Paul-Wolfgang Wührl Das deutsche Kunstmärchen

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das deutsche Kunstmärchen“ von Paul-Wolfgang Wührl

Im Gegensatz zu thematisch vergleichbaren Darstellungen verzichtet dieses bewährte Standardwerk auf die übliche chronologische Reihung nach Epochen. Dafür präsentiert es den imposanten Korpus des deutschen Kunstmärchens, unter dem Zentralaspekt des Wunderbaren, zu dem auch das unheimliche Fatum gehört, in poetologischen Reihen. Teils in Form knapper Hinweise, teils in intensiven Einzelinterpretationen, stellt es das Rokoko-Märchen, die surreal-symbolischen Traumspiele, die Märchen-Allegorien und die Wirklichkeitsmärchen dar und bezieht auch die Nachtstücke und die Märchentravestien in die Untersuchung ein. Bisher übersehene Zusammenhänge werden dabei ebenso sichtbar wie interessante sozialgeschichtliche Aspekte der Produktionsbedingungen und die Kontinuität der Erzähltradition von Wieland über die Romantiker bis zur Gegenwart. Eine chronologische Übersicht belegt den erstaunlichen Reichtum deutscher Kunstmärchendichtung. Reichhaltige Register erschließen die Gesamtdarstellung auch als Nachschlagewerk. Es wendet sich an Deutschlehrer, Germanistik-Studenten und Kollegiaten und nicht zuletzt an alle Märchenfreunde. Die Kritik lobte den Autor als originellen Literaturwissenschaftler und bescheinigte ihm, das Buch sei flott geschrieben (Prof. Lutz Röhrich); der EKZ-Informationsdienst rühmte es als wahre Fundgrube; Prof. Wienker-Piepho billigte ihm den Rang eines einführenden Standardwerks zu und für Peter Rühmkorf war es gar eine Zimelie (Kleinod), während die Mitteilungen der E.T.A. Hoffmann-Gesellschaft befanden, dem Autor sei ein Wurf gelungen, weil er neue Wege zum Kunstmärchen erschlossen habe.

Stöbern in Sachbuch

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

Hillbilly-Elegie

Reflektierendes, biografisches Sachbuch über die eigene Herkunft und die möglichen Gründe für eine USA unter Donald Trump! Sehr lehrreich!

DieBuchkolumnistin

The Brain

Das Buch hat mich sehr bewegt, denn wir wissen immer noch wenig darüber, wie das Gehirn funktioniert und woher unser Ich-Gefühl kommt.

Tallianna

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen