Paul Christopher

(36)

Lovelybooks Bewertung

  • 74 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 6 Rezensionen
(4)
(11)
(12)
(6)
(3)

Bekannteste Bücher

Das Rembrandt-Erbe

Bei diesen Partnern bestellen:

Michelangelos Vermächtnis

Bei diesen Partnern bestellen:

Luzifers Testament

Bei diesen Partnern bestellen:

Secret of the Templars

Bei diesen Partnern bestellen:

Secret of the Templars

Bei diesen Partnern bestellen:

Lost City of the Templars

Bei diesen Partnern bestellen:

Lost City of the Templars

Bei diesen Partnern bestellen:

The Templar Legion

Bei diesen Partnern bestellen:

Valley of the Templars

Bei diesen Partnern bestellen:

The Sword of the Templars

Bei diesen Partnern bestellen:

The Templar Cross

Bei diesen Partnern bestellen:

Red Templar

Bei diesen Partnern bestellen:

The Templar Throne

Bei diesen Partnern bestellen:

Michelangelo's Notebook

Bei diesen Partnern bestellen:

The Aztec Heresy

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Lucifers Testament" von Paul Christopher

    Luzifers Testament
    BootyCount

    BootyCount

    24. October 2010 um 19:19 Rezension zu "Luzifers Testament" von Paul Christopher

    Was hier reißerisch auf dem Buchrücken als x-te Kirchenverschwörungstheorie angepriesen wird, ist im eigentlichen Lesezyklus nur eine minimale Rahmenhandlung! Man kann sich in diesem Buch weder mit den Hauptprotagonisten identifizieren, geschweige denn überhaupt irgendeinen Bezug aufbauen. Die absolut unlogische und teils sehr wirre Handlung wurde zwar leicht, aber dafür umso spannungsarmer geschrieben. Ich kann mir nicht helfen, aber in der Welle der "Kirchen"-Bücher a la Dan Brown haben wir hier einen äußerst schlechten ...

    Mehr
  • Rezension zu "Michelangelos Vermächtnis" von Paul Christopher

    Michelangelos Vermächtnis
    suki22

    suki22

    25. October 2008 um 17:59 Rezension zu "Michelangelos Vermächtnis" von Paul Christopher

    Wer hier auf eine Story alá Sakrileg hofft, wird enttäuscht. Statt einer rasanten Jagd auf Schätze wird hier Jagd auf Nazi Beutekunst gemacht. Ab der Mitt recht langweilig, da man merkt, das das eigentliche Thema, was der Titel verspricht, nicht gehalten wird...

  • Rezension zu "Michelangelos Vermächtnis" von Paul Christopher

    Michelangelos Vermächtnis
    Jens65

    Jens65

    19. July 2008 um 01:24 Rezension zu "Michelangelos Vermächtnis" von Paul Christopher

    Das Buch lies sich zwar zügig lesen und einige Spannungsmomente gab es auch, aber man fragt sich bis zum Schluss, wann nun endlich das Vermächtnis von Michelangelo kommt. Denn außer das die Heldin eine Skizze von Michelangelo am Anfang findet, hat diese eigentlich keine weitere Rolle außer scheinbar aus der Beutekunst zu stammen.

  • Rezension zu "Michelangelos Vermächtnis" von Paul Christopher

    Michelangelos Vermächtnis
    Borstenschwein

    Borstenschwein

    28. June 2008 um 22:42 Rezension zu "Michelangelos Vermächtnis" von Paul Christopher

    okay aber nicht berauschend, mittelding

  • Rezension zu "Lucifers Testament" von Paul Christopher

    Luzifers Testament
    MonaMayfair

    MonaMayfair

    08. June 2008 um 20:24 Rezension zu "Luzifers Testament" von Paul Christopher

    du liebe zeit!! schon lange nicht mehr so etwas langweiliges gelesen.. da hätte das papier auch sinnvoller verwendet werden können.. selbst als flugblatt für pollenalarm im winter wäre das noch sinnvoller gewesen.. bösekuck im ernst.. der autor - bzw. dessen protagonistin - erwähnt immer wieder, dass das, was geschieht, parallelen zu dan browns "sakrileg" aufweist.. und als ob diese dauernde erwähnung nicht schon ausreichen würde, werden wir wirklich gezwungen, einen abklatsch von sakrileg lesen zu müssen.. ein mann, eine frau, ...

    Mehr
  • Rezension zu "Lucifers Testament" von Paul Christopher

    Luzifers Testament
    buch_ratte

    buch_ratte

    26. March 2008 um 17:41 Rezension zu "Luzifers Testament" von Paul Christopher

    Das zweite Abenteuer von Finn Ryan. Sie nimmt an einer Ausgrabung in Libyen teil und gerät wieder in Gefahr. Zusammen mit dem Fotografen Hilts wird sie durch halb Europa, die Karibik und die USA gejagt. Mehrmals scheint ihr Leben vorbei zu sein, aber sie kommt jedesmal davon. Die Geschichte ist flüssig und spannend geschrieben und im Gegensatz zu Micheangelos Vermächtnis, wo Micheangelo nur einmal erwähnt wird, gibt es Luzifers Testament wirklich.