst, Musik und Kreativität interessiert, gerne Bücher über bedingungslose Freundschaft und Aufopferung für eine Leidenschaft liest, sich von verschiedenen Epochen und ihrem Flair verzaubern lässt oder einfach einen poetischen Schreibstil genießen kann.

    Mehr
  • Falsche Vorstellung.....mein Fehler

    Just Kids

    any572

    22. July 2013 um 01:00

    Eigentlich dachte ich eine Biographie von Patti Smith zu lesen......
    eindeutig mein Fehler.

    Es ist die Biographie von Robert Mapplethorpe.
    Wer????
    Genau.

    Aber nachdem ich den Fehlöer verdaut und mich darauf eingelassen hatte, war das Buch dann doch ganz interessant.....für eine Biographie zumindest....noch dazu über jemnaden, den ich bis dahin gar nicht kannte....

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks