Paul Stewart Twig im Dunkelwald

(114)

Lovelybooks Bewertung

  • 107 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 10 Rezensionen
(46)
(44)
(16)
(7)
(1)

Inhaltsangabe zu „Twig im Dunkelwald“ von Paul Stewart

Twig wächst bei den Waldtrollen Selda und Tuntum auf, die ihn vor langer Zeit als hilfsloses Baby gefunden hatten. An seinem 13. Geburtstag muss er jedoch losziehen und herausfinden, wer er ist und woher er kommt. Deshalb schicken ihn seine Pflegeeltern zunächst zu seinem Cousin Schatterbank, der am anderen Ende des gefährlichen Dunkelwaldes lebt. Es ist strengstens verboten, den Pfad durch den Wald zu verlassen. Doch Twig kann der Versuchung nicht widerstehen ...

zwar keine literarisch anspruchsvolle, aber spannende und lustige Lektüre

— wordworld
wordworld

Rasantes Märchen mit liebenswerten Charakteren. Ich liebe die Illustrationen.

— Elfendy
Elfendy

Für Kinder hätte ich 4 Sterne vergeben - für mich war es leider nicht so das richtige

— Aleshanee
Aleshanee

Durch dieses Buch habe ich angefangen so viel zu lesen. Ich finde die Geschichte einfach sehr schön und spannend.

— NadiLoveBooks
NadiLoveBooks

Schönes und liebevoll ausgearbeitetes Buch für etwas ältere Kinder ab 10. Ich fand es damals ungeheuer aufregend und lese es immer noch;)

— searching
searching

Stöbern in Jugendbücher

Fangirl

Bestes Buch dieses Jahr! Witzig, charmant, mit einem Hauch Romantik und einer Heldin, die es so noch nie gegeben hat! Unbedingt lesen!

Cassia-chan

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Zu beginn ein wenig langatmig, am Ende jedoch abwechslungsreich und ein großartiger Wandel der Prota!

Cassia-chan

Blutrosen

Spannend und nervendzerreißend, obwohl man schnell weiß, welches Spiel gespielt wird...

Cassia-chan

Nalia, Tochter der Elemente - Der Jadedolch

Traumhaft schöne Geschichte, die Fantasy und Geschichten aus "1001 Nacht" mit der Wirklichkeit und teilweise hochaktuellen Themen verknüpft.

Lise95

Moon Chosen

Leider eine einzige Qual. EIne sehr gute Grundidee, die in der Umsetzung soo unlogisch aufgebaut war, dass ich es schrecklich nenne...

annso24

AMANI - Verräterin des Throns

Mein Lesehighlight für dieses Jahr.

KaMaMi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Verwirrung im Dunkelwald

    Twig im Dunkelwald
    wordworld

    wordworld

    15. May 2016 um 14:34

    Allgemeines: Titel: Twig im Dunkelwald Autor: Paul Stewart Illustrator: Chris Riddell Genre: Fantasy ISBN: 978-3551372178 Preis: 14,99 € (gebundene Ausgabe) 7,95€ (Taschenbuch) Weitere Bände: Twig bei den Himmelspiraten;, Twig im Auge des Sturms;, Twig - Fluch über Sanktaphrax, Rook und Twig, der letzte Himmelspirat;, Rook und der schwarze Mahlstrom;, Rook in den freien Tälern;, Quint und die Eisritter;, Quint und der Kampf um die Himmelgaleonen;, Die verschwundenen Schriftrollen;, Das Buch der unsterblichen Helden Inhalt: Twig wächst bei den Waldtrollen Selda und Tuntum auf, die ihn vor langer Zeit als hilfsloses Baby gefunden hatten. An seinem 13. Geburtstag muss er jedoch losziehen und herausfinden, wer er ist und woher er kommt. Deshalb schicken ihn seine Pflegeeltern zunächst zu seinem Cousin Schatterbank, der am anderen Ende des gefährlichen Dunkelwaldes lebt. Es ist strengstens verboten, den Pfad durch den Wald zu verlassen. Doch Twig kann der Versuchung nicht widerstehen ... Der junge Twig hat also nur noch ein Ziel vor Augen: Raus aus dem gefährlichen Dunkelwald, und das möglichst schnell! Denn kein Tag, keine Stunde, keine Sekunde vergeht, ohne dass Twig nicht von Furien, Faulsaugern, Schleimschmeichlern oder anderen sonderbaren Wesen verfolgt wird. Nach einer abenteuerlichen Odyssee durch die verborgensten Höhlenwelten lernt er schließlich die stolzen Himmelspiraten kennen. Und Twig spürt, dass er von seinem Ziel nicht mehr weit entfernt sein kann... Bewertung: "Ich liebe dich seit dem Tag, an dem du zu uns kamst, Twig, aber du bist nicht mein Sohn und Tumtum ist nicht dein Vater." Twig starrte sie ungläubig an. "Wer bin ich dann?" Dieses Buch ist einfach nur cool! Twig, der Held des Buches stolpert im gefährlichen Dunkelwald von einem wahnwitzigen Abenteuer ins nächste und begegnet dabei allerlei kuriosem Getier und Gewächs. Die Wirkung des Buches entfaltet sich vor allem durch die phantastischen Illustrationen von Chris Riddell ohne die es zugegebenermaßen nur halb so gut wäre. Aber gerade diese Kombination von Sprache und Bebilderung lässt den Dunkelwald in all seiner - manchmal etwas ekligen - Vielfältigkeit vor dem geistigen Auge des Lesers entstehen. Ich kann nur sagen: Hut ab! für den Autor Paul Stewart! Sein Einfallsreichtum ist wirklich unglaublich. Er beschwört ein vor Leben nur so strotzendes Umfeld für Twigs Abenteuer hervor - leider ist nicht jedes Leben im Dunkelwald freundlich gesinnt. Auf seiner Reise begegnet Twig vielen unterschiedlichen Gestalten, Furien, Faulsaugern, Schleimschmeichlern oder anderen sonderbaren Wesen. Er findet Freunde, Feinde und Wesen, die ihm vollkommen gleichgültig gegenüber stehen. Immer wenn er der Meinung ist, endlich sich irgendwo wohl zu fühlen, ist er gezwungen weiter zu ziehen. Dabei trifft er auf verschiedenartigste Kulturen und muss man vorgefasste Ansicht über ein Volk revidieren. Es ist wirklich sehr interessant, wie phantasievoll und einfallsreich man eine Fantasywelt trotz der einfach gehaltenen Handlung und der wenigen Seitenanzahl gestalten kann. Es geht auch auf die Gefühlswelt des jungen Twig ein, der sich einsam und unnütz fühlt. Es handelt auch von Freundschaft und Hilfsbereitschaft und nicht zu vergessen: Dieser erste Band bereitet den Weg für die weiteren Bände der "Klippenland-Chroniken". Ich kann es kaum abwarten, den nächsten Band mit Twigs Abenteuern zu lesen. Das vom Hersteller empfohlene Alter ab 10 Jahren finde ich etwas heftig, auf den ersten Blick ist es ein süßes Fanatsy Buch für Kinder doch manche Kreaturen im Dunkelwald sind doch etwas zu schrecklich geraten. Man muss sich auch in traurigen und grausamen Szenen von liebgewonnenen Charakteren verabschieden die zum Teil auf furchtbare Art und Weise zu Tode kommen. Nur um ein Beispiel anzuführen wird sein bester Freund von den süßen aber gefährlichen Wig-Wigs aufgefressen bis nichts mehr übrigbleibt. Das Ende fand ich etwas vorhersehbar. Aber für Kinder ist das nach den gruseligen Episoden vielleicht sogar beruhigend. Fazit: Also auf gar keinen Fall Kindern unter 12 Jahren in die Hand drücken! Ansonsten kann ich das Buch uneingeschränkt jedem empfehlen, der zwar keine literarisch anspruchsvolle, aber spannende und lustige Lektüre sucht. Man kann die Welt um sich herum vergessen und ganz im Dunkelwald versinken. Mehr dazu unter meinem Blog: http://www.w0rdw0rld.blogspot.com

    Mehr
  • Da hatte ich was völlig anderes erwartet

    Twig im Dunkelwald
    Aleshanee

    Aleshanee

    21. June 2015 um 10:28

    Für Kinder: 4 Sterne Meine Meinung Ich bin von dem Buch ein bisschen enttäuscht, weil ich eine völlig andere Erwartung hatte. Das Cover hat mich an die Scheibenweltromane erinnert, dabei hat man es hier mit einem reinen Kinderbuch zu tun. Was jetzt an sich nicht schlimm wäre, aber ich bin mit dem Handlungsablauf nicht so wirklich klargekommen. Wenn ich das Buch jetzt rein für Kinder bewerten würde, könnte ich 4 Sterne vergeben, aber mir persönlich hat es leider nicht so gefallen. Im ersten Kapitel hat einen guten Überblick über das Klippenland bekommen, in dem die Geografie sehr schön beschrieben wurde. Vorne gibts es auch eine gezeichnete Karte, die richtig toll aussieht und überhaupt sind die Zeichnungen von Chris Riddell rundum gelungen. Fast auf jeder Seite findet man ein Bild von Twig oder den Geschöpfen, denen er auf seiner Reise begegnet. Sehr gut getroffen machen sie die Geschichte nochmal einen Tick anschaulicher. Twig wächst im Dunkelwald bei den Waldtrollen auf. Als er 13 und damit erwachsen wird erfährt er, dass er ein Findelkind ist. Seine bisherige "Mutter" schickt ihn fort, damit ihn die bösen Luftpiraten nicht fangen und für Twig beginnt damit eine lange Reise voller Abenteuer. Ich konnte mit der Figur von Twig nicht wirklich viel anfangen - er wirkte etwas unschlüssig in allem, was er tat und oft auch unbeteiligt, als wäre ihm alles egal, was passiert, oder würde ihn nicht wirklich berühren. Mir kam es so vor, als träfe er in jedem Kapitel auf ein anderes seltsames Geschöpf, hat damit eine Auseinandersetzung - und weiter gehts mit dem nächsten. Das war am Anfang erfrischend, im Laufe der Seiten aber eher langweilig. Es hatte keinen roten Faden bzw. keinen Sinn dahinter, einfach wie eine Abfolge von Stationen, die "abgearbeitet" werden müssen, um ans Ende zu kommen. Dabei hat der Autor wirklich viele tolle Ideen, ein wahres Sammelsurium an sagenhaften Kreaturen, ungewöhnlichen Szenen und kleinen Überraschungen. Fazit Originelle und witzige Ideen, die für ein Kinderbuch auf jeden Fall Spannung und Abwechslung versprechen, für mich wurde der Handlungsablauf leider zu eintönig. Für Kinder, die Fantasygeschichten mögen, ist es aber sicher lesenswert! Vor allem die Zeichnungen sind ein Hingucker! © Aleshanee Weltenwanderer Die Klippenland-Chroniken (im Sauerländer Verlag) 1 - Twig im Dunkelwald 2 - Twig bei den Himmelspiraten 3 - Twig im Auge des Sturms 4 - Twig - Fluch über Sanktaphrax 5 - Rook und Twig, der letzte Himmelspirat 6 - Rook und der schwarze Mahlstrom 7 - Rook in den freien Tälern 8 - Quint und die Eisritter 9 - Quint und der Kampf der Himmelsgaleonen 10 - Das Buch der unsterblichen Helden

    Mehr
  • Twig im Dunkelwald

    Twig im Dunkelwald
    Claire1404

    Claire1404

    19. January 2014 um 11:00

    Das Buch ist einer meiner liebsten Fantasy Bücher, es ist eine Geschichte in der man förmlich versinkt! Was mich so fasziniert ist die arten Vielfalt, die Fantasy und der stillvolle Schreibstil in der Twig Bücherreihe zusammen Gefasst und natürlich die tollen Bilder. Mit abstand einer der besten Fantasy Bücher, absolute Empfehlung!

  • Abenteuer

    Twig im Dunkelwald
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    06. December 2013 um 13:26

    Ich lese sehr gerne diese Reihe, die Charaktere sind sehr individuell und liebevoll. Auch die Zeichnungen beeindrucken.
    Ich denke dies wäre die perfekte Reihe zum gemeinsamen Lesen mit dem Kind, ein Buch voller Abenteuer und Faszination.

  • Rezension zu "Twig im Dunkelwald" von Paul Stewart

    Twig im Dunkelwald
    DasZitrone

    DasZitrone

    24. September 2011 um 18:22

    Twig hat nur ein Ziel: herauszufinden, wer er war und wo er hergekommen ist. Um dies herrauszufinden, begit sich Twig in den gefährlichen Dunkelwald und begegnet gefährlichen, düster und böse ausschauenden Gestalten. Es dauert sehr lang, bis er dem Dunkelwald "entkommen" konnte und begegnet schließlich den Himmelspiraten. Twig spürt, dass er seinem Ziel schon sehr nahe ist. . Es ist ein wirklich trauriges Buch, doch auch sehr spannend! Im Laufe des Buches schließt man Twigs Freunde ins Herz und fühlt richtig, wenn es im schlecht oder gut geht! Mir hat es sehr gut gefallen! Es ist einfallsreich und spannend-Die besten Vorraussetzungen für ein gutes Buch ;D

    Mehr
  • Rezension zu "Twig im Dunkelwald" von Paul Stewart

    Twig im Dunkelwald
    Malice

    Malice

    10. April 2011 um 12:49

    Twig, von Waldtrollen als Baby gefunden und aufgezogen, macht sich im Alter von 13 Jahren auf um mehr über sich und seine Herkunft herauszufinden. Seine Reise führt ihn durch den Dunkelwald, welcher viele Gefahren, jedoch auch genauso viel Schönes birgt. Seine Pflegeeltern ermahnten ihn, den Weg niemals zu verlassen, doch bei den so vielen aufregenden Eindrücken die der Dunkelwald bietet, fällt es dem jungen Twig deutlich schwer sich daran zu halten und so findet er sich plötzlich mitten im Wald wieder und erlebt allerhand Abenteuer, trifft auf viele interessante Charaktere, die einen gefährlich, die anderen freundlich und wieder andere einfach nur seltsam. Ich habe das Buch immer mal wieder in Bücherläden liegen sehen oder in der Bücherei aber es bisher noch nicht in die Hand genommen. Doch nun habe ich es mir doch angeschafft und es recht schnell verschlungen. Die Aufmachung des Buches ist wirklich toll, die Illustrationen gefallen mir sehr und unterstreichen die hübsche Geschichte von Twig und seinen Freunden. Es ist spannend geschrieben und lässt sich leicht lesen, an manchen Stellen auch sehr traurig, aber im großen und Ganzen wirklich interessant, ich werde mir die weiteren Teile sicher auch noch zulegen =)

    Mehr
  • Rezension zu "Twig im Dunkelwald" von Paul Stewart

    Twig im Dunkelwald
    Angizia

    Angizia

    17. June 2009 um 14:54

    Auch hier ist es ewig her, dass ich es lesend in Händen hielt. Aber trotzdem.. es ist gut gemacht, einfallsreich und ich empfand es als durchaus von anderen Büchern abhebend.. Vorallem die Zeichnungen gefallen mir gut :). Kann es jedenfalls jedem empfehlen.. vorwiegend natürlich Kindern und "Heranwachsenden" ^^.. aber auch die ältere Generation könnte denk ich noch Spaß dran haben ;).. Jedenfalls ist es ein lustiges Buch - und ich mag es.

    Mehr
  • Rezension zu "Twig im Dunkelwald" von Paul Stewart

    Twig im Dunkelwald
    Kissiu

    Kissiu

    17. February 2009 um 14:31

    "´Twig im Dunkelwald" ist ein packendes Buch, welches oft sehr traurig ist. Trotzdem fängt man an Twig und seine Freunde zu lieben. Die herzzerreißende Beziehung von Twig und einem Banderbären zieht selbst den skeptischsten Leser in die Story, auch ist es toll wie der Banderbär Twig vor den Wig-Wig´s beschützt.
    Alles in Allem ist es ein super Werk und nur weiter zu empfehlen.

  • Rezension zu "Twig im Dunkelwald" von Paul Stewart

    Twig im Dunkelwald
    LuusDM

    LuusDM

    28. October 2008 um 08:27

    "Twig im Dunkelwald" wurde von Paul Stewart geschrieben und von dem Mitautor und Illustrator Chris Riddell illustriert. Die Geschichte, von dem Jungen Twig, ist klasse geschrieben und mit schönen, phantasievollen Bildern illustriert.
    Ein sehr packendes Buch, das in jedem Kapitel etwas neues und spannendes birgt.
    - Muss man gelesen haben! -

  • Rezension zu "Twig im Dunkelwald" von Paul Stewart

    Twig im Dunkelwald
    Melle83

    Melle83

    16. May 2007 um 22:07

    Inhalt : Twig wächst bei den Waldtrollen Selda und Tuntum auf, die ihn vor langer Zeit als hilfsloses Baby gefunden hatten. An seinem 13. Geburtstag muss er jedoch losziehen und herausfinden, wer er ist und woher er kommt. Deshalb schicken ihn seine Pflegeeltern zunächst zu seinem Cousin Schatterbank, der am anderen Ende des gefährlichen Dunkelwaldes lebt. Es ist strengstens verboten, den Pfad durch den Wald zu verlassen. Doch Twig kann der Versuchung nicht widerstehen .. Wer Harry Potter liebt wird auch Twig lieben! Ein tolles Buch

    Mehr