Paul Dowswell Ausländer

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ausländer“ von Paul Dowswell

Berlin 1941. Mit dem Zug trifft der 14-jährige Peter in der Hauptstadt des deutschen Reiches ein. Der Waisenjunge ist in Polen aufgewachsen, doch er ist »Volksdeutscher«. Mit seinen blonden Haaren und den blauen Augen ist er der Inbegriff des propagierten arischen Ideals und kann daher problemlos an eine deutsche Nazifamilie vermittelt werden. Zunächst lebt er sich gut bei den Kaltenbachs ein und fühlt sich auch bei der Hitlerjugend sehr wohl. Doch als er sich in das mutige Mädchen Anna verliebt, hat er längst entschieden, dass er kein Nazi sein will. Gemeinsam helfen die beiden Juden, die sich in Berlin versteckt halten - und riskieren damit ihr Leben ...

Ein vielleicht nicht ganz so bekannter Teil der Geschichte, danke, dass dies in einem Jugendbuch thematisiert wird. Ließ sich gut lesen.

— irishlady
irishlady

Sehr spannend und sprachlich sicher! Ein toller Jugendroman über Moral zu Zeiten der Nazis.

— Dragonfighter
Dragonfighter

Stöbern in Jugendbücher

Fangirl

Bestes Buch dieses Jahr! Witzig, charmant, mit einem Hauch Romantik und einer Heldin, die es so noch nie gegeben hat! Unbedingt lesen!

Cassia-chan

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Zu beginn ein wenig langatmig, am Ende jedoch abwechslungsreich und ein großartiger Wandel der Prota!

Cassia-chan

Blutrosen

Spannend und nervendzerreißend, obwohl man schnell weiß, welches Spiel gespielt wird...

Cassia-chan

Nalia, Tochter der Elemente - Der Jadedolch

Traumhaft schöne Geschichte, die Fantasy und Geschichten aus "1001 Nacht" mit der Wirklichkeit und teilweise hochaktuellen Themen verknüpft.

Lise95

Moon Chosen

Leider eine einzige Qual. EIne sehr gute Grundidee, die in der Umsetzung soo unlogisch aufgebaut war, dass ich es schrecklich nenne...

annso24

AMANI - Verräterin des Throns

Mein Lesehighlight für dieses Jahr.

KaMaMi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Absolut empfehlenswerte Jugendliteratur!

    Ausländer
    Dragonfighter

    Dragonfighter

    19. February 2015 um 18:54

    "Ausländer", ein Zufallsfund, ist für mich eine Art Schatz.  Im Jahr 1941 kommt Peter Bruck nach Berlin, denn bei einer medizinischen Vermessung in Polen hat man festgestellt, dass er dem typischen Arier entspricht.  So wird aus dem Waisenjungen, dessen Eltern bei einem Autounfall umgekommen sind, ein "Volksdeutscher". Er wird großzügig bei der Familie Kaltenbach aufgenommen, und gewöhnt sich ein, trotz einigem Unwohlsein bezüglich des Hitlerwahns. In der Hitlerjugend glänzt er, freundet sich mit dem Jungen Segur an, doch zweifeln einige seine Herkunft an, insbesondere Lothar Fleischer.  Doch die Konkurrenz mit Fleischer ist für Peter gefährlich, ebenso wie sein zunehmender Protest gegen das "Nazi"-Regime.  Zunächst ist es nur Mitleid, doch als er Anna trifft, die nur vordergründig das Regime unterstützt, wird es immer gefährlicher, denn die Gestapo schläft nicht und Familie Kaltenbach wird auch zunehmend skeptischer, ob die Aufnahme richtig war... Ich war sofort in der Geschichte drin! Sprachlich ganz klasse geschrieben, sowohl einfach als auch der Situation angebracht, überzeugte mich die gesamte Handlung.  Peter ist ein Junge, der sowohl ehrlich als auch gutherzig ist. Vielleicht zu gutherzig in diesen Zeiten. Zwar stimmt er nicht mit der Ideologie der Nazis mitein, doch auch er wird manipuliert, wie so viele. Besonders gut gefiel mir die Darstellung seines Unbehagens, sowie das Beziehungsgeflecht. Du kannst keinem trauen, was Peter nicht immer im Kopf hat. Je sicherer er sich fühlt, umso unvorsichtiger wird er.  Auch Anna war sehr überzeugend dargestellt, doch sie ist vorsichtiger und vernünftiger als Peter. Ihre Herkunft schützt sie zunächst, doch lange kann der Widerstand nicht gut gehen...  Familie Kaltenbach war für mich ebenso schwer einzuschätzen wie für Peter, und so manches Mal war ich hin- und hergerissen, was ihre Absichten sind, insbesondere bei einem bestimmten Familienmitglied.  Gerade das Ende nimmt an Fahrt auf, und ich konnte das Buch kaum aus der Hand liegen. Insgesamt ist es sehr überzeugend, wenn auch eine Menge Glück zu so einem Ende gehört, und das obwohl es nicht schadensfrei ausgeht. Schließlich noch das Cover: Das Cover trifft Peter sehr gut, ebenso seinen Traum Pilot zu werden, doch eine kleine Sache am Cover erklärt sich erst gegen Ende des Buches. Dieses Buch war ein absolutes Highlight und äußerst spannend, was sich in 5 von 5 Bookworms ausdrücken lässt.  Ein Roman, der zum Nachdenken anregt und durchaus auch als Schullektüre zu empfehlen ist, trotz einiger zeitlicher Verlegung geschichtlicher Ereignisse, was Dowswell auch im Nachwort anmerkt.

    Mehr