Paul Jorion , Grégory Maklès Das Überleben der Spezies

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Überleben der Spezies“ von Paul Jorion

„Die Ökonomie ist eine viel zu ernste Angelegenheit, um sie Ökonomen zu überlassen.”
Paul Jorion, Wirtschaftsexperte und –kolumnist, liefert mit diesem Buch eine anschauliche Einführung in den Kapitalismus und dessen Abgründe. Arbeitnehmer, Boss und Kapitalist - wer nimmt welche Rolle ein, damit das System reibungslos funktioniert? Mit bitterbösem Humor erklärt Jorion, weshalb diese Gesellschaftsform die Menschheit in den Abgrund führen und die menschliche Spezies ausrotten wird. Und warum doch noch nicht alles verloren ist …

Zum Weinen komisch, zum Heulen real.

— Jari

Stöbern in Comic

Die Stadt der Träumenden Bücher - Buchhaim

Dieser malerische Graphic Novel erweckt die fantastische Welt Zamoniens zum Leben.

Belladonna

Asterix 37 Luxusedition

Es ist einfach Asterix!

MitsukiNight

Timeless - Retter der verlorenen Zeit

Insgesamt möchte ich sagen, dass es ein gutes und nett zu lesendes Jugendbuch ist und tolle Illustrationen beinhaltet.

Cora_Urban

Monstress

großartiger, vielschichtiger Comic mit unglaublichem Artwork

DamonWilder

your name. 01

Enttäuschende Umsetzung

JeannasBuechertraum

Das Tagebuch der Anne Frank

Die Geschichte bringt mich einmal mehr zum Weinen - gerade, weil Folman und Polonsky sie so unglaublich gut untermalt haben. Ein Muss!

Svenjas_BookChallenges

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Vom Überleben des Reicheren

    Das Überleben der Spezies

    Jari

    02. March 2017 um 11:53

    Ein Buch, das uns die Funktionsweise des Kapitalismus näherbringt. Jorion erzählt aus unterschiedlichen Perspektiven und unter anderem kommt Herr Kapitalismus selbst zu Wort. Die Stile unterscheiden sich von Geschichte zu Geschichte, sodass sie stets zu jenem Teil der Wirtschaft passt, der zum Zuge kommt. Das mag zum Teil etwas verwirrend sein, doch bildet sich schlussendlich ein grosses Ganzes heraus.Jorion und Makles sind sehr kritisch eingestellt, obwohl sie unsere Gesellschaft noch nicht ganz aufgegeben haben. Es kommt zu vielen Seitenhiebe auf Firmen, Konzerne und zeitgenössische Geschehnisse. Es wäre lustig, wenn das Ganze nicht so echt wäre und eigentlich ist es doch zum Heulen...

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks