Paul Lynch

 4,2 Sterne bei 50 Bewertungen

Lebenslauf von Paul Lynch

Paul Lynch, 1977 in Limerick geboren und im County Donegal aufgewachsen, findet seit seinem Romandebüt "Red Sky in Morning" (2013) vielfache Beachtung und hohe Anerkennung in der Presse. "The Black Snow" (2014) gewann in Frankreich den Buchhändlerpreis für den besten ausländischen Roman des Jahres und war für den Prix Fémina nominiert. Nach dem Glanzlicht und großen Erfolg "Grace" (2017) hat auch sein Roman "Beyond the Sea" (2019) begeistertes Echo hervorgerufen. Lynch lebt mit seiner Frau und seiner Tochter in Dublin. www.paullynchwriter.com

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Paul Lynch

Cover des Buches Grace (ISBN: 9783772530227)

Grace

 (50)
Erschienen am 13.10.2021
Cover des Buches Robocop - The Series, 1 Blu-ray (ISBN: 0807297080391)

Robocop - The Series, 1 Blu-ray

 (0)
Erschienen am 21.09.2011

Neue Rezensionen zu Paul Lynch

Cover des Buches Grace (ISBN: 9783772530227)Emilis avatar

Rezension zu "Grace" von Paul Lynch

Ein besonderer Erzählstil. Eindringlich und emotional
Emilivor 3 Monaten

Ein sehr düsterer und trauriger Roman. Bei dem Thema durchaus zu erwarten. Es geht dabei um Irland in Jahre 1845. Aufgrund der nacheinander folgenden Missernten herrscht Hungersnot im Land. Die Armen hat es am schlimmsten erwischt.   Die kinderreiche Familie, die vorgestellt wird, weiß sich nicht weiter zu helfen. Die Mutter schickt ihre älteste Tochter weg, die solle sich als Junge ausgeben und Arbeit suchen. Der weitere Weg von Grace ist das Thema des Romans.

Was dieses Buch ausmacht, ist die Erzählart. Poetisch und gefühlvoll erzählt der Autor von der Schwierigkeiten und Missständen der armen Leute. Allerdings hat mir diese poetische Färbung bei der Thematik nicht zugesagt. Ich fand es unpassend und auch manchmal schwer zu lesen. Die Handlung wird nicht direkt beschrieben, sondern findet viel mehr in Andeutungen und auf Umwegen statt. Der Roman liest sich umständlich, als ob der Autor besonders kreativ sein wollte.   Auf jeden Fall ist es nicht nach meinem Geschmack, ich brauche klare Ansagen und mag es nicht, wenn die Gedanken und Handlungen im Verborgenen bleiben.

Von der Thematik her hat mich der Roman sehr angesprochen. Ich wünschte mir bloß, es wäre zugänglicher in der Art der Erzählung.

Allerdings den Liebhabern der Erzählart, die anspruchsvoll, umschreibend, mit vielen Bildern der Natur, ist, würde das Buch ganz sicher gefallen.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Grace (ISBN: 9783772530227)AmirasBibliotheks avatar

Rezension zu "Grace" von Paul Lynch

Düster spannend
AmirasBibliothekvor 4 Monaten

Besonders sprachlich etwas ganz Besonderes. Ich kam aus dem Markieren und Anstreichen gar nicht mehr raus.
Es ist originell und bestimmt nicht jedermanns Sache, weil man sich darauf einlassen muss und vor allem auf den ersten Blick relativ wenig hat, woran man sich festhalten kann. Aber es stellt sich heraus, dass die Protagonistin da
für eigentlich genug Fläche bietet, denn zumindest für uns Leser*innen bleibt sie eine Konstante und ist auf ihre Art liebenswürdig.
Ein weiterer hervorzuhebender Aspekt sind die vielen Irritationen, die Erzählung beschert. Viele Aspekte werden offengelassen. Auch die zeitliche Verortung hat hat Fragen offengelassen.
An manchen Stellen dachte ich schon, das weniger mehr gewesen wäre, aber letztendlich hat doch alles ziemlich gut zusammengepasst und es gab wirklich echt schöne sprachliche, vor allem auch onomatopoetische Phrasen, dass ich eine klare Leseempfehlung aussprechen kann!

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Grace (ISBN: 9783772530227)buecherwurm1310s avatar

Rezension zu "Grace" von Paul Lynch

Eine Odyssee durch Irland
buecherwurm1310vor 8 Monaten

In Irland herrscht im Jahr 1845 große Not. Die Ernsten sind ausgefallen und die Menschen wissen nicht, wie sie sich noch ernähren sollen. Arbeit gibt es auch nicht. Darunter hat auch die Familie von Grace zu leiden. Die Mutter schneidet ihr die Haare ab, steckt sie in Jungenkleider und wirft die Vierzehnjährige aus dem Haus. Der jüngerer Bruder Colly schließt sich ihr einfach an. So macht sich Grace auf eine Wanderschaft, um zu überleben. Doch sie und ihr Bruder sind nicht die einzigen, die unterwegs sind, um Arbeit und Nahrung zu finden. Sie erleben auf ihrer Odyssee viel Schlimmes, aber manchmal auch Hilfsbereitschaft. Wird Grace ihre Familie jemals wiedersehen?

Paul Lynch hat eine poetischen Schreibstil, der mich gepackt hat. Die Geschichte ist düster und ergreifend.

Die Charaktere sind sehr vielschichtig und authentisch beschrieben. Wie groß muss die Not sein, dass Sarah ihre Tochter einfach wegschickt, damit Grace für sich selbst sorgen muss. Es ist gut, dass Colly wenigstens eine Zeit lang an ihrer Seite ist. Trotzdem ist es schwer, sich gegen gestandene und verzweifelte Männer zu behaupten, die keine Rücksichtnahme kennen. Sie wird zu einer jungen Frau, was sie zusätzlich verunsichert, da sie mit niemandem darüber sprechen kann, was mit ihr vorgeht. Doch egal was sie unterwegs erlebt, sei es Tod und Gewalt, lässt sie stärker werden. Es ist aber auch schön, dass ihr ein junger Mann begegnet und sie beschützt.

Diese Geschichte ist nicht leicht zu lesen. Ich habe mit Grace gelitten, ihren Schmerz, ihre Verzweiflung und ihre Angst gespürt, aber auch ihren Mut und ihren Willen zum Überleben.

Wahrlich keine leichte Kost!

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 55 Bibliotheken

von 11 Lesern aktuell gelesen

Worüber schreibt Paul Lynch?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks