Paul Friester

 4.7 Sterne bei 61 Bewertungen
Autor von Heule Eule, Heule Eule - Ich will mein BUMM! und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Heule Eule. Wo ist Mama?
Neu erschienen am 23.07.2018 als Hörbuch bei Oetinger Media GmbH.

Alle Bücher von Paul Friester

Sortieren:
Buchformat:
Paul FriesterHeule Eule
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Heule Eule
Heule Eule
 (48)
Erschienen am 01.01.2018
Paul FriesterHeule Eule - Ich will mein BUMM!
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Heule Eule - Ich will mein BUMM!
Heule Eule - Ich will mein BUMM!
 (6)
Erschienen am 25.01.2016
Paul FriesterHeule Eule - Wo ist Mama?
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Heule Eule - Wo ist Mama?
Heule Eule - Wo ist Mama?
 (1)
Erschienen am 01.09.2017
Paul FriesterWeit weg
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Weit weg
Paul FriesterHeule Eule. Nein, ich lasse niemand rein! und andere Geschichten (CD)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Heule Eule. Nein, ich lasse niemand rein! und andere Geschichten (CD)
Paul FriesterHeule Eule (CD)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Heule Eule (CD)
Heule Eule (CD)
 (1)
Erschienen am 26.07.2012
Paul FriesterHeule Eule (CD)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Heule Eule (CD)
Heule Eule (CD)
 (0)
Erschienen am 20.01.2015
Paul FriesterHeule Eule und andere Geschichten – Die Hörspiele (CD)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Heule Eule und andere Geschichten – Die Hörspiele (CD)

Neue Rezensionen zu Paul Friester

Neu
lissi91s avatar

Rezension zu "Heule Eule - Wo ist Mama?" von Paul Friester

Wo ist Mama?...
lissi91vor einem Jahr

Das Buch 'Heule Eule - Wo ist Mama?' von Paul Friester und Phillippe Goossens wurde mir freundlicherweise vom Nord Süd Verlag zur Verfügung gestellt.

Das Cover des Buches kommt wieder in alter Heule Eule - Manier daher. Doch diesmal wundert man sich über ein neues Tier, dass man bisher in den Geschichten noch nicht gesehen hat.

Diese neue Geschichte spielt im Winter. Die Eule erwacht und sieht zum ersten Mal Schnee und ist völlig erstaunt. Leider muss sie sich noch etwas gedulden, denn erst gibt es Frühstück und dann geht es raus in den 'Zucker'.
Dort lernt man dann auch die neuen Gefährten kennen. Es sind die Eichhörnchen-Nachbarn, Mutter und Kind.
Während den Müttern das Toben der Kinder zu wild wird, schicken sie sie zum Spielen ein Stück weiter weg. Doch leider verlierten die Kinder in ihrem Spieltrieb die Orientierung und suchten nach einer Weile verzweifelt ihre Mütter.
Von diesem Krach erwachten dann auch unsere altbekannten Freunde - der Maulwurf, der Igel und der Hirschkäfer - aus ihrem Winterschlaf.Doch von denen wollten die beiden sich nicht helfen lassen. Sie heulten lauter und lauter um ihre Mütter zu finden.
Der Erfolg zeigte sich bald und die Mamas tauchten hinter einen Hügel wieder auf. Sie stellten fest, dass sie sich gegenseitig verloren hatten. Niemand wusste wo der jeweils andere war.
Am Ende des Tages wurde noch eine schöne Schlittenfahrt gemacht und somit der Hirschkäfer von seinem Winterschlaf abgehalten.

Dieses Buch spielt in einer neuen Jahreszeit, im Winter. Daher finde ich es perfekt als Geschenk zum Nikolaus oder Weihnachten, da es, gerade für Heule Eule-Fans mal etwas Neues darstellt.
Auch dass 2 neue Figuren hinzu kamen, gefiel mir sehr gut. Allerdings finde ich die Illustration etwas schwierig, da ich am Anfang dachte es wären Füchse anstatt Eichhörnchen.

Dieses Buch war das Erste bei dem meine Kinder nicht nur Spannung verspürten und zwischendurch über das Geheule lachten. Zwischenzeitlich verspürten sie auch ein wenig Angst, denn auch sie wussten ja nicht wo die Mamas sind. Allerdings wird dieser Spannungsbogen nicht zu weit gespannt und die Mütter tauchen nach 2 Seiten wieder auf, also super gelöst!

Auch die Verteilung vom Text auf den Seiten war wieder vollkommen ausreichend und die Geschichte nicht zu lang. Somit ist es immer wieder die perfekte Lektüre, sowohl für unsere knapp 2 und dem knapp 5-Jährigen!

Kommentieren0
0
Teilen
lissi91s avatar

Rezension zu "Heule Eule - Wo ist Mama?" von Paul Friester

Wo ist Mama?...
lissi91vor einem Jahr

Das Buch 'Heule Eule - Wo ist Mama?' von Paul Friester und Phillippe Goossens wurde mir freundlicherweise vom Nord Süd Verlag zur Verfügung gestellt.

Das Cover des Buches kommt wieder in alter Heule Eule - Manier daher. Doch diesmal wundert man sich über ein neues Tier, dass man bisher in den Geschichten noch nicht gesehen hat.

Diese neue Geschichte spielt im Winter. Die Eule erwacht und sieht zum ersten Mal Schnee und ist völlig erstaunt. Leider muss sie sich noch etwas gedulden, denn erst gibt es Frühstück und dann geht es raus in den 'Zucker'.
Dort lernt man dann auch die neuen Gefährten kennen. Es sind die Eichhörnchen-Nachbarn, Mutter und Kind.
Während den Müttern das Toben der Kinder zu wild wird, schicken sie sie zum Spielen ein Stück weiter weg. Doch leider verlierten die Kinder in ihrem Spieltrieb die Orientierung und suchten nach einer Weile verzweifelt ihre Mütter.
Von diesem Krach erwachten dann auch unsere altbekannten Freunde - der Maulwurf, der Igel und der Hirschkäfer - aus ihrem Winterschlaf.Doch von denen wollten die beiden sich nicht helfen lassen. Sie heulten lauter und lauter um ihre Mütter zu finden.
Der Erfolg zeigte sich bald und die Mamas tauchten hinter einen Hügel wieder auf. Sie stellten fest, dass sie sich gegenseitig verloren hatten. Niemand wusste wo der jeweils andere war.
Am Ende des Tages wurde noch eine schöne Schlittenfahrt gemacht und somit der Hirschkäfer von seinem Winterschlaf abgehalten.

Dieses Buch spielt in einer neuen Jahreszeit, im Winter. Daher finde ich es perfekt als Geschenk zum Nikolaus oder Weihnachten, da es, gerade für Heule Eule-Fans mal etwas Neues darstellt.
Auch dass 2 neue Figuren hinzu kamen, gefiel mir sehr gut. Allerdings finde ich die Illustration etwas schwierig, da ich am Anfang dachte es wären Füchse anstatt Eichhörnchen.

Dieses Buch war das Erste bei dem meine Kinder nicht nur Spannung verspürten und zwischendurch über das Geheule lachten. Zwischenzeitlich verspürten sie auch ein wenig Angst, denn auch sie wussten ja nicht wo die Mamas sind. Allerdings wird dieser Spannungsbogen nicht zu weit gespannt und die Mütter tauchen nach 2 Seiten wieder auf, also super gelöst!

Auch die Verteilung vom Text auf den Seiten war wieder vollkommen ausreichend und die Geschichte nicht zu lang. Somit ist es immer wieder die perfekte Lektüre, sowohl für unsere knapp 2 und dem knapp 5-Jährigen!

Kommentieren0
0
Teilen
lissi91s avatar

Rezension zu "Heule Eule - Ich will mein BUMM!" von Paul Friester

Ich will mein Bumm...
lissi91vor einem Jahr

Dieses Buch ist der 3. Teil der Geschichte um die kleine Heule Eule, die mit ihrer Mama und anderen Waldbewohnern im Wald lebt.
Geschrieben und illustriert wurde das Buch von Paul Friester und Philippe Goossens.

Am Titelbild erkennt man schon, dass sich die Geschichte um die kleine Eule und einen roten Luftballon dreht. Mehr verrät es dem Leser noch nicht.

Die kleine Eule wartete im Wald auf ihre Mama und sah einen Luftballon vorbeischweben. Sie fängt lautstark an zu weinen, weil sie nicht rankommt und alle Tiere des Waldes kommen nach und nach vorbei um zu helfen.
Leider wissen die Tiere nicht was das Eulenkind meint. Denn die einzige Erklärung die sie abgeben kann ist, dass ihr 'Bumm' weg ist.
Die Tiere rätseln allesamt herum, doch keinem mag die Lösung einfallen.
Der Hirschkäfer versucht auf seine altbekannte Art die Eule zum Schweigen zu bringen und richtet damit mal wieder noch mehr Geheule an.
Erst der Rabe kann helfen und findet das 'Bumm'. Als die Heule Eule diesem entgegen fliegt, löst sich für die Waldbewohner auch das Rätsel um den Namen auf.

Wir haben uns über dieses Buch sehr gefreut. Die kurzen Dialoge auf jeder Seite machten das Vorlesen kurzweilig, spannend und lustig.
Die Heule Eule scheint etwas kindlicher geworden zu sein. Sie versucht sich mitzuteilen, doch es will noch nicht recht klappen. Sie verzweifelt beinah daran, dass sie niemand versteht.
Auch dass alle Waldbewohner wieder ihren Platz in der Geschichte bekommen, freute uns.
Das Ende ist für Erwachsene natürlich vorhersehbar. Für meine kleinen Kinder allerdings nicht. Sie haben sich kaputt gelacht und lachen mittlerweile schon vor dem Ende der Geschichte und können gar nicht genug davon bekommen. Zudem wird die Heule Eule bei uns schon beinah als Familienmitglied angesehen.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 62 Bibliotheken

auf 12 Wunschlisten

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks