Paul Celan Die Hand voller Stunden

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(5)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Hand voller Stunden“ von Paul Celan

'Seine Gedichte markieren eine Richtung: sie stehen gegen die Verantwortungslosigkeit im Denken, Sprechen und Handeln.' (Theo Buck) Als 1948 die ersten Gedichte Paul Celans erschienen, vernahm man einen dunklen, nie gehörten Ton: die Poesie erzählte von Verfolgung, Mord und Exil. 1952 und 1955 folgten mit "Mohn und Gedächtnis" und "Von Schwelle zu Schwelle" zwei weitere Gedichtsammlungen, die Celan als einen der bedeutendsten Lyriker der Nachkriegszeit auswiesen. Michael Krüger, Poet und Verleger, hat daraus eine repräsentative Auswahl zusammengestellt. Paul Celan zum Kennenlernen.

eindringlich, großartig

— Taja
Taja

Stöbern in Gedichte & Drama

Ganz schön Ringelnatz

Wie hübsch. Halt Ringelnatz. Schönes Vorwort auch!

wandablue

Kolonien und Manschettenknöpfe

Von faszinierender sprachlicher Eleganz und eloquenter Originalität.

Maldoror

Südwind

Ein Jahrbuch zur Dokumentation der Weiterentwicklung der Haiku-Dichtung im deutschsprachigen Raum - ein interessates Projekt.

parden

Dein Augenblick

Eine Liebeserklärung

vormi

Brand New Ancients / Brandneue Klassiker

Kate Tempest bringt die verlorenen Götter in uns zum Vorschein.

sar89

Parablüh

Großartige lyrische Umsetzung von Sylvia Plath' Colossus auf sehr interessante Art und Weise

Wolfgang_Kunerth

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen