Paul McCartney

 4.2 Sterne bei 15 Bewertungen
Autor von Opapi-Opapa, Blackbird Singing und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Paul McCartney

Paul McCartneys Karriere ist einmalig. In den 60ern veränderte er mit den Beatles für immer die Welt. Seitdem hat er sich außerdem als Solokünstler und mit der Gruppe »Wings« etabliert. Er gewann 18 Grammys und wurde von der englischen Königin geadelt. Er ist Aktivist für Tierrechte und Umweltfragen und außerdem ein sehr stolzer Großvater.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Paul McCartney

Cover des Buches Opapi-Opapa9783219118216

Opapi-Opapa

 (4)
Erschienen am 05.09.2019
Cover des Buches Hoch in den Wolken9783570130346

Hoch in den Wolken

 (3)
Erschienen am 10.10.2005
Cover des Buches Blackbird Singing9783462033045

Blackbird Singing

 (4)
Erschienen am 17.04.2003
Cover des Buches Paul McCartney9780749386580

Paul McCartney

 (1)
Erschienen am 24.09.1998
Cover des Buches High in the Clouds9780571225026

High in the Clouds

 (0)
Erschienen am 05.10.2006

Neue Rezensionen zu Paul McCartney

Neu

Rezension zu "Opapi-Opapa" von Paul McCartney

Dreht die Nadel sich im Kreise, geht es los auf Zauberreise!
Fernweh_nach_Zamonienvor 7 Monaten

Inhalt:

Draußen ist es grau und noch dazu regnet es und drinnen ist es doof und langweilig.

So ein blöder Tag!

Doch der Großvater - von allen nur Opapa genannt - hat eine tolle Idee und geht mit seinen Enkeln Em, Lucy, Tim und Bob (den Krawaffels) auf eine magische Reise ...


Altersempfehlung:

ab 4 Jahren



Covergestaltung/Illustrationen:


Das Cover finde ich bereits sehr ansprechend, denn Opapi-Opapa schaut darauf fröhlich aus zusammen mit seinen vier Enkeln, die ihn anhimmeln. Vielleicht erzählt er ihnen gerade von einem spannenden Abenteuer?

Die fünf Figuren befinden sich in einem Kompass, welcher in der Geschichte eine wichtige Rolle spielt und der auf einer Landkarte liegt. Das Cover verspricht bereits eine abenteuerliche Reise.


Auch die Gestaltung des Buchtitels gefällt mir sehr gut: Die Buchstaben von "Opapi-Opapa" scheinen fast lustig auf und ab zu schwingen wie eine Melodie.


Der Zeichenstil gefällt mir nicht ganz so gut. Die kleinen Körper mit riesigen Köpfen aber winzigen Augen, Mündern und Nasen wirken zu unförmig.




Meine Meinung:


Eines vorweg: dank meines Vaters bin ich ein großer Beatles-Fan und hätte (wenn es nicht von Paul McCartney wäre) dieses Buch sonst wahrscheinlich nicht gekauft, denn mein Kind ist aus dem Bilderbuch-Alter gerade rausgewachsen.


Aber da die Geschichte von einem Großvater für andere Opapas und deren Enkel geschrieben wurde, wird dieses Buch doch bei meinem Vater auf dem Geburtstagstisch liegen :-)

Und vielleicht lesen es Opa und Enkel zusammen.


Die Schrift ist zumindest groß genug, dass ein Leseanfänger sich daran versuchen kann.


Das Abenteuer ist nicht zu lang, der Text sehr kurz und somit gut zum Vorlesen in einem Rutsch geeignet.


Die Geschichte ist abwechslungs- und actionreich, denn sobald etwas Unangenehmes passiert, sind die fünf mit Hilfe des magischen Kompasses und der Postkarten ... schwupps ... an einem anderen Ort. Sie entdecken fliegende Fische und zwickende Krebse, liegen mit Eis am Strand unter Palmen, begegnen einem waschechten Cowboy und reiten selbst ein Stück mit durch die Wüste, picknicken in dem Bergen (Opapa spielt Gitarre dazu) und fliegen auf einer Kuh durch die Nacht.


So verrückt dies alles vielleicht klingt, die Fantasiereise ist in sich absolut stimmig ohne unnötige Längen und lebt vom Szenenwechsel und der Wiederholung.


Denn jeder Ortswechsel läuft immer gleich ab: Postkarte und Kompass gefolgt vom Zauberspruch und anschließend Funkenregen und "Zisch. Puff. Knall ... war alles anders".


Beim Vorlesen weiß das Kind spätestens beim dritten Mal ganz genau was passiert, sobald Opapa den Kompass zückt.


Was mir aber besonders gut gefallen hat (abgesehen natürlich vom Buchtitel ... hoppladi-hopplada ... oder so ähnlich) ist die Illustration und Ausstattung von Opas Wohnzimmer: Grammophon mit LP, Globus für den Weltenbummler, Buddelschiff und Akkordeon ...

Herrlich altmodisch und liebenswert.


Auch der Großvater selbst ist mit seinen verschiedenfarbigen Ärmelflicken, den leicht zertausten weißen Haaren im Pferdeschwanz und dem winzigen schwarzen Hütchen sehr humorvoll gestaltet. Auch wenn mir die Figuren allgemein nicht so gut gefallen, sind sie zauberhaft ausgearbeitet.


Die Geschichte eignet sich (trotz abenteuerlicher Passagen) auch prima zum abendlichen Vorlesen, da nach dem großen Abenteuer das große Gähnen beginnt, welches die Heimreise einleitet und anschließend die kleinen Enkel ins Bett gehen, um von neuen Abenteuern zu träumen.


Der erschöpfte Opapa tut es ihnen gleich: Gute Nacht!



Allen einen schönen Ohrwurm: Ob-La-Di, Ob-La-Da ... Life goes on!


Oder für diejenigen, welche das Original gelesen/gehört haben: Nana Nananana ... Nanananaaa ... hey (Gran)dude!




Fazit:


Ein magisches und humorvolles Abenteuer!

Für alle Großväter und Enkelkinder und natürlich auch für alle Beatles-Fans ;-)



...

Rezensiertes Buch: "Opapi-Opapa - Besuch von den Krawaffels" aus dem Jahr 2019



Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Opapi-Opapa" von Paul McCartney

Kommt mir auf eine sehr fantasievolle Abenteuerreise mit Opapi-Opapa und den Krawaffels Das Rezept gegen schlechte Laune und schlechtes Wetter
Kinderbuchkistevor 8 Monaten

Jetzt ist Paul McCartney auch noch unter die Kinderbuchautoren gegangen . 

Wen wunderts?

Mich zumindest nicht, denn  Geschichten erzählt er mit seinen Lieder doch schon seit vielen Jahrzehnten.

Es ist eine klassische Situation, die sicherlich viele Großeltern und Eltern kennen. Es ist schlechtes Wetter, die Kinder langweilen sich, die Laune der Kinder wird immer schlechter.

Wer diese Situation kennt und kein Rezept dafür hat, der sollte jetzt ganz genau aufpassen bzw. am besten gleich das Buch kaufen um sich inspirieren zu lassen.

Wir sind zu Besuch bei Edward Marshall Senior. Er lebt in einem ganz gewöhnlichem Haus in einer ganz gewöhnlichen Straße und er hat 4 Enkelkinder, die ihn von Zeit zu Zeit besuchen kommen. Liebevoll nennt er seine Enkelschar die Krawaffels und wenn sie zu Besuch sind geht er mit ihnen gern auf Abenteuerreisen.

Wie er das macht, das erlebt ihr in diesem wundervollem Bilderbuch hautnah mit.

Mit Hilfe von ganz verschiedenen Postkarten von ganz verschiedenen Orten und seinem ganz besonderem Kompass können die Fünf an genau die Ziele reisen, die auf den Karten abgebildet sind.

"Dreht die Nadel sich im Kreise, geht es los auf Zauberreise". Es folgt ein Funkenregen, dann Zisch, Puff, Knall schon sind sie an ihrem  Ziel und mitten im  Abenteuer.  Überall gibt es etwas zu entdecken und zu erfahren. So lernen wir mit den Krawaffels z.B. fliegende Fische kennen, die die elustre Reisegesellschaft ein Stück mit nehmen und erleben wie eine Armada von Krebsen sie vom Strand vertreibt. Zeit an einen neuen Ort zu reisen. Wieder wird eine Postkarte und den Kompas gezückt dann dreht sich die Nadel und die Zauberreise beginnt erneut. Dieses Mal geht es zu den Cowboys mit denen sie viel Spaß haben bis eine wütenden Büffelhorde sie in die Flucht schlägt und sie sich kurz darauf auf einer saftig grünen Wiese mit grasenden Kühen wieder finden, sich dann aber vor einer Lawine in Sicherheit bringen müssen und sich irgendwann nur noch  hundemüde von den  Abenteuern wieder in ihr Bett wünschen.

So macht ein Besuch beim Opa doch wirklich großen Spaß, oder was meint ihr?

Der ein oder andere wird jetzt sagen, dass ist ja nur eine fantasievolle Geschichte, die mit der Realität nichts zu tun hat doch ist das wirklich so?

Ja,  wir können nicht mit ein paar Postkarten und einem Kompass verreisen und dann aber doch, denn mit der Kraft der Fantasie gelingt das jedem. Probiert es doch einmal aus.

So fantastisch die Geschichte auch ist so real kann es werden wenn man mit Kraft der eigenen Fantasie angeregt durch eine Postkarte, ein Buch oder Bildern eines Prospektes in diese Bilderwelt eintaucht und diese sich für uns öffnet. Offen sein für neues, offen sein für Fantasie, offen sein für Abenteuer, das ist Botschaft dieser wundervollen Geschichte, die so fantastisch sie auch ist, anregt selbst auf Entdeckungsreise zu gehen. Opapa und seine Krawaffels haben es uns vor gemacht und dabei nicht nur schöne Stellen entdeckt sonder auch viel neues kennengelernt. Nicht immer ist alles so reibungslos verlaufen aber genau diese Abenteuer gehören doch auch dazu, zum Leben.

Nicht nur die Handlung ist sehr lebendig auch die Erzählweise, die von Wiederholungen lebt macht große Freude. Die Kinder erkennen diese sehr schnell und setzten an der richtigen Stelle mit ein.

Die inspirierende Geschichte von Paul McCartney wurde von der kanadischen Illustratorin Kathryn Durst liebevoll und sehr originell illustriert. Sie hat fünf wundervolle, sehr unterschiedliche fröhliche Figuren zum Leben erweckt, die sichtlich viel Freude an ihren Abenteuerreisen haben nachdem sie sich zu Beginn so missmutig im Wohnzimmer ihres Opas langweilten.

Wir hatten viel Freude an diese Buch und sind anschließend auf unsere eigenen Abenteuerreisen gegangen. 

Dies ist ein ideales Buch für unsere Seniorenkooperation bei der wir in Senioreneinrichtungen gemeinsam mit Kindergartenkindern Geschichten entdecken. Gemeinsam auf Reisen gehen ist sooo schööön!!

Probiert es doch einfach einmal aus!

Sammelt Postkarten, Fotos von Reisen oder Bilder aus Prospekten und Katalogen, stellt euch vor was ihr dort machen würdet, was euch da erwarten könnte, was.....

Ich bin mir sicher eucht fällt dazu selbst ganz viel tolles ein.

Also, auf ins Abenteuer!

Ich wünsche euch genauso viel, und noch viel mehr Spaß wie wir es hatten.


Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Less Meat, Less Heat – Ein Rezept für unseren Planeten" von Paul McCartney

Aufwachen! Umdenken! Bevor es zu spät ist.
JoJansenvor einem Jahr

Sir Paul McCartney äußert sich in seinem Büchlein „Less Meat, Less Heat“ zu den negativen Folgen unsres stark gewachsenen Fleischkonsums und gibt Anregungen, was wir besser machen können. Er selbst ist bereits seit mehr als 40 Jahren Vegetarier. Seine Argumente sind nicht neu, jeder, der sich mit Vegetarismus oder Veganismus beschäftigt, hat sie bereits gehört oder gelesen. Aber die Art und Weise, wie sie hier präsentiert werden, spricht an – das kleine Büchlein hat nur 72 Seiten, inklusive Abbildungen und drei Rezepten von Sir Paul. 


Es enthält eine Rede, die McCartey am 3. Dezember 2009 bei einer öffentlichen Anhörung im EU-Parlament gehalten hat. Vorausgegangen war sein Einsatz für einen fleischfreien Montag (oder einen anderen Wochentag), der in Schulen, bei Behörden und Unternehmen weltweit Anklang fand. In diesem Zusammenhang erinnere ich mich an den Aufschrei, der durch Deutschland ging, als die Grünen 2013 im Wahlkampf zur Bundestagswahl einen „Veggieday“ pro Woche auch für Deutschland forderten. Sie wurden als Partei der Verbote und Spaßverderber beschimpft. Weil niemand, der sich gegen dieses Ansinnen wehrt, über den eigenen Tellerrand blickt. Hauptsache Fleisch und möglichst viel, oft und billig. Welchen Schaden wir dadurch unserer Umwelt und dem Klima auf Jahrzehnte hinaus zufügen, erklärt McCartey in seiner Rede. Knapp zusammengefasst: Unsere Fleischfresserei zerstört die Lebensgrundlage unserer Kinder.  Angesichts dieser durch nichts zu widerlegenden Tatsache ist die junge Generation gegenüber Argumenten wie denen McCartneys sehr viel aufgeschlossener. 


Die Rezepte am Ende des Buches hätte es meiner Meinung nach nicht unbedingt gebraucht, aber warum nicht mal Hummus nach Sir Pauls Rezept ausprobieren? 


Fazit: Die Welt braucht mehr solcher Initiativen, Reden und Bücher, bis auch der letzte Dumme begreift, dass er an dem Ast sägt, auf dem er sitzt. Es ist dringend an der Zeit, auf Menschen wie Paul McCartney oder Greta Thunberg zu hören. 5*****

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 21 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks