Paul Ingendaay Die romantischen Jahre

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(1)
(2)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die romantischen Jahre“ von Paul Ingendaay

Wie kann man die Frauen lieben und keine besitzen? Wie kann man Romantiker sein und doch Versicherungsvertreter werden? Marko Theunissen schafft es spielend –
nicht ohne sich auf eine höchst gewagte Affäre einzulassen und eine schmerzliche Erkenntnis zu gewinnen. Mit feinem literarischen Witz erzählt Paul Ingendaay von einem Helden, dem das eigene Leben zum tragikomischen Schadensfall wird.

Stöbern in Romane

Lennart Malmkvist und der ganz und gar wunderliche Gast aus Trindemossen

[4/5] Skurril und rätselhaft geht es weiter, stets unvorhersehbar und überraschend dazu. Nur dieses Ende...!!!

Marysol14

Sonntags in Trondheim

WE are Family :-)

Ivonne_Gerhard

Wenn Prinzen fallen

Wer „Wolf of Wall-Street“ mochte, wird dieses Buch auch mögen.

CocuriRuby

Schloss aus Glas (Filmausgabe)

Eine ungezähmte Kindheit, wild und wahr.

SABO

Der Weihnachtswald

Wunderschöne Geschichte mit Überraschender Handlug und kurzer Länge in der Mitte.

Kati1272

Lied der Weite

Lebendig und voller Menschlichkeit erzählt Haruf ohne anklagend zu werden.

sommerlese

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die romantischen Jahre" von Paul Ingendaay

    Die romantischen Jahre

    serendipity3012

    15. September 2012 um 23:16

    Vom Leben eines Versicherungsvertreters Die 90er Jahre: Marko Theunissen, junger Protagonist aus „Warum Du mich verlassen hast“, ist inzwischen erwachsen geworden. Ein Literaturstudium hat er abgebrochen, um Versicherungsvertreter zu werden. Er hat die Frau fürs Leben bisher nicht gefunden und er beginnt, sich Sorgen um seinen kränkelnden Vater zu machen, der bald seinen 75. Geburtstag feiern wird. In „Die romantischen Jahre“ von Paul Ingendaay erfahren wir, wie es mit Marko und seiner Familie weitergegangen ist seit jenen Geschehnissen auf dem katholischen Jungeninternat, auf dem Marko Teile seiner Kindheit und Jugend verbrachte. Da es immer wieder Rückbezüge auf den früheren Roman gibt, lohnt es sich, diesen zuerst zu lesen. „Die romantischen Jahre“ ist aber auch für sich verständlich und ein Lesegewinn. Die Abschnitte über den Alltag eines Versicherungsvertreters, über Bilanzen und Boni, über Verkaufsgespräche und Kunden sind stets durchzogen von leichtem oder auch mal bissigerem Humor und machen Spaß. Wann immer es um Markos Familie, das Verhältnis zu seinem Vater oder um die große Schwester, die schon seit Jahren im Ausland lebt, geht, um Enttäuschungen und unerfüllte Wünsche, wird der Ton ernster. Eine Mischung, die funktioniert. „Die romantischen Jahre“ ist ein unterhaltsamer, manchmal nachdenklicher Roman um einen Mann Mitte 30, der seinen Platz noch nicht gefunden hat. Wie schön wäre es, in einem dritten Roman zu erfahren, was das Leben noch für Marko Theunissen bereit hält, Herr Ingendaay!

    Mehr
  • Rezension zu "Die romantischen Jahre" von Paul Ingendaay

    Die romantischen Jahre

    Buchhandlung_Thomas_Schmitz

    31. October 2011 um 21:17

    Versicherungsvertreter… das klingt nicht nach großer Karriere, Abenteuer oder Selbstverwirklichung. Versicherungsvertreter, das klingt solide und etwas langweilig. Aber viel mehr möchte Marco Theunissen auch gar nicht. Er ist zufrieden und das sollte doch wohl reichen, findet er. Sein Umfeld sieht das allerdings anders. Schriftsteller wollte er mal werden, ein ganz großer. Die Begabung dazu hatte er, der nötige Biss fehlte. So sitzt Marco heute in seinem Büro, irgendwo in der niederrheinischen Provinz und versucht Versicherungen an Bauern zu verkaufen. Als er eine Affäre mit einer verheirateten Frau beginnt und ein karrieresüchtiger Kollege ihn erpresst, nimmt sein Leben plötzlich Fahrt auf. Hinzu kommt Marcos seniler Vater, der zum 75. Geburtstag eine Familienzusammenführung plant, zu der allerdings niemand aus der Familie kommen will. »Die romantischen Jahre« ist eine Geschichte, die gleich bei uns um die Ecke spielen könnte. Ein traurig-schöner Roman um einen Jedermann, unaufgeregt und liebevoll erzählt. (Anika Neuwald)

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks