Paul Theroux

(64)

Lovelybooks Bewertung

  • 108 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 13 Rezensionen
(17)
(24)
(12)
(10)
(1)

Lebenslauf von Paul Theroux

Paul Theroux wurde im April 1941 in Medford (Massachusetts) geboren. Nach seinem Studium arbeitete er in verschienen Länder (unter anderem in Italien und Uganda) als Lehrer und war zudem an der Universität in Singapur tätig. Seine Karriere als Autor begann er mit dem Verfassen von Romanen und Kurzgeschichten, bevor es ihm dann gelang, sich als Reiseschriftsteller einen Namen zu machen. Bekannt sind vor allem seine zahlriechen Berichte über Argentinien, China und die Südsee. Paul Theroux lebt heute mit seiner Familie abwechselnd in London und Cape Cod.

Bekannteste Bücher

Ein letztes Mal in Afrika

Bei diesen Partnern bestellen:

Der alte Patagonien-Express

Bei diesen Partnern bestellen:

Hotel Honolulu

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Fremde im Palazzo d'Oro

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Tao des Reisens

Bei diesen Partnern bestellen:

Basar auf Schienen

Bei diesen Partnern bestellen:

Mein geheimes Leben.

Bei diesen Partnern bestellen:

Kowloon Tong

Bei diesen Partnern bestellen:

An den Gestaden des Mittelmeeres

Bei diesen Partnern bestellen:

Die glücklichen Inseln Ozeaniens

Bei diesen Partnern bestellen:

Der alte Patagonien-Express

Bei diesen Partnern bestellen:

London Embassy: Kabinettstücke

Bei diesen Partnern bestellen:

De grote spoorwegcarrousel / druk 15

Bei diesen Partnern bestellen:

De grote spoorwegcarrousel / druk 13

Bei diesen Partnern bestellen:

Mr Bones

Bei diesen Partnern bestellen:

Eli Reed: A Long Walk Home

Bei diesen Partnern bestellen:

Mr. Bones: Twenty Stories

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lesen ohne Worte

    Steve McCurry Lesen: Eine Leidenschaft ohne Grenzen
    SeilerSeite

    SeilerSeite

    02. June 2017 um 09:25 Rezension zu "Steve McCurry Lesen: Eine Leidenschaft ohne Grenzen" von Paul Theroux

    Das Besondere ist die Art und Weise, wie und wo der Fotograf seine Protagonisten porträtiert. Er findet alte und junge, reiche und arme, gesunde und kranke Leser und Leserinnen nicht nur in Bibliotheken, sondern entdeckt sie in Klöstern, in Parks, auf der Straße, am Wasser und in der Luft. Lesestoff sind neben Büchern auch Zeitungen, Gebetbücher und heilige Texte. Manchmal reicht sogar schon ein Papierfetzen, um die stille Begeisterung und Konzentration in den Augen des Betrachters hervorzurufen. Steve McCurry gelingt es, nicht ...

    Mehr
  • Panikpuls

    Ein letztes Mal in Afrika
    jamal_tuschick

    jamal_tuschick

    16. April 2017 um 09:06 Rezension zu "Ein letztes Mal in Afrika" von Paul Theroux

    In den Feuchtgebieten der Organisationsform Großfamilie sumpfen ursprünglichste Informationen. Sie überliefern ein System. Personell steigt das System von der Sippe zum Stamm auf. Man staunt, wie klein jene Gruppen waren, die einen Anfang im Jungpleistozän überlebten. Nomadische Beutemachergemeinschaften betrieben inmitten eines Megafaunamassensterbens (waffenlose) Ausdauerjagd nach dem Prinzip andauernder Beunruhigung. Man scheuchte das Wild, bis es sich der Erschöpfung ergab. Heute noch hetzen isolierte Ju/’Hoansi-Gruppen im ...

    Mehr
  • Unbekanntes Land

    Tief im Süden - Reisen durch ein anderes Amerika
    Sporchie

    Sporchie

    25. February 2017 um 17:54 Rezension zu "Tief im Süden - Reisen durch ein anderes Amerika" von Paul Theroux

    Paul Theroux geb. in Medford, Massachusetts USA  hat in den vergangenen Jahre sich einen Namen gemacht als "Reiseschriftsteller" . Heute lebt er in London und auf Cape Cod. Der weitgereiste Autor, der häufig die Länder per  Eisenbahn erkundet schrieb schon über Argentinien, China und die Südsee.  Nun hat er sich der Herausforderung gestellt sein eigenes Land zu erkunden und er durchfährt die Südstaaten von Alabama - South Carolina - Arkansas entlang des Mississippi. Er besucht aber nicht die großen Städte sondern die eher ...

    Mehr
  • Ein wundervoller Bildband

    Steve McCurry Lesen: Eine Leidenschaft ohne Grenzen
    wortgeflumselkritzelkram

    wortgeflumselkritzelkram

    20. February 2017 um 07:45 Rezension zu "Steve McCurry Lesen: Eine Leidenschaft ohne Grenzen" von Paul Theroux

    Der Bildband „Steve McCurry – Lesen: Eine Leidenschaft ohne Grenzen“ von Paul Theroux (Autor) und Steve McCurry (Fotograf) ist 2016 im Prestel Verlag erschienen.  Zum Inhalt: Für den renommierten und mit Preisen überhäuften Fotografen Steve McCurry zählen Fotografien von lesenden Menschen zu sehr eindringlichen Bildern. Was liegt also näher, überall auf der Welt die unterschiedlichsten Leser zu fotografieren – Kinder und Alte, Frauen und Männer, mit Zeitung, Schulbuch oder Roman. Der berühmte Gegenwartsautor Paul Theroux schrieb ...

    Mehr
  • Bäume raus, Bücher rein – LovelyBooks räumt das Bücherregal

    Die letzten Tage von Rabbit Hayes
    LaLeser

    LaLeser

    zu Buchtitel "Die letzten Tage von Rabbit Hayes" von Anna McPartlin

    Wir räumen unser Bücherregal! Habt ihr schon den Weihnachtsbaum vor die Tür gestellt, die Geschenke verstaut und wieder Platz geschaffen, den ihr am liebsten mit neuen Büchern füllen möchtet? Unser Büro hat jedenfalls einen Neujahrs-Putz dringend nötig! Die Bücherregale sind vor tollem Lesestoff am Überquillen und es wäre doch schade, wenn all die schönen Bücher nicht gelesen werden! Deshalb haben wir unsere Bücherregale ausgeräumt und möchten euch mit den Schätzen, die sich dort verborgen haben, glücklich machen!So funktioniert ...

    Mehr
    • 2535
  • Paul Theroux - Der Fremde im Palazzo d'Oro

    Der Fremde im Palazzo d'Oro
    miss_mesmerized

    miss_mesmerized

    20. August 2016 um 09:48 Rezension zu "Der Fremde im Palazzo d'Oro" von Paul Theroux

    Der Maler Gilford Mariner musste 60 Jahre alt werden, um seine Geschichte erzählen zu können. Er reist zurück an den Ort, wo 1962 sein Leben eine entscheidende Wendung nahm. In Taormina auf Sizilien will er nochmals erleben, was sich damals abgespielt hat, als er als junger Student in Italien umherreiste und malte. Auf der Terrasse des Palazzo d’Oro beobachtet er ein ungleiches Paar, das auf ihn aufmerksam wird und ihn einlädt. Aus dieser kurzen Begegnung werden vier Wochen intensiven Zusammenseins, in denen Gil versucht, das ...

    Mehr
  • Nicht meins.

    Der Fremde im Palazzo d'Oro
    Ritja

    Ritja

    20. July 2016 um 21:09 Rezension zu "Der Fremde im Palazzo d'Oro" von Paul Theroux

    Ich gebe zu, dass ich eine andere Geschichte erwartet habe. Theroux kann gut und anspruchsvoll schreiben, aber der Inhalt war leider nicht so ganz mein Geschmack. Die Sehnsüchte und Leidenschaften sind schon recht ausgefallen und teilweise hart. Ich hatte nicht so viele detaillierten Sexszenen und Anspielungen erwartet. Aber fast das ganze Buch drehte sich darum und nur ganz nebenbei hat man etwas von den Menschen und der Region erfahren. Die Charaktere sind mir fremd und fern geblieben, sie konnten mich nicht mitreißen oder ...

    Mehr
  • Skurriles aus dem Paradies

    Hotel Honolulu
    RosaEmma

    RosaEmma

    11. July 2016 um 13:44 Rezension zu "Hotel Honolulu" von Paul Theroux

    Hotel Honolulu, der erste Roman, den ich von Paul Theroux gelesen habe, ist ein skurriles literarisches Werk, wie ich bisher keines gelesen habe. Es lässt sich in kein Genre packen, schwankt zwischen klangvoller und derber Sprache und beinhaltet eine kapriziöse Mischung aus Humor, Tragik, Erotik und Lebensklugheit. Ein stringentes Plot sucht man hier vergebens – aber man vermisst es auch nicht. Wenn man sich erst einmal auf Theroux‘ unkonventionelle Erzählform eingelassen hat, ist es allerdings schwer, sich wieder davon zu lösen, ...

    Mehr
  • Schwüle Atmosphäre, gediegener Schreibstil...

    Der Fremde im Palazzo d'Oro
    Creed

    Creed

    17. June 2016 um 21:43 Rezension zu "Der Fremde im Palazzo d'Oro" von Paul Theroux

    Theroux, der als Schriftsteller von Reiseliteratur weltweit anerkannt und berühmt ist, veröffentlicht in Abständen auch gerne mal Romane. 2004 erschien in den USA sein Werk "Der Fremde im Palazzo d'Oro"...ein kürzerer Roman, der es aber durchaus in sich hat... Taormina, Sizilien, 1962. Ein junger Amerikaner lernt in einem mondänen Hotel ein interessantes Pärchen kennen, eine schöne deutsche Gräfin und ihren orientalisch wirkenden Begleiter. Der junge Mann nimmt das Angebot an, auf Kosten des Pärchen im Hotel zu ...

    Mehr
  • Warum reist der Mensch?

    Das Tao des Reisens
    Lanie

    Lanie

    11. June 2016 um 17:18 Rezension zu "Das Tao des Reisens" von Paul Theroux

    Dieses Buch enthält viele Antworten auf die Frage warum der Mensch reist, warum er das Abenteuer sucht und darüber schreibt. Es kommen Autoren aus jeder Zeitepoche, auch sehr bekannte und klassische Autoren sowie auch sehr gute Schriftsteller, die angeblich viele Abenteuer erlebt haben, aber wohl doch nur eine sehr eigensinnige Phantasie haben, zu Wort. Die Kapitel sind nach Themen wie z.B. Reiseweisheiten, Reisen als Tortur, Nahrungsmittel, Fremdsein, Einsamkeit, imaginäre Reisen etc. geordnet. Man kann vor allem aus viel ...

    Mehr
  • weitere