Paul Kropp Ein Coach fürs erste Mal

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein Coach fürs erste Mal“ von Paul Kropp

DAS Anliegen: Er will endlich ein Mädchen rumkriegen. Zwei vermeintlich Talentierte wollen ihm dabei helfen – Jeremy als Freund und Maggie, die er als Coach anheuert. Trotz aller Hilfe und Checklisten schlittert Alan von einem Fettnapf in den nächsten. Doch er feilt unter Maggies Anleitung so lange an seinen Erfahrungen, bis er glaubt, sein Ziel auch ohne sie zu schaffen. Weit gefehlt: Die Angebetete stößt ihn schroff vor den Kopf. Und wieder muss Alan Rat bei Maggie suchen – der Einzigen, die ihn wirklich versteht ...

Stöbern in Kinderbücher

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Spannung, Action, Tempo & Humor – Mit Henry Smart bekommt nun auch die deutsche Mythologie ihren Platz in den Reihen moderner Jugendbücher

BookHook

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Mit Penny&Co erleben wir hier einen besonders spannenden und gruseligen Fall. Klassenfahrt zu einer Gruselburg, was für ein Abenteuer!

CorniHolmes

Bloß nicht blinzeln!

Ein zauberhaftes Mitmach-Bilderbuch

dermoerderistimmerdergaertner

Wer fragt schon einen Kater?

Sehr witziges Buch aus der Sicht eines Katers... was gibt es doch für Missverständnisse zwischen Menschen und Katzen!

TanyBee

Die Abenteuer des Ollie Glockenherz

Ein außergewöhnlich schönes Buch, welches angespickt ist mit Abenteuer und leichten Grusel.

MelE

Kaufhaus der Träume - Das Rätsel um den verschwundenen Spatz

Ein wunderbares Buch über London im Jahr 1909

Alina1011

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Ein Coach fürs erste Mal" von Paul Kropp

    Ein Coach fürs erste Mal
    loka123

    loka123

    06. August 2011 um 20:04

    „So funktioniert das nicht, Al. Das ist wie beim Angeln. Erst musst du den Köder auf den Haken spießen, dann abwarten, ob daran geknabbert wird, und weiter warten, ob der Fisch anbeißt. Du nimmst nicht einfach einen Knüppel und haust ihm den Fisch auf den Kopf!“ Inhalt: Alan ist 17 und hat ein Anliegen, DAS Anliegen: Er will endlich ein Mädchen rumkriegen. Zwei angeblich Talentierte wollen ihm dabei helfen – sein Freund Jeremy und Maggie, die er als Coach anheuert. Doch trotz Tipps, Fragebögen und Checklisten schlittert Alan von einem Fettnapf in den nächsten. Aber er gibt nicht auf. Vielmehr feilt er unter Maggies Anleitung so lange an seiner Taktik, bis er glaubt, sein Ziel auch ohne sie zu erreichen. Weit gefehlt… Bewertung: Das Buch hat einen lockeren Schreibstil und ist sehr leicht zu lesen. Die Geschichte rund um Alan und sein Liebesleben ist realistisch und sehr witzig. Da ist Alan, der Unerfahrene, der die Dates bei den ersten beiden Mädchen total versaut. Maggie, die Geschäftsfrau, die Alan ihre Dienste anbietet. Es ist sehr lustig, Maggies Tippblätter und ihre Rechnungen zu lesen. OK, ich selbst würde doch kein Mädchen engagieren, damit sie mir hilft, Mädchen rumzukriegen, wenn ich sie nicht kenne und das ganz schön ins Geld geht, doch Maggies Art und Weise, Alan zu helfen, ist einfach nur cool. Jeremy, der Erfahrene, gibt seinem Freund immer wieder den Rat, den Mädchen sofort an die Wäsche zu gehen, doch dass bereut Alan, als er nach dem ersten Date damit vor einer Menschenmenge aufgezogen wird. Später stellt sich raus, dass Jeremy gar nicht so erfahren ist, wie er immer tut. So kann man sagen, dass die Charaktere, verschiedener können sie nicht sein, echt gelungen sind. Die 3 Dates von Alan sind auch gut gewählt und schon beschrieben. Das Happy-End ist leicht vorhersehbar, nachdem Alan sich von Rochelle, seinem 3.Date trennt, die zugibt, ihn betrogen zu haben mit einer nicht ganz unbekannten Person, wobei gesagt sein muss, dass er selbst Rochelle ziemlich belügt, da Maggie ihm nichts raten kann, weil er Rochelle vor ihr verheimlicht(mehr dazu im Buch). Das Cover mit einem Mädchen, das die Arme verschränkt ist auch OK, höchstwahrscheinlich Maggie und es gibt keinen passenderen Titel als „Ein Coach fürs erste Mal“. Fazit: Dieses Jugendbuch, dass sich mit einem Thema behandelt, von dem es schon so viele Bücher gibt, ist für mich das gelungenste schlechthin. Witzig und eben cool! Man kann sich sehr gut in die Personen hineinversetzen. Ich würde das Buch 14-16 jährigen Jungs empfehlen, aber das Buch ist auch für Mädchen eine super Story! 5 von 5 Punkten. - Note 1

    Mehr