Paul Maar , Paul Maar Neue Punkte für das Sams

(145)

Lovelybooks Bewertung

  • 162 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 1 Leser
  • 8 Rezensionen
(59)
(67)
(16)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Neue Punkte für das Sams“ von Paul Maar

Manchmal ist Herr Taschenbier sich nicht sicher, ob es wirklich der beste aller Wünsche war, dass das Sams für immer bei ihm bleibt. Schließlich hat es keine Punkte mehr im Gesicht und kann keine Wünsche mehr erfüllen. Es ist nur noch vorlaut und gefräßig. Und dass Herr Taschenbier sich verliebt hat, passt dem Sams natürlich überhaupt nicht. Wenn es doch endlich wieder Punkte hätte! Aber das ist diesmal gar nicht so einfach, und schließlich kommt alles ganz anders. Mit den Punkten und so und überhaupt. Jedenfalls gerät Herr Taschenbier in ganz schön verrückte und turbulente Situationen, bis am Ende sein Herzenswunsch doch in Erfüllung geht. Und er es mit Hilfe des Sams geschafft hat, einen weiteren, letzten Schritt zur Selbständigkeit zu tun.

Lustig! Das Sams halt...

— Perse
Perse

Wunderschöne Geschichte

— cat10367
cat10367

Auch der dritte Band der Sams-Reihe ist lustig, allerdings besteht zu den ersten beiden Teilen ein gewisses Gefälle.

— Katharina_Rambeaud
Katharina_Rambeaud

Herr Taschenbier ist verliebt und das Sams findet das nicht gut. Wir haben wieder sehr gelacht über diesen Band.

— TanyBee
TanyBee

Ein wenig schwächer als die beiden Vorgänger, aber dennoch lustig, frech, singend und voll samsig :)

— Ninespo
Ninespo

Im Gegensatz zu den ersten beiden Bänden etwas blasser. Der Zauber des Sams istnicht so stark. Es ist nicht frech und einfallsreich genug.

— ErleseneBuecher
ErleseneBuecher

Weiterer Lesespaß mit dem Sams

— sommerlese
sommerlese

Stöbern in Kinderbücher

Die Händlerin der Worte

Sehr tolles Buch! Eignet sich auch super für den Sprachunterricht!

Vucha

Evil Hero

Das Buch ist spannend, witzig und einfach eine fantastische Lektüre für junge Leser ab 10 Jahren, aber auch für Erwachsene.

Tanzmaus

Henriette und der Traumdieb

Zwei Geschwister reisen durch düstere Traumwelten und ein Ende zum Schmunzeln bleiben eingängig hängen.

susiuni

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Eine interessante Geschichte, die aber leider nicht an den 1. Band heran kommt.

Uwes-Leselounge

Kalle Komet

All-Fred, Kalle Komet, Paulchen Panda, Marsmallows und vieles mehr werden Kinderherzen höher schlagen lassen!

Mrs. Dalloway

Beatrice die Furchtlose

Lustig und spannend mit einer ungewöhnlichen Heldin.

Jashrin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nun mach mal einen Punkt, Sams!

