Paul W. Catanese Die Bücher von Umber - Das Ende der Zeit

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(13)
(2)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Bücher von Umber - Das Ende der Zeit“ von Paul W. Catanese

In Lord Umbers Welt bahnt sich eine Katastrophe an: Die gefährliche Hexe Turiana hat sich aus den Verliesen unter seiner Felsenburg befreit. Eine unheimliche Macht nähert sich über das Meer vom unbekannten Fernen Kontinent. Und zu allem Überfluss soll Umber auch noch enteignet und aus seinem Zuhause geworfen werden! Allerhöchste Zeit, dass Hap seine mysteriösen Fähigkeiten beherrschen lernt, um seinem Freund zu helfen. Denn es gilt nicht nur eine, sondern zwei Welten zu retten.

Packender Abschluss einer genialen Trilogie

— buechermaus88
buechermaus88

Genialer All Age Roman mit einer absolut spanenden Geschichte zum Nächtedurchlesen.

— Buchraettin
Buchraettin

Stöbern in Kinderbücher

Nickel und Horn

Eine nette Geschichte, deren Charaktere jedoch ausbaufähig sind

pantaubooks

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Witziger, erfrischender und spannender Comic-Roman mit Grusel-Faktor

Melli910

Der Rinder-Dieb

Spannung und Abenteuer mit Thabo und seinen Freunden

Angelika123

Kalle Komet. Auf ins Drachenland!

Das galaktische Lesevergnügen geht in die zweite Runde

Leserin71

Borst vom Forst

Wunderbar genial und skurril; ein absolutes Highlight! Die "Auflösung" ist herzerwärmend; Empfehlung an alle Buch- und Schweinchenliebhaber!

Cailess

Kalle Komet

erlebe mit Paul eine tolle Weltraumreise , bei der Zusammenhalt und Freundschaft eine große Rolle spielen

Hummel68

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Packender Abschluss einer Trilogie

    Die Bücher von Umber - Das Ende der Zeit
    buechermaus88

    buechermaus88

    18. December 2016 um 10:39

    Die Trilogie hat ihr Ende gefunden. Und ich finde diese Reihe immer noch großartig und bin so glücklich, dass ich alle drei Teile zu Hause hatte, bevor die Preise für die Bücher in die Höhe geschossen sind.Das Finale hat begonnen. In diesem spannenden letzten Teil der Trilogie passiert so einiges. Die böse Hexe Turiana flieht aus dem Verlies, der König stirbt und nun soll Umber sein zu Hause verlassen. Außerdem gibt es Gerüchte über eine gefährliche Macht, die sich schnell nähert und den Tod mitbringt. Die Hoffnung liegt nun bei Hap.Das Cover:Das Cover zeigt einen Teil der gefährlichen Macht, die sich über das Meer nähert. Es ist ein riesiges dunkles Schiff, dass sehr viel fortschrittlicher gebaut ist, als die Flotte von Umber. Und genauso fortschrittlich sind auch die Waffen an Bord, die man auf dem Cover teilweise erkennen kann. Das Cover gefällt mir sehr gut, weil es dunkel gehalten ist und unheilvoll wirkt. Die tobende See und das dunkle Schiff macht alles noch angsteinflösender.Meine Meinung:Ich habe diesen dritten Teil regelrecht verschlungen. Es passiert unglaublich viel in diesem Teil und man hat das Gefühl, dass nichts so ist wie es scheint. Das vermeintlich Böse ist gut, das vermeintlich Gute ist böse und es werden Wahrheiten offenbart, die uns näher an die Lösung bringen. Nun scheint auch diese Welt in großer Gefahr zu schweben. Schaffen Hap und Umber es, diese und Umbers Welt zu retten? Und mit wessen Hilfe? Und dann tauchen auch noch totgeglaubte Personen auf.Bei diesem letzten Teil wird einem definitiv nicht langweilig und das Lesen erscheint sehr kurzweilig. Nachdem ich das Buch zugeschlagen hatte, blieben keine Fragen mehr offen und dennoch: Ich habe diese Welt dann schon vermisst.Einen Kritikpunkt habe ich dennoch. Trotzdessen, dass es sich hierbei eindeutig um Bücher handelt, in denen Abenteuer die Hauptrolle spielen, finde ich, dass die Liebe doch ein wenig zu kurz kommt. Es wird angedeutet, dass sich bei Umber etwas anbahnt und es wird auch am Ende des Buches bestätigt, jedoch gibt es hier keine schnulzige Liebeserklärungen und keine großen Kuss-, Abschieds-, Wiedersehens-, Glücks- oder sonstige Szenen, die damit zu tun haben. Das fand ich ein wenig schade, weil man hieraus noch etwas mehr hätte machen können.Alles in allem: Ein sehr gelungener Abschluss der Trilogie.Und ich kann mich nur noch mal wiederholen: Ich bin so glücklich diese Bücher zu haben. Und bin gleichzeitig etwas erstaunt, dass ich zuvor von diesen Büchern nichts gehört hatte. Meiner Meinung nach hätten sie schon ein wenig gehypt werden sollen😉

    Mehr
  • Das Ende der Zeit

    Die Bücher von Umber - Das Ende der Zeit
    Mese

    Mese

    25. September 2015 um 22:05

    Im dritten Teil entwickeln sich die Fähigkeiten von Happenstence. Um die Lichtfäden zu sehen und zu beherrschen muss er die Gefühle zu seinen Freunden ablegen. Dies gelingt ihm durch Lord Umber. Er besiegt den ehemaligen Freund von Umber, der eine fürchterliche Waffe nach Kurahaven gebracht hat und rettet so die Stadt und seine Freunde. Er überlistet den Vollstrecker und rettet dadurch sich selber. Er löst sein Versprechen ein und rettet ebenfalls Umbers Welt. Die Bücher von Umber haben mir sehr gefallen. Happenstance und seine Freunde sind mir richtig ans Herz gewachsen.

    Mehr
  • Leserunde zu "Insel der Nyx - Die Kinder der Schatten" von Daniela Ohms

    Insel der Nyx - Die Kinder der Schatten
    Daniela_Ohms

    Daniela_Ohms

    !!!Als besonderes Extra dürft ihr dem Cover-Illustrator Helge Vogt bis Freitag den 4. April eure neugierigen Fragen stellen!!! Hallo ihr Lieben, heute möchte ich euch endlich zur Leserunde von „Insel der Nyx – Die Kinder der Schatten“ einladen, dem 2. Band meiner Jugendbuchtrilogie zur griechischen Mythologie. Das Buch ist zwar schon seit Januar auf dem Markt und damit nicht mehr so ganz brandneu, aber jetzt habe ich mir endlich ein wenig Zeit freigeschaufelt, damit ich mich auch richtig um eine Leserunde kümmern kann ;-) Planet Girl hat mir für die Leserunde 10 Exemplare von „Die Kinder der Schatten“ zur Verfügung gestellt. Und für diejenigen, die den ersten Teil noch nicht kennen, gibt es zusätzlich 5 Exemplare von dem ersten Teil „Die Prophezeiung der Götter“ zu gewinnen. :D Ich werde also 5 Leser auslosen, die den ersten Teil bereits kennen und 5 Leser, für die meine „Insel der Nyx“ noch komplett neu ist. Außerdem gibt es in dieser Leserunde noch ein ganz besonderes Extra: Bis nächsten Freitag (4. April) wird Illustrator und Comiczeichner Helge Vogt eure neugierigen Fragen beantworten - vorausgesetzt ihr stellt sie. Ihr wisst doch, wer Helge ist, oder? - Na ja, wenn nicht, dann kennt ihr zumindest seine Cover: von Percy Jackson, den Kane Chroniken bis hin zu den drei ???. Und irgendwo dazwischen auch meine Nyx-Bücher ;-) Oder habt ihr vielleicht schon von Helges Comicserie Alisik gehört? Aber jetzt zurück zur "Insel der Nyx" ;-) Damit ihr einen Eindruck bekommt, worum es eigentlich geht, zeige ich euch hier noch die Klappentexte für die beiden Bände: Band 1: „Insel der Nyx – Die Prophezeiung der Götter“ Eleni ahnt nicht, dass sie das Blut zweier verfeindeter Götter in sich vereint: Sie ist Zeus' Enkelin und eine Nachfahrin der Nyx, der Göttin der Nacht. Schon bei ihrer Ankunft auf der Insel Kreta verspürt sie eine merkwürdige innere Unruhe, die sie kaum noch schlafen lässt. Als eines Nachts ein tosender Sturm über die griechische Insel fegt, erwachen in Eleni ungeahnte Kräfte, und sie rettet sogar ein Mädchen aus den Fluten. Am nächsten Morgen taucht wie aus dem Nichts am Horizont eine mysteriöse Insel auf, die nur die beiden Mädchen sehen können. Doch von ihr scheint eine große Gefahr auszugehen: Schattenwesen und gefährliche Wassernixen versuchen, Eleni und Philine in ihre Gewalt zu bringen und der Göttin der Nacht zu übergeben. Denn Eleni ist das Mädchen aus der Prophezeiung der Nyx ... Band 2: „Insel der Nyx – Die Kinder der Schatten“ Die geheimnisvolle Insel im Meer scheint hinter Nebelschwaden verschwunden zu sein, seit Eleni ihre Freundin Philine aus den Fängen der Nixen gerettet hat. Doch die Ruhe trügt. Eleni quälen wieder schlimme Albträume und merkwürdige Dinge ereignen sich: Die sonst so zahmen Delfine wirken seltsam aggressiv und bösartig. Als immer mehr Kinder von den Delfinen verschleppt werden, steht für Eleni und ihre Freundin fest: Sie müssen zurück auf die mysteriöse Insel, um die Kinder vor der Nyx zu schützen ... Das Buch ist vor allem für Mädchen zwischen 11 und 14 Jahren konzipiert. Aber wie mir die bisherigen Reaktionen gezeigt haben, gibt es auch viele erwachsene Leser, denen das Buch gefällt. Wie schon bei der Leserunde zu Teil 1 würde ich mich wieder freuen, wenn sich ein paar Mädchen im passenden Alter finden. Oder vielleicht auch Eltern, Großeltern oder Tanten, die zusammen mit ihren Kindern, Enkeln oder Nichten lesen möchten? Aber das ist keine Bedingung. Erwachsene sind genauso herzlich eingeladen. Wenn ihr euch für Teil 1 UND Teil 2 bewerben wollt ... … habe ich folgende Fragen an euch: 1. Wie alt seid ihr? Seid ihr im Jugendalter (und damit im Kern der Zielgruppe)? Oder seid ihr schon älter? Habt ihr eventuell Kinder, mit denen ihr gemeinsam lesen würdet? Falls ihr erwachsen seid: Warum lest ihr gerne Jugendbücher? 