Paul Gallico Der geschmuggelte Henry

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der geschmuggelte Henry“ von Paul Gallico

( Großdruck). 161 S. (Quelle:'Sonstige Formate/01.02.1989')

Eine weitere - wieder unabhängig von den anderen Geschichten verständliche - Anekdote aus dem aufregenden Leben der liebenswerten Londoner Putzfrau Mrs. Ada Harris.

— RobinBook
RobinBook

Ein sehr unterhaltsame Suche nach dem Vater des kleinen Henry.

— Moni 3007
Moni 3007
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mrs. Harris sucht den Vater eines kleinen Jungen

    Der geschmuggelte Henry
    RobinBook

    RobinBook

    11. October 2015 um 10:47

    Eine weitere -  wieder unabhängig von den anderen Geschichten verständliche - Anekdote aus dem aufregenden Leben der liebenswerten Londoner Putzfrau Mrs. Ada Harris. Diesmal verschlägt es sie sogar nach Übersee in die Vereinigten Staaten. Während ihres Aufenthaltes versucht sie, den Vater, der einst als GI in Deutschland war, eines kleinen Jungen, Henry, zu finden. Wieder typisch Gallico, wenn auch vielleicht nicht ganz so berührend wie die der Reise nach Paris ins Modehaus Dior.

    Mehr
  • Rezension zu "Der geschmuggelte Henry" von Paul Gallico

    Der geschmuggelte Henry
    Moni 3007

    Moni 3007

    17. October 2010 um 17:20

    Die unternehmungslustige Raumpflegerin Ada Harris macht sich vollkommen unerschrocken mit ihrem kleinen Schützling Henry auf den Weg, ein wenig außerhalb der Legalität zwar, doch dafür um so zielstrebiger. Denn zu allem Unglück hat Henrys Mutter sich ebenfalls aus dem Staube gemacht. Mrs. Harris, 60 Jahre alt, wünscht sich nichts so sehr, wie das Henry, dem es bei seinen Pflegeeltern nicht gerade gut ging, das Lachen wieder lernt. Der Vater muss also unbedingt gefunden werden. Als Mrs. Harris ihn nach vielerlei Abenteuer in Amerika schließlich findet, vergeht ihr freilich das Lachen. Dies ist mein vierter Roman aus der Ada Harris Reihe, der wieder sehr charmant geschrieben ist. Ich mag die Ada Harris sehr gerne. Sie hat viel Humor. Ein klein wenig erinnert sie mich an Miss Marple. Der Roman unterhält glänzend und doch kann er auch den Leser ein wenig besinnlich stimmen.

    Mehr