    Neue Punkte für das Sams
    sommerlese

    sommerlese

    15. September 2015 um 19:45

    Der dritte Band der Sams-Reihe von Autor "*Paul Maar*" heißt "*Neue Punkte für das Sams*" erschien 1992 im "*Oetinger Taschenbuch Verlag*". Herr Taschenbiers Wunsch hatte sich im zweiten Band gewünscht, dass das Sams für immer bei ihm bleibt. Dafür ging der letzte Wunschpunkt beim Sams flöten. Aber nun ist Papa Taschenbier doch genervt von dem frechen Sams und auch noch verliebt in Frau März. Wie kann er das Sams ohne Wunschpunkte zur Ordnung bringen und wie geht er als schüchterner Mann die Sache mit Frau März an? Dieses Buch sprüht wieder voller Witz und Humor, aber es kommt eben auch ein wenig Gefühl mit ins Spiel. Außer Herrn Taschenbier entflammt nämlich auch noch Herr Mon für Frau Rotkohl. Das merkt auch das Sams und versucht eifersüchtig, die Sache mit Frau März zu verhindern. Zu den Wunschpunkten sei nur soviel gesagt, es gibt eine geheime Methode wie das Sams neue Punkte bekommen kann. Doch dazu muss Herr Taschenbier bei Vollmond aufs Dach steigen und Samstag rückwärts rufen. Das Wort "Gatsmas" also! Leider ist Herr Taschenbier nicht schwindelfrei. Jetzt geht es mal eher um Herrn Taschenbier und seine große Liebe. Das er auch lustige Sprüche dichten kann, beweist er mehrfach. Doch was am wichtigsten ist, er hat endlich auch mal Wünsche und die setzt er mutig durch. Da kann das Sams machen was es will! Sein Papa wird endlich richtig erwachsen. Die Altersklasse für diese Buchreihe ist für 8-10 Jahre empfohlen. Dem kann ich mich nicht anschliessen, ob Mutter, Opa oder Kind, alle haben Spass an den lustigen Geschichten vom Sams. Weitere Abenteuer mit dem Sams und damit auch neuer Lesespass mit lustigen Reimen und einem verliebten Herrn Taschenbier. Wer die Reihe einmal angefangen hat, der sollte dieses Buch nicht versäumen.

    Mehr
  • Fahrstuhlfrau, B.S.W. & Gatsmas

    Neue Punkte für das Sams
    ErleseneBuecher

    ErleseneBuecher

    03. April 2015 um 10:11

    Das Sams ist bei Herrn Taschenbier geblieben, aber es hat leider keine Wunschpunkte mehr. Dabei ist Herr Taschenbier nicht wunschlos glücklich, da er verliebt ist und von seiner Traumfrau endlich beachtet werden will. Schnell sollen neue Wunschpunkte her und das Sams hat auch schon eine Idee. Doch irgendwie geht etwas schief… und plötzlich hat Herr Taschenbier die Wunschpunkte im Gesicht und das Sams kann sich Dinge wünschen. Welch grandiose Idee des Herrn Maar. Endlich wird mal alles auf den Kopf gestellt. Das ist so, wie bei Bibi Blocksberg, da wünsche ich mir schon seit Jahren endlich mal eine Folge in der Bernhard Blocksberg richtig hexen kann. Leider wurde mein Wunsch nicht erhört. Aber Paul Maar zieht das durch. Finde ich super. Auch die Wandlung, die Herr Taschenbier in dem Buch durchmacht, finde ich klasse. Dass Herr Taschenbier, dann doch noch seinen Mut und sein Selbstbewusstsein findet, fast ganz ohne Hilfe, ist eine tolle Botschaft. Aber irgendwie fand ich diesen Band im Gegensatz zu den ersten beiden etwas blasser. Ob das nun daran liegt, dass ich diesen jetzt zum ersten Mal gelesen habe und keine Kindheitserinnerungen damit verbinde, kann ich nicht sagen. Der Zauber des Sams ist hier nicht so stark. Es ist mir nicht frech und einfallsreich genug. Bewertung: 4,5 von 5 Punkten

    Mehr
  • Leserunde zu "Max und die Wilde Sieben - Das schwarze Ass" von Lisa-Marie Dickreiter

    Max und die wilde Sieben
    katja78

    katja78

    Ziemlich allerbeste Freunde! Max und seine Meisterdetektive lösen jeden Fall. Lust auf Vorablesen? Dis ist der erste Band der Kinderkrimi-Serie mit einem liebenswerten Helden und einer hinreißenden Rentnergang ist das Kinderbuchdebüt von Lisa-Marie Dickreiter und Winfried Oelsner Lesealter ca. 8 Jahre Eine echte Ritterburg als neues Zuhause – kann man sich etwas Cooleres vorstellen? Ja, kann man, findet der neunjährige Max. Denn Burg Geroldseck ist ein Seniorenheim voller schrumpeliger Omas und Opas. Doch als ein Einbrecher die Burg in Angst und Schrecken versetzt, ist Max begeistert: Endlich kann er sich als Detektiv beweisen! Dabei helfen ihm ausgerechnet Vera, Horst und Kilian, die wilden Senioren vom Tisch Nr. 7. Die sind zwar zusammen schon über 200 Jahre alt – aber ganz und gar nicht von gestern! Zu den Autoren Lisa-Marie Dickreiter Lisa-Marie Dickreiter, geboren 1978, studierte an der Filmakademie Baden-Württemberg mit dem Schwerpunkt Drehbuch. 2010 erschien ihr erster Roman „Vom Atmen unter Wasser", in dem sie auf beeindruckende Weise Trauerarbeit in Prosa übersetzt. "Ein außerordentliches, beglückendes Debüt", schreibt dazu die ZEIT. Der Roman wurde mit dem Thaddäus-Troll-Preis ausgezeichnet und von SWR/arte u.a. mit Andrea Sawatzki unter der Regie von Winfried Oelsner verfilmt. Gemeinsam mit Winfried Oelsner hat Lisa-Marie Dickreiter auch das Kinderbuch MAX UND DIE WILDE SIEBEN geschrieben. Wifried Oelsner Winfried Oelsner, geboren 1972, hat Film- und Fernsehwissenschaften, Geschichte und Politik in Bochum und Köln studiert. Anschließend absolvierte er an der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg ein Regie-Studium für Spielfilm und Dokumentarfilm. Er lebt und arbeitet als Autor und Regisseur in Berlin. Zu seinen Regie-Projekten zählen u.a. „Tsunami“ (ProSieben) und „Vom Atmen unter Wasser“ (SWR/arte) nach dem erfolgreichen Debütroman von Lisa-Marie Dickreiter. Gemeinsam mit Lisa-Marie hat er auch das Kinderbuch MAX UND DIE WILDE SIEBEN geschrieben. Wir suchen nun 20 Leser, am liebsten mit Kind, die gerne das Buch  gemeinsam vorab in der Leserunde lesen möchten, Blogger dürfen sich gerne mit Blogadresse bewerben! Beantwortet uns folgende Frage zur Bewerbung: Habt ihr schon mal eine Burg besichtigt und wenn ja, wurde die umgebaut oder war sie "normal" als früheres Relikt aud vergangenen Zeiten? Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!                         Katja von Ka-Sas Buchfinder Schaut doch mal ins aktuelle Programm vom Oetinger Verlag, vielleicht findet ihr dort die Lektüre, um den Sommer einzuleiten . *** Wichtig *** Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Nehmt doch einfach euer zuletzt gelesenes Buch und schreibt darüber. Ein Leitfaden, wie eine Rezension aufgebaut ist, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/Leitfaden_Rezensionen.pdf *Der Erhalt des Rezensionsexemplares verpflichtet zur Teilnahme in der Leserunde (posten und den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches) Es werden nur Bewerber mit aussagekräftigen Rezensionen berücksichtigt

    Mehr
    • 278
  • Neue Punkte für das Sams

    Neue Punkte für das Sams
    fraeuleinbuecherwald

    fraeuleinbuecherwald

    12. March 2014 um 08:42

    Wir erinnern uns: Im zweiten Band der beliebten Kinderbuchreihe hatte Herr Taschenbier sich mit dem allerletzten Wunschpunkt gewünscht, dass das Sams für immer bei ihm bleiben würde. Doch schnell wird klar: So einfach ist das gar nicht. Denn ohne Wunschpunkte, mit denen man das Sams zur Vernunft rufen kann, ist es ein frecher Bengel, der seinem „Papa“ Herrn Taschenbier ganz schön auf die Nerven geht. Also muss eine streng geheime Methode angewendet werden, damit das Sams neue Wunschpunkte bekommt: In einer Vollmondnacht von Freitag auf Samstag muss man auf das Dach eines Hauses klettern, mit den Beinen recht und links nach unten baumeln und „Samstag“ rückwärts rufen – also „Gatsmas“. Doch leider ist Herr Taschenbier absolut nicht schwindelfrei und seine Bemühungen, „schwindelfrei zu lernen“ werden so kritisch gesehen, dass am Ende sogar die Polizei hinter den beiden her ist. Und als die beiden dann doch dort oben auf dem Hausdach sitzen, unterläuft Herrn Taschenbier ein folgenschwerer Fehler… Und dabei kann er all den Stress im Moment überhaupt nicht brauchen, denn Herr Taschenbier ist verliebt! In Frau März, seine Kollegin, die er jeden Morgen im Aufzug trifft. Aber leider ist er ja viel zu schüchtern, um sie anzusprechen und dem eifersüchtigen Sams ist sie sowieso ein Dorn im Auge und so tut es alles, um die Beziehung zwischen den beiden zu verhindern. Und das so stark, dass Herr Taschenbier am Ende einmal all seinen Mut zusammennehmen muss, um sich seinen eigenen Wünschen zu stellen. Dieser Band ist im Gegensatz zu den beiden vorherigen richtig dramatisch. Die Polizei verfolgt das Sams und seinen Papa und es kommt die Liebe ins Spiel – auch zwischen Frau Rotkohl und Herrn Mon. Und so wird klar: Nach diesen ereignisreichen Wochen wird nichts mehr so sein, wie es mal war. Trotzdem ist auch dieser Band wieder witzig und frech und herrlich politisch unkorrekt. Der Traum eines jeden Kindes, so wie das Sams zu sein. Und auch Herr Taschenbier wird in diesem Buch manchmal richtig frech und reimt sogar lustige Sprüche, die sonst immer vom Sams gesungen werden. Ich habe wie immer in Kindheitserinnerungen geschwelgt, als ich das Buch gelesen habe, vor allem die Szene auf dem Polizeirevier, in der das Sams das Wort „Geständnis“ sehr frei uminterpretiert, ist herausragend und bleibt im Gedächtnis. Der dritte Band steht den beiden anderen also in nichts nach, auch wenn er deutlich handlungsorientierter ist. Immerhin muss sich im Leben von Herrn Taschenbier nun mal ordentlich was verändern, er kann schließlich nicht immer bei Frau Rotkohl in seinem kleinen Zimmer wohnen. Und der Grundstein dafür wird in diesem Buch gelegt. Und noch ein Wort zum empfohlenen Lesealter. Auf der Seite des Oetinger Verlages steht 8-10 Jahre. Ich bin definitiv dafür, es so wie auf Spielen in „8 – 99 Jahre“ umzubenennen!

    Mehr
  • Rezension zu "Neue Punkte für das Sams" von Paul Maar

    Neue Punkte für das Sams
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    03. January 2010 um 20:34

    Wie die anderen Teile vorher,einfach super!

  • Rezension zu "Neue Punkte für das Sams" von Paul Maar

    Neue Punkte für das Sams
    literat

    literat

    13. May 2009 um 12:51

    Eines der Liebslingsbücher meiner Kinder - habe ich bestimmt schon 3x vorgelesen!!

  • Rezension zu "Neue Punkte für das Sams" von Paul Maar

    Neue Punkte für das Sams
    Anita27a

    Anita27a

    06. March 2009 um 20:07

    Dank meiner Kinder habe ich das Sams mal wieder lesen können. Ein Genuß von der ersten bis zur letzen Zeile.

  • Rezension zu "Neue Punkte für das Sams" von Paul Maar

    Neue Punkte für das Sams
    Eltragalibros

    Eltragalibros

    05. October 2008 um 10:30

    Der dritte Band um das lustige Sams und seinen Papa Taschenbier.

  • Rezension zu "Neue Punkte für das Sams" von Paul Maar

    Neue Punkte für das Sams
    Pantheon

    Pantheon

    26. February 2008 um 21:42

    Ebenfalls wie die anderen Teile einfach ein Muss für jedes Kinderzimmer!