Paula Weston Shadows: The Rephaim, Book 1

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Shadows: The Rephaim, Book 1“ von Paula Weston

It's almost a year since Gaby Winters watched her twin brother die. In the sunshine of a new town her body has healed, but her grief is raw and constant. It doesn't help that every night in her dreams she fights and kills hell-beasts. And then Rafa comes to town. Not only does he look exactly like the guy who's been appearing in Gaby's dreams, he tells her things about her brother and her life that cannot be true, things that are dangerous. Who is Rafa? Who are the Rephaim? And who is Gaby? The truth lies in the shadows of her nightmares. (Quelle:'Fester Einband/10.09.2013')
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Zuerst etwas verwirrend, dann wird es richtig spannend!

    Shadows: The Rephaim, Book 1
    zazzles

    zazzles

    14. January 2016 um 14:21

    Inhalt Gaby Winters lebt im sonnigen Pandanus Beach und scheint das perfekte Leben zu führen. Doch es zeigt sich sehr bald, dass dieser Schein trügt, denn vor einem Jahr hat sie ihren Zwillingsbruder Jude bei einem Autounfall verloren und wird seither jede Nacht von Albträumen heimgesucht. Eines Tages taucht ein junger Mann in ihrer Stadt auf: Rafa. Gaby fühlt sich sofort zu ihm hingezogen, nicht zuletzt dadurch, da es sich bei Rafa um den Jungen handelt, der jede Nacht in ihren Träumen erscheint. Durch eine Reihe von Umständen erfährt Gaby schliesslich von Rafa, dass sie kein Mensch ist. Sie ist ein Rephaim: Das Kind eines Menschen und eines (gefallenen) Engels. Und wie sich herausstellt, ist ihr Bruder Jude auch gar nicht bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Was genau passiert ist, weiss allerdings keiner, denn es stellt sich heraus, dass irgendjemand falsche Erinnerungen in Gabys Kopf gepflanzt hat - und sie war vermutlich die Einzige, die in dieser schicksalshaften Nacht dabei war. Es werden schliesslich Vermutungen laut, dass Jude und Gaby damals die gefallenen Engel gefunden hatten. Sollte das wahr sein, dann ist diese Information für eine Reihe von ihren ehemaligen Rephaim-Freunden sehr wertvoll. Die haben es sich nämlich zur Mission gemacht, die gefallenen Engel auszuliefern, um so den schlechten Ruf der Rephaim ein für alle mal loszuwerden. Mit diesem Plan im Hinterkopf, entführen die Rephaim Gabys beste Freundin und bringen sie so dazu, sich freiwillig in die Zufluchtsstätte der Rephaim zu begeben. Dort wird sie schliesslich gefoltert, in der Hoffnung, dass ihre Erinnerungen so schneller zurückkommen. Rephaim können nämlich nur sterben, wenn ihnen der Kopf abgetrennt wird, so dass ein bisschen Folter Gaby nicht umbringen wird. Der Einzige, der sie noch aus der Situation retten könnte, ist Rafa. Doch ob auf ihn Verlass ist? Meine Meinung Das Buch hat meiner Meinung nach viel zu wenig Beachtung gekriegt und es ist definitiv eine der besseren Engel-Geschichten. Am Anfang war ich etwas skeptisch, denn bereits nach den ersten 5% des ebooks knutschen Rafa und Gaby heftig rum. Da habe ich mich für einen Moment doch gefragt: War's das schon? Als ich dann weitergelesen habe und sich nach und nach rausstellt, was Gaby eigentlich ist und dass sich Rafa schon seit Jahrzehnten kennen, hat das Ganze immer mehr Sinn gemacht und man konnte der Autorin den etwas holprigen Start verzeihen. Bei den Rephaim handelt es sich eigentlich um nichts anderes als Nephilim, die man schon aus zahlreichen anderen Fantasyromanen mit Engeln kennt. Die Rephaim wollen allerdings nicht mehr so genannt werden, da der Name Nephilim in ihren Augen (oder Ohren ;-)) negativ behaftet ist. Die Hintergrundgeschichte der Engel und ihren Nachkommen ist aber ähnlich, wie man sie bereits aus Fantasyromanen kennt. Das tut der Geschichte aber keinen Abbruch. Ich fand die Idee mit Gabys Gedächtnisverlust ausserdem sehr geschickt, denn dadurch erfährt man als Leser nur häppchenweise etwas aus ihrer Vergangenheit. Das hilft zum einen, damit man nicht von Informationen überschüttet wird und den Überblick verliert, zum anderen möchte man natürlich unbedingt wissen, was bei Judes vermeintlichem Unfall wirklich passiert ist und ob er sogar noch am Leben ist. Diese Frage bleibt aber selbst nach dem Ende des ersten Bandes offen, so dass man gezwungen ist, weiterzulesen. Und das werde ich auch definitiv tun. Band 2 liegt schon bereit. 5 von 5 Sternen für diesen tollen Engel-Fantasyroman, der mich schnell in seinen Bann gezogen hatte und den ich nicht mehr aus der Hand legen konnte.

    Mehr