Paul Finch Rattenfänger

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(2)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Rattenfänger“ von Paul Finch

Ein Mann, der grausam gefoltert und verbrannt wird, ein zweiter, der – bei lebendigem Leib in eine Wand eingemauert – jämmerlich verdurstet, ein Liebespaar, das von einem Pfeil durchbohrt wird. Wo zunächst kein Zusammenhang scheint, erkennt Detective Mark Heckenburg schon bald ein barbarisches Muster: Alle vier kamen an einem Feiertag ums Leben. Hat Heck es mit einem religiösen Fanatiker zu tun? Die erste Spur führt zu einem polizeibekannten Kleinkriminellen, aber kann er tatsächlich hinter der akkurat geplanten Mordserie stecken? Dann endlich kommt Heck der Vorlage für die schrecklichen Verbrechen auf die Spur ...§

Brutale Morde aber farblose Charaktere und damit unterm Strich leider nur Durchschnitt. Finch kann das besser.

— chuma
chuma

Fast 15 Stunden gepflegte Langeweile, die mir ehrlich gesagt noch länger vorgekommen sind.

— guybrush
guybrush

Stöbern in Krimi & Thriller

Finster ist die Nacht

3. Fall für Detectiv Macey Greely

Buchverschlinger2014

SOG

Ein neues Meisterwerk von Yrsa: Kühl, kühler, SOG

oberchaot

Unter Fremden

Packend und emotional! Dieser Roman erregt Gemüter und öffnet Augen!

BuchHasi

Gottes rechte Hand

Spannender Thriller - beklemmend und aktuell!

miriamB

Fiona

Verdeckte Ermittlung und psychische Störungen - beklemmend gut zu lesen, unbefriedigendes Ende

Akantha

Der Präsident

harry potter haftes rumrühren einer gutmenschelnden irin, die atomkrieg verhindert und präsidenten entmachtet. viele deja vus, viel abgeschr

Pashtun Valley Leader Commander

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Atemlose Langeweile

    Rattenfänger
    guybrush

    guybrush

    17. August 2015 um 16:18

    Paul Finch schreibt Drehbücher. Da mag die Action in Form von Verfolgungsjagden ein spannungsreiches Element sein, aber Bücher funktionieren so nicht. Paul Finch was früher Polizist. Und so sind 80 % seines Buches Ermittlungen, langatmig, langweilig, ermüdend. Der Rest besteht aus äußerst brutalen Hinrichtungen, der schon erwähnten Action und einer Story, die mir die Schuhe ausgezogen hat. So einen unglaubwürdigen Blödsinn hatte ich lange nicht auf dem Ohr. Charaktere, Genauigkeit, Sprachniveau, alles nicht Finchs Ding. Spannung kommt – wenn überhaupt – erst im letzten Drittel auf, wenn einem bis dahin nicht bereits das Gesicht eingeschlafen ist. Dass der Clio laut Finch von Peugeot gebaut wird, hats dann auch nicht wirklich raus gerissen. Sprecher Detlef Bierstedt, als deutsche Stimme von George Clooney bekannt, liefert einen durchaus überzeugenden Vortrag, wenn ihm auch die Frauenrollen nicht wirklich liegen und immer entweder verhuscht oder hysterisch geraten. Fast 15 Stunden gepflegte Langeweile, die mir ehrlich gesagt noch länger vorgekommen sind. Sprecher: Detlef Bierstedt Erschienen: 13.04.2015 Verlag: OSTERWOLD Hörbuch Hamburg Verlag Dauer: 2 mp3-CDs, Ungekürzte Lesung 897 Minuten Laufzeit

    Mehr