Paul Higgins Niemand wird uns je vergeben

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Niemand wird uns je vergeben“ von Paul Higgins

Eine Familie im Belagerungszustand. Der Vater - Trinker, Träumer, Sozialist - flüchtet sich vor der bitteren sozialen Realität in autoritäres Gehabe und romantische Poesie. Der ältere Sohn ein hochverschuldeter Spieler und Trickser, der jüngere Sohn dem katholischen Priesterseminar entlaufen, aber unfähig, in der Welt anzukommen, die Tochter wirft Tabletten ein und die kluge und liebenswerte Mutter müht sich verzweifelt, all das zusammenzuhalten. Verzweiflung, Egozentrik, Unfähigkeit, Vergnügungssucht - die Jetztzeit im Kleinstformat. Mit hartem Humor, Wortwitz und nestroyschen Volten zeigt diese Komödie Hoffnungslosigkeit als Sprachspiel und Konvention, die überwunden werden kann. "Ein scharfer Sinn für theatralisches Kräftespiel, lebhafte Dialoge und Esprit." - The Guardian

Stöbern in Gedichte & Drama

Kolonien und Manschettenknöpfe

Ein wirrer, irrer Lyrikband, der einen sprachlich durch die Bank weg in Atemberaubendes und Luzides entführt.

Trishen77

Brand New Ancients / Brandneue Klassiker

Ein Buch für alle, die Gedichte mögen, die ins Herz schneiden und doch mal was anderes wollen. Furchtbar realistisch und schön zugleich.

EnysBooks

Südwind

Zügiger und trotzdem intensiver Einblick in hochwertige Arbeiten diverser Haiku-Schreiberinnen und -Schreiber

Jezebelle

Jahrbuch der Lyrik 2017

Der ideale "rote Faden" zur aktuellen Kunst des Gedichteschreibens.

Widmar-Puhl

Gedichte

Wunderschöne Sammlung.

Flamingo

Quarter Life Poetry

Extrem wahr, extrem witzig, einfach nur cool! Definitiv etwas, das man mit Mitte 20 gelesen haben sollte!

Sumsi1990

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen