Paul Maar , Nina Dulleck Das Sams feiert Weihnachten Jubi

(19)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 1 Leser
  • 17 Rezensionen
(16)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Sams feiert Weihnachten Jubi“ von Paul Maar

Weihnachten werden Wünsche wahr! So etwas hat das Sams noch nicht erlebt! Was sind das nur für Flügelwesen, die angeblich im Himmel wohnen? Wieso hat Papa Taschenbier auf einmal so viele Geheimnisse? Und warum stellt man sich Bäume ins Wohnzimmer? Als das Sams zu seinem Weihnachtsfestdebüt noch ein paar Kollegen aus der Welt der Samse einlädt, geht so mancher gewünschter, allerdings auch mancher ungewünschter Wunsch in Erfüllung. Aber am Ende bescheren die vielen Samse Herrn Taschenbier einen stürmischen, wirklich absolut unvergesslichen Weihnachtsabend. Turbulent, charmant, mit allem, was das Herz begehrt: das perfekte Weihnachtsgeschenk für alle Fans vom Sams. www.dassams.de

Alleine gelesen und für toll befunden. Die Tochter liest es später, ich wollte nicht solange warten.

— leniks

Frohe Weihnachten mit dem Sams

— CindyAB

Glorreiche Wortspiele und ein freches Sams

— blaues-herzblatt

Schöne, lustige Geschichte mit viel Wortwitz und einer weihnachtlichen Botschaft.

— elafisch

Weihnachten mit dem Sams - Turbulenzen und Spaß sin da vorprogrammiert. Wir wollen mehr davon!

— MartinaSuhr

Ein tolles Kinderbuch für die Weihnachtszeit!

— Larii-Mausi

Eine hintersinnige und liebenswerte Reflexion über Weihnachten.

— rumble-bee

Das Sams lernt den Winter und die Advents- und Weihnachtszeit kennen. Was für ein samsiger Lesespaß!

— lehmas

Lustig und leicht naiv wie eh und jeh

— Engelmel

Ein tolles Sams 😃

— anke3006

Stöbern in Kinderbücher

Sophie im Narrenreich

Wunderschönes Buch für Jung und Alt

SusanneSiebert

Petronella Apfelmus

Auch dieses Herbstabenteuer ist wieder richtig spannend, magisch und witzig. Wunderschön illustriert, ein echtes Lieblingsbuch!

danielamariaursula

Die drei Magier - Das magische Labyrinth

Witziger und spannender Serien-Auftakt

anke3006

Die kleine Dame melodiert ganz wunderbar

Witzige, spannende, fantasievolle Geschichte, die Alltagsprobleme der Kinder mit einer Prise Magie vermengt. Liebenswert!

black_horse

Die kleine Hummel Bommel und die Liebe

Dies ist eine niedliche, toll illustrierte und interessante Geschichte einer kleinen Hummel, die herausfinden möchte, was Liebe ist.

Nelebooks

FAYRA - Das Herz der Phönixtochter

Magisch, spannend und fantasievoll! Erneut konnte mich Nina Blazon mit einem ihrer Bücher in ihren Bann ziehen und mich hellauf begeistern!

CorniHolmes

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Das Sams feiert Weihnachten Jubi" von Paul Maar

    Das Sams feiert Weihnachten Jubi

    NetzwerkAgenturBookmark

    Weihnachten werden Wünsche wahr, ein neues Sams ist da! Wir feiern Weihnachten schon im September mit euch.  Bewerbt euch direkt für die Jubiläumsausgabe »Das Sams feiert Weihnachten« von Paul Maar, welcher in diesem Jahr seinen 80. Geburtstag feiert!www.dassams.deWeihnachten werden Wünsche wahr! So etwas hat das Sams noch nicht erlebt! Was sind das nur für Flügelwesen, die angeblich im Himmel wohnen? Wieso hat Papa Taschenbier auf einmal so viele Geheimnisse? Und warum stellt man sich Bäume ins Wohnzimmer? Als das Sams zu seinem Weihnachtsfestdebüt noch ein paar Kollegen aus der Welt der Samse einlädt, geht so mancher gewünschter, allerdings auch mancher ungewünschter Wunsch in Erfüllung. Aber am Ende bescheren die vielen Samse Herrn Taschenbier einen stürmischen, wirklich absolut unvergesslichen Weihnachtsabend. Kinderbuch ab 7 JahrenLeseprobe via Blick ins BuchPaul Maar ist einer der beliebtesten und erfolgreichsten deutschen Kinder- und Jugendbuchautoren. Er wurde 1937 in Schweinfurt geboren, studierte Malerei und Kunstgeschichte und war einige Jahre als Lehrer und Kunsterzieher an einem Gymnasium tätig, bevor er den Sprung wagte, sich als freier Autor und Illustrator ganz auf seine künstlerische Arbeit zu konzentrieren. Der Schritt hat sich gelohnt! Sein Werk wurde mit zahlreichen bedeutenden Auszeichnungen gewürdigt, u.a. mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis, dem Friedrich-Rückert-Preis und dem E.T.A.-Hoffmann-Preis. Für seine Verdienste um Kunst und Bildung wurde er vom Bayerischen Staatsministerium geehrt.MehrWir suchen 20 Leser, die bei turbulenten Kinderbüchern nicht "Nein" sagen können und das Buch gerne gemeinsam in der Leserunde lesen möchten. Bewerbungsaufgabe: Kennt ihr schon Bücher von Paul Maar? Wie findet ihr die Leseprobe? *** Wichtig *** Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in Eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie Ihr Eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplars ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches. Erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewähltGewinner-Adressen werden nach Bucherhalt aus Datenschutzgründen gelöscht.

    Mehr
    • 289
  • Das Sams feiert Weihnachten mit uns :-)

    Das Sams feiert Weihnachten Jubi

    CindyAB

    05. October 2017 um 11:51

    Das allererste Weihnachten steht für das Sams und natürlich gibt es ganz viele Fragen die beantwortet werden müssen, um die Neugierde vom Sams zu stillen. Doch ganz am Anfang muss erst mal was warmes zum anziehen her, denn ein Taucheranzug hält nicht wirklich warm oder ;-)Es wird natürlich wieder viel gereimt und das passt zur Weihnachtszeit besonders gut und Weihnachtswünsche werden auch wahr :-)Zum Start gibt es erst mal einen Überblick wann die Geschichte genau spielen soll und das ist gar nicht so genau festgelegt :-) Und die Personen die bisher eine Rolle gespielt haben in allen Bänden, mit manchem gibt es ein Wiedersehen. Es ist ein großer Spaß das Sams dabei zu begleiten, wie es Weihnachten und seine Bräuche entdeckt und was es daraus macht. Beoonders schön ist auch das wir mehr über Frau Rotkohl erfahren, es einen Ausflug in die Samswelt gibt und alle zusammen feiern und sich auch weihnachtliche Wünsche erfüllen.Begleitet wird die Geschichte von vielen farbenfrohen Zeichnungen die zum entdecken einladen und wunderbar zur Geschichte passen. Die Kapitel sind nicht zu lang, so das auch junge Selbstleser gut zureckt kommen, auch mit der größeren Schrift. Auf dem Cover entdecken wir das Sams fröhlich lachend mit Geschenk in der Hand Nikolausmütze und Bart, im Hintergrund sehen wir Herrn Taschenbier krank, ein tolles Cover. Im Buch gibt es ein wunderbares Kapitel hierzu. Frohe Weihnachten mit dem Sams

    Mehr
  • Es weihnachtet sehr

    Das Sams feiert Weihnachten Jubi

    blaues-herzblatt

    03. October 2017 um 16:59

    Das Sams und Herr Taschenbier erleben ihr erstes Weihnachten zusammen. Papa Taschenbier erklärt dem Sams Traditionen und Gewohnheiten und die Weihnachtsgeschichte und dann gibt es noch eine ganz besondere Überraschung.  Ich erinnere mich noch gut daran, wie ich als Kind für das Sams geschwärmt habe, deshalb war es für mich eine frohe Nachricht diesem neuen Teil lesen zu können.  Die Geschichte spielt im Winter, um die Weihnachtzeit und diese Zeit wird in den verschiedensten Situationen wunderbar dargestellt und beim Plätzchen backen kann bei mir direkt Weihnachtsstimmung auf.  Ein besonderes Highlight waren für mich die Illustrationen von Nina Dulleck, die nicht putziger und lustige hätten sein können. Eine schöne Bebilderung.  Aufgefallen sind wie immer beim Sams auf die Wortwitze, die sich mit der deutschen Sprache und ihren Eigenheiten auf herrlich kindliche Weise auseinandersetzen und diese hinterfragen. Auch älteren Menschen kann ich diese immer noch empfehlen, da sie unterhaltsam bleiben und die Ohren für das aufmerksamer werden öffnen. Und auch inhaltlich war wieder so viel los, das es garantiert nicht langweilig wird. Das Sams schafft es immer wieder aufs Neue sich und Herrn Taschenbier in ein Abenteuer zu stürzen.  Alles in allem eine gelungene Rückkehr des Sams und seiner Freunde, die sich wohl wunderbar als Nikolausgeschenk machen würde.

    Mehr
  • Mit dem Sams durch die Vorweihnachtszeit

    Das Sams feiert Weihnachten Jubi

    elafisch

    03. October 2017 um 12:09

    Bisher haben wir noch kein einziges Buch über das Sams gelesen. Obwohl ich schon einiges davon gehört hatte. Nachdem meine jüngste Tochter (7J.) schon ganz im Weihnachtsfieber ist, war dieses Buch natürlich sehr willkommen.Inhalt:Es wird langsam kalt draußen, das Wetter immer ungemütlicher und die Tage kürzer. Das Jahresende rückt immer näher und damit auch Weihnachten. Weder Winter, Schnee, noch Weihnachten kennt das Sams. Umso mehr Freude hat es das alles kennen zu lernen und sich von Papa Taschenbier erklären zu lassen.Doch wie kann das Sams Papa Taschenbier eine Weihnachtsfreude machen? Und lässt sich die mürrische Frau Rotkohl vielleicht doch irgendwie in Weihnachtsstimmung bringen?Meinung:Wie schon erwähnt sind wir Sams-Neulinge, aber durch das tolle Vorwort haben wir ganz wunderbar ins Buch gefunden.Für mich ist dieses Buch ein toller Begleiter, durch die manchmal sehr graue Vorweihnachtszeit, für Kinder im Alter von ca. 5 - 9 Jahre. Mit viel Wortwitz und mancher netten Spielanregung (wobei nicht alle zur Nachahmung zu empfehlen sind) konnte dieses Buch meine Töchter und mich überzeugen. So manches Mal haben meine Töchter lauthals gelacht. Gerade meiner 7-jährigen Tochter haben auch die Illustrationen sehr gut gefallen. Als das Buch bei uns ankam, saß sie lange da und hat alle Bilder ausgiebig betrachtet, so begeistert war sie davon.Mir als Mutter hat natürlich gefallen, wie unterschwellig auch ein paar schöne Botschaften vermittelt werden. Z.B. kann man seine Zeit auch bei schlechtem Wetter schön und sinnvoll gemeinsam verbringen. Wieso kommt an Nikolaus der Weihnachtsmann? Aber die schönste für mich war: Weihnachten ist im Kreis vieler, netter Menschen (oder Samse) einfach am schönsten, das ist viel wichtiger als Geschenke!Fazit:Ein tolles, lustiges, (vor-)weihnachtliches Buch für Kinder.Ich kann es nur empfehlen!

    Mehr
  • Wir sind samsifiziert

    Das Sams feiert Weihnachten Jubi

    MartinaSuhr

    30. September 2017 um 14:58

    Gesamteindruck:Ich liebe das neue Design der Sams-Reihe!Passend zum Weihnachts-Thema ist das Cover in einem leuchtenden Rot gehalten und deutet mit kleinen Bildchen an, welche turbulenten und witzigen Situationen in der Geschichte auf uns warten.Könnt ihr euch vorstellen, wie ein Sams Weihnachten feiert? Nein, das Sams auch nicht, denn es ist sein erstes Mal. Ihr könnt euch sicher vorstellen, dass das einige lustige Situationen mit sich bringt.Meine Tochter ist im absoluten Sams-Fieber und hat sich riesig gefreut, als sie hörte, ein neues Abenteuer kommt auf uns zu.Sprachlich ist Paul Maar seinem Stil treu geblieben. Das Sams singt, reimt und legt wie immer jedes einzelne Wort auf die Goldwaage (ja, es gibt sehr viele Missverständnisse, wenn man sich nicht klar ausdrückt und Kommunikation nicht ernst nimmt) – und zeigt uns auf sehr unterhaltsame und lustige Weise, dass Sprache Spaß macht. Auch alte Bekannte wie Frau Rotkohl und Herr Mon sind wieder mit dabei und machen aus dem nahenden Weihnachtsfest etwas ganz besonderes. Wir haben richtig Lust auf die Vorweihnachtszeit bekommen und zählen nun schon die Tage, bis es endlich soweit ist. Leider werden wir wohl kein Sams haben, das uns zu Weihnachten besucht, wobei meine Kleine diesen Wunsch noch nicht ganz aufgegeben hat. Zum Glück bleibt uns diese wundervolle Geschichte, mit der wir uns die Vorweihnachtszeit mit Sicherheit noch mindestens ein weiteres Mal versüßen werden.Mein Fazit:Jetzt gibt es das Sams schon viele Jahre lang und dennoch mussten wir so lange warten, bis Paul Maar uns endlich mit einer Weihnachtsgeschichte verzaubert. Wir hatten sehr viel Spaß und die Geschichte hat einige Fragen aufgeworfen, die hoffentlich in ein paar neuen Sams-Geschichten aufgelöst werden. Wir freuen uns jetzt umso mehr auf die Weihnachtszeit und wünschen uns ganz viele weitere Geschichten von dem kleinen Wirbelwind. Ein zeitloser Kinderbuchklassiker, der seit Jahren kleine und große Bücherwürmer begeistert. Klarer Lesetipp – lasst euch samsifizieren! 

    Mehr
  • Weihnachten und Würstchen

    Das Sams feiert Weihnachten Jubi

    anke3006

    28. September 2017 um 21:10

    Weihnachten werden Wünsche wahr! So etwas hat das Sams noch nicht erlebt! Was sind das nur für Flügelwesen, die angeblich im Himmel wohnen? Wieso hat Papa Taschenbier auf einmal so viele Geheimnisse? Und warum stellt man sich Bäume ins Wohnzimmer? Als das Sams zu seinem Weihnachtsfestdebüt noch ein paar Kollegen aus der Welt der Samse einlädt, geht so mancher gewünschter, allerdings auch mancher ungewünschter Wunsch in Erfüllung. Aber am Ende bescheren die vielen Samse Herrn Taschenbier einen stürmischen, wirklich absolut unvergesslichen Weihnachtsabend. Wer das Sams kennt, weiß dass dieses Weihnachten etwas Außergewöhnliches wird. Ob die Wünsche von Papa Taschenbier oder die Wortverwandlungen durch das Sams. Beim Lesen bleibt kein Auge trocken. Wir haben mit der ganzen Familie gelesen. Das ist das ganz Besondere am Sams. Es wird als Kinderbuch beschrieben und es ist das Weihnachtsbuch für die ganze Familie. Dieses Sams-Abenteuer sollte man auf keinen Fall verpassen.

    Mehr
  • Wieder eine gelungene Sams-Geschichte

    Das Sams feiert Weihnachten Jubi

    Schnapsi

    28. September 2017 um 11:47

    Das Sams feiert Weihnachten. Damit entführt uns der Autor Paul Maar in eine ganz andere Jahreszeit. Bisher hat das Sams ja weder Regen noch Schnee sonder meist Sonnenschein kennengelernt. Nun darf es eine ganz besondere Jahreszeit mit ihren Reizen kennenlernen.Die Illsutratorin Nina Dulleck, hat die Geschichte sehr schön umfasst, so dass man auch trotz neuem Erscheinungsbild, das Sams gleich wieder gerne hat.Das Buch hat uns ganz besonders gefallen, weil es in einer für die Menschen wichtigen Zeit spielt. Allerdings hat es im Buch nicht jeder so mit diesem Fest. Das Sams ist wieder für ein paar Überraschungen zu haben und wartet wieder mit bekannten Sprüchen, Gedichten und Liedern auf.Besonders interessant war auch, dass sich in diesem Buch klärt woher denn unser Sams stammt. Meinen Kindern hat dieses Buch auch sehr gut gefallen. Wenn sie nun auch wieder den ein oder anderen Spruch übernommen haben, so hatten wir beim Lesen wieder genauso viel Freude wie bei den anderen Bänden vorher auch.

    Mehr
  • Samsige Weihnachten

    Das Sams feiert Weihnachten Jubi

    rumble-bee

    27. September 2017 um 20:50

    Es hat natürlich seine ganze eigenen Herausforderungen, als Erwachsene eine Buchreihe fortzusetzen, die man als Kind geliebt hat. Außerdem leben wir im Zeitalter des Bildes, und im Gedächtnis hat sich mittlerweile die Sams -Verfilmung  (mit ChrisTine Urspruch und Ulrich Noethen ) deutlich vor das eigentliche Lektüreerlebnis geschoben. Dennoch, ich habe dieses fantasievolle Buch genossen, und kann es – zumal für Kinder  - weiterempfehlen,  auch wenn ich aus erwachsener Sicht am Ende ein paar Kritikpunkte habe. Mir gefällt sehr die Einordnung des Buches in die bisherige Reihe. Der Autor hat ein rührendes Vorwort verfasst, in dem er seine Motivation erläutert, und die wesentlichen Personen vorstellt. Auch Sams -Neulingen wird damit eine Lektüre ermöglicht. Wenngleich ich doch sagen muss, dass der Lesegenuss (noch ) größer ist, wenn man ein wenig Bescheid weiß und so manchen „running gag“ richtig einordnen kann. Das Sams ist auch in diesem Buch ein freches kleines Ding,  das es dem Leser aber gerade durch seine unbekümmerte Herangehensweise ermöglicht,  allerlei Aspekte der Erwachsenenwelt zu hinterfragen . Hier geht es eben um Weihnachten, und „Papa Taschenbier“ fungiert als Folie für die Fragen, die das Sams stellt. Warum haben Engel Flügel?  Wieso gibt es eigentlich Geschenke, und für wen? Wozu dieses ständige Aufsagen von Gedichten?  Woher kommen die ganzen Nikoläuse in der Vorweihnachtszeit ? Müssen Plätzchen eigentlich immer dieselben langweiligen Formen haben? Und was eignet sich alles zum Rodeln? Kleine Leser werden hier ihre helle Freude haben an den ungewöhnlichen Antworten,  die das Sams findet. Besonders schön finde ich auch wieder die  Sprachspielereien, und die vielen Missverständnisse zwischen Sams und Papa Taschenbier. Auch mir hat das so manches Schmunzeln entlockt. Sehr nett ebenso die Idee, alte Bekannte  aus vorigen  Bänden aufzugreifen  - woran sich dann wohl eher die älteren Leser erfreuen dürften.Einen Stern Abzug gibt es von mir nur deshalb, weil am Ende meiner Meinung nach ein paar Fragen offen bleiben. Ist das Buch nicht ganz zu Ende gedacht?  Oder soll auf eine weitere, mögliche Fortsetzung  angespielt werden?  Hier darf man gespannt sein. Insgesamt bietet das Buch kurzweiliges Lesevergnügen, und führt kleine und große Leser auf unorthodoxe Weise an Fragen rund um Weihnachten heran. Durch die liebevollen Illustrationen ist es zusätzlich ein „Hingucker“.

    Mehr
  • Lustig und einfach typisch Sams

    Das Sams feiert Weihnachten Jubi

    Larii-Mausi

    26. September 2017 um 19:07

    Da es bei mir schon ein paar Jahre her ist, dass ich „Das Sams“ gelesen habe, war es sehr schön mal wieder ein Buch mit ihm und all den anderen bekannten Figuren zu lesen. In diesem Weihnachtsband erlebt das Sams zum ersten Mal Weihnachten. Daher hat es auch ganz viele Fragen an Papa Taschenbier: Warum stellt man sich Bäumer ins Zimmer? Warum hat Papa Taschenbier Geheimnisse? Und warum backt man eigentlich keine Plätzchen mit Würstchen Geschmack? Aber gut, dass in der Weihnachtszeit so viel gesungen und gereimt wird, denn damit kennt das Sams sich aus. Aber im Winter feiert man ja nicht nur Weihnachten, schließlich kann man auch viele andere Dinge tun. Das Sams probiert gleich einige aus und geht mit einem „Dzongo“ Schlitten fahren. Außerdem braucht es noch warme Kleider und als es erfährt, dass Papa Taschenbier noch keine Gäste eingeladen hat, übernimmt es dies kurzerhand. Denn schließlich ist ein Fest ohne Gäste, kein richtiges Fest… Schon das Cover hat mir und meinem Bruder richtig gut gefallen. Es ist richtig lustig, typisch Sams und es macht richtig neugierig auf das Buch. Der Schreibstil ist locker, lustig und diesmal auch modern. Außerdem kommen viele neue Wortkreationen hinzu und über das Sams kann man wieder viel Lachen. Richtig cool finden wir ja seine Liebe zu Würstchen und seine lustigen Reime. Das Sams war uns wieder sehr sympathisch und auch die anderen Charaktere wie Herr Taschenbier oder Herr Mon haben uns gut gefallen. Sehr schön fanden wir auch, dass sogar Frau Rotkohl an Weihnachten eine freudige Seite an sich entdeckt. Die Geschichte insgesamt hat uns begeistert. Es gab keinerlei langweilige Stellen, dafür aber ein Wiedersehen mit vielen netten und lustigen Personen. Sehr interessant war auch zu sehen, wie das Sams das Weihnachtsfest auffasst. Wunderbar zu betrachten waren auch die lustigen, farbigen Illustrationen von Nina Dulleck und auch die farbige Gestaltung einzelner Seiten. Fazit: Eine rundum gelungene neue Sams Geschichte, die wir nur empfehlen können. Das Buch kann auch unabhängig von den anderen Bänden gelesen werden. 5 von 5 Sternen und eine Leseempfehlung!   Zusätzliche Infos: „Das Sams feiert Weihnachten“ wurde von Paul Maar geschrieben und ist ein weiterer Teil der beliebten „Das Sams“ Reihe. Das Buch ist 2017 beim Oetinger Verlag erschienen, hat 159 Seiten und kostet 12,99 €.

    Mehr
  • Was für ein samsiger Lesespaß!

    Das Sams feiert Weihnachten Jubi

    lehmas

    24. September 2017 um 19:17

    Bisher kannten wir nur den Sams-Film und ein kleines Hörbuch, aber ich muss gestehen, dass wir noch kein einziges klassisches Samsbuch gelesen haben, eigentlich noch gar kein Buch von Paul Maar. Da der Große nun das richtige Alter hat, wird es Zeit in die Samswelt einzutauchen. Da kam es uns bei diesem Buch auch gerade recht, dass der Autor in einem Vorwort in die Samswelt einführt, so dass auch wir als halbe Neulinge die wichtigsten Personen kurz kennenlernen. Und dann geht es los: Gleich zu Beginn gibt es einen herrlichen Dialog zwischen Herrn Taschenbier und dem Sams - so viele Missverständnisse. Da sieht man erst, wie wichtig eine korrekte und genaue Kommunikation ist. Das Sams braucht warme Sachen für den Winter. Warme oder doch er wärmende Sachen? Es ist einfach zu herrlich. So gehen Herr Taschenbier und Sams ins Kaufhaus, wo das Sams natürlich Unfug stiftet und sich ungewöhnliche Wintersachen mehr oder weniger korrekt ergaunert. Und so begleiten wir das Sams durch die Vorweihnachtszeit mit Schnee, Nikolaus, Plätzchen, Weihnachtsbäumen und was diese Zeit so alles ausmacht. Auch Frau Rotkohl, die Vermieterin von Frau Taschenbier, spielt eine interessante Rolle. Sie will nichts mit Weihnachten zu tun haben. Der Hintergrund ist recht traurig. Wie die Nuss geknackt wird und alles in einem lustigen und schönen Weihnachtsabend gipfelt - das müsst ihr selbst herausfinden. Wir haben uns sehr amüsiert mit diesem Buch. Für das Sams ist es der erste Winter und das erste Weihnachten.  Diese vielen Wortspiele und Reimereien, aber auch die Gaunereien und die überbordende Fantasie des Sams waren einfach herrlich. Das Sams interpretiert die Aussagen von Erwachsenen einfach sehr wortgetreu, was mir als Erwachsenen vor Augen geführt hat, dass wir Erwachsene doch eine Art automatischen Dolmetscher in uns haben und eigentlich gar nicht merken, was wir teilweise für ein Unsinn sagen. Wie muss es da den Kindern gehen, die dies erst lernen müssen. Ein Running Gag ist die Würstchenliebe des Sams. Überall versucht er Würstchen zu bekommen und auch weihnachtlich unterzubringen. Wir haben sehr viel gelacht und der Große möchte nun natürlich auch alle anderen Samsbücher kennenlernen. Wie gut, dass bald Weihnachten ist.

    Mehr
  • Das Sams feiert Weihnachten

    Das Sams feiert Weihnachten Jubi

    MarySophie

    24. September 2017 um 13:10

    Handlung: Es naht das erste gemeinsame Weihnachten des Sams mit Herrn Taschenbier. Doch das Sams stellt sich die wichtige Frage: Was ist eigentlich Weihnachten? Wie wird es begangen und was wird überhaupt gefeiert? Geduldig beantwortet Herr Taschenbier dem kleinen Mitbewohner alle Fragen und verbringt mit ihm nicht nur eine schöne Vorweihnachtszeit, sondern auch ein außergewöhnliches Weihnachtsfest. Dabei hat das Sams sogar eine besondere Überraschung für Herrn Taschenbier. Meinung: Wer kennt es nicht, das Sams? Als kleines Kind war ich ein großer Fan der Geschichten und die Ankündigung, dass es ein Weihnachtsbuch mit dem kleinen Wesen gibt, hat mich direkt an alte Zeiten erinnert.Das Cover finde ich sehr gelungen und niedlich. Das Sams, neu gezeichnet, aber trotzdem noch unglaublich liebenswert, steht klar im Mittelpunkt. Es trägt immer noch den Taucheranzug, aber nun auch Handschuhe und eine Weihnachtsmannmütze inklusive Bart. Auch Herr Taschenbier darf auf dem Cover nicht fehlen, er hat genau wie sein kleiner Mitbewohner ein festliches Detail. Das Buch wurde sehr schön in einem festlichen Rotton gehalten, dazu Schneeflocken und auch die Wunschpunkte durften nicht fehlen. Für Leser, die mit dem Weihnachts-Abenteuer das erste Mal die Welt von Herrn Taschenbier und dem Sams betreten, gibt es ein einleitendes Vorwort, indem man die wichtigsten Personen kennenlernt und auch den Grund dafür erfährt, weshalb dieses Buch geschrieben wurde. Schon als ich die Leseprobe im Internet gelesen habe, war ich sofort wieder in der Welt von dem Sams und dem gutmütigen Herrn Taschenbier. Das Buch gliedert sich perfekt in die vorherigen Bücher ein und der Charme, welcher die Romane schon immer ausgemacht hat, wurde nicht verloren. Es bezaubert immer noch durch die lustigen Dialoge zwischen den beiden Hauptpersonen und auch die Reime des Sams haben nicht an Klasse verloren. Die gesamte Geschichte ist kurzweilig geschrieben, sie vergeht beim Lesen wie im Flug und hat mich, genau wie bei den anderen Sams-Abenteuern, bestens unterhalten. Es war richtig schön, nocheinmal in die Welt des Sams einzutauchen und mit ihm gemeinsam ein neues Abenteuer zu erleben, genau wie bekannte Gestalten aus den vorherigen Bänden wiederzutreffen, z.B.: Herr Mon und Frau Rotkohl. Zum ersten Mal in den gesamten Sams-Büchern ist nicht nur die Rede von einer Welt voller anderer Samse, sondern es gibt auch einen Einblick in diese Welt. Meiner Meinung nach ist die Reise in die andere Welt sehr gelungen und informativ dargestellt, weil man das Sams auch einmal in seinem ursprünglichen Umfeld agieren sieht. Für das Sams war es nicht leicht zu verstehen, was eigentlich dieses „Weihnachtsfest“ ist und wieso es gefeiert wird. Im Gegenzug fand ich es immer schwer vorstellbar, dass es tatsächlich eine ganze Welt voller Samse geben könnte. Die gelungene Darstellung desse hat mir beim Lesen großen Spaß bereitet und ich würde gerne noch mehr davon erfahren. Viele Dinge, die das Sams schon in vorherigen Büchern ausgemacht haben, finden auch in diesem Band Erwähnung, zum Beispiel seine Vorliebe für Würstchen und für Reime. Auch sein Taucheranzug findet Erwähnung und dadurch ist bei mir das Gefühl entstanden, als hätte ich die Sams-Welt nie wirklich verlassen und würde nun zu guten Freunden heimkehren.. In dem gesamten Roman befinden sich immer wieder wunderschöne Illustrationen, die sehr schön anzusehen sind und die Szenen bildhaft darstellen. Diese sind wirklich ein Blickfang und verleihen der Geschichte noch einen besonderen Charme. Fazit: Von der ersten Seite an war ich direkt gefangen von dem Buch und konnte es nur schwer aus der Hand legen. Das Besondere an dem Buch ist meiner Meinung nach, dass es sich hierbei zwar um ein Buch handelt, welches auf Kinder ausgerichtet ist, jedoch auch für Erwachsene sehr amüsant und gut zu lesen ist.

    Mehr
  • Weihnachten mit dem Sams

    Das Sams feiert Weihnachten Jubi

    Engelmel

    24. September 2017 um 11:40

    Das Sams ist zurück und feiert mit uns Weihnachten  - ein Fest, dass es bisher noch nicht so kannteLustig beschrieben ist die Vorweihnachtszeit, in der Herr Taschenbier seinem Sams vieles erklären muss, damit es versteht,  was die Menschheit dort zelebriert. Gekrönt wird es dann durch ein Weihnachtsfest, dass sich Herr Taschenbier so wohl nicht vorgestellt hat.Die immer wieder lustigen, zum Lachen animierenden Reime des Sams sind so typisch für ihn. Das ist es, was das Sams ausmacht. Auch wenn man jahrelang nicht mehr in der Samswelt unterwegs war, kann man sich gleich wieder hineindenken.Das Buch beginnt mit einer Vorgeschichte, in der erklärt wird, wer das Sams ist, wie es bei Herrn Taschenbier landete und wenn man, wie ich, lange nichts mehr damit zu tun hatte, oder wenn man das Sams noch nicht kennt, kann man danach die einzelnen Charaktere gut zuordnen.Die altbekannten Charaktere wie Onkel Mon und Frau Rosenkohl dürfen natürlich nicht fehlen - zudem kommen neue samsige Charaktere hinzu, in die man sich verlieben muss.Sehr schön sind auch die vielen bunten Illustrationen, die die einzelnen Geschichten begleiten.Das Sams kan immer wieder begeistern - ob als Kind oder als Erwachsene, ich würde es immer wieder in mein Haus einziehen lassen!

    Mehr
  • Eine tolle neue Sams Geschichte

    Das Sams feiert Weihnachten Jubi

    Odenwaldwurm

    23. September 2017 um 08:07

    Sams aller erste Winter und Weihnachten bei Papa Taschenbier erlebt. Herr Taschenbier mir viel erklären und auch Fragen von Sams beantworten. Das Sams erlebt das erste mal Schnee, die Kälte und deshalb gehen sie gemeinsam warme Kleidung kaufen. Dabei das Sams wie in jeder Geschichte viel Reimt und mit den Worten spielt. Natürlich darf in der Geschichte eine Rodelpartie nicht fehlen, die Sams natürlich nicht mit einem normalen Schlitten macht. Aber das Beste ist das Weihnachtsfest und seine Vorbereitungen. Wir Papa Taschenbier das Weihnachtsfest mit Sams Hilfe gefallen oder stellt Sams wieder alles auf dem Kopf?Endlich gibt es eine Sams Geschichte zur Weihnachtszeit. Wer die Geschichten von Sams kennt wird hier nicht enttäuscht. Sams ist einfach nur ein muss,Ich bin sehr gut in die Geschichte gekommen. Der Schreibstil ist sehr unterhaltsam, witzig und flüssig geschrieben. Zu den Charakteren muss ich nichts sagen, Sams ist hat Sams. Aber für neu Einsteiger bei Sams gibt es eine kleine Einführung. Besonders haben mir die Wortspiele von Sams gefallen, aber auch die Reime sind nicht von schlechten Eltern und kann nur den Kopf schütteln oder muss einfach nur heraus lachen. Von der Geschichte hat mir sehr gut gefallen wie Papa Taschenbier Sams das Weihnachtsfest und seine Bräuche erklärt. Natürlich hat das Sams auch wieder einige besondere Ideen, aber die verrate ich nicht. Sonst machte es ja keinen Spaß das Buch zu lesen. Auf jeden Fall konnte ich das Buch kaum aus den Händen legen und es hat mir sehr gut gefallen. Auch das Ende hat der Autor gut geschrieben und gefällt mir sehr.Das Buch ist ein muss für jedem Sams Fan und man wird auch nicht enttäuscht. Der Autor hat die Story sehr witzig und unterhaltsam geschrieben, dem Leser wir es in der ganzen Geschichte nicht langweilig. Also ich kann das Buch nur sehr empfehlen, ob für jung gebliebene Erwachsene, junge Leseratten oder auch zum Vorlesen.

    Mehr
  • Das Sams feiert Weihnachten !!!!

    Das Sams feiert Weihnachten Jubi

    katze-kitty

    23. September 2017 um 07:34

    Bald steht für das Sams das erste Mal Weihnachten vor der Tür und es gibt allerhand Fragen und Erlebnisse. Es werden Plätzchen gebacken, gerodelt und das wichtigste: Herr Taschenbier braucht zum Weihnachtsfest natürlich auch Gäste- und um die kümmert sich das Sams. Aber erst muss für die Winterzeit mal was warmes zum Anziehen herbei und so gehen Sams und Taschenbier erst mal ins Kaufhaus."Das Sams feiert Weihnachten" ist eine neue Samsgeschichte von Paul Maar.  Das Sams kenne ich schon aus meiner Kinder/Jugendzeit und hab es sehr geliebt. Und auch jetzt fand ich es wieder großartig und habe mich an die alten Geschichten erinnert.Zu Anfang steht ein Vorwort, das für alle Samsnichtkenner und Sams-schon länger her wo ich es gelesen habe- Leser nochmal kurz eine kleine Zusammenfassung steht, wie das Sams bei Herr Taschenbier gelandet ist und was die beiden erlebt haben. Ich fand es sehr hilfreich, weil ich mich wieder genau erinnern konnte.Und dann geht die Weihnachtsgeschichte los und ich kam oft aus dem Schmunzeln nicht mehr raus.Normalerweise gibt es immer Chaos wenn das Sams irgendetwas tut, da es ja immer alles wortwörtlich versteht, was gesagt wird. Die Dialoge fand ich einfach herrlich. Dieses Mal ist das Chaos nicht ganz so groß, aber trotzdem schön zu lesen. Auch die vielen Reime (das Sams reimt ja gerne und viel) sind lustig und die kleinen Geschichten sehr kurzweilig.Auch das Ende mit einem besonderen Weihnachtsfest hat mir sehr gut gefallen !!!Ich kann nur sagen, das ich das Sams einfach immer noch liebe- genauso wie früher- und mir hat das Buch sehr gut gefallen!!

    Mehr
  • Für kleine und große Fans vom Sams und/oder von Weihnachten

    Das Sams feiert Weihnachten Jubi

    JeannieT

    22. September 2017 um 21:05

    Am Anfang steht ein absolut gelungenes Vorwort. So kann man diese Weihnachtsgeschichte gut in die zeitliche Samsgeschichten-Abfolge einordnen, und erfährt als Neuleser die wichtigsten Details, um gut in diese neue Geschichte einzufinden. Paul Maar schafft es immer wieder, seine kleinen und großen Leser sofort in die Geschichte hineinzuziehen. Der Wortwitz, die unerwarteten, lustigen Wendungen, die liebevollen Details - es gibt viel zu lachen. Die bunten Illustrationen peppen das Buch zusätzlich auf. Ich kenne die Sams-Bücher noch aus meiner eigenen Kindheit und muss (leider) sagen, dass sie von Geschichte zu Geschichte etwas an Witz verlieren. Selbst Herr Taschenbier sagt hier: "Sams, du hast auch schon mal besser gereimt". Aber es ist auch hier wieder das freche, wortgewandte und trotzdem irgendwie auch liebenswerte Sams, von dem ich wohl ewig ein Fan bleiben werde. Insgesamt erwartet einen hier eine weihnachtliche Geschichte mit zahlreichen lustigen Situationen und originellen Reimen und verrückten samsigen Ideen für Familien mit Kindern ab dem Grundschulalter.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks