Paul Auster Auggie Wrens Weihnachtsgeschichte

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(5)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Auggie Wrens Weihnachtsgeschichte“ von Paul Auster

Eine weihnachtliche Miniatur des großen amerikanischen Romanciers Auggie Wren arbeitet als Verkäufer in einem Zigarrengeschäft an der Court Street in Brooklyn. Hier kauft Paul immer die kleinen holländischen Zigarren, die er so gerne raucht. Jahrelang hat Paul keinen Gedanken an den seltsamen kleinen Mann im blauen Kapuzenshirt verschwendet. Bis Auggie ihn eines Tages fragt, ob er bereit sei, sich seine Fotografien anzusehen. Als Paul mehr über Auggies große Leidenschaft, das Fotografieren, erfahren will, erzählt dieser ihm eine Geschichte: von einem Ladendiebstahl, einer verlorenen Geldbörse und dem kleinen Schwindel, den er einer alten, blinden Frau vorspielt. Eine echte Weihnachtsgeschichte eben.

Stöbern in Romane

Sonntags in Trondheim

Nüchtern, präzise und dennoch mit unglaublichen Witz fängt Anne B.Radge das Leben ein.

Lilofee

Heimkehren

Unbedingt lesen!

bookfox2

Eine allgemeine Theorie des Vergessens

Mir fehlen die Worte - für mich ein Meisterwerk.

erinrosewell

Der Junge auf dem Berg

Großartiges Buch, das einen mitreißt, abstößt und zugleich so sehr fasziniert... Absolute Empfehlung!

Bluebell2004

Ein Gentleman in Moskau

einzigartig (gut)!

bri114

Die Bucht, die im Mondlicht versank

Eine Bucht voller Geheimnisse - sehr spannend und überraschend!

ConnyKathsBooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein unlösbares Problem

    Auggie Wrens Weihnachtsgeschichte
    buchsurfer

    buchsurfer

    21. December 2014 um 17:31

    Paul Auster erhält einen Anruf von der New York Times. Er wird um eine Kurzgeschichte gebeten - für die Weihnachtsausgabe! Auster lehnt ab, lässt sich aber überreden, legt den Hörer auf und steht vor einem unlösbaren Problem: eine Weihnachtsgeschichte? Ist das nicht immer Kitsch und Gefühlsduselei? Panik macht sich breit, Schmalz will er nicht abliefern - sein Ruf steht auf dem Spiel! Dem Zigarrenhändler an der Ecke schüttet er sein Herz aus. Auggie Wren lacht ihm ins Gesicht: "Eine Weihnachtsgeschichte? Ist das alles? Für ein Essen erzähle ich dir die beste Geschichte und jedes Wort davon ist wahr!" Paul Auster lässt den Leser im Unklaren was real und was Fiktion ist. Gibt es Auggie überhaupt, hat er die Geschichte wirklich erlebt oder hat Auggie Paul Auster nur einen Bären aufgebunden? Der Text bleibt in der Schwebe und feiert damit die Kraft der menschlichen Phantasie. Die Geschichte zum Anhören: http://buchsurfer.de/paul_auster_-_weihnachtsgeschichte/

    Mehr
  • Ungewöhnliche Geschichte zu Weihnachten

    Auggie Wrens Weihnachtsgeschichte
    BeaMilana

    BeaMilana

    02. December 2013 um 08:01

    Eine Weihnachtsgeschichte wie sie mir gefällt! Die New York Times fragt Paul Auster nach einer Kurzgeschichte für die Weihnachtsausgabe 2009 und er bekennt: " ..., ich konnte dabei nur an grässliche Ergüsse von heuchlerischem Schmalz und süßlichem Kitsch denken. Selbst die besten Weihnachtsgeschichten waren nicht mehr als Wunscherfüllungsträume, Märchen für Erwachsene, und ich wollte mich hängen lassen, wenn ich mir jemals erlauben sollte, etwas Derartiges zu Papier zu bringen."So ist die Geschichte von Auggie Wren denn auch eine amüsante Geschichte über den Schwindel in einem schönen kleinen Büchlein (Hardcover) mit s/w Fotos aus Brooklyn - sehr passend zu Weihnachten.

    Mehr
  • Rezension zu "Auggie Wrens Weihnachtsgeschichte" von Paul Auster

    Auggie Wrens Weihnachtsgeschichte
    Duffy

    Duffy

    14. December 2011 um 10:34

    Kann man alle alle Jahre wieder lesen zur Weihnachtszeit. Eine ganz kurze Geschichte, ohne große Botschaft vordergründig, wenn man aber darüber nachdenkt, ist es eine schöne Reflektion über Wahrheit, Lüge, Menschlichkeit und viel Gefühl. Dann kann man die Story auch das ganze Jahr über lesen. Toll aufgemachtes kleines Hardcover mit stimmungsvollen Fotos, die die Geschichte begleiten. Übrigens war diese Geschichte die Grundlage für den Film "Smoke"

    Mehr