2. Was an dem Buch spricht euch an? Interessiert ihr euch für die griechische Mythologie? 3. Lest euch die Leseprobe auf meiner Webseite durch und schreibt mir, ob sie euch neugierig macht, was euch daran gefällt und was ihr euch von der Geschichte erhofft. http://daniela-ohms.de/wp-content/uploads/2013/04/Ohms_InselDerNyx1_Leseprobe.pdf Bei manchen Browsern, zum Beispiel bei Firefox wird das PDF nicht richtig angezeigt. Also falls in eurem PDF die Umlaute fehlen sollten und die Formatierung komisch aussieht, dann solltet ihr das PDF auf eurer Festplatte speichern und mit einem anderen PDF-Leseprogramm öffen, zum Beispiel mit dem Adobe-Reader. 4. Und last but not least: Vergesst nicht, dazu zu schreiben, dass ihr euch für beide Teile bewerbt :D Wenn ihr euch ausschließlich für Teil 2 bewerben wollt … … dann sind diese Fragen für euch: 1. Wie alt seid ihr? Seid ihr im Jugendalter (und damit im Kern der Zielgruppe)? Oder seid ihr schon älter? Habt ihr den ersten Band evtl. gemeinsam mit einem Kind/Jugendlichen gelesen oder hättet ihr Lust darauf, das noch nachträglich zu tun? Falls ihr schon erwachsen seid: Warum lest ihr gerne Jugendbücher? 2. Interessiert ihr euch für die griechische Mythologie? Wie seid ihr darauf gekommen, Teil 1 zu lesen? 3. Wie hat euch Teil 1 gefallen, welches sind eure Lieblingsfiguren und was erwartet ihr vom 2. Teil? 4. Vergesst nicht, dazu zu schreiben, dass ihr euch nur für Teil 2 bewerbt ;-) Sonderfall: Falls jemand unter euch sein sollte, der Teil 1 zwar schon besitzt, aber noch nicht gelesen hat, dann ersetzt bitte Frage Nummer 3 durch diese: 3b. Warum habt ihr euch den 1. Teil von „Insel der Nyx“ gekauft? Was daran spricht euch an und was erwartet ihr von dem Buch? Hier noch ein bisschen was über mich: Ich bin 1978 in NRW geboren und dort auf einem Bauernhof aufgewachsen. Ich schreibe schon seit meiner Jugend und war mir seitdem auch immer 100%ig sicher, dass die Schriftstellerei mein Berufsziel ist. Zwischendrin habe ich verschiedene Sachen studiert, unter anderem Literaturwissenschaften mit den Nebenfächern Psychologie und Geschichte. Letztendlich habe ich mich dann aber neben meiner Familie mehr und mehr auf das Schreiben konzentriert. Vor etwa 11 Jahren bin ich vom Land in die Stadt gezogen und wohne jetzt mit meinem Mann und meinen beiden Töchtern mitten im wuseligen Berlin-Kreuzberg. Bislang veröffentliche ich Bücher unter zwei Namen: „Daniela Ohms“ gilt für meine Jugendbuchprojekte und „Daniela Winterfeld“ ist mein Pseudonym für meine Erwachsenenbücher bei Knaur. Insgesamt ist „Die Kinder der Schatten“ jetzt mein 4. Buch. Die anderen hänge ich euch einfach mal an diesen Beitrag. Und wer noch mehr über mich wissen möchte, darf sich gerne auf meiner Webseite umschauen: www.daniela-ohms.de So, wenn ihr jetzt Lust bekommen habt, bei der Leserunde mitzumachen, könnt ihr euch bis nächste Woche Donnerstag den 3. April um 24 Uhr bewerben. Natürlich gilt wie immer: Wer sich für die Leserunde bewirbt und ein Buch (ggf. auch zwei) gewinnt, verpflichtet sich damit, aktiv an der Leserunde teilzunehmen, sich mit Kommentaren an den Diskussionen in den einzelnen Leseabschnitten zu beteiligen und anschließend eine Rezension zu posten – mindestens hier auf LB, aber gerne auch auf anderen Plattformen wie Amazon oder eurem eigenen Blog. Für alle, die vorab noch den 1. Teil lesen müssen/möchten: Also insbesondere die Gewinner des 1. Teils, aber auch für alle, die unabhängig von einem Gewinn noch gerne mitmachen möchten: Für euch würde ich jetzt einfach mal die Leserunde vom letzten Jahr reaktivieren: Die aktive Teilnahme an der Leserunde zum ersten Teil ist freiwillig – ich würde mich über eure Rückmeldungen jedoch sehr freuen. http://www.lovelybooks.de/autor/Daniela-Ohms/Insel-der-Nyx-Die-Prophezeiung-der-G%C3%B6tter-1012859745-w/leserunde/1039677238/ Falls ihr bereits ein eigenes Buch besitzt oder es euch kaufen möchtet, dürft ihr natürlich auch gerne hier mitlesen ;-) Ich freue mich auf Euch! Daniela Ohms

    Mehr
    • 444
  • Spannende Jugendfantasy-Reihen gesucht (wie Harry Potter, Percy Jackson, Gregor und Co.)

    Daniliesing

    Daniliesing

    Hi, ich habe in den letzten Tagen mit Begeisterung die Percy-Jackson-Bücher verschlungen, nachdem sie mich lange Zeit nicht so recht interessiert hatten. Natürlich liegen nun auch schon die anderen Bücher von Rick Riordan bereit. Jetzt suche ich nach Nachschub und zwar sollten es bestenfalls mindestens 4-bändige Reihen sein (3 sind auch ok), von denen auch schon mehrere Bände erschienen sind. Eine Mischung aus Fantasy, Abenteuer, Freundschaftsgeschichte und Spannung fände ich toll, so wie es eben auch bei Percy Jackson, Harry Potter oder den Gregor-Büchern von Suzanne Collins der Fall ist. Was ich nicht suche, sind die eher romantischen Mädchenreihen, wo sich das unscheinbare Mädchen in das unfassbar gutaussehende männliche Wesen verliebt, das es eigentlich gar nicht geben dürfte. Auch zu kindlich sollte es nicht sein - beispielsweise war mir "Charlie Bone" dann doch zu einfach gestrickt. Mit "Artemis Fowl" wiederum konnte ich nichts anfangen und auch mit Kai Meyer habe ich es schon häufiger vergeblich probiert. Vielleicht habt ihr ja trotzdem noch ein paar schöne Tipps für mich?

    Mehr
    • 145
  • Rezension zu "Die Bücher von Umber, Band 3: Das Ende der Zeit" von Paul W. Catanese

    Die Bücher von Umber - Das Ende der Zeit
    venwar_newroly

    venwar_newroly

    21. December 2012 um 15:25

    Lord Umber hat mal wieder Stimmunsschwankunen , weil Prinz Galbus durch einen angeblichen Unfall gestorben ist. Umbers Freunde wollen was tun also gehen sie auf Abenteuerreise . Sie bringen die Dracheneier zurück die Hameron im zweiten Teil gestohlen hat. Glücklicherweise fand Oates Hameron auf dem Schiff mit dem sie gerade los fahren wollten. Sie fuhren mit Hameron los um die Dracheneier zurück zu bringen. Die Drachen verschonten Umber und seine Freunden aben Hameron nicht. Auf dem Weg zurück lasen Hap und Umber die Geheimnisse der Fädenzieher. Sie fanden in der Schatulle auch ein eigenartigen Samen. Durch diesen Samen befreite sich die Hexe.Noch dazu befand sich ein angebliches Feuer Monster auf dem Weg nach Kurahaven. Während das Feuer Monster immer näher kommt wird Lord Umber enteignet. Loden der neue König sperrt Umber in sein Gefängnis ein. Aber nach kurzer Zeit kommt die Vanquiisher ein riesiges Schiff . Der Gesandte kam vom Schiff runter und verlangte nach dem König und Lord Umber .Nach einiger Zeit kam Lord Umber und König Loden. Aus dem Schiff kam schließlich auch der Souverän . Umber konnte es nicht glauben als er seinen alten Freund Doane Wieder sah . Lord Umber fühlte sich sicher und schlug zu ersten mal in seinem Leben Loden ins Gesicht . Doch da wusste er nicht das Larcombe noch einen Dolch bei sich hat . Lord Umber sprang weg als Larcombe ihn stechen wollte. Es fliehen Schüsse aus den Gewehren diese Schüsse trafen Larcombe und Loden. Doane Umbers Freund nahm die Krone von Loden. Nach einiger Zeit bemerkte Umber das Doane nicht mehr der ist der er mal war. Er ist in dieser Welt verändert worden . Er ist gierig nach allem was ihm helfen könnte Sachen zu zerstören. Doane ist nur gekommen um Umber den Reboot weg zu nehmen. Als Umber ablehnte gab Doane Umber eine Stunde um denn Reboot heraus zu geben. Als Umber dass nicht tat beschoss er Aerie. Mir gefällt das Buch sehr gut ,weil ich den Charakter von Oates und Lord Umber lustig finde. Die Fähigkeiten die Hap am Ende bekommt sind auch nicht ganz Ohne. Ich empfehle das Buch jedem weiter der ein wenig Phantasie besitzt.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Bücher von Umber, Band 3: Das Ende der Zeit" von Paul W. Catanese

    Die Bücher von Umber - Das Ende der Zeit
    Nazena

    Nazena

    20. December 2012 um 11:46

    Lord Umber versinkt in Schwermut und nur ein weiteres riskantes Abenteuer kann ihn aufmuntern. Zwar schaffen es Umber, Hap und ihre Freunde lebendig wieder nach Hause, doch dort wartet schon ein ganzer Berg Probleme auf sie: die Hexe, die Umber einsperrte, verhält sich seltsam; der alte König liegt im Sterben (und sein einziger überlebender Sohn ist ein machtgieriger Mörder) und ein seltsames Monster greift die Schiffe an. Außerdem muss Hap endlich den Umgang mit seinen Kräften erlernen. Nur ein ausgebildeter Fädenzieher kann in die Welt reisen, die Umber einst verließ. Doch dafür ist das größte aller Opfer nötig... Ich habe von den "Büchern von Umber" nur diesen einen abschließenden Band gelesen, werde mich jetzt aber nach Band 1 und 2 umsehen. Man erhält zu Beginn von Band 3 einen kurzen Überblick über die vorherigen Geschehnisse, so dass man nicht ganz unvorbereitet ins kalte Wasser stürzt. Die Geschichte ist spannend zu lesen. Umbers und Haps Mitstreiter sind sehr schön und lebensnah ausgearbeitet und stellen die beiden Hauptcharaktere Hap und Umber beinahe in den Schatten. Es gibt eine Menge phantastischer Wesen: eine eifersüchtige Schlingpflanze; Wale, die Gondeln tragen und Bäume, die kleine Monster gebären. Der Autor hat viel Phantasie benutzt, das Buch wirkt aber trotzdem an keiner Stelle überladen. Was mich ein bisschen gestört hat: der Schluss ist sehr abrupt. Es gibt eine Finalschlacht, die schlagartig endet. Hap muss zwar ein großes Opfer bringen, findet seine Kräfte aber durch einen ganz einfachen Kniff und wandelt sich innerhalb von Minuten von einem unbedarften Jungen zu einem vollwertigen Fädenzieher. Warum ausgerechnet er ausgesucht wurde und was ihn so besonders macht, wird auch nicht aufgelöst. Dann ist die Haupthandlung plötzlich beendet. Zum Glück gibt es noch einen Jahrzehnte später angesiedelten Epilog, so dass man erfährt, was aus allen geworden ist. Alles in allem ist "Das Ende der Zeit" ein spannendes Jugendabenteuer mit phantastischen Geschöpfen, wegen des allzu abrupten Endes gebe ich aber 4 von 5 Sterne.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Bücher von Umber, Band 3: Das Ende der Zeit" von Paul W. Catanese

    Die Bücher von Umber - Das Ende der Zeit
    kassandra1010

    kassandra1010

    14. December 2012 um 14:58

    Hap hat auch im dritten und letzten Teil von Die Bücher von Umber nichts zu lachen. Lord Umber ist erneut in seinem Turm und der Melancholie verfallen und will nichts tun um die Welt zu retten. Hap und seine Freunde versuchen alles Mögliche, um Lord Umber wieder glücklich zu sehen. Als dann die Prinzessin und deren Nichte in Korahaven auftauchen, scheint sich vielleicht ein Ende der düsteren Zeit anzubahnen. Doch es stellt sich heraus, das Hap einen Gegenspieler hat und er sein Dasein als Fädenzieher erst erlernen muss und als Gefahr um Aerie und um Haps Freunde droht, beschließt er, sich endlich seinem Schicksal hinzugeben….. Gewohnt spannend und unglaublich witzig geschrieben. Wir konnten die Zeit bis zum dritten Teil kaum abwarten!

    Mehr
  • Rezension zu "Die Bücher von Umber, Band 3: Das Ende der Zeit" von Paul W. Catanese

    Die Bücher von Umber - Das Ende der Zeit
    BianFox

    BianFox

    06. December 2012 um 20:25

    Inhaltsangabe: Lord Umber ist wieder einer seiner melancholischen Anfällen verfallen. Und gerade das, obwohl von allen Seiten her Gefahr droht. Nachdem der König gestorben ist, herrscht in Kurahaven Unmut, denn sein unbeliebter Sohn Loden giert nach der Macht. Im Verlies unter Umbers Felsenburg sitzt die grausame Hexe Turiana und schmiedet finstere Pläne und zu allem Überfluss droht eine neue Gefahr vom Fernen Kontinent, die sich rasch über das Meer näher. Hap schwindet die Zeit, seine mysteriösen Fähigkeiten beherrschen zu lernen, muss er doch nicht nur sich und seinen Freunden helfen, sondern auch noch zwei Welten retten … Bewertung: Ich habe das gemacht, was man eigentlich nicht tun sollte. Ich habe den letzten Teil einer Trilogie gelesen, ohne die anderen Bände zuvor jemals in der Hand gehabt zu haben. Aber dieser Band ist so geschrieben, dass auch ein Neuling die Geschichte verfolgen kann, auch wenn natürlich Ereignisse der vorangegangen Büchern nur angerissen werden. Dennoch erklärt auch der dritte Band, welche Fähigkeiten der Fädenzieher Hap besitzt. Dies baut Capanese übrigens sehr geschickt als innere Rede in das laufende Geschehen ein, wie auch die Stadionen der bisherigen Abenteuer und die darin verwickelten Figuren. Da Umber den Auftrag erhalten hat, möglichst viele Abenteuer mit Hap zu bestreiten, sodass seine Fähigkeiten trainiert werden, trudeln die Freunde von einem Abenteuer ins nächste, auch wenn sie eigentlich gerade kein besonderes Interesse daran haben. Dem Leser gefällt das, denn diese Aufgabe Umbers bringt Spannung. Dem Leser wird es hier bestimmt nicht langweilig: Monsterpflanzen, böse Kreaturen aus dem Meer, Drachen, Trolle, Hexen, böse Könige – hier findet der Fantasyfan alles, was sein Herz begehrt. Doch dies ist bei Weitem nicht der Grund, warum dieser Roman lesenswert ist. Den Wissenschaftler, Chaoten, Erfinder und Abenteurer Umber muss man einfach lieben. So eine verrückte und so sympathische Romanfigur wie Umber gibt es sehr sehr selten. Dieser schräge Vogel, der von einem Fettnäpfchen ins nächste tritt, der von einer Ungeschicktheit zur nächsten stolpert, ist ein Held, den man einfach nur lächelnd in die Arme nehmen möchte. Daneben wirkt der eigentliche Romanheld Hap fast blass, auch wenn ihm das gar nicht gerecht wird. Hap ist ein Junge, der mit seinem Schicksal hadert, der im Grunde gar kein Held sein möchte, und jetzt in der misslichen Lage ist, der Einzige zu sein, der gleich zwei Welten retten kann – die aktuelle Welt und die Welt, aus der einst Umber kam. Capanese zeichnet dieses Konflikt so geschickt, dass er an keiner Stelle zu schwer wird, ohne aber an Bedeutung zu verlieren. Der Leser ist Hap zugetan, leidet mit ihm, freut sich, wenn er kleine Erfolge feiern kann. Das Ende selbst war für mich äußerst überraschend, weil es doch eher ungewöhnlich ist für einen Fantasyroman: Es ist durchzogen von Erinnerungen, Schmerz, Trauer, aber auch vollkommener Zufriedenheit und Glück. Mich persönlich hat es nachdenklich, ja sogar etwas melancholisch gemacht. Fazit: Ein sicherlich würdiges Ende einer Fantasytrilogie, welche durch viele Abenteuer und einem Helden besticht, den man einfach nur mögen muss.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Bücher von Umber, Band 3: Das Ende der Zeit" von P. W. Catanese

    Die Bücher von Umber - Das Ende der Zeit
    torkanone

    torkanone

    09. November 2012 um 12:17

    Es geht im Großen und Ganzen um Happenstance, kurz Hap genannt und den Lord Umber und ihre Leben, die auf seltsame Weise verbunden sind. Denn Hap dürfte es so eigentlich nicht geben, und Lord Umber hat auf dieser Welt die im Buch beschrieben wird eigentlich auch nichts zu suchen. Beide haben ihre Bestimmung und müssen ihr folgen. Zusammen mit ihren Freunden müssen die beiden viele Abenteuer bestehen bevor jeder der beiden seine Bestimmung und Platz in der Welt gefunden hat. Interessant und auch sehr gefährlich mit was sie sich aus einander setzen müssen mit Drachen, fleischfressenden Pflanzen, sonderbare Tiere , schusseligen Menschen, Hexen, Fädenziehern , Vollstreckern, Gut und Böse. Welche Seite wird am Ende das Rennen machen. Meine Meinung: Ein klasse Abenteuerbuch mit vielen ungewöhnlichen Personen, Tieren, viel zum wundern, lachen und schmunzel und gruseln war es ganz klar auch noch. Ein Buch, dass man einfach nicht mehr aus der Hand legen kann, weil jeder Seite wieder etwas neues und interessantes passiert ist. Man wusste nie wie es weitergeht wird. Da liest man die 411 Seiten ratz fatz weg, finde ich. Mir hat es sehr gut gefallen, weil nie Langeweile aufkam immer Aktion angesagt war, dass mag sehr ich. Und das Buch kam auch ohne die sonst eher doch übliche Liebesgeschichte/Drama aus.

    Mehr