Paul Grossman

(44)

Lovelybooks Bewertung

  • 61 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 14 Rezensionen
(17)
(16)
(8)
(2)
(1)

Bekannteste Bücher

Schattenmann

Bei diesen Partnern bestellen:

Kindersucher

Bei diesen Partnern bestellen:

Schlafwandler

Bei diesen Partnern bestellen:

Brotherhood of Fear

Bei diesen Partnern bestellen:

Children of Wrath

Bei diesen Partnern bestellen:

The Sleepwalkers

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Schlafwandler" von Paul Grossman

    Schlafwandler
    Matzbach

    Matzbach

    Rezension zu "Schlafwandler" von Paul Grossman

    Ein Buch rezensieren, während es gelesen wird? Spannend ist der Fall vor dem Hintergrund der bevorstehenden Machterschleichung Hitlers allemal, aber das ist auch das einzig Positive, was ich bisher über das Buch berichten kann. Grossman trägt mehr als dick auf, wenn sein Protagonist Kommissar Kraus beim Betreten eines Cafes von Max Reinhardt, Bertolt Brecht, Thomas Mann und Albert Einstein persönlich begrüßt wird. Dann erlebt er zufällig einen Streit Hitlers mit Gregor Strasser mit, der, völlig unrealistisch, in aller ...

    Mehr
    • 3
  • Schwacher Abschluss

    Schattenmann
    Bella5

    Bella5

    10. March 2017 um 13:13 Rezension zu "Schattenmann" von Paul Grossman

    Paris 1933: „Schattenmann“ ist meines Erachtens der schwächste Teil der Trilogie rund um den Berliner Ermittler Willi Kraus. Die Kraus‘ sind aus Nazideutschland nach Paris geflohen. Sie haben kein definitives Bleiberecht und keine Arbeitserlaubnis, als Flüchtlinge. Willi Kraus durchlebt neben Heimweh nach Berlin und einer Identitätskrise und schlimmer Zukunftsangst auch eine midlifecrisis, wie es scheint. Irgendwie ist er in die Schwester (!) seiner verstorbenen Frau verliebt, dann in eine französische femme fatale, die 15 Jahre ...

    Mehr
  • 4,5 Sterne

    Schlafwandler
    Bella5

    Bella5

    06. March 2017 um 18:50 Rezension zu "Schlafwandler" von Paul Grossman

    Berlin 1932/1933: „Schlafwandler“ von Grossman ist ebenso wie „Kindersucher“ ein spannender Histo-Thriller.Hier tut man jedoch gut daran, auch das Nachwort des Autors zu lesen, in welchem er den Text erläutert. Er räumt ein, viele geschichtliche Ereignisse, die später stattfanden, teils 10 Jahre vorher (!) platziert zu haben, was natürlich völlig ahistorisch ist. Und er erklärt so manche Figur im Roman; dies fand ich sehr aufschlussreich. Fakten und Fiktion mixt er zu einem spannenden Cocktail.Natürlich können sich auch nicht ...

    Mehr
    • 4
  • Packender Pageturner

    Kindersucher
    Bella5

    Bella5

    02. March 2017 um 11:33 Rezension zu "Kindersucher" von Paul Grossman

    Berlin 1929/30: Dieser historische  Thriller ist nichts für schwache Nerven!  Aber er ist so packend verfasst worden, dass ich das Buch gar nicht mehr beiseite legen konnte. Jede einzelne Seite ist spannend geschrieben, und die Figuren, ob Protagonist oder Nebenfigur, sind spitze charakterisiert und wahrhaft rund. Die Darstellungen sind sehr plastisch, zum Beispiel die eines Veretanenheims für Soldaten aus dem Ersten Weltkrieg. Dem Leser bleibt in Sachen Wirklichkeit nichts erspart  - gut so! Krieg ist nicht schön und auch nicht ...

    Mehr
    • 7
  • Psychothriller in der Weimarer Republik

    Kindersucher
    PaulTemple

    PaulTemple

    Rezension zu "Kindersucher" von Paul Grossman

    Berlin 1929/1930: Die Weltwirtschaftskrise hält Einzug in die Millionenmetropole und die von den goldenen Zwanzigern verwöhnten Einwohner werden mit Arbeitslosigkeit und zunehmender Armut konfrontiert. Nutznießer dieser Situation sind die radikalen Parteien, vor allem die NSDAP weiß die Notlage der Menschen auszunutzen und in Wahlerfolge umzumünzen.Diese aufgeheizte gesellschaftliche Stimmung  wird zudem durch das Verschwinden dutzender Kinder verstärkt, deren Knochen nach und nach aufgefunden werden. Der  jüdische ...

    Mehr
    • 4
    Miamou

    Miamou

    19. May 2016 um 11:00
  • Ein Schlachthof der Grausamkeiten

    Kindersucher
    Kerstin_KeJasBlog

    Kerstin_KeJasBlog

    Rezension zu "Kindersucher" von Paul Grossman

    Manchmal frage ich mich warum man grauenvolle und schreckliche Dinge immer noch toppen muss, durch noch grauenvolleres und noch schrecklicheres. Dieses als Kriminalroman betitelte Buch hat so viele Elemente von Horror, dass mich die Genrezuordnung wirklich überraschte. Vielleicht waren es aber auch die Assoziationen die bei mir Personen, Begebenheiten und Beschreibungen hervorriefen, dass mir diese fiktive Geschichte doch hier und da automatisch Bilder im Kopf erschienen ließ, die sich einige Jahre später (als diese Geschichte ...

    Mehr
    • 2
  • Spannung im Berlin der dreißiger Jahre

    Schlafwandler
    woschwen

    woschwen

    30. October 2013 um 20:01 Rezension zu "Schlafwandler" von Paul Grossman

    Einfach nur klasse und das hat mehrere Gründe. Erstens ist die Zeit, in dem der Krimi spielt, sehr spannend. Grossman beschreibt in bestechender Weise das Berlin jener Tage, egal ob es um die unterschiedlichen Menschentypen oder einfach nur um die Darstellung der Varietes und Lokale geht. Zweitens ist die Geschichte wirklich spannend konstruiert und erzählt. Drittens macht es auch Spaß das Buch zu lesen, da man einzelne Figuren (beispielsweise Reichspräsident von Hindenburg) und historische Ereignisse aus dem Geschichtsbuch ...

    Mehr
  • Rezension zu "Kindersucher" von Paul Grossman

    Kindersucher
    Gospelsinger

    Gospelsinger

    05. March 2013 um 00:09 Rezension zu "Kindersucher" von Paul Grossman

    In Berlin sind die Zeitungen voll mit Berichten über einen Lebensmittelskandal. In der Wurst wurden Bakterien entdeckt, es gibt viele Erkrankte und sogar Tote. Ein hochaktuelles Thema – im Jahre 1929. Zur gleichen Zeit wird ein Jutesack mit Knochen gefunden. Knochen von Kindern, bizarr angeordnet und von einem Bibelzitat begleitet. Kriminalsekretär Willi Kraus und seine Kollegen hatten noch nie einen vergleichbaren Fall, aber Kraus hat schon einige Ideen, wo er mit den Ermittlungen ansetzen kann. Allerdings ist Willi Kraus Jude, ...

    Mehr
  • Rezension zu "Kindersucher" von Paul Grossman

    Kindersucher
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    11. November 2012 um 13:16 Rezension zu "Kindersucher" von Paul Grossman

    Zum Inhalt: 1929, mitten in Berlin wird ein Jutesack mit grausigem Inhalt gefunden. Makaber arangierte Kinderknochen geben Kriminalsekretär Willi Kraus ein Rätsel auf, das zu lösen seinen Ehrgeiz weckt. Als Jude hat er jedoch einen schweren Stand in der Berliner Kripo. Sein Vorgesetzter und die Kollegen übergehen ihn und der spektakuläre Fall wird an einen Kollegen übertragen. Kraus soll nun in einem weniger brisanten Fall ermitteln, stößt aber im Laufe seiner Nachforschungen immer wieder auf mögliche Zusammenhänge mit den ...

    Mehr
  • Rezension zu "Kindersucher" von Paul Grossman

    Kindersucher
    Orisha

    Orisha

    01. November 2012 um 21:43 Rezension zu "Kindersucher" von Paul Grossman

    Kinder hütet euch... der „Kinderfresser“ geht um… Wir schreiben das Jahr 1929, Berlin boomt und scheint sich von den Wirren und Folgen des Ersten Weltkrieges erholt zu haben. Doch dann erreicht die weltweite Wirtschaftskrise auch Deutschland und reißt viele in die Arbeitslosigkeit. Nationalsozialisten und Kommunisten liefern sich Straßenschlachten an jeder Ecke und Hitlers Macht beginnt zu wachsen… Das spürt auch Willi Kraus. Der 39-jährige jüdische Kriminalsekretär ist nicht gerade beliebt bei seinen Kollegen und wird ...

    Mehr
  • weitere