Paule Constant White Spirit

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „White Spirit“ von Paule Constant

Der zwanzigjährige Victor, ein Grünschnabel wie er im Buche steht, hofft auf schnellen Reichtum, als er in einer Zeitungsannonce liest, daß eine Import-Export-Firma "dynamische junge Männer" für einen Chefposten im Ausland sucht. Und da keine Diplome verlangt werden und man ihm zudem die Hinreise bezahlt, zögert Victor nicht eine Sekunde, denn zu Hause gibt es keinen Platz für ihn und keine Arbeit, nur Beschränkung und Zwang. Doch das ersehnte Paradies auf Erden unter tropischer Sonne erweist sich schnell als Falle. Als "Direktor" einer lächerlichen Filiale mitten im afrikanischen Busch muß er am Rande einer gigantischen Bananenplantage die absurdesten Artikel an den Mann bringen. Vertraglich ist er dazu verpflichtet, den Zivilisationsmüll und Ausschuß der westlichen Welt zu verhökern, Produkte, die dort kein Mensch brauchen kann: Toaster, Babyjäckchen, Haushaltsreiniger. "Das Mutterland und die ganze Welt entluden ihre Über- und Fehlproduktionen in Afrika." Eine unlösbare Aufgabe, seine Lage scheint aussichtslos. So aussichtslos wie das Leben der skurrilen, beängstigenden, komischen, ja grotesken Gestalten um ihn herum, die eines verbindet: der Wunsch nach Ausbruch aus der bedrückenden Situation. Victor trifft schließlich auf Lola, die kleine Mulattin und Prostituierte, die mit allen Mitteln versucht, ihre Haut weiß und die Haare blond zu färben, und eine Liebesgeschichte beginnt. Mit den Mitteln des magischen Realismus und mit ihrer großartigen Sprachkunst schildert Paule Constant das abenteuerliche Ambiente und bunt-bizarre Leben eines afrikanischen Dschungeldorfes. Die Verfasserin des erfolgreichen Buches 'Die Tochter des Gobernators' hat erneut einen Roman voll erzählerischer Kraft und farbiger Bilder geschrieben, voll Witz und Phantasie: 'White Spirit' - die abenteuerliche und rasant erzählte Geschichte einer zärtlichen Liebe. Mit großem sprachlichen Charme, mit hintergründiger Ironie und erfrischender Komik zeichnet Paule Constant dabei souverän eine von den Verirrungen des Lebens geprägte Galerie wildester Karikaturen, die wie das unschuldige Liebespaar in einer Sackgasse der Zivilisation leben. Inmitten einer tropisch-sinnlichen Natur entblößt sie die - schwarze - Kehrseite unserer europäischen Wohlstandsgesellschaft. Billant in ihren Formulierungen, webt Constant mit Verve einen bunten Sprachteppich.

Stöbern in Romane

Der Sommer der Inselschwestern

Typisch Mallery...es macht Lust auf eine Fortsetzung! Ein ganz toller Roman mit viel Gefühl!

Kristall86

Der Junge auf dem Berg

Wenn dich ein Buch verstört, fasziniert und einfach sprachlos zurück lässt...

joojooschu

Ein Gentleman in Moskau

Ein grandioses Meisterwerk, einer vergangenen Epoche,Lebendig und Kraftvoll erzählt

Arietta

Die goldene Stadt

Es benötigt viel Aufmerksamkeit,die Infos aus dem Buch aufzunehmen und in die Handlung einzutauchen,eher an freien Tagen lesen und ausgeruht

Kallisto92

Die Tänzerin von Paris

Streckenweise langatmige Analyse der Lucia Joyce zwischen Fiktion und Wahrheit.

SinjeB

Töte mich

Der einfache und schlichte Schreibstil steht im Kontrast zum ausgefallen Handlungsgeschehen bzw. zu den Gedankengängen der Figuren.

ameliesophie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen