Wenn Liebe programmierbar wäre

von Paula Herzbluth 
5,0 Sterne bei5 Bewertungen
Wenn Liebe programmierbar wäre
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Fleur_de_livress avatar

Das Buch hat alles, Emotionen, Leidenschaft, Humor und eine außergewöhnliche Idee mit den Leserwörtern.

engelchen2211s avatar

Eine außergewöhnliche Geschichte mit sehr viel Emotionen und einer großen Portion Liebe, deshalb bewegt sie und geht ans Herz.

Alle 5 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Wenn Liebe programmierbar wäre"

Die Programmiererin Katja findet keinen Job in der von Männern dominierten Branche. Bei einem kurzfristig anberaumten Vorstellungsgespräch erhofft sie sich ihre lang ersehnte Chance. Enttäuscht stellt sie fest, dass sie lediglich die Freundin des Firmenchefs auf einer Familienfeier mimen soll. Von der Situation überrumpelt und aus Hoffnung, die Stelle zu bekommen, lässt sie sich zu dieser Farce hinreißen.
Gelingt es Katja, durch ihr Schauspieltalent den Job und vielleicht auch noch die Liebe ihres Lebens zu ergattern?

Dieser Roman verdankt seine teilweise skurrilen Worte einer Vielzahl von Leserbegriffen, die vorab in einem Aufruf gesammelt wurden.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B078K4KH77
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:215 Seiten
Verlag:
Erscheinungsdatum:21.12.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne5
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    M
    Murmel_2016vor 7 Monaten
    Wunderschöne Geschichte

    Paula Herzbluth hat einen leichten, flüssigen und gefühlvollen Schreibstil. Sie hat eine lebendige Geschichte geschrieben in die man sehr leicht abtauchen kann. Die Charktere sind sehr sympathisch und wirken auch äußerst real. Durch den gefühlvollen Schreibstil kann man sich sehr gut in die Charaktere reinversetzen und fühlt auch mit Ihnen mit. Man freut sich mit Ihnen, man leidet mit Ihnen und ebenso lacht man mit Ihnen. Manchmal hatte ich das Gefühl Katja und Matheo helfen zu müssen, da Katja sich selbst im Weg stand und es doch eigentlich so offensichtlich ist was zwischen den beiden los ist. Die Autorin sammelte verschiedene Worte von Lesern, die sie in die Geschichte eingebaut hatte. Also dazu muss ich ganz ehrlich sagen, wenn die Worte nicht aufgelistet gewesen wären, hätte ich nicht gewusst welche es sind. Das hat sie wirklich perfekt umgesetzt und eingearbeitet. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Katja und Matheo im Wechsel, welches jeweils in einem Kapitel gefasst ist, damit man genau weiß mit wem man gerade etwas erlebt. Das Cover finde ich sehr gut und passend gemacht. Fazit: Ich finde absolut nichts negatives sondern spreche einen glasklare Leseempfehlung aus. Daher auch sehr gerne 5 von 5⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    MissBilles avatar
    MissBillevor 9 Monaten
    Pr0gramm1erbar?

    Das Cover ist auffallend, geheimnisvoll und doch schön passend zur Geschichte.
    Der Klappentext ist kurz und knackig, macht dennoch neugierig auf die Geschichte.
    Katja ist Programmiererin, arbeitslos und enttäuscht. Bekommt sie den Job, wenn sie die Freundin des Chefs spielt? Oder findet sie die Liebe wo anders? Oder gar nicht? Wäre Liebe mal pr0gramm1erbar…
    Die Protagonisten sind super sympathisch und überzeugen auch durch ihre Natürlichkeit. Ich habe sie mit Freuden in mein Herz aufgenommen. Solche Persönlichkeiten mit ihren guten (und vielleicht auch ein paar schlechten) Eigenschaften würde ich auch in meinem Freundeskreis aufnehmen.
    Der Schreibstil der Autorin ist rasant, modern, locker leicht und flüssig zu lesen. Gleich zu Beginn wird man Teil der Geschichte und ist dabei einfach gefesselt. Die Spannung war hierbei auch immer da.
    Die Szenen und Schauplätze konnte man sich schön bildlich vorstellen.
    Die Geschichte ist natürlich und humorvoll. Dass das Buch auch aus einer Vielzahl von Leserbegriffen besteht finde ich toll. So fühlt man sich als Leser glatt noch näher. Vielleicht macht es gerade dies, so besonders. Es gibt aber auch herrlich herzliche und romantische Szenen. Und was auf jeden Fall mal überhaupt nicht fehlen darf: Drama und Tiefgründigkeit. Auch dies ist beides gegeben. Eine tolle Mischung für diesen Liebesroman!
    Die Gefühle und Emotionen des Lesers werden hier aber auch angesprochen. Man kann hier leicht mitfühlen und sich hinein versetzen.
    Eine Geschichte, die ich euch gerne empfehle!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Fleur_de_livress avatar
    Fleur_de_livresvor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Das Buch hat alles, Emotionen, Leidenschaft, Humor und eine außergewöhnliche Idee mit den Leserwörtern.
    Wenn Liebe programmierbar wäre

    Meinung:

    Das Cover gefiel mir sehr gut. Die Farben  und Symbole passen sehr gut zu der Geschichte. Weiterhin sind die zwei Gesichter seitlich abgebildet. Ein schönes Cover.

    Der Schreibstil der Autorin hat mich wieder total überzeugt. Sie schreibt so locker und leicht, man fliegt durch die Seiten und bedauert es, dass das Buch so schnell zu Ende ist.

    Katja, ist eine moderne junge Frau, die in einem männlich dominierten Bereich arbeitet und sich durchsetzt. Sie denkt sie geht zu einem Bewerbungsgespräch, was sich als Familienessen des Bosses mit seiner Familie entpuppt. Katja gefiel mir von Beginn an, sie ist sympathisch, herrlich chaotisch ab und an und besonders gut war, dass sie so offen sagt, was sie denkt. Und genau das hat mich mehrfach zum Schmunzeln gebracht. Einfach herrlich zu lesen.

    Matheo, der Bruder des Bosses sieht Katja und ist sofort von ihr begeistert – kann ich nachvollziehen. Doch er  muss sich ihr auch erst einmal beweisen. Denn Katja hat eine Regel, keine Beziehung mit dem Boss. Aber Matheo lässt nichts unversucht um Katja zu erobern. Die kleinen Wortgefechte sind klasse und richtig gut gelungen.

    Auch die Nebenfiguren, wie die Schwester von Matheo und Katjas beste Freundin überzeugen und passen hervorragend in diese schöne, leichte Geschichte.

    Das Besondere sind die ungewöhnlichen Worte, die die Autorin von ihren Lesern gesammelt hat und in diesem Buch verarbeitet hat. Diese Idee finde ich toll und muss sagen – als ich dann die Liste der Wörte gesehen habe – es ist ihr sehr gut gelungen. Ich sage nur „Pupsbär“ ;)

    Fazit:

    Das Buch hat alles, Emotionen, Leidenschaft, Humor und eine außergewöhnliche Idee mit den Leserwörtern.

    Kommentieren0
    14
    Teilen
    MeinLesezaubers avatar
    MeinLesezaubervor 10 Monaten
    "Liebe auf Umwegen!"

    Cover:Das Cover ist romantisch und passend zur Geschichte in diesem Roman. Mit einem rosa-pinken Hintergrund, der mit Symbolen und Zeichen besetzt ist, sieht man im Vordergrund ein weibliches und männliches Gesicht, welche sich zärtlich küssen.Mir persönlich würde das Cover ohne die Gesichter besser gefallen.
    Inhalt:Die junge Katja, Programmiererin, Biertrinkerin und immer etwas unkonventioneller, weswegen sie auch ein distanziertes Verhältnis zu ihren Eltern hat, ist auf der Suche nach einem Job. Doch dieses gestaltet sich etwas schwieriger. Deswegen fehlt das Geld an allen Ecken, sehr zum Leidwesen von ihrem Auto, was eigentlich nur noch "Schrottkarre" genannt werden kann. Doch ihre Eltern um Hilfe bitten, kommt für sie nicht in Frage.
    Als sie eines Morgens kurzfristig eine Bewerbung an ein erfolgreiches Jungunternehmen verschickt, bekommt sie prompt eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch. Als sie schaut, wo dieses stattfinden soll, steigt ihre Aufregung ins unermessliche. Ein Szenerestaurant.
    Als sie pünktlich und einem Vorstellungsgespräch angemessen eintrifft, wird sie von dem Firmenchef in Empfang genommen. Dieser konfrontiert sie mit der Situation, ihre Freundin mimen zu müssen. Zunächst lässt sie sich auf dieses Spielchen ein. Anstatt ihren vermeintlichen Freund intensive und verliebte Blicke zuzuschmachten, interessiert sie sich eher für einen anderen männlich Anwesenden, der jedoch mit seiner Freundin zugegen ist. Keine Lust mehr auf diese Lügerei, verlässt fluchtartig das Restaurant.
    Mit dieser Firma hat sie abgeschlossen. Wie konnte man sie bloß so vorführen. Sie ist sich ihrer Sache gewiss, bis einer der Geschäftsführer sich erneut bei ihr meldet...
    Fazit: Mein erster Roman von Paula Herzbluth hat mich vollends überzeugt.Er ist auf ganz besondere Weise entstanden, denn die Autorin hat via Social Media zu skurillen Worten aufgerufen, die sie in diesem Roman verarbeiten wollte.
    Herausgekommen ist ein romantischer und gefühlvoller Roman, der das Auf und Ab der Liebe sehr schön darstellt. Dabei fiel für mich kaum auf, welche Worte nun vorgegeben waren und welche nicht. :-) Eine sehr nette Idee.
    Die Charaktere der Protagonistin und ihrer Freundin finde ich besonders gut gelungen.Sie wirken wie zwei echte Freundinnen und sind sehr sympathisch. Man fiebert mit Katja mit und möchte sie doch manchmal aber auch einfach nur "schütteln" damit sie endlich ihr Glück erkennt.
    Die erotische Spannungen sind sehr gut beschrieben worden. Ohne zu sehr ins Detail zu gehen, bekommt man ein Kribbeln in der Bauchgegend und fühlt sich selbst in manche erste Begegnung mit seinem Liebsten zurückversetzt.
    Gern hätte ich mehr über den Zwist zwischen Katja und ihren Eltern erfahren. Diese werden nur am Rande erwähnt. 
    Ich hatte viel Spaß beim Lesen. Der Schreibstil ist flüssig und spritzig. Die Dialoge erfrischend und lebhaft.
    Von mir gibt es 5 Sterne.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    engelchen2211s avatar
    engelchen2211vor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Eine außergewöhnliche Geschichte mit sehr viel Emotionen und einer großen Portion Liebe, deshalb bewegt sie und geht ans Herz.
    Eine Geschichte, die durch Leserbegriffe gestaltet wurde, tolle Idee!

    Paula Herzbluth/ Wenn Liebe programmierbar wäre

    Cover:

    Was für ein fantastisches Cover,mir gefällt es sehr gut, schöne Farbe mit einem Liebespaar und Programmiersprache darauf. Es passt hervorragend zu der Geschichte. Der Klappentext ist gut gestaltet und macht neugierig! Klasse fand ich das der Roman teilweise aus Leserbegriffen von Leser abstammt was für eine geniale, lustige Idee.

    Paula Herzbluth ist es wieder einmal gelungen mit ihrem gefühlvollen Roman, meine Herz und meine Seele beim lesen baumeln zu lassen. Ich war begeistert! Der Schreibstil ist wie gewohnt sehr leicht und flüssig, und lässt einen das Buch viel zu schnell lesen. Ich finde das Buch ist eine außergewöhnliche Idee, wie oben schon beschrieben besteht es aus Leserbegriffen. Eine Geschichte mit sehr viel Emotionen und einer großen Portion Liebe, deshalb bewegt sie und geht ans Herz. Die Geschichte ist aus der jeweiligen Sicht der beiden Hauptprotagonisten Katja und Matheo erzählt, man bekommt dadurch schöne Einblicke in die Beziehung, die sich zwischen Katja und Matheo entwickelt. Katja ist eine junge selbstbewusste Frau die es jedoch nicht leicht hat in ihrem Beruf, der von Männern dominiert wird eine Stelle zu bekommen. Bei einem kurzfristig anberaumten Bewerbungsgespräch erhofft sie sich eine Chance, wird jedoch enttäuscht, da sie der Firmenchef als seine Freundin, seiner Mutter vorstellen möchte. Sie ist jedoch keine gute Schauspielerin und lässt das ganze Treffen platzen! Bekommt sie jetzt noch die heiß ersehnte Stelle? Matheo konnte ich mir so richtig gut vorstellen, er ist ein stolzer Italiener und der Bruder vom Firmenchef, er findet Katja bei dem Essen sehr interessant. Ich fand alle Protagonisten sehr authentisch und sympathisch beschrieben. Sie haben alle Charakter und ich konnte die Entwicklung der Personen gut verfolgen. Bei den Nebendarstellern fand ich Martha, die Schwester von den zwei Brüdern cool, sie muss immer wieder zwischen den Brüdern und Katja vermitteln . Die Spannung und Handlung hat mich mit jedem Kapitel mehr in die Geschichte von Katja und Matheo mitgezogen.

    Fazit:
    Eine Liebesgeschichte die mich begeistern und mitreisen konnte, Charaktere über die ich geschmunzelt und die ich liebgewonnen habe. Alle Emotionen wurden bei mir angesprochen, daher kann ich euch diese reizende, gefühlvolle und außergewöhnliche Liebesgeschichte nur wärmstens empfehlen! Der Autorin ein dickes Dankeschön für die klasse Lesestunden!

    Kommentieren0
    106
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks