Paula Hiertz

 4.6 Sterne bei 10 Bewertungen
Paula Hiertz

Lebenslauf von Paula Hiertz

Am 30. März 1931 wurde ich in Köln, in der Hamburgerstraße 15 geboren. Ich bin die dritte von vier Schwestern. Da mein Vater schon 1936 tödlich verunglückte und meine Mutter für vier kleine Kinder alleine sorgen musste, war ich im Krieg, bedingt durch die vielen Luftangriffe in vielen Kinderlandverschickungen (KLV) unterwegs, so nach: Württemberg, Baden, Unterfranken, Sachsen, Bayern und Westpreußen. Aber diese Zeit hat mich geprägt, denn ohne diese KLVs hätte ich nie die Welt außerhalb unserer Straße kennengelernt. Nach dem Krieg folgten die letzten Jugendjahre auf dem Mauritiussteinweg. An eine Berufsausbildung war in dieser Zeit in der Ruinenstadt Köln nicht zu denken. Am 9. November 1951 habe ich Hubert Hiertz geheiratet. In den Jahren 1953 und 1954 wurden unsere beiden Söhne geboren. Das Leben hat mich gelehrt und ich habe diese Zeiten in meiner Biografie: "Paula - Ein Leben" niedergeschrieben. Am 9. November 2016 haben wir die "Eiserne Hochzeit"(65 Jahre) gefeiert. Nun bin ich Autorin, Komponistin, Regisseurin, Texterin, Dirigentin, Stadtführerin und Moderatorin. Außerdem seit nunmehr 40 Jahren Musikreferentin für Akkordeon beim Elternbildungswerk Köln-Neubrück, wo wir 1969 in ein Eigenheim gezogen sind. Seit 1992 bin ich freie Mitarbeiterin bei der "Kölnischen Rundschau", für die ich bis jetzt 428 Mundarterzählungen geschrieben habe. Und seit 2000 bin ich freie Mitarbeiterin beim Bürgerfunk "Bild und Ton Colonia e.V und produziere seit dem jeden Monat eine Mundartsendung, die ich auch moderiere. Diese Sendungen werden über Radio Köln, UKW 107,1 gesendet. Ich habe mir alles - außer einem dreijährigem Musikstudium - autodidaktisch erarbeitet. Daten die meine Lebensstationen prägten: 1961-1976 Aktives Mitglied im Altermarktspielkreis der VHS Köln. 1971 Beginn des Musikstudiums (Akkordeon). 1974-1977 Studium der Harmonielehre an der Rhein. Musikschule Köln. 1975 Dirigentenprüfung vor dem Deutschen Harmonikaverband. 1976-1980 Mundartreferentin beim Elternbildungswerk Köln-Neubrück. 1979 Gründung des Akkordeon-Orchesters Köln-Neubrück. 1981 Lösung der Mundartgruppe vom Elternbildungswerk und Gründung des Kölsch-Thiaters Köln-Neubrück e.V.. Es war bundesweit das einzige Kinder- und Jugendmundart-Theater. 1982 Bis heute Musikreferentin beim Elternbildungswerk Köln-Neubrück. 1987 Erweiterung des Kölsch-Thiaters um eine Jugendgruppe. Bis zu diesem Zeitpunkt war es ein reines KIndertheater. 2011 Mit meinem 80. Lebensjahr habe ich das Kölsch-Thiater und das Akkordeon-Orchester, beide nach 35 Jahren abgegeben. Ausser, dass ich insgesamt 13 Bücher, darunter stadtgeschichtliche Theaterstücke geschrieben, habe ich auch drei CDs, produziert. Und endlich nehme ich auch heute noch, zur Erhaltung meines Stimmvolumens, regelmäßig Gesangsunterricht bei einer Konzertsängerin. Paula Hiertz

Alle Bücher von Paula Hiertz

Paula HiertzPaula – Ein Leben
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Paula – Ein Leben
Paula – Ein Leben
 (10)
Erschienen am 01.03.2015
Paula HiertzWann en Kölle de Chress-Stäne widder blöhe
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wann en Kölle de Chress-Stäne widder blöhe
Paula HiertzDie Kölner Mundart im Wandel der Zeit
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Kölner Mundart im Wandel der Zeit
Die Kölner Mundart im Wandel der Zeit
 (0)
Erschienen am 01.11.2010
Paula HiertzWenn en Kölle de Chress-Stäne blöhe
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wenn en Kölle de Chress-Stäne blöhe
Paula HiertzDurch de Jadinge jespingks
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Durch de Jadinge jespingks
Paula HiertzEt jeit loß!
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Et jeit loß!

Neue Rezensionen zu Paula Hiertz

Neu
burros avatar

Rezension zu "Paula – Ein Leben" von Paula Hiertz

Erzählung einer Zeitzeugin des 2. Weltkrieges..
burrovor einem Jahr

Die Erzählung „Paula – Ein Leben“ ist 2015 bei der Deutschen Literaturgesellschaft erschienen.
Paula Hiertz ist eine noch lebende Zeitzeugin des Zweiten Weltkrieges. In ihrem Buch erfährt man, wie es als normaler Bürger Kölns gewesen sein musste, den Zweiten Weltkrieg zu erleben.
Die Autorin schreibt, wie man trotz des täglichen Horrors versuchte, ein normales Leben zu führen.
Der Alltag war geprägt von Angst und Leid.: Vom Klassenzimmer bei Fliegeralarm in den Luftschutzbunker, Wohnen in einem zerbombten Haus, Heirat der Mutter, um versorgt zu sein, eigene Wünsche zum Wohle der Familie zurückstellen.
Paula Hiertz ist jetzt 86 und fragt am Ende des Buches, wie ihr Leben wohl gelaufen wäre, wenn sie nicht unter diesen Bedingungen aufgewachsen wäre.
Das Buch ist sehr eindrücklich geschrieben. Es ist mit einigen Fotos illustriert, was mir persönlich gut gefällt. Es werden viele Ortsteile und Strassen von Köln erwähnt, was sicher als Kölner das Buch nochmal spannender machen würde.
Selbst einschneidende Ereignisse werden recht sachlich geschildert, was wohl ein Stück weit auch die Überlebensstrategie der Menschen der damaligen Zeit war.
Die Leidenschaft der Autorin, das Theaterspielen, findet auch einen grösseren Platz im Buch. Es ist schön zu sehen, wie sie darin aufblüht(e) .

Kommentieren0
0
Teilen
lieberlesen21s avatar

Rezension zu "Paula – Ein Leben" von Paula Hiertz

Nimm dein Leben als Geschenk an!
lieberlesen21vor einem Jahr

Paula - Ein Leben ist die Romanbiographie von Paula Hiertz über die Jahre 1931 bis 2014. *************************************************************************** Sie beschreibt sehr eindrücklich ihre Lebenserlebnisse vorwiegend in Köln, als Ur-Kölnerin. Dabei nimmt ihre Kindheit und Jugendzeit, die während der Kriegs- und Nachkriegszeit war, einen sehr breiten Raum ein. Ihre Beschreibungen beziehen sich auf Köln und sind oft mit Kölner Mundart durchzogen, die aber in Klammern ins Hochdeutsche übersetzt ist. Die Beschreibungen der Kriegszeiten in der Stadt fand ich teilweise sehr bedrückend, aber wichtig, darüber zu erfahren. Dabei waren mir die Nennung der Straßen, Gebäuden und Namen oft zu ausführlich, vor allem für Nicht-Kölner sind die Ortsbeschreibungen nicht so interessant. Da wäre eventuell ein Plan hilfreich gewesen. Die Zeit als junge Erwachsene und die Familenzeit bekommt leider weniger Raum, da hätte ich mir auch eine so detaillierte Darstellung gewünscht. **************************************************************************** Für mich war die Lektüre ein sehr wichtiges und interessantes Zeitdokument, dem ich viele Leser wünsche. Durch den gut lesbaren Schreibstil und die „Übersetzungen“ lässt sich der Roman sehr flüssig und angenehm lesen.

Kommentieren0
9
Teilen
Vampir989s avatar

Rezension zu "Paula – Ein Leben" von Paula Hiertz

sehr bewegende Biographie
Vampir989vor einem Jahr

Klapptext:
Wer mit dem Leben spielt, kommt nie zurecht. Wer sich nicht selbst befielt, bleibt immer Knecht! 
Diese Worte von Johann Wolfgang von Goethe haben die Autorin durch ihr Leben begleitet. Durch ein Leben, das alle sozialen Strukturen aufweist. Es war ihrem Charakterbild gegeben, sich aus diesen Strukturen heraus eigenständig zu einer Persönlichkeit zu
 formen. 
So kann sie auch, als noch lebende Zeitzeugin, helfen, das große, graue Nazi-Mosaik mit ein paar Steinchen zu füllen; in dem auch die ausgesprochen entbehrungsreiche Nachkriegs- und Wiederaufbauzeit geschildert wird. 
Dieses Buch zeigt den Lebensweg der Urkölnerin von 1931 bis 2014 mit dem einfachen Titel: „Paula – ein Leben“ auf

Der Schreibstil ist leicht und locker.Die kurzen Kapitel tragen dazu bei das man mit dem Lesen sehr gut voran kommt.Die Seiten fliegen nur so dahin und einmal angefangen mit Lesen möchte man gar nicht mehr aufhören.
in diesem Buch lernen wir die Autorin Paula Hiertz kennen.Sie erzählt uns Ihre Lebensgeschichte von 1931-2014.Wir erfahren von ihren schweren Kindheittagen in Köln,wie sie die Kriegsjahre mit erlebt hat.Sehr ansprechend und detailliert berichtet sie uns von dem Nazi-Regime und deren Machenschaften.Auch geht sie sehr intensiv auf die Nachkriegs und Wiederaufbauzeit ein.Nicht zu vergessen die Jahre bis heute.
Durch die faszinierende und beeindruckende Erzählweise wurde ich förmlich in ihre Geschichte hinein gezogen.So hatte ich das Gefühl alles selbst mitzuerleben.
Mich hat es tief berührt und bewegt zu lesen,was Frau Hietz alles durchgemachen und bewältigen musste.Sie hat nie aufgegeben und immer Kampfgeist bewiesen.Davor habe ich großen Respekt und ziehe meinen Hut.Gerade in solchen schweren Zeiten nicht zu resegnieren und seinen eigenen Weg zu gehen ,finde ich bemerkenswert,


Das Cover finde ich auch sehr schön gewählt und es passt genau zu dieser Biographie.


Mir hat die Geschichte von Paula Hietz sehr gut gefallen.Für Leser die sich für Geschichte in Verbindung mit einer Biographie interessieren,ist diese Lektüre sehr empfehlenswert.



Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Zusätzliche Informationen

Paula Hiertz wurde am 30. März 1931 in Köln (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 11 Bibliotheken

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks