Paul M. Belt

 4.7 Sterne bei 63 Bewertungen
Paul M. Belt

Lebenslauf von Paul M. Belt

Paul M. Belt wurde 1967 in Braunschweig geboren und ist Musiker (Gesang, Gitarre, Schlagzeug, Handpan), Informatiker und Familienvater. Seine privaten Interessen sind u.a. Quanten- und Astrophysik, Makroökonomie, Philosophie, Reiki, Rock- und Reggae-Musik, Musicals, Fotografie und Cineastik. Er schreibt seit seinem 17. Lebensjahr Texte für eigene Lieder, seit 2004 auch kurze Geschichten und Gedichte auf Deutsch und erfindet schon sein gesamtes erwachsenes Leben lang Spiele, Märchen und Geschichten meist für Kinder aus seinem sozialen Umfeld. Die "Geschichten aus Nian" sind seine ersten Veröffentlichungen.

Botschaft an meine Leser

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

schön, dass Ihr auf diese Seite gefunden habt! :D Seid herzlich gegrüßt! 

Wer sich für die Hauptserie "Geschichten aus Nian" interessiert: Schaut doch mal in die Gruppe rein!

https://www.lovelybooks.de/gruppe/1445727010/geschichten_aus_nian/

Dazu gibt es Anekdoten, kurze Geschichten, Aphorismen: "Neues aus Nian". Alles auf meinem Partnerblog:

https://nichtohnebuch.blogspot.com/2017/05/neues-aus-nian.html

oder in diesem Ebook:

https://www.lovelybooks.de/autor/Daniela-Z%C3%B6rner/Getr%C3%A4umte-Welten-Anthologie-fantastischer-Autoren-1756888093-w/

Alles Liebe vom Paul!

Neue Bücher

Geschichten aus Nian

Erscheint am 01.09.2019 als Taschenbuch bei Hunter Verlag.

Alle Bücher von Paul M. Belt

Geschichten aus Nian - Lindenreiter

Geschichten aus Nian - Lindenreiter

 (48)
Erschienen am 01.08.2018
Geschichten aus Nian - Landwandlerin

Geschichten aus Nian - Landwandlerin

 (11)
Erschienen am 08.12.2018
Geschichten aus Nian - Atalan

Geschichten aus Nian - Atalan

 (4)
Erschienen am 01.03.2019
Geschichten aus Nian

Geschichten aus Nian

 (0)
Erscheint am 01.09.2019

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Paul M. Belt

Neu

Rezension zu "Geschichten aus Nian - Lindenreiter" von Paul M. Belt

Lass dich verzaubern von Nian!
Miss_Arivor 2 Tagen

Kurzbeschreibung

Ein Land mit winzigen Menschen und Tieren sowie riesigen Bäumen. Das ist Nian, Heimat vom Kai aus dem Mittelland und Lia aus dem Gebirgsland. Eine alte Legende vom Lindenreiter, einem Jungen, den eine geheimnisvolle Verbindung zu einem uralten Baum antrieb und der als Erstes auf einem Blatt schweben konnte, hat die Kultur des Reitens auf Laub und viele verschiedene Reiterklans hervorgebracht. Als Kai mit seiner Familie an der Küste Ferien macht, geschieht etwas Unglaubliches: Die Riesen, nur noch als Sagengestalten bekannt, kehren zurück! Kais Eltern und Bruder werden von ihm getrennt, und auf seiner Suche nach ihnen findet er nicht nur die uralte Begabung in sich, Hilfe von Pflanzen annehmen zu können, sondern auch zu seiner inneren Stärke. Auch Lia als Tochter einer Großfamilie in Tokbergen erkennt in der Winterlandschaft des Gebirgslandes unvermittelt, welche machtvollen Kräfte in Bezug auf Wasser in ihr am Wirken sind. Als sie gerade erst zu verstehen beginnt, welche Verantwortung sie dadurch trägt, wird sie im folgenden Sommer in den Strudel der Ereignisse an der Küste hineingezogen.

(Quelle: Amazon)

Cover/Aufbau

Das Cover von Lindenreiter gefällt mir sehr gut, insbesondere die warmen Farben, die Bäume und der Fluss und auch der Lindenreiter macht für mich ein stimmiges Bild.

Das Cover lädt auch dazu ein, immer wieder zu verweilen. Nach dem Durchlesen des Buches fand ich das Cover noch schöner, da man mehr Details erkennen kann.

Das Buch ist in drei Teilen aufgebaut: Der Beginn, Grasfederer und Eisgleiterin.

Der erste Teil ist relativ kurzgehalten und lässt sich am Ehesten mit einem Prolog vergleichen. „Grasfederer“ und „Eisgleiterin“ haben jeweils einen Hauptprotagonisten und eine Handlung. Die Geschichten haben einen Bezug zueinander und bauen aufeinander auf.

Es wird nicht nur aus Sicht der Hauptprotagonisten erzählt, sondern auch aus die der Nebenprotagonisten, was ich sehr gut fand, da der Spannungsbogen so gut aufgebaut wird.


Eigene Meinung

 

Die Geschichten aus Nian sind sehr spannend und fesselnd geschrieben. Ich habe Grasfederer und Eisgleiterin jeweils in einem Rutsch durchgelesen.

Der Einstieg in das Buch ist mir leichtgefallen, da der Schreibstil des Autors flüssig und verständlich ist und dazu einlädt, länger zu verweilen und die Protagonisten auf ihrem Weg durch die Handlung zu begleiten.

Kai’s Reise war sehr gelungen geschrieben und mit Spannung hat man die Handlung verfolgt. Die Kräutermütterchen haben mir hier am besten gefallen, wobei ich mich ungern festlegen möchte.

Die Reise mit Lia als Protagonistin fand ich wirklich schön, weil ich sie als starke Persönlichkeit empfunden habe, aber auch, dass sie als Figur im weiteren Verlauf der Geschichte reifer wird und im bildlichen Sinne wächst. Man erfährt in „Eisgleiterin“ auch die Zusammenhänge zu den vorherigen Teilen und ich hatte den ein oder anderen „Aha-Moment“.

Auch die linguistischen Besonderheiten haben mir gut gefallen. Hier wird in den einzelnen Buchabschnitten darauf geachtet, dass die Sprache der Bäume oder des Wassers unterschiedlich sind (Rechtschreibung sowie Stil).

Was mir wirklich sehr gefallen hat, ist, dass es eine Karte von Nian gibt, die sehr liebevoll und detailliert gestaltet ist. Da ich ein sehr großer Fan von Karten bei High-Fantasy-Romanen bin, hat es mir sehr gefallen, dass dies hier auch der Fall ist. Man konnte während des Lesens nachverfolgen, wo die Handlung momentan spielt. Das ist nicht nur wichtig, um den Handlungsverlauf nachzuvollziehen, sondern auch, um die Geschichte transparenter und Nian lebendiger zu gestalten.


Mein Fazit

Die Welt, die der Autor hier erschaffen hat, ist einfach großartig. Die wunderschönen Innenillustrationen, die liebevoll gestaltete Karte von Nian, aber auch die einzelnen Geschichten sowie die starken Protagonisten, haben mich in ihren Bann gezogen. Aber nicht nur das bisher genannte, sondern auch Probleme, die im Buch zum Tragen kommen, nehmen im weiteren Sinne Bezug zur Gegenwart, beispielsweise der Umgang von Menschen zur Natur oder Mobbing.

Zusammenfassend lässt sich feststellen, dass Lindenreiter, insbesondere auch aufgrund der wunderschönen Illustrationen, der flüssigen Schreibweise und der spannenden Geschichten für Kinder/Jugendliche sowie auch für Erwachsene geeignet ist und natürlich für alle, die für Märchen und Fantasy zu begeistern sind.

Ich habe den ersten Teil der Reihe geliebt und kann dieses Buch uneingeschränkt weiterempfehlen. Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung Landwandlerin und weiteren Abenteuern aus Nian.

 

Ich finde abschließend, dass 5 Sterne nicht genügend honorieren können, was diese Geschichte an Beitrag in der Märchen/Fantasy Welt vorzuzeigen hat.

 

 

Kommentieren0
9
Teilen

Rezension zu "Geschichten aus Nian - Lindenreiter" von Paul M. Belt

Für kleine und große Träumer
Greenie_Applevor 8 Tagen

Geschichten aus Nian, einem Land, in dem alle Menschen so klein sind, dass Bäume ihnen gefährlich werden können. Schulreife erlangt man hier, wenn man die Größe eines Apfels erreicht hat. Und obwohl diese Menschen so große Angst vor den Bäumen haben, scheinen sie sehr mit der Natur verbunden. Manche davon mehr als andere. So schreibt Belt in seinen Geschichten oder auch Märchen von Kindern, die eine ganz besondere Gabe zu haben scheinen, denn durch ihre Neugier oder auch einfach nur durch Zufall begegnen sie Bäumen und Gräsern, die mit ihnen sprechen und werden eins mit dem Wasser - und stellen sich so gegen eine große Bedrohung.

Durch die eher archaische Sprache sowie die Baumsprache, die verwendet wird, fühlt man sich in eine andere Zeit zurückversetzt. Und auch wenn es dort bereits technische Errungenschaften gibt, werden diese meist umbenannt, so dass sie in die märchenhafte Stimmung passen. Die Protagonisten sind hier die Kinder, in die man sich sehr gut hineinversetzen kann und in denen man sich irgendwie selbst ein Stückchen wiedererkennt. Sie entdecken verborgene Talente, werden eins mit der Natur, sie überwinden Ängste und am Ende fragt sich jeder: Wie das wohl ist, auf einem Blatt zu reiten oder solch eine Macht durch die Elemente zu verspüren?

Eine Hommage an die Natur und den Respekt, den wir ihr zollen sollten und der Auftakt einer zauberhaften Reihe für große und kleine Träumer!

Kommentieren0
3
Teilen
S

Rezension zu "Geschichten aus Nian - Lindenreiter" von Paul M. Belt

Für Freunde des kleinen Prinzen
Schneeflammevor 14 Tagen

Ich hab Geschichten aus Nian gelesen,weil ich so viel positives darüber gehört habe. Es ist eine Anthologie,welches im Buch selbst gar nicht so auffällt da die Geschichten gut miteinander verwoben sind. Die Geschichten erzählen von sprechenden Bäumen, denen wieder zugehört wird. Von der Rückkehr der Riesen... Versehen ist es mit kleinen liebevollen Zeichnungen. Das Buch ist für Freunde des kleinen Prinzen mit viel Bezug zur Natur und sprachlich sehr schön umgesetzt. Es sind viele eigene Wortkreationen dabei, was ein fantasievolles Abenteuer für das jüngere Publikum darstellt.


Persönlich bin ich jedoch nicht wirklich warm geworden mit dem Buch. Ich hatte einige Lesepausen gemacht und es ist ein kurzweiliges Lesevergnügen. Daher vergebe ich 3 Sterne.

Kommentare: 1
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Hallo liebe Lesergemeinde,

mit dieser Leserunde wende ich mich ganz bewusst an die elektronischen Leser, die bisher ein wenig zu kurz gekommen sind!

Die "Geschichten aus Nian" sind eine auf 7 Bände ausgelegte All-Age Fantasy-Märchen-Serie (andere nennen es "Magischer Realismus") mit geplanten Spin-Offs. Die Serie ist "familienfreundlich", d.h. für alle Altersgruppen von Grundschule an aufwärts geeignet. Erfahrungsgemäß sind die Bücher für Kinder zum Vorlesen, vor allem aber auch für Erwachsene zum Selberlesen geeignet. Erwachsene verstehen die Bücher auf einer anderen Ebene - die bisher beste Beschreibung, die mich erreichte, ist: "sie sprechen zum inneren Kind".

Es handelt sich nicht um Fantasy, bei denen sich vieles um große Schlachten oder Kriege zwischen Völkern dreht, sondern um mehr sanfte Geschichten. Das Thema Erotik wird nicht berührt, das Thema Gewalt nur dort, wo es notwendig ist (und wo man die Sinnlosigkeit dieser "Lösung" erkennen kann).

Wer vorher einmal zusammenfassend schauen möchte, worum es geht: es sind schon diverse Rezensionen hier erschienen und es gibt eine Gruppe namens "Geschichten aus Nian", in denen Neues bekanntgegeben wird:


Ansonsten hier der Link zum gesamten Material beim Verlag:

www.lindenreiter.de

Weiterhin ein Link zu meinem Partnerblog, in dem in unregelmäßigen Abständen (meist monatlich) kleine Veröffentlichungen und Anekdoten aus dem Lande Nian erscheinen:



Eine Besonderheit der Geschichten ist, dass Naturwesen eine eigene Sprechweise haben, die sich im Buch auch durch Veränderung des Schriftsatzes manifestiert. Hier Beispiele:

"Diiees iist diiee Baauumspraachee"

"...ssso wissspert dasss Grasss ..."

"und so singt das wasser mit den menschen"

Bei mir sprechen Bäume sehr tief und langsam, das Gras flüstert tatsächlich und der Wassergesang ist simpel pentatonisch (tatsächlich ist auch eine Hörbuchfassung in Vorbereitung). Der eigenen Fantasie des Vorlesers sind natürlich keine Grenzen gesetzt!

Hier findet man Hörproben, wie ich die Geschichten vortrage:

https://www.youtube.com/watch?v=nXBw8XUluiY


Verlost werden diesmal ausschließlich Ebooks (MOBI oder EPUB), die der Hunter Verlag Kiel  ( https://hunter-verlag.de) liebenswürdigerweise zur Verfügung stellt.
Sehr wichtig: Die Gewinnexemplare werden direkt vom Verlag verschickt. Wer sich bewirbt, erteilt damit implizit die Zustimmung, dass ich seine/ihre für die Lieferung notwendigen Daten im Gewinnfall an den Verlag - ausschließlich zwecks Versand des Gewinns - weitergeben darf. Nach erfolgtem Versand werden die Daten beim Verlag wieder gelöscht.

Bisher gibt es drei Bände der Serie "Geschichten aus Nian": "Lindenreiter", "Landwandlerin" und "Atalan". Band Nummer 4, "Erzbrenner", erscheint voraussichtlich im Juli 2019 als E-Book und im September 2019 als Print. Alle Bände sind im Hunter Verlag erschienen und auch als Prints erhältlich.

Da dies nicht die erste Leserunde zum Lindenreiter ist, würde ich mich über neue Bewerber freuen, die die "Geschichten aus Nian" noch nicht kennengelernt haben - zum Beispiel, weil sie Fans von E-Books sind und es bisher nur Prints zu gewinnen gab.

Wer ein Exemplar gewinnt, den möchte ich herzlich und eindringlich bitten, in angemessenem zeitlichen Rahmen eine Rezension zu erstellen. Dies ist zwar laut LB-Richtlinien eigentlich für Leserungengewinner selbstverständlich, ich möchte es aber gern nochmals erwähnen.

Danke an die Interessierten fürs Mitmachen!

Alles Liebe, viel Glück und wir lesen uns,
Paul :)
Zur Leserunde

Hallo liebe Lesergemeinde,

die "Geschichten aus Nian" sind eine auf 7 Bände ausgelegte All-Age Fantasy-Märchen-Serie (andere nennen es "Magischer Realismus") mit geplanten Spin-Offs. Die Serie ist "familienfreundlich", d.h. für alle Altersgruppen von Grundschule an aufwärts geeignet. Erfahrungsgemäß sind die Bücher für Kinder zum Vorlesen, vor allem aber auch für Erwachsene zum Selberlesen geeignet. Erwachsene verstehen die Bücher auf einer anderen Ebene - die bisher beste Beschreibung, die mich erreichte, ist: "sie sprechen zum inneren Kind".

Es handelt sich nicht um Fantasy, bei denen sich vieles um große Schlachten oder Kriege zwischen Völkern dreht, sondern um mehr sanfte Geschichten. Das Thema Erotik wird nicht berührt, das Thema Gewalt nur dort, wo es notwendig ist (und wo man die Sinnlosigkeit dieser "Lösung" erkennen kann).

Wer vorher einmal zusammenfassend schauen möchte, worum es geht: es sind schon diverse Rezensionen hier erschienen und es gibt eine Gruppe namens "Geschichten aus Nian", in denen Neues bekanntgegeben wird:


Ansonsten hier der Link zum gesamten Material beim Verlag:

www.lindenreiter.de

Weiterhin ein Link zu einem befreundeten Blog, in dem in unregelmäßigen Abständen (meist monatlich) kleine Veröffentlichungen und Anekdoten aus dem Lande Nian erscheinen:



Eine Besonderheit der Geschichten ist, dass Naturwesen eine eigene Sprechweise haben, die sich im Buch auch durch Veränderung des Schriftsatzes manifestiert. Hier Beispiele:

"Diiees iist diiee Baauumspraachee"

"...ssso wissspert dasss Grasss ..."

"und so singt das wasser mit den menschen"

Bei mir sprechen Bäume sehr tief und langsam, das Gras flüstert tatsächlich und der Wassergesang ist simpel pentatonisch (tatsächlich ist auch eine Hörbuchfassung in Vorbereitung). Der eigenen Fantasie des Vorlesers sind natürlich keine Grenzen gesetzt!

Hier findet man Hörproben, wie ich die Geschichten vortrage:

https://www.youtube.com/watch?v=nXBw8XUluiY


Verlost werden Printexemplare, die der Hunter Verlag Kiel  ( https://hunter-verlag.de) liebenswürdigerweise zur Verfügung gestellt hat. Es handelt sich um spezielle Promotion-Exemplare: Der Inhalt ist identisch mit den finalen Drucken, jedoch ist das Papier dünner und glatter, wodurch auch das Buch deutlich dünner und leichter ist als normal. Wer weiß, vielleicht werden diese Erstexemplare ja mal zu Raritäten :).
Sehr wichtig: Die Gewinnexemplare werden direkt vom Verlag aus verschickt. Wer sich bewirbt, erteilt damit implizit die Zustimmung, dass ich seine Adressdaten im Gewinnfall an den Verlag - ausschließlich zwecks Versand des Gewinns - weitergeben darf. Nach erfolgtem Versand werden die Daten beim Verlag wieder gelöscht.

Das Buch ist auch als E-Book erhältlich.
Band 2 "Landwandlerin" erscheint vermutlich im Oktober neu; Band 3 "Atalan" erscheint erstmalig - und voraussichtlich rechtzeitig - zu Weihnachten.

Der hier behandelte Band 1 ist soeben neu im Hunter Verlag erschienen. Da dies jedoch nicht die erste Leserunde zum Lindenreiter ist, würde ich mich über neue Bewerber freuen, die die "Geschichten aus Nian" noch nicht kennengelernt haben.

Danke an die Interessierten fürs Mitmachen!

Alles Liebe - wir lesen uns,
Paul :)
Zur Leserunde

Weihnachtsgelegenheit: Ein Fantasy-Märchenbuch als Geschenk

Die "Geschichten aus Nian" sind eine auf 7 Bände ausgelegte All-Age Fantasy-Märchen-Serie (andere nennen es "Magischer Realismus") mit geplanten Spin-Offs. Die Serie ist "familienfreundlich", d.h. für alle Altersgruppen von Grundschule aufwärts an geeignet. Erfahrungsgemäß sind die Bücher für Kinder zum Vorlesen, vor allem aber auch für Erwachsene zum Selberlesen geeignet. Erwachsene verstehen die Bücher auf einer anderen Ebene - die bisher beste Beschreibung, die mich erreichte, ist: "sie sprechen zum inneren Kind".

Es handelt sich nicht um Fantasy, bei denen sich vieles um große Schlachten oder Kriege zwischen Völkern dreht, sondern um mehr sanfte Geschichten. Das Thema Erotik wird nicht berührt, das Thema Gewalt nur dort, wo es notwendig ist (und wo man die Sinnlosigkeit dieser "Lösung" erkennen kann).

Wer vorher einmal zusammenfassend schauen möchte, worum es geht: es sind schon diverse Rezensionen hier erschienen. Ansonsten der Link zum gesamten Material:

www.lindenreiter.de

Dies führt zur Verlagsseite des Buches. Dort gibt es Leseproben, Grafiken, ein Video und auch von mir eingesprochene Hörproben. Die Besonderheit der Geschichten ist, dass Naturwesen eine eigene Sprechweise haben, die sich im Buch auch durch Veränderung des Schriftsatzes manifestiert. Hier Beispiele:

"Diiees iist diiee Baauumspraachee"

"...ssso wissspert dasss Grasss ..."

"und so singt das wasser mit den menschen"

Die Hörproben auf der Verlagsseite enthalten Auszüge, wie ich dies beim Vorlesen umsetze. Der eigenen Fantasie des Vorlesers sind natürlich keine Grenzen gesetzt!

Verlost werden Printexemplare. Das Buch ist aber auch als E-Book erhältlich. Band 2, "Landwandlerin" ist bereits erschienen; Band 3, "Atalan", erscheint in Kürze. Alle Bände sind mit dieser Leserunde verlinkt.

Da dies nicht die erste Leserunde ist, sondern eine private Weihnachts-Aktion ohne Verlagsunterstützung, würde ich mich über Bewerber freuen, die die "Geschichten aus Nian" noch nicht kennengelernt haben. Danke an die Interessierten fürs Mitmachen!

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Paul M. Belt im Netz:

Community-Statistik

in 72 Bibliotheken

auf 17 Wunschlisten

von 10 Lesern aktuell gelesen

von 17 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks