Paula Weston Burn (Rephaim 4)

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Burn (Rephaim 4)“ von Paula Weston

Gaby thought her life couldn't get more complicated. She was wrong. She's not the teenage backpacker she thought she was. She is one of the Rephaim, descended from fallen angels. The brother she thought she'd lost is alive. And the heavenly war is escalating. Now Gaby's remembered everything. But as she struggles to come to terms with her new memories, will what she knows save the people she loves ...or doom them? If you loved Becca Fitzpatrick's HUSH, HUSH, this is the perfect book for you.

Ein solides und spannendes Finale, in dem viele offenen Fragen geklärt wurden. Es war aber fast schon alles zu perfekt.

— zazzles
zazzles
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein solides, spannendes aber fast schon zu perfektes Ende

    Burn (Rephaim 4)
    zazzles

    zazzles

    19. January 2016 um 22:10

    Der vierte und letzte Band der Rephaim-Reihe war wieder deutlich spannender und ereignisreicher als die beiden Vorgänger. Nachdem Gaby und ihr Zwillingsbruder Jude am Ende des letzten Buches ihre Erinnerungen zurück gekriegt haben, ist Gaby zu Beginn verständlicherweise komplett überfordert mit dem ganzen "neuen" Wissen - vor allem was ihre Gefühle gegenüber Rafa angeht. Sie zieht sich zurück und lässt die Erinnerungen nach und nach zurückkommen, so dass man als Leser endlich erfährt, was vor zehn Jahren geschehen ist, als sie sich mit Rafa und Jude zerstritten hatte. Auch die Frage, was ihr und Jude vor einem Jahr zugestossen ist, wird zum grossen Teil (um im Verlaufe der restlichen Geschichte dann noch komplett) geklärt. Die Geschehnisse wirken alle stimmig, wenn auch wenig überraschend. Es wurden in den vorherigen Bänden bereits einige Vermutungen angestellt, die gar nicht so weit entfernt von der Wahrheit waren. Ich hätte hier, ehrlich gesagt, noch irgendeine schockierende Enthüllung erwartet. Wie auch schon am Ende des letzten Bandes angekündigt, steht dann noch der grosse Endkampf mit den Dämonen bevor. Die Rephaim bereiten sich so gut es geht darauf vor, auch wenn sie letztendlich dennoch von der Anzahl der Dämonen überrascht werden. Wie das Ganze im Detail ausgeht, möchte ich natürlich nicht verraten. Nur so viel sei gesagt: Irgendwie war mir das dann doch alles zu perfekt und ich hatte den Eindruck, dass die Autorin mehr Risiken hätte eingehen und einige "Schocker" hätte einbauen sollen. Die Rephaim Reihe ist sicher nicht perfekt und hat ihre Schwächen, allerdings kann sie durch ihre äusserst sympathische Charaktere (allen voran Rafa!) und der damit zusammenhängenden (Liebes-)Geschichte zwischen Gaby und Rafa punkten. Ich bin froh über die Entwicklung, die die beiden durchgemacht haben und auch darüber, wie die Autorin das Ganze abgeschlossen hat. Für diesen letzten Band vergebe ich noch einmal wohlwollend 5 Sterne.

    Mehr