Paula Seifert

 4,1 Sterne bei 79 Bewertungen

Lebenslauf von Paula Seifert

Paula Seifert, geboren 1966 in Taucha bei Leipzig, arbeitete nach dem Studium der Kunstgeschichte in der Deutschen Bücherei Leipzig, danach im Verlag Edition Leipzig. 1995 zog sie nach Bad Hersfeld in Hessen, wo sie heute mit Mann und Hund lebt. 

Quelle: Verlag / vlb

Neue Rezensionen zu Paula Seifert

Cover des Buches Saale Premium - Stürme über dem Weinschloss (ISBN: 9783748401711)
Buchfresserchen1s avatar

Rezension zu "Saale Premium - Stürme über dem Weinschloss" von Paula Seifert

Aennes Leben für den Wein
Buchfresserchen1vor einem Tag

1880, die junge Hotelierstochter Aenne Strauß liebt den Wein und alles was damit zu tun hat. Gegen den Willen des Vaters  arbeitet sie in einer Sektmanufaktur mit. Dort lernt sie ihre große Liebe kennen und beginnt um diese Liebe und ihren Traum als Winzerin zu kämpfen.


Das Cover ist eher dezent gehalten, weist aber aufgrund der Kleidung der jungen Frau und des Schriftzugs auf einen historischen Roman hin.


Aenne ist eine starke Frau ihrer Zeit. Somit erfüllt das Buch schon genau mein Lieblingsgenre. 

Über viele Jahre kann man Aenne begleiten. Im Weingebiet Saale Unstrut lebt und wirkt sie.

Viele kleine und größere Kämpfe muss sie ausstehen. Auch viele Schicksalsschläge werfen sie immer wieder zurück.

Der Zusammenhalt der Frauen in ihrer Familie gibt ihr aber viel Kraft und so kann sie einiges erreichen.

Ein Buch über eine große Liebe, eine stille Liebe, die Liebe zum Wein, Familienzusammenhalt, große Opferbereitschaft, Vertrauen, Verrat und leider auch Hass. Und eben eine starke Frau, die trotz aller Widrigkeiten nie den Mut verliert, um ihr Glück zu kämpfen.


An manchen Stellen war mir die Erzählung ein wenig flach, so dass das Gefühl für mich nicht immer so rüber kam. Auch die genauen Rezeptbeschreibungen zwischendurch haben meinen Hörgenuss gestört. Die hätte ich lieber am Ende als Anhang gehabt.

Daher ziehe ich einen der Sterne ab.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Saale Premium - Stürme über dem Weinschloss (Die Weinschloss-Saga 1) (ISBN: 9783548061566)
loasis avatar

Rezension zu "Saale Premium - Stürme über dem Weinschloss (Die Weinschloss-Saga 1)" von Paula Seifert

Ein Leben auf einem Weinschloss
loasivor 3 Monaten

Als ich den Klappentext des Buches gelesen habe, wurde ich neugierig und hab mir das Buch umgehend besorgt. Leider war es nichts für mich.

Die Erzählstruktur des Romans war gut, man konnte es flüssig lesen. Die Beschreibungen, wenn die Hauptperson, selbsternannte Sektliebhaberin, Sekt oder Wein trank, fand ich anfangs sehr schön beschrieben, aber mit der Zeit wurde es ein wenig abgedreht. Dann kam sowas wie: "ich trank einen nach Herbst schmeckenden Wein, ich sah die Reben im herbstlichen Laub genau vor mir". Wenn sie das meint, okay. Nur ich konnte mit nach Herbst schmeckenden Wein eher weniger anfangen.

Durch das Buch wird man von Liebe, Überraschung, Drama und Tragik begleitet. Das fand ich sehr lobenswert, ich konnte beim besten Willen nicht vorhersagen, was als nächstes passiert. Zudem ist das Buch nicht durch eine rosarote Brille geschrieben worden, bei dem Leben der Hauptperson werden keine Probleme ausgelassen und somit wirkt das alles recht authentisch.

Dennoch war das Buch für mich leider nichts, ich kann nicht genau sagen warum. Es hat mich einfach nicht sehr angesprochen. Aber hier sollte jede*r für sich selbst entscheiden.

Kommentieren0
Teilen

„...Da öffnete sich die Tür, und beim Anblick des Mannes, der darin erschien, verschlug es Hedda die Sprache...“


Der Krieg ist zu Ende. Freyburg gerät unter amerikanische Verwaltung. Da Hedda zu den Ersten gehörte, die einst in die NSDAP eingetreten waren, wird ie verhaftet. Nach einem Tag wird sie in ein Verhörzimmer gebracht. Dann kommt das obige Zitat. In der Uniform eines Majors der amerikanischen Armee steht vor ihr Thomas.


„.. „Wie kommt es, dass du jetzt vor mir sitzt?“, wollte er wissen. „Ausgerechnet du, Hedda.“….“


Sie antwortet ehrlich und darf gehen. Was damals geschehen ist, ist im Band 2 der Reihe nachzulesen.

Die Autorin hat einen fesselnden Abschluss ihrer Trilogie geschrieben. Er enthält das ganze Spektrum der Geschichte, beginnend mit dem Abzug der Amerikaner und dem Einzug der Russen bis zum Fall der Mauer.

Der Schriftstil ist ausgefeilt. Ab und zu gibt es Rückblenden zu den ersten Bänden.

Die Familiengeschichte scheint sich zu wiederholen. Elisabeth, Heddas Tochter, stellt fest, dass Wolfgang als gebrochener Mann aus dem Krieg zurückkehrt. Das, was er erlebt hat, hat bei ihm jegliches Gefühl abgetötet. Er liebt seine Frau, kann es ihr aber nicht zeigen. Er ist Pfarrer, doch deer Krieg hat ihn den Glauben genommen.

Dann lernt Elisabeth auf der Arbeit Jürgen John kennen. Sie lebt nun zwei Leben. Eine Trennung von Wolfgang kommt für sie nicht infrage.

Sehr gekonnt werden die politischen Verhältnisse wiedergegeben. Elisabeth hat Westkontakte. Das weckt Neid und Missgunst.

Die nächsten beiden Generationen lerne ich als Leser auch noch kennen. Das Leben will es so, dass für sie das Weingut und das Schlösschen Geschichte ist. Doch dann wendet sich das Blatt.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen.

Kommentare: 6
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks