Paul Schaffrath

 4 Sterne bei 23 Bewertungen
Autor von Der Nebel von Avignon, Der ferne Sommer und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Paul Schaffrath

Winrich C.-W. Clasen, Jahrgang 1955, schreibt unter dem Pseudonym Paul Schaffrath seit 2011 Kriminalromane. Seit einem Studium der Romani­stik, Evangelischen Theologie und Kunstgeschichte in Bonn arbeitet er als Verleger in Rheinbach. "Bonner Testament" ist sein dritter Roman.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Paul Schaffrath

Cover des Buches Der Nebel von Avignon (ISBN: 9783870622800)

Der Nebel von Avignon

 (16)
Erschienen am 17.10.2017
Cover des Buches Der ferne Sommer (ISBN: 9783870622992)

Der ferne Sommer

 (6)
Erschienen am 01.10.2018
Cover des Buches Die Drei Könige (ISBN: 9783870621674)

Die Drei Könige

 (1)
Erschienen am 26.10.2015
Cover des Buches Zimmer mit Mord (ISBN: 9783870623296)

Zimmer mit Mord

 (0)
Erschienen am 15.01.2020
Cover des Buches Hansen (ISBN: 9783870623173)

Hansen

 (0)
Erschienen am 17.09.2019
Cover des Buches Bonner Fenstersturz (ISBN: 9783870622619)

Bonner Fenstersturz

 (0)
Erschienen am 18.03.2017
Cover des Buches Bonner Testament (ISBN: 9783870622510)

Bonner Testament

 (0)
Erschienen am 18.03.2017

Neue Rezensionen zu Paul Schaffrath

Cover des Buches Der ferne Sommer (ISBN: 9783870622992)dartmauss avatar

Rezension zu "Der ferne Sommer" von Paul Schaffrath

Das Verschwinden der Männer
dartmausvor 2 Jahren

Das Cover hat etwas bedrohliches, aber auch etwas idyllisches. Irgendwie kann man sich nicht genau festlegen. Aber nachdem man das Buch gelesen hat, weiß man woran es liegt.


Inhalt: In einem Dorf bei Rheinbach verschwinden 1969 und 1979 nach einem Feuerwehrfest jeweils ein junger Mann. Beide Fälle können nicht geklärt werden. Beide Fälle haben eine Gemeinsamkeit. Beide jungen Männer arbeiteten als Aushilfen in der Landwirtschaft. 47 bzw. 37 Jahre später wird einer der Landwirte tot aufgefunden.

Kommissar Krüger unterstützt die Ermittlungen der Bonner Kollegen und kommt einem längst vergessenen Geheimnis auf die Spur.


Meine Meinung: Das Buch hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Immer im Wechsel wird aus dem Jahr 1969, 1979 und 2016 erzählt. Dadurch sind die Kapitel relativ kurz was einen guten Lesefluss zulässt. Der Schreibstil ist flüssig, spannend und interessant. Man wird immer wieder gezwungen weiter zu lesen, weil man einfach wissen muß wie es im jeweiligen Jahr weitergeht. Auch die jeweiligen Schauplätze sind sehr realistisch und detailliert beschrieben. So hat man immer ein gewisses Bild vor Augen und kann die einzelnen Szenen sehr gut nachvollziehen und sich bildlich vorstellen.

Besonders gefallen hat mir auch die sehr realistische Darstellung der Polizeiarbeit. Hier hat der Autor sich wirklich sehr viel Mühe gegeben und sehr gut recherchiert.

Insgesamt hat mich das Buch wirklich überzeugt und ich hoffe auf weitere Bücher des Autoren.


Mein Fazit: Ganz klare Leseempfehlung. Volle 5 Sterne.

Kommentieren0
2
Teilen
Cover des Buches Der ferne Sommer (ISBN: 9783870622992)I

Rezension zu "Der ferne Sommer" von Paul Schaffrath

Warum sind die jungen Männer verschwunden?
Islaendervor 2 Jahren

"1969. Nach einem Feuerwehrfest verschwindet in einem Dorf bei Rheinbach ein junger Mann spurlos, zehn Jahre später ein zweiter. Beide Fälle bleiben ungelöst. Als aber 2016 im Rheinbacher Wald ein Bauer ermordet wird und zeitgleich eine Bonner Buchhändlerin ihren Liebsten vermißt, überstürzen sich plötzlich die Ereignisse. 

Kriminalhauptkommissar Krüger ist offiziell zum BKA nach Wiesbaden abgeordnet worden und fällt damit für die Ermittlungen aus. Dennoch wird er hinter den Kulissen tätig und hadert dabei mit der Inkompetenz seiner Vertreter.

Liefert der Landbesitz des toten Bauern zwischen Bad Münstereifel und Bonn des Rätsels Lösung? Und was hat das Institut für Angewandte Physik der Bonner Universität damit zu tun? "

Mir haben zunächst einmal die verschiedenen Zeitsprünge sehr gut gefallen und die Protagonisten waren wunderbar beschrieben. Desweiteren gefielen mir, der Rheinbach und Umgebung kennt, die Ortsbeschreibungen, so dass ich mich gut einfinden konnte.
Emotional mitgenommen hat mich, wie die Männer zu Tode gekommen sind und ebenso berührt war ich auch, dass nach so langer Zeit  Licht ins Dunkel gebracht werden konnte.

Eine Leseempfehlung von mir!

Kommentieren0
4
Teilen
Cover des Buches Der ferne Sommer (ISBN: 9783870622992)elvires avatar

Rezension zu "Der ferne Sommer" von Paul Schaffrath

zu empfehlen
elvirevor 2 Jahren

Der Charme dieses Buches macht  fuer mich der staendige Perspektiven- und Zeitwechsel aus, von 1969 zu 2016, dann in die 70er…. Und wieder zurueck...  Der Schreibstil ist sehr angenehm, man kommt schnell in die Geschichte hinein. Eine gute Idee war auch der kurze Ueberblick ueber die Hauptpersonen (da hab ich oefters mal nachgeschaut). Ein interessanter, spannender Krimi, den ich nur empfehlen kann.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Mitlesen - Mitfiebern - Mitschmunzeln

Einladung zur Leserunde mit Paul Schaffrath


1969. Nach einem Feuerwehrfest verschwindet in einem Dorf bei Rheinbach ein junger Mann spurlos, zehn Jahre später ein zweiter. Beide Fälle bleiben ungelöst. Als aber 2016 im Rheinbacher Wald ein Bauer ermordet wird und zeitgleich eine Bonner Buchhändlerin ihren Liebsten vermißt, überstürzen sich plötzlich die Ereignisse. 

Kriminalhauptkommissar Krüger ist offiziell zum BKA nach Wiesbaden abgeordnet worden und fällt damit für die Ermittlungen aus. Dennoch wird er hinter den Kulissen tätig und hadert dabei mit der Inkompetenz seiner Vertreter.

Liefert der Landbesitz des toten Bauern zwischen Bad Münstereifel und Bonn des Rätsels Lösung? Und was hat das Institut für Angewandte Physik der Bonner Universität damit zu tun?

Nach "Bonner Fenstersturz", "Bonner Testament" und "Der Nebel von Avignon" liegt nun der vierte Kriminalroman mit Kommissar Krüger vor. Noch immer hat er keinen Vornamen, und noch immer ärgert ihn die Schlunzigkeit seiner Mitmenschen.

67 BeiträgeVerlosung beendet
Eigentlich wollte Krüger, Kriminalhauptkommissar aus Bonn, in der Provence nur seine Ferien verbringen. Unversehens geraten er und seine Freundin im beschaulichen Malaucène zu Füßen des Mont Ventoux aber in einen Mordfall, in den zwei verfeindete Brüder, ein Weinhändler aus Châteauneuf-du-Pape und undurch­sichtige Immobilienhaie verwickelt sind. Letztere möchten gerne einen Hotelkomplex auf der linken Rhône-Seite mit unverbaubarem Blick auf den Papstpalast in Avignon errichten. Einer der Brüder will das benötigte Grundstück verkaufen, der andere nicht. Und dann ist da noch der Tanklaster mit einer geheimnisvollen Fracht. Gelingt es Krüger – zusammen mit dem polyglotten Untersuchungsrichter Bertrand Bonnefoy –, im Nebel von Avignon den Täter zu finden?

Der Bonner General-Anzeiger schreibt am 21./22.10.2017 dazu: „Deutliches Programm des Buches ist das offensive Spiel mit den Automatismen der Spannungsliteratur. Spöttisch und lustvoll bürsten Schaffraths Figuren sie gegen den Strich.“
103 BeiträgeVerlosung beendet
buecherwurm1310s avatar
Letzter Beitrag von  buecherwurm1310vor 4 Jahren

Community-Statistik

in 26 Bibliotheken

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks