Patti Smith M Train

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(4)
(1)
(2)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „M Train“ von Patti Smith

Auf unnachahmliche Weise erzählt Patti Smith aus ihrem Leben, von ihrem Ehe-mann, ihren Kindern und von Dingen und Menschen, die sie im Laufe ihres Lebens verloren hat und die dadurch für sie noch mal an Bedeutung gewonnen haben.Patti Smith nimmt den Leser mit in unzählige Cafés auf der ganzen Welt, in denen sie schreibt, malt, Listen komponiert und nachdenkt. Über alte Zeiten, über die Gegenwart und über die Bücher, die sie gerade liest oder dringend wieder lesen muss. Bis zu vierzehn Tassen Kaffee trinkt man mit ihr pro Tag und schweift dabei zusammen mit ihr durch ihr Leben, von den 1980er-Jahren bis heute. Es geht auf spektakuläre Reisen, z.B. nach Französisch-Guyana auf den Spuren von Jean Genet oder zu den Gräbern seelenverwandter Künstler wie Sylvia Plath, Arthur Rimbaud oder Frida Kahlo. Überhaupt kommt Patti Smith immer wieder auf die Literatur zurück, auf für sie wichtige Autoren: Murakami, Bolaño, Wittgenstein und Bulgakow. Jede Geschichte ist gespickt mit kleinen Besonderheiten: Begegnungen, Gegenständen, Bildern, die Patti Smith wie kaum eine andere auratisch aufzuladen versteht. Eine wunderschöne Meditation über das Reisen, über kreatives Schaffen und die hohe Kunst der Kontemplation. Mit zahlreichen von Patti Smith gemachten Fotos.

Patti Smith gewährt dem Leser, mit diesem Roman der sich wie eine literarische Collage liest, Einblick in ihre Erinnerungen.

— Nespavanje

Alltagsskizzen und Reiseanektdoten, die wieder einmal zeigen: Patti Smith ist einfach eine Poetin!

— TinaLiest

Einige wunderbare Passagen u. viele interessante Details u. Verweise. Stellenweise aber arg eintönig. Empfehlenswert f. PS Fans!

— Maldoror

Stöbern in Biografie

Nachtlichter

Schonungsloser Lebensbericht einer Alkoholkranken und ihr harter Weg zurück

Bibliomarie

Der Lukas Rieger Code

Ein netter Einblick in das Leben eines YouTubers.

misery3103

Eine Liebe so groß wie du

Eigentlich müsste es Punktabzug für das Ende geben, aber der Mensch weiß ja was zum Schluss eines jeden Lebens wartet...

Sanny90

Farbenblind

Eine tragische, aber auch aufrüttelnde Biographie.

StMoonlight

Heute hat die Welt Geburtstag

Sehr unterhaltsam!

Daniel_Allertseder

Die Irren mit dem Messer

Kochen ist auch eine Art Kunst. Eine Passion. Ein tolles und unterhaltsames Buch. Einblicke in die Sterne Küche Londons,

Buchraettin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nichts zu Schreiben. Nichts zu Lesen.

    M Train

    Nespavanje

    23. October 2016 um 13:37

    Letztes Jahr war ich in der glücklichen Lage, ein Konzert von Frau Patti Smith in meiner Heimatstadt zu sehen. Die musikalischen Werke der Grandmother of Punk, wie sie immer wieder tituliert wird, sind ein ständiger Begleiter und der breiten Masse wird das Lied - Because the night - ein Begriff sein, auch wenn man die Urheberin des Werkes vielleicht nicht kennt (Bruce Springsteen überließ ihr den von ihm unvollendet gebliebenen Song, daher wird er immer wieder als eigentlicher Schaffer dieses Werkes angeführt). Deswegen wurde es auch an der Zeit, mich dem literarischen Schaffen dieser Ausnahmekünstlerin zu widmen. In M-Train hängt Patti Smith ihren Erinnerungen nach und der geneigte Leser ihres Romans darf sie ein Stück weit begleiten. Wir sitzen mit ihr, in ihrem New Yorker Lieblingscafé, dem 'Ino, trinken Kaffee und tunken Toast ins Olivenöl. Wir begleiten sie auf ihren Reisen, lesen von den unzähligen Büchern die sie gelesen hat, wir sitzen mit ihr in einem Hotel in London und gucken 24 Stunden lang Krimis, wir schreiben mit ihr an einem 100-Zeilen-Gedicht, das sie immer wieder umändert, ohne aber auf jene 100 Zeilen zu kommen und wir blicken auf Polaroids die sie gemacht hat und wie eine Collage alles zusammenfügt. Wir unterhalten uns mit ihrem verstorbenen Mann, so wie sie sich mit ihnen unterhält, obwohl sie bereits tot sind und das macht sie so geschickt und poesievoll, wie es wahrscheinlich auch nur Sie persönlich machen kann. Von allem erzählt sie ein bisschen: Dem Vergangenem, dem Gegenwärtigem und dem Geträumtem. Wer auf eine lineare Erzählung hofft, wird enttäuscht sein, aber jeder ihrer Sätze ist durchdringt von einer gewissen Melancholie und einem bestimmten Grad an Einsamkeit. Das ist wohl auch der rote Faden in dieser Erzählung, die als Fortsetzung von Just Kids gehandhabt wird, dass nun auch von mir unbedingt gelesen werden will.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks