Paul Valéry Paul Valéry. Cahiers /Hefte

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Paul Valéry. Cahiers /Hefte“ von Paul Valéry

Die Kritik hat die deutsche Ausgabe der ›Cahiers/Hefte‹ von Paul Valéry als das 'ehrgeizigste und bedeutendste verlegerische Unternehmen dieses Jahrzehnts' (Der Spiegel) und als einen 'Schlüssel zum Verständnis der literarischen und intellektuellen Abenteuer unserer Epoche' (Die Zeit) gerühmt. Und nahezu jede der vielen Rezensionen, die im Laufe der letzten Jahre die Veröffentlichung der Bände begleitet und kommentiert haben, hat dem 'einzigartigen Charakter' und der 'unausschöpflichen Kraft' dieser 'Notizbücher einer singulären Intelligenz' Tribut gezollt. In der Tat, die ›Cahiers/Hefte‹ von Paul Valéry bezeugen nicht nur mit ihren Themen (Sprache, Literatur, Kunst, Philosophie, Psychologie, Geschichte, Politik, Naturwissenschaften etc.), sondern auch durch den sie bestimmenden Wahrnehmungs- und Reflexionsstil die innere Bildungsgeschichte des modernen Bewußtseins. In diesen Aufzeichnungen spiegelt sich die Jahrzehntelange Bemühung ihres Autors, dem Projekt unseres Zeitalters auf den Grund zu kommen – seinen Selbstzweifeln, seiner Wißbegierde, seinen Verstrickungen, seinen bisweilen verheerenden Ambitionen; in ihnen hat sich, wie in einem Laboratorium, das geistige Selbstverständigungs-Experiment der Moderne materialisiert, das sie zugleich in einer immer wieder erneuerten Denkbewegung zur Rede stellt.

Der 6. Band der ›Cahiers/Hefte‹, der die deutsche Ausgabe beschließt, tritt dafür noch einmal den Beweis an. Er ist Problemen der Ästhetik, der Literatur, der Poietik und Anthropologie gewidmet, und er versammelt zudem in der Rubrik ›Gedichte und kleine abstrakte Gedichte‹ Texte von Paul Valéry, die Einblicke in die Werkstatt des Poeten erlauben und uns hinter dem ruhelosen Analytiker den unermüdlichen Wörterfahnder, den Dichter erkennen lassen: ein lebenslanges Bündnis des Erkenntniswillens mit der Einbildungskraft, der Vernunft mit der Form, das diesen Autor, dessen Werk die Sprache unserer unbeantworteten Fragen spricht, vor den meisten anderen seiner Zeit ausgezeichnet hat. (Quelle:'Fester Einband/01.09.1993')

Stöbern in Biografie

Troublemaker

Ein Buch, das Augen öffnet.

jujumaus

Ich bin das Mädchen aus Aleppo

ich bin einfach nur enttäuscht ... Bana wird benutzt um eine Geschichte zu schreiben die von einem Kind in dem Alter unmöglich verfasst sein

knusperfuchs

Nicht direkt perfekt

Nicole Jäger schafft es mit ihrer charmanten Art einen beim lesen nicht nur zum Schmunzeln sondern prustend zum Lachen zu bringen!

PiaDis

Wir sagen uns Dunkles

Eine sachliche und textnahe Biographie, die aufzeigt, was Lyrik auch und gerade in der Nachkriegszeit war und schaffen konnte

ronja_waldgaenger

Die amerikanische Prinzessin

Lebendig erzählte Geschichte eines ungewöhnlichen Lebens!

mabuerele

Das Leben, Zimmer 18 und du

Ein interessantes Buch.

evafl

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks