Paul Ingendaay

 3.8 Sterne bei 45 Bewertungen

Lebenslauf von Paul Ingendaay

Literatur gleicht dem Leben: Paul Ingendaay, geboren am 5. Januar 1960 in Köln, ist ein deutscher Schriftsteller, Journalist, Literaturkritiker und -Wissenschaftler. Er machte sein Abitur am katholischen Internat "Collegium Augustinianum Gaesdonck ". Daraufhin studierte er Anglistik und Hispanistik in Köln, Dublin und München. Von 1992 bis 1998 arbeitete er als Literaturredakteur bei der Frankfurter allgemeinen Zeitung und wurde 1997 mit dem Alfred-Kerr-Preis für Literaturkritik ausgezeichnet. 2006 gab er dann sein Debüt als Autor mit dem Roman "Warum du mich verlassen hast". Für sein Debüt erhielt er den Niederheinischen Literaturpreis der Stadt Krefeld und den Aspekte-Literaturpreis. Außerdem wurde er für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert. Seit 1998 lebt er als Kulturkorrespondent in Madrid. 

Alle Bücher von Paul Ingendaay

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Warum du mich verlassen hast (ISBN:9783423135979)

Warum du mich verlassen hast

 (22)
Erschienen am 01.10.2007
Cover des Buches Gebrauchsanweisung für Spanien (ISBN:9783492276092)

Gebrauchsanweisung für Spanien

 (11)
Erschienen am 15.09.2011
Cover des Buches Die romantischen Jahre (ISBN:9783492301480)

Die romantischen Jahre

 (7)
Erschienen am 15.01.2013
Cover des Buches Mark Twain (ISBN:9783422072848)

Mark Twain

 (2)
Erschienen am 13.03.2015
Cover des Buches Königspark (ISBN:9783492057196)

Königspark

 (1)
Erschienen am 01.03.2019
Cover des Buches Warum du mich verlassen hast (ISBN:9783492226233)

Warum du mich verlassen hast

 (0)
Erschienen am 02.09.2019
Cover des Buches Die Nacht von Madrid (ISBN:9783492305624)

Die Nacht von Madrid

 (0)
Erschienen am 16.02.2015
Cover des Buches Gebrauchsanweisung für Andalusien (ISBN:9783492276429)

Gebrauchsanweisung für Andalusien

 (0)
Erschienen am 10.03.2014

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Paul Ingendaay

Neu

Rezension zu "Königspark" von Paul Ingendaay

An der Casa de Campo
yellowdogvor 8 Monaten

Paul Ingendaay ist ein interessanter Autor. Ich mochte insbesondere seinen Roman Die romantischen Jahre aus dem Jahr 2011. Lange dauerte es, bis jetzt ein neuer Roman gekommen ist.


Natürlich ist Königspark kein schlechtes Buch, aber irgendwie hat es bei mir nicht richtig gezündet. Die Szenerie an der Casa de Campo wirkt gestellt, die Hauptfigur Nuria unausgegoren. Ihre Motivation scheint nicht ganz schlüssig.


Einige geschilderte Passagen sind gut gemacht, Paul Ingendaay kann schreiben, aber empfehlen kann ich Königspark nicht wirklich. Leider nur 3 Sterne!



Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Mark Twain" von Paul Ingendaay

Kurzweilig und anschaulich
solveigvor 4 Jahren

„Wahrheit ist das Kostbarste, was wir haben. Man muss sparsam damit umgehen.“

Für solch bissige Bonmots ist Samuel Langhorne Clemens allseits berühmt. Besser bekannt unter dem Pseudonym „Mark Twain“ unterhält und amüsiert er noch heute eine junge sowie  alte Leserschaft mit  Humoresken wie etwa „Die Arglosen im Ausland“ und natürlich den Abenteuern von Tom Sawyer und Huckleberry Finn, die ihn unsterblich gemacht haben.

In einfachen Verhältnissen in Hannibal, Missouri, aufgewachsen, macht Clemens eine Druckerlehre, betätigt sich zwischenzeitlich als Flussdampferlotse auf dem Mississippi, um sich später dem Journalismus zuzuwenden und schließlich als engagierter, brillianter Redner und Erzähler seiner Reiseerlebnisse Karriere zu machen.

Paul Ingendaay, der selbst als Journalist und Autor tätig ist, erzählt sehr engagiert, wie Mark Twain den Sprung in höhere amerikanische Gesellschaftskreise geschafft hat und zu einem Mythos geworden ist. Mit diesem großformatigen, aufwendig gestalteten Buch legt er eine neue, moderne Biographie des „Lincoln der Literatur“ vor und schildert lebendig und kurzweilig Leben und Werk des Schriftstellers.

Während jeweils eine Seite dem Schriftwerk vorbehalten ist, illustriert die gegenüber liegende Seite den Text. Die zahlreichen Fotos verbildlichen den Werdegang von Samuel Clemens alias Mark Twain im wörtlichen Sinn. Sie geben dem Leser einen wunderbaren Einblick in die Umgebung des Schriftstellers und machen ihn mit Freunden und seiner Familie vertraut. 

Eine Biographie in Kurzform, anschaulich und erfrischend zu lesen!

Kommentieren0
20
Teilen
K

Rezension zu "Warum du mich verlassen hast" von Paul Ingendaay

Mitreißende Sozialkritik
Kattrovor 6 Jahren

Es ist nicht nur eine Mischung aus "Der kleine Nick" und dem "Zögling Törleß", wie PRINZ schreibt, es ist viel mehr. Ein Junge auf einem Internat, der von sich behauptet Nihilist zu sein, lebt seine Liebe zur Literatur aus und verfestigt dadurch seine Freundschaft zu einem der Erzieher Bruder Georg (Mönch). Nicht nur an Bruder Georg bemerkt er zusehends erschreckende Veränderungen, auch er selber geht durch ein familiär schwierige Zeit. Am Ende setzt er sich, wie eigentlich schon die ganze Zeit, über die strengen herrschenden Regeln hinweg (heimliche nächtliche Ausflüge und Treffen mit einem Mädchen, Rauchen und Trinken) und deckt ein Geheimnis auf und beweist damit Courage, Unrechtsbewußtsein und Aufrichtigkeit.
Trotz der 500 Seiten ein sozialkritisches, mitreißendes und bewegendes, dennoch aber nicht zu knapp ironisch-komisches Buch. Unbedingt empfehlenswert.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Paul Ingendaay wurde am 05. Januar 1960 in Köln (Deutschland) geboren.

Paul Ingendaay im Netz:

Community-Statistik

in 86 Bibliotheken

auf 9 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks