Paul Auster , Truman Capote Christmas Stories - Interaktives Hörbuch Englisch

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Christmas Stories - Interaktives Hörbuch Englisch“ von Paul Auster

Ungewöhnliche Begegnungen, der beste Obstkuchen und die eindrucksvollste Stimme im Weihnachtschor. Amerikas Starautoren begeistern mit faszinierenden Erzählungen über Freundschaft und Sehnsucht in der Weihnachtszeit. Das Interaktive Hörbuch zum Englisch lernen bietet die ungekürzten Hörtexte auf Audio-CD, den kompletten Text zum Nachlesen im Textbuch mit Übersetzungshilfen für schwierige Wörter und Redewendungen sowie eine CD-ROM, auf der Sie sich die Texte anhören und gleichzeitig am Bildschirm mitlesen können.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • [Rezension] Christmas Stories

    Christmas Stories - Interaktives Hörbuch Englisch
    Tru1307

    Tru1307

    28. March 2013 um 12:34

    Weihnachtsgeschichten zum Auffrischen der englischen Sprache? Klingt perfekt, oder? Als ich die Aktion bei Blogg dein Buch entdeckt habe, wusste ich, dass ich dieses interaktive Hörbuch ausprobieren muss. Der Verlagdigital publishing AG hat ein breites Programm für Lernwillige, die, wie ich, unterhaltend und autodidaktisch ihr Englisch auffrischen möchten. Außerdem bietet der Verlag auch für viele weitere Sprachen Programme an.  Anfang Januar - leider schon nach der Weihnachtszeit - traf die Sendung dann bei mir ein. Insgesamt drei weihnachtliche Geschichten von bekannten englischen Autoren hat digital publishing in Christmas Stories angeboten:  Paul Auster: Auggie Wren’s Christmas Story (vorgelesen ca. 20min.), Truman Capote: A Christmas Memory (vorgelesen ca. 36min.), John Updike: The Carol Sing (vorgelesen ca. 10min.) Mit den drei Weihnachtsgeschichten kann man auf mehrere Weise lernen. Zum einen ist in dem Set eine Audio-CD enthalten, bei der man sich nur entspannt zurücklehnen und genau zuhören muss. Zusätzlich kann man den jeweiligen Text im ebenfalls enthaltenen Textbuch mitverfolgen (oder auch nur lesen), bei dem man gleich die anspruchsvollsten Vokalen unter der Geschichte übersetzt vorfindet. Die dritte Option ist die CD-Rom, bei der ein kleines Programm auf dem Computer installiert wird und mit der man sich ebenfalls den Text vorlesen lassen kann. Zeitgleich kann man ihn mitlesen und die Vorlesegeschwindigkeit ganz einfach variieren. Wer also nicht so schnell mitkommt, verstellt per Regler die Geschwindigkeit - ein Angebot, das mir sehr gut gefiel und das ich bei schwereren Sätzen auch genutzt habe. Wenn man sich den Text vorlesen lässt, wird außerdem die Stelle, an der der Vorleser gerade ist, blau unterstrichen. Im Text selbst sind die schweren Vokabeln ebenfalls markiert und man braucht nur mit der Maus über die Wörter fahren, um die Übersetzung angezeigt zu bekommen. Die Geschichten waren für jemanden auf der Schwierigkeitsstufe A2 (fortgeschrittene Anfänger) gut verständlich. Zu Beginn hatte ich ab und an Probleme, weil ich nicht jedes Wort kannte und man leider nur die schwierigsten Wörter auf der CD-Rom übersetzt bekommt. Eine Wörterbuch, wo man die Worte, die im Text vorkommen notfalls nachschlagen kann, wäre da schon praktisch gewesen. Ich verstehe aber auch, warum dies nicht hinzugefügt wurde: Manch einer würde es sich damit wohl zu leicht machen und einfach alles, was im ersten Moment unverständlich ist, nachschlagen. So musste ich mir die Vokabeln erschließen, was ja durchaus auch einen Lerneffekt herstellt. Ich hätte mich auch gefreut, wenn man die Schriftgröße beim Text auf der CD-Rom hätte anpassen können. Für mich wäre es außerdem von Vorteil gewesen, wenn man den kompletten Text zum Vergleich auch auf Deutsch hätte lesen können (z.B. über eine Art Freischaltung, nachdem man ihn auf Englisch gelesen/gehört hat), einfach um sicherzugehen, dass man ihn komplett verstanden hat. Ich muss aber auch sagen, dass ich lange keine englischsprachigen Texte mehr gelesen habe und daher etwas aus der Übung war. Ich habe mir daher zusätzlich Karteikarten mit Vokabeln angelegt, die ich nicht kannte und so nebenbei noch etwas unterstützend gelernt.  Bewertung Insgesamt bin ich sehr angetan von dieser Art, Englisch zu lernen. Ich mochte es, den Geschichten zuzuhören und dabei mitlesen zu können. Gerade die Kombination aus Lesen und Hören hat mir dabei geholfen, besser in die Materie einzusteigen. Mit jedem Verwenden stellte sich ein größerer Lerneffekt ein. Ich werde sicherlich im weiteren Programm von digital publishing stöbern, denn neben Englisch möchte ich gerne auch Französisch auffrischen und Italienisch komplett neu erlernen. 

    Mehr
  • Rezension zu "Christmas Stories, 1 Audio-CD, 1 CD-ROM u. Textbuch" von Paul Auster

    Christmas Stories - Interaktives Hörbuch Englisch
    Klusi

    Klusi

    06. January 2013 um 20:41

    Das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden Folgende Kurzgeschichten sind enthalten: • Paul Auster: Auggie Wren’s Christmas Story • Truman Capote: A Christmas Memory • John Updike: The Carol Sing Dieses interaktive Hörbuch ist nach dem Prinzip „Hören“, „Lesen“, „Lernen“ aufgebaut. Die Art und Weise, wie man die drei enthaltenen weihnachtlichen Kurzgeschichten von Paul Auster, Truman Capote und John Updike nahe gebracht bekommt, ist interessant, zweckmäßig und anregend zugleich. Hier hat der Verlag alles dafür getan, dem Leser bzw. Hörer das Lernen der englischen Sprache schmackhaft und leicht zu machen. In der schön gestalteten, stabilen Box befinden sich eine Audio-CD, ein Textbuch und eine CD-ROM. Auf allen drei Medien werden die gleichen Geschichten erzählt und dem Leser bzw. Hörer auf ganz unterschiedliche Weise nahe gebracht. Das Büchlein enthält die englischen Originaltexte in gedruckter Form, in der Fußzeile jeweils mit den Erklärungen und Übersetzungen schwieriger Wörter oder Redewendungen ergänzt. Auf der Audio-CD werden die Geschichten klar und präzise von einem Sprecher vorgetragen, so dass man sich bequem zurücklehnen und der Handlung lauschen kann. Eine tolle Sache ist die CD-ROM. Mit diesem Programm lässt sich wirklich ganz hervorragend arbeiten. Der Text wird vom Sprecher gelesen, und hier kann man die Sprechgeschwindigkeit stufenlos langsamer oder auch schneller stellen, indem man am unteren Bildschirmrand einen Zeiger verschiebt. So kann man der Handlung auch gut folgen, wenn man ein wenig aus der Übung ist, indem man sich die Geschichte erst einmal in gemäßigtem Tempo vorlesen lässt. Das Gesprochene kann man gleichzeitig auf dem Bildschirm mitlesen. Ein im Text mitlaufender blauer Balken zeigt stets an, wo man sich gerade befindet. Auch hier sind die schwierigen Vokabeln markiert, und sobald man mit dem Cursor auf eines dieser Wörter zeigt, wird die deutsche Übersetzung eingeblendet. Zusätzlich hat man mit der CD-ROM die Möglichkeit, Lesezeichen im Text zu setzen und eigene Notizen einzufügen, was eine gute Sache ist, denn so kann man selbst ganz individuell die Übersetzungen unbekannter Wörter sowie Erklärungen und sonstige Anmerkungen ergänzen. So macht das Lernen einer Sprache richtig Spaß, denn die gewählten literarischen Texte sind zeitgemäß, spannend, vergnüglich und her, gerade für Weihnachten, auch ein wenig besinnlich. Wer auch nach der Weihnachtszeit weitere interaktive Hörbücher genießen und sich damit fortbilden möchte, sollte sich einmal auf der Seite des Verlags Ditigal Publishing umsehen. Hier findet man noch mehr spannende und gut durchdachte Möglichkeiten in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen. So kann man sein eigenes Lernprogramm ganz individuell gestalten, was übrigens nicht nur für Englisch möglich ist. Auch für Französisch, Spanisch und Italienisch stehen zahlreiche Medien zur Verfügung.

    Mehr