Snuffi Hartenstein und sein ziemlich dicker Freund

von Paul Maar und Sabine Büchner
4,8 Sterne bei16 Bewertungen
Snuffi Hartenstein und sein ziemlich dicker Freund
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Nils avatar

Grandios toll. Phantasievolle Geschichte mit niedlichen Zeichnungen. Kurz, aber mit viel Liebe zum Detail!

Manuel2704s avatar

Freunde sind die Menschen die für uns da sind auch wenn man sie nicht immer sieht

Alle 16 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Snuffi Hartenstein und sein ziemlich dicker Freund"

Eine neue Geschichte von Paul Maar: Unsichtbare Hunde gibt es wirklich - und echte Freunde auch!
Bevor Niko und Ole sich kannten, hatte jeder der beiden einen unsichtbaren Freund: Hund Snuffi gehörte zu Niko, Mops Mucki zu Ole. Doch jetzt sind auf einmal Niko und Ole beste Freunde, haben jede Menge Spaß und brauchen ihre unsichtbaren Begleiter nicht mehr. Die Hunde wollen nicht glauben, was mit ihnen passiert: Heißt das etwa, nur weil sie unsichtbar sind, gibt es sie nicht? Das kann doch nicht sein! Und so machen sich Snuffi und Mucki gemeinsam auf die Suche nach einem neuen menschlichen Freund.
Mit viel Charme, Witz und Fantasie das ideale Buch fürs erste Selberlesen - liebevoll illustriert von SaBine Büchner

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783789108174
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:80 Seiten
Verlag:Oetinger
Erscheinungsdatum:24.09.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne13
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Nils avatar
    Nilvor 7 Tagen
    Kurzmeinung: Grandios toll. Phantasievolle Geschichte mit niedlichen Zeichnungen. Kurz, aber mit viel Liebe zum Detail!
    Kurzer grandios toller Happen zum Vorlesen.

    Snuffi Hartenstein ist bei uns eingezogen und wir sind alle SEHR glücklich darüber! Wer Snuffi ist? Ein imaginärer Hund, der leider von seinem letzten Besitzer Niko vergessen wurde, weil er einen echten menschlichen Freund fand, Ole. Was für eine Frechheit! Und nun war Snuffi erst mal auf sich alleine gestellt und schwups traf er den Mops Mucki. Der auch von seinem Besitzer Ole vergessen wurde und wie es der Zufall will, genau aus dem gleichen Grund und dann auch noch von Snuffis Vorbesitzer! Die beiden imaginären Hunde wollen sich dann wieder in die echte Welt versetzen und schaffen es auch. Das ganze endet damit, dass ein einsames Mädchen mit beiden Hunden befreundet ist!

    Dieses sehr kreative und imaginäre Werk von Paul Maar, anderes ist von ihm glücklicherweise nicht zu erwarten, ist wirklich entzückend! Liebevoll wird hier das Thema imaginierte Freunde zum Thema gemacht und spielerisch aufgegriffen in einer Geschichte aus einer anderen Welt.

    Erstaunlich fand ich wie „normal“ meine Kinder dieses doch sehr phantasievolle Buch empfunden wurde. Toll!

    Geeignet zum Vorlesen ab 4 Jahren und weiterhin interessant bis in die 1./2. Klasse zum Selbstlesen. Wenig Schrift auf jeder Seite steigert das Vergnügen beim Zuhören und auch beim Vorlesen, da die Illustrationen von Sabine Büchner wirklich toll sind. Einfach zum Verlieben.

    Fazit: Kurzer grandios toller Happen zum Vorlesen. Von Snuffi und seinem Kollegen würden wir gerne mehr sehen und hören. Herzallerliebst! Ein Muss!

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Scholus avatar
    Scholuvor 9 Tagen
    Süßes Buch über Freundschaft für Kinder ab 4

    In Snuffi Hartenstein geht es um einen unsichtbaren Hund, der eines Tages von seinem Jungen durch einen realen Jungen ersetzt, und somit vergessen, wird. Im Buch erfährt man, wohin die unsichtbaren Freunde verschwinden und wie es ihnen im "nirgendwo" ergeht. Snuffi Hartenstein lernt dort einen weiteren Hund und einen Kater kennen, die auch von ihren Menschen vergessen wurden. Zusammen versuchen sie, wieder ins reale Leben zurück zu kommen.
    Das Buch hat nicht viel Text und ist somit schon gut zum Vorlesen ab 4 Jahren geeignet. Aber auch für das erste Selberlesen ab 6-7 Jahren ist es optimal. Außerdem hat es viele tolle Bilder, die zusätzlich zum Text einiges erzählen. Auch als Erwachsener findet man immer wieder neues, wenn man sich die Bilder zusammen mit seinem Kind anguckt ;o)
    Fazit: Das Buch ist dank seiner wirklich tollen Zeichnungen eine schöne Geschichte zum Thema Freundschaft!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Manuel2704s avatar
    Manuel2704vor 15 Tagen
    Kurzmeinung: Freunde sind die Menschen die für uns da sind auch wenn man sie nicht immer sieht
    Ein Freund ist ein wichtiger Lebensbegleiter

    Einen unsichtbaren Freund zu haben, wenn (noch) kein lebendiger, realer Freund in Sicht ist, bietet vielen Kindern Hilfe, Trost und Sicherheit.
    So auch bei Snuffi und Mucki – beide sind die unsichtbaren Hundefreunde zweier Jungs und begleiten diese solange, bis sich die beiden Menschenjungen in der Schule anfreunden und dadurch auf ihre imaginären Freunde verzichten können.
    So allein gelassen begeben sich die Hundefreunde auf die Suche nach neuen Abenteuern und treffen dabei auf einen Zwerg und einen Kater – aber sie sind auch weiterhin damit beschäftigt ihre Menschen-Jungs zurückzugewinnen und am Ende wird alles gut und sie finden ihr Glück.

    Das Buch handelt von Freundschaft, welche gerade für Kinder auf dem Weg zum erwachsen werden von essentieller Bedeutung ist um gesund groß zu werden.
    Das Buch ist sehr schön gestaltet, wirklich herzlich geschrieben und mit wunderbaren Bilder untermalt.
    Der Comic Style mit den Sprechblasen entspricht dem Geschmack der kleinen Leser und gibt dadurch besonderen Anreiz zum Lesen – auch für kleine Lesemuffel.
    Das Buch hat Witz und Charme und zeichnet sich eben auch durch die wunderbar umgesetzte Thematik der Freundschaft aus.

    Das Buch bekommt von mir 5 Sterne und eine Leseempfehlung

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    ElisabethBulittas avatar
    ElisabethBulittavor 15 Tagen
    Kurzmeinung: Eine schöne Geschichte mit ebenso schönen Bildern. Ein Spaß für Leseanfänger oder zum Vorlesen.
    Aber lass doch den Kopf nicht hängen!

    Der Oetinger Verlag präsentiert mit Paul Maars 75-seitigem „Snuffi Hartenstein und sein ziemlich dicker Freund“ im Jahr 2018 ein weiteres nettes, kindgerechtes Vorlese- und erstes Selberlesebuch.

    Der unsichtbare Hund Snuffi ist traurig. Warum? Weil Niko, sein einstmals bester Freund, ihn einfach im Stich gelassen und weggeschickt hat. Ein realer Freund war dem kleinen Jungen dann doch lieber. Aber glücklicherweise trifft das Hündchen Mops Mucki, und gemeinsam machen die beiden sich auf die Suche nach einem neuen Freund.

    Freundschaft – ein für Kinder oftmals schwieriges Thema. Paul Maar behandelt dieses in seinem neusten Werk auf kindgerechte und positive Art und Weise, womit er mit diesem Buch Optimismus versprüht.

    Liebenswerte, niedliche und detailreiche Zeichnungen von SaBine Büchner machen dieses Buch zu einem wirklichen Schatz und laden dazu ein, es immer wieder in die Hand zu nehmen und zu betrachten.

    Der Inhalt, unsichtbare Freunde, richtet sich wohl eher an Kindergartenkinder, die Botschaft, Eigeninitiative zu übernehmen, hingegen ist durchaus auch für Kinder der ersten und zweiten Klasse geeignet.

    Maars Sprache ist wie immer kindgemäß, die Sätze sind kurz. Auf den einzelnen Seiten dominieren Bilder, Textanteile sind sparsam verteilt und der Schriftsatz entspricht dem von Fibeln bzw. Erstlesebüchern. Dieses ermöglicht es Kindern, die gerade das Lesen lernen, das Buch auch selber zu lesen, ohne überfordert zu sein.

    Besonders gefallen hat mir, dass man sowohl den Bildern als auch teilweise den Sprechblasen entnehmen kann, welche Elemente „sichtbar“ und welche „unsichtbar“ sind, d.h. der Phantasie entspringen.

    Leider wurden die Seiten 58 und 59 in der falschen Reihenfolge eingebunden und eine Sprechblase wurde „abgeschnitten“, was mir ein bisschen den Lesespaß genommen hat. Dieses kann allerdings bei weitern Auflagen behoben werden.

    Insgesamt handelt es sich bei diesem neuen Werk von Paul Maar um ein Kinderbuch, das sich sowohl zum Vor- als auch Selberlesen eignet und Kindern die Freude am Lesen sowie Optimismus vermitteln kann.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    susiunis avatar
    susiunivor 17 Tagen
    Kurzmeinung: Niedliche Vorlesegeschichte über Freundschaft (sei es zu erdachten, unsichtbaren oder realen Freunden).
    Zwei unsichtbare Hunde, ein Kater und ein Zwerg

    Wer kennt ihn nicht, den unsichtbaren Freund, der gemeinsam mit am Abendbrottisch sitzt, mit einem spielt, ... Doch irgendwann abkömmlich wird.
    So ergeht es den beiden Hunden Snuffi und Mucki. Einige Zeit waren beide treue Begleiter für ihre Jungs. Doch als der Schulalltag beginnt, und die beiden Jungen nebeneinander gesetzt werden, beginnt zwischen denen schnell eine Freundschaft und die Hundefreunde verblassen.
    Beide begeben sich auf ein Abenteuer, treffen auf einen Kater und Zwerg, versuchen ihre Jungs zurückzugewinnen und finden schlussendlich ihr Glück.

    Eine wirklich niedliche Vorlesegeschichte, die vor allem von den vielen Illustrationen lebt.
    Die Wortwahl hätte an einigen Stellen etwas vorlesetauglicher für Kleine sein können und mit dem Namen "Snuffi" anstatt "SCHnuffi" habe ich mich ein wenig schwer getan. Doch das Vorlesen hat Spaß bereitet.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Bibilottas avatar
    Bibilottavor 17 Tagen
    ein Kinderbuch rund um das Thema Freundschaft mit sehr viel Herblut und liebe zum Detail

    Der unsichtbare Freund

    Snuffi Hartenstein ist ein ganz besonderer Hund – er ist der beste Freund von Nico. Snuffi ist sehr fröhlich, stark, witzig und findet verlorene Sachen. Ein Freund, wie man ihn sich wünscht – und gerne sich auch so vorstellt, gerade aus der Sicht der Kinder. Doch Snuffi ist ein unsichtbarer Freund – der eines Tages von Nico weggeschickt wird. Der Grund: Nico hat einen neuen besten Freund gefunden – und somit keine Zeit mehr für Snuffi. Doch dieser freundet sich mit Mucki an – einem ebenso unsichtbaren Freund, der weggeschickt wurde. Und gemeinsam geht es auf die große Suche – nach einem neuen besten Freund.

    Diese Grundlage find ich schon so lustig und interessant – erinnert sie mich doch sehr an die Phasen, als meine Tochter einen unsichtbaren Freund über längere Zeit an ihrer Seite hatte. Keiner konnte ihn sehen – außer sie selbst. So ist das auch mit Snuffi! Doch was passiert wenn diese auf einmal weg sind? Wie geht das Leben der unsichtbaren Freunde weiter? Habt ihr euch das schon mal gefragt?

    Hier in dem Kinderbuch von Paul Maar bekommt man einen “möglichen” Eindruck, wie sich das so abspielen könnte Und ich bin der Meinung – dass Paul Maar das super umgesetzt hat.

    Freundschaft

    Ein Thema, das meiner Meinung nach in alle Kinderbücher gehört und auch meistens dort auch einen Platz finden. Freundschaften sind wichtig und für die kleinen Leser (aber auch die großen) ein wichtiger Bestandteil im Leben. Man hat tolle Freunde, feste Freunde – aber man verliert sie auch wieder und findet Neue! Freundschaften können langlebig sein – oder wie hier in Snuffis Fall – auch irgendwann beendet sein.

    Paul Maar hat das hier wunderschön umgesetzt und zum Thema gemacht – zumal es bei den meisten Kindern ja auch diese Phase gibt, in der sie einen unsichtbaren Freund neben sich haben.

    Kindgerecht und wunderschön illustriert

    Die Geschichte ist meiner Meinung nach schon perfekt für Kinder im Alter von 5-7 Jahren. Vom Verlag wird hier 6-8 Jahre angegeben, was aber daran liegen kann, dass es hier für Erstleser eine tolle Art zum ersten selbstständigen Lesen darstellt. Der Text ist sehr locker gehalten, die Schrift schön groß und das ganze noch mit wunderschönen Illustrationen ausgeschmückt. Stellenweise hat es den Comic Flair mit mehreren kleinen Bildern oder auch Sprechblasen – was ich sehr schön finde.

    Man muss und sollte hier sehr wachsam sein – gibt es viele kleine Anhaltspunkte und Hinweise schon bei den Illustrationen, die zusammen mit dem Text ein tolles Gesamtbild ergeben. Ein sehr farbenfroher und liebevoller Lesespaß steht hier an – selbst meine Tochter mit ihren inzwischen 10 Jahren, hatte hier ihren Spaß und erst beim 2. mal Lesen sind uns dann noch viel mehr Dinge aufgefallen. Es war ein wunderschönes Erlebnis – mit Rückblicken auf eigene Erfahrungen zum unsichtbaren Freund. Gesprächsstoff bot sich uns hier also allerhand.

    Herzblut und Liebe zum Detail

    Man merkt hier mit wieviel Herzblut und liebe zum Detail gearbeitet wurde. Die Thematik ist wunderschön und nachvollziehbar aufgegriffen, die Illustrationen sind eine wahre Pracht und lassen einen innehalten und verweilen, weil es teilweise so viel zu entdecken gibt. Und je öfters man das Buch zur Hand nimmt – umso mehr fällt einem auf oder entdeckt man noch. Ein Buch, das mehr als einmal liebevoll zur Hand genommen werden sollte – und das jung und alt begeistern kann. Dabei ist es egal ob man es selbst liest – oder eben vorgelesen bekommt. Spaß haben alle dabei!


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    cyranas avatar
    cyranavor 19 Tagen
    Über das Schicksal von unsichtbaren Freunden

    Snuffi Hartenstein und der Mops Mucki sind unsichtbare Freunde. Darum kann nicht jeder sie sehen. Meist sind es Kinder, die sie sehen können. Aber was ist jetzt los? Snuffi und Mucki sind von NIko und Ole verlassen worden und ganz traurig. Aber zum Glück haben sie sich gefunden.
    Ein wunderbares Buch von Paul Maar mit hervorragenden Zeichnungen mit einer tollen Botschaft. Ein Buch, das sicherlich immer wieder gerne gelesen wird und bei dem man immer wieder Neues entdecken kann.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    schafswolkes avatar
    schafswolkevor 21 Tagen
    Ein schönes Kinderbuch über Freunde

    Schnuffi und Mucki wurden verlassen und das von ihren besten Freunden. Die beiden können es nicht verstehen und sind ganz traurig. Doch dann bemerken sie, dass sie nicht ganz alleine sind, denn immerhin haben sie sich gefunden!

    Schnufi und Mucki sind unsichbare Freunde und nur Menschen mit viel Phantasie können sie sehen. Meistens sind das aber nur Kinder.
    Das Buch hat liebevolle, einfach gehaltene Zeichnungen. Es eignet sich gut zum Lesen oder aber auch für das Erste Lesen. Die Geschichte von Paul Maar ist kindgerecht und Freundschaft wird hier großgeschrieben.

    Ein schönes Kinderbuch, das von mir 5 Sterne bekommt.

    Kommentieren0
    111
    Teilen
    Yomikos avatar
    Yomikovor 21 Tagen
    Kurzmeinung: Eine wunderbare Geschichte über Freundschaft und Fantasie
    Gute Freunde gehen durch dick und dünn

    "Unsichtbare Hunde gibt es wirklich! Und echte Freunde auch!

    Der Autor Paul Maar hat mit "Snuffi Hartenstein und sein ziemlich dicker Freund" ein wunderbares Bilder Lesebuch für die ganze Familie geschaffen. Liebevoll und detailreich illustriert gehen Snuffi und sein kleiner Freund der Mops zusammen auf die Suche nach ihren besten Freunden, denn die haben sich auf einmal zusammengetan und Snuffi und Mops geraten dabei nicht nur in Vergessenheit sondern auch in eine ganz neue Umgebung.
    Werden sie den Weg zurück finden und was wird sie dort erwarten?

    Das Buch ist bestens geeignet zum Vorlesen und für die älteren Kinder auch zum Selberlesen. Mann kann in den liebvollen Zeichnungen sehr viel entdecken und alle die Hunde lieben, werden von Snuffi und Mops begeistert sein. Eine spannende und schöne Geschichte rund um die Freundschaft und das Füreinanderdasein.

    Ich würde die Geschichte so wie angegeben für Kinder ab 6 empfehlen und denke, dass sie auch Kindern die älter als 8 sind noch gut gefallen wird. Das Buch bietet eine schöne Gelegenheit für Eltern, Großeltern, Onkels und Tanten zusammen mit den Kindern das Buch zu betrachten und witzige Details zu entdecken. Ein sehr gelungenes Kinderbuch.

    Michelle

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    COWs avatar
    COWvor 22 Tagen
    Kurzmeinung: phantasievolles, schön gestaltetes Kinderbuch
    Snuffi und Mucki

    Das Kinderbuch von Paul Maar ist leidvoll mit sehr schönen Illustrationen gestaltet. Ich habe es meinen Söhnen ( 6,9) vorgelesen. Geeignet finde ich das Buch für Kinder ab 5 zum Vorlesen bis Anfang 2. Klasse zum selber lesen. Meinem Großen war es schon etwas zu kindlich. Der Kleine allerdings war von der Geschichte um die beiden Hunde Sniff und Mucki begeistert. sehr phantasievoll wird den Kindern hier das Thema Freundschaft näher gebracht. Das wichtigste: am Ende geht alles gut aus.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    NetzwerkAgenturBookmarks avatar

    Mit Charme, Witz und Fantasie - Snuffi Hartenstein

    Willkommen zu einer neuen Kinderbuch-Leserunde - mit im Gepäck haben wir diesmal »Snuffi Hartenstein und sein ziemlich dicker Freund« von Paul Maar .
    Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!

    Empfohlenes Lesealter: ab 6 Jahren


    Autoren oder Titel-Cover
    Eine neue Geschichte von Paul Maar: Unsichtbare Hunde gibt es wirklich - und echte Freunde auch!
    Bevor Niko und Ole sich kannten, hatte jeder der beiden einen unsichtbaren Freund: Hund Snuffi gehörte zu Niko, Mops Mucki zu Ole. Doch jetzt sind auf einmal Niko und Ole beste Freunde, haben jede Menge Spaß und brauchen ihre unsichtbaren Begleiter nicht mehr. Die Hunde wollen nicht glauben, was mit ihnen passiert: Heißt das etwa, nur weil sie unsichtbar sind, gibt es sie nicht? Das kann doch nicht sein! Und so machen sich Snuffi und Mucki gemeinsam auf die Suche nach einem neuen menschlichen Freund.


    Autoren oder Titel-Cover
    Paul Maar, 1937 in Schweinfurt geboren, studierte Malerei und Kunstgeschichte. Heute lebt er als freier Autor und Illustrator in Bamberg. Er ist einer der bedeutendsten Kinder- und Jugendschriftsteller deutscher Sprache, Autor zahlreicher Kinder- und Jugendbücher, Funkerzählungen, Kindertheaterstücke und Illustrator. Zu seinen beliebtesten und meistgelesenen Werken gehören die Geschichten vom Sams, einem hintergründig-frechen Fabelwesen, vom Träumer Lippel und vom kleinen Känguru. Paul Maar wurde mit vielen namhaften Preisen ausgezeichnet, u.a. mit dem DEUTSCHEN JUGENDLITERATURPREIS, dem ÖSTERREICHISCHEN STAATSPREIS, dem BRÜDER-GRIMM-PREIS, dem GROSSEN PREIS DER DEUTSCHEN AKADEMIE FÜR KINDER- UND JUGENDLITERATUR und dem SONDERPREIS DES DEUTSCHEN JUGENDLITERATURPREISES für sein Gesamtwerk.

    Wir suchen insgesamt 20 Leser, die Lust haben, dieses Kinderbuch von Paul Maar    »Snuffi Hartenstein und sein ziemlich dicker Freund«    zu lesen. Wir vergeben dafür 20 Rezensionsexemplare in Print.   


    Aufgabe:    Schreib uns in 2-3 Sätzen, warum du gerne mitlesen möchtest 

    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks