Paul Auster

 4 Sterne bei 2.725 Bewertungen
Autor von Die New-York-Trilogie, Mond über Manhattan und weiteren Büchern.
Autorenbild von Paul Auster (© Alexandra Klever)

Lebenslauf von Paul Auster

Paul Auster und das Spiel mit Identitäten: Den im Jahr 1947 in Newark in New Jersey geborenen, US-amerikanischen Schriftsteller Paul Auster zieht es nach seinem Studium der vergleichenden Literaturwissenschaften und der Anglistik in den frühen 70er-Jahren für drei Jahre nach Frankreich. Anschließend lehrt er an der Columbia University. Mit der Veröffentlichung des Romans „Stadt aus Glas“, einem Teil seiner „New-York-Trilogie“, gelingt ihm 1987 der große Durchbruch als Schriftsteller. Alle drei Erzählungen dieses Werkes beginnen als klassische Detektivgeschichten, entwickeln sich aber später zu einem Experiment mit verschiedenen Identitäten. Zu den zentralen Themen des Schaffens von Paul Auster zählt neben den Fragen zur Identität der Zufall. Wiederholt greift er ebenfalls das Schreiben als Motiv auf. Bekanntheit erlangt er unter anderem mit seinen Romanen „Das Buch der Illusionen“ von 2002, „Sunset Park“ von 2010 und „4 3 2 1“ von 2017, einem im Stil einer Autobiografie gehaltenen Werk. Die Arbeiten von Samuel Beckett, Miguel de Cervantes und Jorge Luis Borges üben einen starken Einfluss auf Auster‘s Schreibweise aus. Der zusätzlich als Übersetzer, Herausgeber und Regisseur tätige Autor ist seit 1982 mit der Schriftstellerin Siri Hustvedt verheiratet.

Alle Bücher von Paul Auster

Cover des Buches Die New-York-Trilogie (ISBN: 9783499258091)

Die New-York-Trilogie

 (234)
Erschienen am 02.01.2012
Cover des Buches Mond über Manhattan (ISBN: 9783499257933)

Mond über Manhattan

 (185)
Erschienen am 02.01.2012
Cover des Buches Unsichtbar (ISBN: 9783499252570)

Unsichtbar

 (165)
Erschienen am 02.01.2012
Cover des Buches Die Brooklyn-Revue (ISBN: 9783499257926)

Die Brooklyn-Revue

 (136)
Erschienen am 02.01.2012
Cover des Buches Nacht des Orakels (ISBN: 9783499239878)

Nacht des Orakels

 (141)
Erschienen am 01.09.2005
Cover des Buches Das Buch der Illusionen (ISBN: 9783499257896)

Das Buch der Illusionen

 (138)
Erschienen am 02.01.2012
Cover des Buches Mann im Dunkel (ISBN: 9783499248306)

Mann im Dunkel

 (114)
Erschienen am 01.04.2010
Cover des Buches 4 3 2 1 (ISBN: 9783498000974)

4 3 2 1

 (103)
Erschienen am 31.01.2017

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Paul Auster

Cover des Buches Leviathan (ISBN: 9783499257919)beccariss avatar

Rezension zu "Leviathan" von Paul Auster

Wie gut kennt man einen Freund wirklich?
beccarisvor 10 Tagen

Von der ersten bis zur letzten Seite habe ich dieses Buch sehr gerne gelesen. Es besticht durch seine sehr klaren und unkomplizierten, aber trotzdem ausserordentlich präzisen Formulierungen. Jeder Satz ist gekonnt und interessant geschrieben und man möchte gar nicht mehr aufhören zu lesen.

Die Geschichte – teils autobiografisch – erzählt das Leben eines Schriftstellers, seine Ehe und Liebschaften und vor allem seine tiefe Freundschaft zu Peter Aaron (Paul Auster selbst?). Stets neue Wendungen und Begegnungen aber auch viele persönliche Einsichten und philosophische Diskurse geben dem Buch eine wunderbare Tiefe. Man fragt sich, wie gut kennt man seine Freunde wirklich und es bleibt die Erkenntnis, dass das Menschsein selbst immer letztlich etwas Geheimnisvolles birgt und jede noch so gut geglaubte Kenntnis über den Charakter eines Menschen sich in etwas völlig Unerwartetes wenden kann.

Für mich ist der Autor eine Entdeckung und ich freue mich auf weitere Romane von ihm.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches 4 3 2 1 (ISBN: 9783498000974)Dirk-Jaegers avatar

Rezension zu "4 3 2 1" von Paul Auster

schade, schade, schade
Dirk-Jaegervor 15 Tagen


Ich war (wieder einmal) an dem Punkt zu glauben, ein großartiges Buch gefunden zu haben.
Auster beginnt großartig. Ein guter Erzählstil, den er beibehält. Leider! Leider erzählt er von der Gedankenwelt eines Kindes mit der selben Abgeklärtheit und Analytik, mit der er auch die allgemeinen Lebensumstände einer Familie beschreibt.
Die Darstellung einer kindlichen Gedankenwelt gelingt ihm schlichtweg nicht. Bleibt unglaubwürdig. Kein Kind denkt so präzise und analytisch.
Im ersten Kapitel stieß ich auf eine Aufzählung von Gründen für eine Heirat, verdrehte zunächst die Augen, las weiter und war gefesselt, begeistert. Aufzählungen werden in diesem Buch fortan ein probates Stilmittel um... ich habe keine Ahnung. Es bleibt bei dieser einen grandiosen Aufzählung. Alle folgenden sind nichts weiter als das. Filmtitel, Lieder, Schauspieler, Sänger, Komponisten werden derart aneinandergereiht, dass man in der schieren Menge zu ertrinken droht.
Vielleicht ist es dieses amerikanische Streben nach MEHR, dem sich auch Paul Auster nicht entziehen kann.

Auch ist es Auster nicht gelungen, in mir wenigstens ein wenig Mitgefühl für einen verstorbenen und dessen Familie zu empfinden, da er auch hier einfach nur präzise und analytisch seinen Text herunterschreibt.

Ebenso dachte ich einen Roman zu lesen und keine Abhandlung über die amerikanische Politik dieser Zeit. Auch hier bin ich wieder an diesem Punkt, an den ich in letzter Zeit immer häufiger gelange. Müssen Verlagsautoren zwingend dicke Bücher schreiben um einen gewissen Endpreis zu generieren? Diese Frage habe ich mir nicht zuletzt bei Fitzeks Geschenk gestellt.

Leider habe ich auf Seite 410 abbrechen müssen, da mich auch der letzte Funke Leselust verlassen hatte. Schade, schade, schade!

Zwei Sterne gibt es für diese überaus originelle, ja grandiose Buchidee, deren Umsetzung viel zu massig und mit viel zu wenig Gefühl betrieben wurde.


Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Auggie Wrens Weihnachtsgeschichte (ISBN: 9783499248634)beccariss avatar

Rezension zu "Auggie Wrens Weihnachtsgeschichte" von Paul Auster

Eine Weihnachtsgeschichte
beccarisvor einem Monat

... aber ob die beste, das muss jeder Leser selbst entscheiden. Die Seitenzahl (48) lässt schon vermuten, dass es sich um eine sehr kurze Geschichte handeln muss. Etwas verwirrt hat mich dann doch, dass die Hälfte der Seiten mit Fotos belegt sind. Somit ist die die Geschichte in ein paar wenigen Minuten gelesen.

Die Idee (ob wahr oder nicht?) hat mir eigentlich ganz gut gefallen, jedoch war mir der Inhalt dann persönlich doch zu dünn. Ich mag den Schreibstil von Paul Auster zwar, doch hätte ich mir etwas mehr Substanz gewünscht.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Anlässlich des Welttags des Buches gibt es bei uns im Rahmen der Aktion "Blogger schenken Lesefreude" 17 Bücher zu gewinnen - zum Beispiel dieses hier. Außerdem verlosen wir noch 2x10 booknerds-Lesezeichen.

WICHTIGER HINWEIS: DIE IM GEWINNSPIEL ANGEGEBENE VERSION IST NICHT DIE HIER ABGEBILDETE. IM GEWINNSPIEL GIBT ES DIE RECLAM-EDITION IN ENGLISCHER SPRACHE ZU GEWINNEN!


Das Gewinnspiel findet direkt im folgend verlinkten Beitrag statt. Bitte auch dort kommentieren und nicht hier.

Hier geht es zum Gewinnspiel!
0 BeiträgeVerlosung beendet
So, habe "UNSICHTBAR" von Paul Auster nun fertig gelesen; ich brauche das Buch für ein Referat. Ich habe nun ein paar Fragen: Wie alt ist Adam Walker? Spielt auch der 3. Teil von Adams Buch im Jahr '67? Warum nennt Auster das Buch Unsichtbar? Danke für eure Hilfe :)
0 Beiträge
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Paul Auster wurde am 03. Februar 1947 in New Jersey (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Paul Auster im Netz:

Community-Statistik

in 2.256 Bibliotheken

von 375 Lesern aktuell gelesen

von 118 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks