Paul Sussman Der Biss des Skorpions

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(6)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Biss des Skorpions“ von Paul Sussman

Piet Jansen stirbt im Tal der Könige. Der Biß eines Skorpions soll ihn getötet haben. Doch Inspektor Yusuf Khalifa glaubt nicht an einen Zufall. Er erinnert sich vielmehr an einen ungelösten Mord, der mehr als fünfzehn Jahre zurückliegt, und nimmt die Ermittlungen auf, atemberaubend und voll von politischem Sprengstoff ... Nach seinem furiosen Archäologie-Thriller »Der Fluch der Isis« schickt Paul Sussman den ägyptischen Inspektor Khalifa in seinen zweiten Fall, bei dem nichts weniger auf dem Spiel steht als der Frieden im Nahen Osten.»Es sind nicht nur die raffinierten Wendungen, die diesen Roman so lesenswert machen. Es ist vor allem das Ermittlerduo wider Willen, der sensible Araber und der rauhbeinige Israeli, gemeinsam gegen Haß und Fanatismus.«Münchner Merkur

Stöbern in Krimi & Thriller

Die gute Tochter

Sehr gut umgesetztes Drama, mit Längen im Mittelteil, dafür aber Überraschungen zum Schluss

SillyT

Kalte Seele, dunkles Herz

Tolles Cover, aber recht enttäuschende Geschichte. Hatte mir etwas Anderes darunter vorgestellt.

Thrillerlady

Sag kein Wort

Unglaublich fesselnd!

Eori

Ich soll nicht lügen

Packend und bewegend. Allerdings ist ein Buch, in denen die Protagonisten an psychischen Erkrankungen leiden nicht gleich ein Psychothriller

LarryCoconarry

Redemption Road - Straße der Vergeltung

Großartig geschrieben und hochspannend, rasant. Ein Thriller-Highlight.

Nisnis

Kreuzschnitt

Verbrechen in Vergangenheit und Gegenwart

mareikealbracht

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Biss des Skorpions" von Paul Sussman

    Der Biss des Skorpions
    Xirxe

    Xirxe

    25. October 2009 um 08:49

    Auch wenn der Titel und das Buchcover suggerieren, hier handle es sich um einen der vielen historischen Krimis mit exotischem Hintergrund - Teile der Story könnten kaum aktueller sein (obwohl das Buch bereits 2005 erschienen ist). Zu Beginn werden mehrere Erzählstränge aufgebaut, die sich scheinbar zusammenhanglos nebeneinander weiterentwickeln. In Ägypten untersucht Inspektor Khalifa den Tod und das undurchsichtige Leben eines Piet Jansen, der in einem Zusammenhang mit einem vor 15 Jahren geschehenen Mord zu stehen scheint. In Jerusalem recherchiert die Journalistin Layla über de Relincourt, einen Kreuzfahrer der einen geheimnisvollen Schatz in Jerusalem entdeckte, an dem auch Adolf Hitler Interesse zeigte. Die Aktivitäten der Krieger Davids, einer extrem radikalen Siedlerbewegung werden ebenso beschrieben wie die Anwerbung von palästinensischen Selbstmordattentätern durch Anhänger des mysteriösen palästinensischen Al-Mulatham, der einen Feldzug gegen die Israelis führt. Wie sich all dies und mehr zusammenfügt, schildert Sussmann auf spannende Art und Weise und gewährt zudem einen tieferen Einblick in die Gedankenwelt von Juden, Palästinensern und Arabern während eines Konflikts, in dem jeder sowohl Opfer wie auch Täter ist. Alles in allem ein Thriller, der sich deutlich von der üblichen Krimidurchschnittskost abhebt.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Biss des Skorpions" von Paul Sussman

    Der Biss des Skorpions
    Jens65

    Jens65

    01. August 2008 um 19:16

    Ein Krimi aus ganz ungewöhnlicher Sicht: ägyptischer Kommissar ermittelt in einem Fall und parallel entwickelt sich in Israel eine Nebenhandlung, die dann miteinander verweben. Abgesehen von der spanenden Geschichte, ist es aber die Sichtweise der Protagonisten, die diesen Krimi so lesenswert machen. Während der Ägypter so gut wie keine Meinung zur Judenverfolgung im zweiten Weltkrieg hat, ist es für den Israeli zentrales Thema seines Handelns. Außerdem bekommt man noch einen Einblick vom Leben der Palästinenser in den besetzten Gebieten - Bilder, die fast täglich unsere Schlagzeilen beherrschen werden mit Leben gefüllt. Empfehlenswert - unbedingt!

    Mehr