Paula Mai Romantische Bibliothek - Folge 9: Sie fanden ein neues Zuhause

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Romantische Bibliothek - Folge 9: Sie fanden ein neues Zuhause“ von Paula Mai

Wann nur kommt ihre Mutti endlich nach Hause? Dorothe, Sabrina und Ulla sind verzweifelt! Jetzt ist es schon mehrere Tage her, dass ihre Mama ins Krankenhaus gekommen ist, und nun soll sie gar nicht mehr zu ihnen zurückkommen? Das können sie nicht begreifen. Stefan Meiser sieht die Verzweiflung in den Augen seiner Töchter, und doch bringt er es nicht über sich, ihnen die ganze grausame Wahrheit zu sagen: Die Mutter der Mädchen, seine Frau Angelika, ist tot, gestorben an einem Blinddarm-Durchbruch. Und ihm bleibt nun nichts anderes übrig, als nach einer neuen Mama für seine drei kleinen Engel zu suchen. Schließlich ist er den ganzen Tag im Büro, um das Geld für die Familie herbeizuschaffen. Und wer soll in der Zwischenzeit für die Mädchen sorgen? Bald schon lernt er zwei Frauen kennen, wie sie gegensätzlicher nicht sein könnten: die lebhafte und sehr modebewusste Anita und die stille, vertrauenerweckende Ottilie. Doch welche der beiden kann den Platz seiner geliebten Angelika einnehmen?
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine Mama auf Probe

    Romantische Bibliothek - Folge 9: Sie fanden ein neues Zuhause
    Lerchie

    Lerchie

    04. May 2016 um 18:22

    Es geschah, als sie gerade ein Ausflug ins Grüne machten. Angelika war es nicht besonders gut, doch sie wollte ihrem Mann und den drei Mädchen den Ausflug nicht verderben. Und so schwieg sie. Doch das wurde ihr zum Verderben…   Angelika starb noch in der gleichen Nacht…. Und sie hatte Stefan aufgefordert, wieder zuheiraten, damit die Kinder eine Mutter hätten…   Zunächst half die Nachbarin, doch das konnte auf Dauer nicht gehen…   Und dann entschloss sich Stefan doch auf eine Anzeige zu antworten…   Warum wurde Angelika das Schweigen zum Vererben? Warum musste sie sterben? Was hatte sie gehabt? Würde Stefan sich überwinden und noch einmal heiraten? Er hatte sie doch so sehr geliebt! Warum konnte die Nachbarin nicht auf Dauer helfen? Wäre die Frau, auf deren Annonce er geantwortet hatte, etwas für ihn und die Kinder? Würde sie ihm antworten? Doch musste sie auch nicht ihm wenigstens gefallen? Alle diese Fragen – und noch viel mehr – beantwortet dieses Buch.   Dies ist der neunte Band der Reihe Romantische Bibliothek.  Ich habe mich gefragt, warum die Frau nicht früher sagte, dass es ihr nicht gut ging. Sie musste doch wissen, dass es für die Kinder zwar nicht schön ist, einen Ausflug ausfallen zu lassen, aber noch viel weniger schön, die Mutter zu verlieren. Die Kinder haben mir unendlich leidgetan. Das Buch war so spannend, wie solche Bücher eben sind. Es ist natürlich ein Liebesroman und es war spannend zu erfahren, ob Stefan Meiser diese Frau mit der Annonce wohl gefallen würde, wie die Kinder mit ihr zurecht kamen. Was es für eine Frau ist. Es hat mich gefesselt und hat mir sehr gut gefallen.

    Mehr