Paul Friester

 4,5 Sterne bei 96 Bewertungen
Autor*in von Heule Eule, Heule Eule - Ich will mein BUMM! und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Paul Friester, geboren 1961 in Kapfenberg, Österreich. Er lebt als freier Texter und Vater eines bereits erwachsenen Eulenkindes in Wien.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Maxi Pixi 456: Heule Eule (ISBN: 9783551033758)

Maxi Pixi 456: Heule Eule

Erscheint am 29.08.2024 als Taschenbuch bei Carlsen.

Alle Bücher von Paul Friester

Cover des Buches Heule Eule (ISBN: 9783314105289)

Heule Eule

 (56)
Erschienen am 24.01.2020
Cover des Buches Heule Eule - Ich will mein BUMM! (ISBN: 9783314103247)

Heule Eule - Ich will mein BUMM!

 (10)
Erschienen am 25.01.2016
Cover des Buches Heule Eule - Wo ist Mama? (ISBN: 9783314104060)

Heule Eule - Wo ist Mama?

 (5)
Erschienen am 01.09.2017
Cover des Buches Baby Pixi (unkaputtbar) 131: Heule Eule (ISBN: 9783551062482)

Baby Pixi (unkaputtbar) 131: Heule Eule

 (1)
Erschienen am 28.07.2023
Cover des Buches Maxi Pixi 418: Heule Eule: Wo ist Mama?  (ISBN: 9783551033352)

Maxi Pixi 418: Heule Eule: Wo ist Mama? 

 (0)
Erschienen am 28.09.2023

Neue Rezensionen zu Paul Friester

Cover des Buches Baby Pixi (unkaputtbar) 131: Heule Eule (ISBN: 9783551062482)
Athenes avatar

Rezension zu "Baby Pixi (unkaputtbar) 131: Heule Eule" von Paul Friester

Ein niedlicher heulender Federhaufen
Athenevor 3 Monaten

Die kleine Eule mit den großen Kulleraugen voll mit Tränen ist schon einige Zeit in den Buchläden als Bilderbuch vertreten. Ich hatte das Buch schon häufiger in der Hand, hab es allerdings nie gekauft. Vielleicht weil ich Tränen zu diesem Zeitpunkt nicht in meinem Buchregal haben wollte? Ich weiß es nicht. Nun gibt es das Buch als Baby Pixi in unkaputtbarer Form (sagt zu mindestens Carlsen). Als Buchnerd würde ich es nie wagen, aber die Seiten fühlen sich tatsächlich sehr robust an und sind auch abwischbar.


Zurück zum kleinen heulenden Etwas: Die Tiere im Wald sind irritiert. Da sitzt nun eine kleine Eule vor ihnen und keiner weiß, warum der kleine Federhaufen nun weint. Es gibt allerlei Tröstversuche vom Raben, Eichhörnchen, Hirschkäfer, Igel und Maulwurf. Bei ihrer Vorgehensweise erinnern sie ein bisschen an hilflose Erwachsene, die keinen Bezug zum betroffenen Kind haben. (Gerade der Hirschkäfer repräsentiert die Generation „Früher hat es sowas nicht gegeben“.) 


Kleinkinder in Trotz- und Weinphasen ergeht es häufig genauso wie der Heule Eule: am Ende weiß man manchmal gar nicht genau, warum man weint und eine Umarmung der Mama reicht schon aus, die Tränen zu stoppen. 


Das Buch eignet sich daher hervorragend dafür, einem Kind im Kindergartenalter Gefühle und Trotzverhalten widerzuspiegeln. Die wunderschönen Kulleraugen und die farbigen Illustrationen wurden von Philippe Goossens geschaffen und sind genauere Betrachtungen wert.


Ich vergebe volle Punktzahl.


Cover des Buches Heule Eule - Wo ist Mama? (ISBN: 9783314104060)
K

Rezension zu "Heule Eule - Wo ist Mama?" von Paul Friester

Schöne Geschichte über eine ungleiche Freundschaft
Krihovor einem Jahr

🐰🐻Herr Hase und Frau Bär - Eine lustige Schlittenfahrt🐻🐰

Das das Schlittenfahren diesen Winter kaum möglich war, ist es um so schönen, dass es so schöne Bilderbücher wie "Herr Hase und Frau Bär - Die lustige Schlittenfahrt" gibt.

Handlung:
Frau Bär und Herr Hase sind Nachbarn und könnten kaum unterschiedlicher sein. Herr Hase ist hektisch und liebt es ordentlich. Frau Bär hingegen ist sehr gemütlich und lebensfroh. An einem sehr verschneiten Wintertag freut sich Frau Bär über den Schneesegen. Sie tollt im Schnee herum, baut einen Schneehasen und möchte unbedingt mit Herrn Hase Schlitten fahren. Herr Hase aber ist gar nicht begeistert und beginnt sogleich den Weg zum Haus wieder freizuschaufeln. Schließlich lässt Herr Hase sich doch zu einer Schlittenfahrt überreden. Aber der kleine Hasenschlitten hat nicht lange durchgehalten, bis er krachte und Frau Bär den ganzen Hang hinunterkugelte. Da Frau Bär sich aber so sehr auf das Schlittenfahren freute, überraschte Herr Hase sie am nächsten Morgen mit einer gelungenen Überraschung.

Fazit:
Es ist eine schöne Geschichte über eine ungleiche Freundschaft, die Kindern zeigt, dass man trotz unterschiedlicher Eigenschaften und Vorstellungen trotzdem auf einen gemeinsamen Nenner kommen kann.
Die Illustrationen harmonieren perfekt mit der Geschichte und es macht große Freude die Protagonisten zu beobachten.

Cover des Buches Heule Eule - Wo ist Mama? (ISBN: 9783314104060)
Buchfresserchen1s avatar

Rezension zu "Heule Eule - Wo ist Mama?" von Paul Friester

Ein Wintertag im Wald
Buchfresserchen1vor 3 Jahren

Es hat geschneit. Der erste Schnee für die kleine Heuleeule und sie will natürlich so schnell wie möglich los. Auf ihrer Entdeckungstour treffen sie und ihre Mutter auf das kleine Eichhörnchen, das ebenfalls mit seiner Mutter unterwegs ist. Als das Spiel der beiden Kinder zu tobig wird schimpfen die Mütter und die Kinder ziehen etwas weiter um sie nicht länger zu stören. Beim Spiel achten beide allerdings nicht darauf das sie sich immer weiter von den Müttern entfernen und auch die Mütter sind so ins Gespräch vertieft das sie erst spät bemerken, dass die Kinder verschwunden sind.
Wie gut das die kleine Heuleeule so laut heulen kann. Denn die Mütter können sie zwar nirgendwo entdecken, aber sie brauchen nur der Heulerei nachgehen und schon haben sie die Kinder wieder gefunden.


Ein WIntertag. Gerade passend für den anstehenden Winter. Für Tier und Menschenkinder ist der erste Schnee immer ein einschneidendes Erlebnis. Da hält es einen nicht im Zimmer und man muss raus und ausprobieren was man mit dem Schnee alles machen kann. Anders ergeht es auch der kleinen Heuleeule nicht. Und wie im echten Leben, passen auch die beiden spielenden Kinder nicht auf, wo das Spiel sie hintreibt. Da ist es gut wenn man ein lautes Organ hat. Denn auf die Mütter ist auch nicht immer Verlass. Wenn sie mal am Schwatzen sind vergessen sie mitunter auch Raum und Zeit. Da hilft es auch nichts wenn man auf einen hohen Baum fliegen oder steigen kann.
Die Bilder sind ansprechend gemalt und die Geschichte ist für Kinder gut verständlich geschrieben.
Das Eichhörnchen und Eule miteinander spielen ist zwar echt unwahrscheinlich, aber es tut der Geschichte keinen Abbruch.

Ich kann dieses Bilderbuch für kleine Buchliebhaber ab 4 Jahren empfehlen.

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks