Pauline Gedge Die Herrin vom Nil

(41)

Lovelybooks Bewertung

  • 63 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(20)
(14)
(6)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die Herrin vom Nil“ von Pauline Gedge

Vor dreieinhalb Jahrtausenden bekam in Ägypten die Sonne eine tochter: Hatschepsut. Sie wurde die erste Frau auf dem Thron der Pharaonen. In über zwanzig Jahren ihrer Herrschaft erwirbt sie sich die Liebe ihres Volkes und fördert den Fortschritt. Hatschepsut, Tochter der Morgenröte, lernt die Süße, aber auch die Bitterkeit der Macht kennen: Intrigen, Morde an ihren engsten Vertrauten, dramatische Auseinandersetzungen mit den einflußreichen Priestern und ein blutiger Kampf um die Erbfolge. In diesem spannenden biographischen Roman zeichnet Pauline Gedge diese einzigartige und erste bedeutende Frau der Weltgeschichte nach.

Fantastisch!

— Charlea
Charlea

Das alte Ägypten lebendig beschrieben

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Historische Romane

Die schöne Insel

Schön erzählte exotische Geschichte.

Svensonsen

Marlenes Geheimnis

Ein bewegender Familienroman, der ein wichtiges Kapitel der deutsch-tschechischen Geschichte aufgreift.

ConnyKathsBooks

Möge die Stunde kommen

Neues von den Familien Clifton und Barrington

Langeweile

Das Erbe der Tuchvilla

Geniale Fortsetzung. Die Geschichte nimmt einem mit in eine vergangene Zeit. Hoffentlich erscheint auch ein Teil 4 der Geschichte.

Murmeli

Nachtblau

historisch angehauchter Roman um die Entstehungsgeschichte des bekannten Delfter Porzellans

TeleTabi1

Der Jasmingarten

der Fokus liegt hier leider zu sehr auf geschichtliche und politische Ereignisse, als auf der eigentlichen Handlung

Engel1974

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Herren vom Nil

    Die Herrin vom Nil
    Pixibuch

    Pixibuch

    22. August 2017 um 12:37

    Ein wunderbares Historienepos über die Pharaonin Hatschepsuts von der Kindheit bis zu ihrem Tod. Der Leser versinkt in eine Traumwelt 1500 v. Christus im alten Ägypten. Hier wird geschichtliches mit Fiktion vermischt. Wir erleben die Pracht und den Prunk bei den Königinnen aber auch die Armut bei der einfachen Bevölkerung und auch die Grausamkeiten. Wir erfahren, wie die Pyramiden gebaut werden. Nachdem Hatschepsuts Schwester Neferu-Re vergiftet wird, wird sie nach dem Tod ihres Vaters die nächste Herrscherin, was unüblich ist, denn nur ein Mann konnte damals Herrscher werden. Aber Hatschepsuts erlernt das Kriegshandwerk wie ein Mann und regiert 20 Jahre lang ihr Volk. Ein Buch, das uns sehr viel über das damalige Leben zeigt und sich geschichtlich an die Fakten hält. Hier hat die Autorin sehr gut recherchiert und man versteht sehr vieles besser. Ich habe das Buch von der ersten bis zur letzten Seite verschlungen und muß hierfür alle Punkte geben.

    Mehr
  • Eine faszinierende Frau

    Die Herrin vom Nil
    spasch57

    spasch57

    19. August 2017 um 14:31

    Hatschepsuts Name wurde von ihren Nachfolgern verleugnet, dennoch gab es sie und Pauline Gedge hat sie wieder auferstehen lassen. Ein gelungener Spagat zwischen Biographie und fiktivem Roman. Es ist die Lebensgeschichte der ersten Frau auf dem Pharaonenthron. Hatschepsut regiert Ägypten über zwanzig Jahre lang. Sie wird vom Volk geliebt, muss aber auch gegen Intrigen kämpfen. Man fühlt sich beim Lesen an ihrer Seite, durchlebt mit ihr die Triumpfe der Macht, aber auch deren Einsamkeit. Das öffentliche und private Leben dieser faszinierenden Frau kann sich genau so abgespielt haben.

    Mehr
  • eBook Kommentar zu Die Herrin vom Nil von Pauline Gedge

    Die Herrin vom Nil
    Sabine Jacobs

    Sabine Jacobs

    27. September 2015 um 07:30 via eBook 'Die Herrin vom Nil'

    Ein fesselndes, liebevoll geschriebenes Buch,ausgezeichnet recherhiert und historisch genau. Die Geschichte der außergewoenlichen Frau, die ihr Schicksal mutig in die Haende nahm und dadurch ihrem Land eine lange Zeit des Friedens und des Wohlstandes ermoeglichte. Und die dann doch an der Gier und der Unflexibilitaet ihres Neffen scheiterte - und auch an sich selbst.

  • Fantastisch!

    Die Herrin vom Nil
    Charlea

    Charlea

    05. September 2015 um 23:13

    "Die Herrin vom Nil" ist das erste Buch, das ich von Pauline Gedge gelesen - oder ich sollte lieber sagen - verschlungen habe. Ich hatte es schon seit längerem im Regal stehen gehabt und bereue jeden Tag, den ich es nicht gelesen habe. Was mir besonders gut gefallen hat ist die flüssige Art der Schreibe, mit der Paline Gedge die Pharaonin Hatschepsut zum Leben erweckt, die um 1500 vor Chr. den ägyptischen Thron ursupiert und sich von vor ihrem Stiefsohn Thutmosis III. über Jahre als Pharaonin hält. Fazit: Ich denke, dass dieses Buch vieles vereint - einen Schmöker, ein historisches Buch, welches auf Fakten basiert, einen Liebesroman, aber auch politisches Intrigenspiel und Machenschaften am Hof. Für mich ist es eines der besten Bücher der letzten Jahre zum Thema.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Herrin vom Nil" von Pauline Gedge

    Die Herrin vom Nil
    simoneg

    simoneg

    23. September 2011 um 22:01

    Vor dreieinhalb Jahrtausenden bekam in Ägypten die Sonne eine Tochter: Hatschepsut. Sie wurde die erste Frau auf dem Thron der Pharaonen. In den über 20 Jahren ihrer Herrschaft erwirbt sie sich die Liebe ihres Volkes und fördert den Fortschritt. Hatschepsut, Tochter der Morgenröte, lernt die Süße, aber auch die Bitterkeit der Macht kennen: Intrigen, Morde an ihren engsten Vertrauten, dramatische Auseinandersetzungen mit den einflußreichen Priestern und ein blutiger Kampf um die Erbfolge... Das Buch war toll. Ich bin derart darin versunken, dass es mir manchmal vorkam, als sei ich in der Geschichte mittendrin. Die Beschreibungen waren so farbig und plastisch, als könne man wirklich heute noch alles so vorfinden. Mehrfach vergaß ich, dass es sich bis auf die wenigen archäologischen Anhaltspunkte um reine Fiktion handelt.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Herrin vom Nil" von Pauline Gedge

    Die Herrin vom Nil
    silicia

    silicia

    01. July 2011 um 11:26

    Inhaltsangabe: Das Buch „Die Herrin vom Nil“ von Pauline Gedge erzählt das Leben der kleinen Hatschepsut bis hin zu ihrem Tod. Als Tochter des Pharaos Thutmosis I und der großen Königsgemahlin Ahmose lebte sie ein unbeschwertes Leben. Ihre Schwester Neferu-Re sollte später die Gemahlin des nächsten Pharaos Thutmosis II werden, dessen Mutter die Nebenfrau Mutnofret war, doch Neferu-Re verstarb früh. Somit war es nun an Hatschepsut das Erbe ihrer Schwester anzutreten und ihren Halbbruder zu heiraten. Nach dem Tod Thutmosis II sollte eigentlich sein Sohn mit seiner Nebenfrau Isis ,Thutmosis III, die Erbfolge antreten. Da dieser zu diesem Zeitpunkt aber noch ein Kleinkind war übernahm Hatschepsut die Regentschaft über das „schwarze Land“. Sie regierte mit ihren Vertrauten über 20 Jahre lang und verweigerte dem rechtmäßigen Erben die Thronfolge. In diesem Buch werden ihre Errungenschaften, aber auch die Intriegen und die Gier nach Macht mit der sie zu kämpfen hat beschrieben und erzählt. Meine Meinung: Ein absolut geniales Buch. Pauline Gedge hat es durch umfaßende Recherchen geschafft ein Buch zu schreiben, das einen perfekte Einblick in das Leben der „Mächtigen“ im alten Ägypten gibt. Trotz der vielleicht vielen Fakten wirkt das Buch gar nicht überladen. Es liest sich flüssig und gut. Obwohl die Todesursachen der Hatschepsut widerlegt wurden, gehört es absolut zu meinen Lieblingsbüchern und wird auch immer mal wieder gelesen =). Man bekommt richtig Lust mehr über die ägyptische Geschichte zu erfahren.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Herrin vom Nil" von Pauline Gedge

    Die Herrin vom Nil
    pat_ricia

    pat_ricia

    08. June 2011 um 23:02

    Wer mag es nicht - das Alte Ägypten - diese Geschichte von Hatschepsut, die sich zum Pharao krönen liess, hat mich gefesselt. Sehr schön ist auch, dass nicht so sehr viele Charaktere mit von der Partie sind - schon wegen der Namen, die uns doch recht fremd sind. Spannende Geschichte !

  • Rezension zu "Die Herrin vom Nil" von Pauline Gedge

    Die Herrin vom Nil
    cookie

    cookie

    13. December 2007 um 15:50

    Ein großartiges Buch welches viele Spekulationen um Hatschepsut, ihrer Regierungszeit und den Personen um sie herum aufgreift und darstellt. Dieser Roman zeigt Hatschepsut als eine Frau für die die Macht und Ägypten an oberster Stelle stehen und die erst nah am Tod erkennt, als es ihr schon genommen war, was für sie noch wichtig ist. Ein Kampf über die rechtmäßige Thronfolge entwickelt sich, den Hatschepsut nach ca. zweiundzwanzig Jahren ihrer Regentschaft schließlich als verloren betrachten muss. Doch hat sie vieles in den Jahren bewirkt. Bauwerke wurden errichtet, wie der Totentempel in Deir el-Bahari, die Expedition nach Punt und es fanden Feldzüge, bei denen sie selbst zugegen war, statt. Ihre Regentschaft war eine Zeit des Friedens und des wirtschaftlichen Aufschwungs. Es wurden ein paar Namen abgeändert und ihr Ende entspricht wohl nicht der Wahrheit, denn heute geht man von einem natürlichen Tode durch Krebs oder Diabetes aus, der wohl ihre Regentschaft beendet haben soll. Aber schließlich ist es ein Roman und dieser schon ein wenig älter.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Herrin vom Nil" von Pauline Gedge

    Die Herrin vom Nil
    nic

    nic

    11. July 2007 um 06:16

    Inwiefern die Recherchen von Pauline Gedge der Wahrheit entpsrechen, kann ich nicht beurteilen, aber als Roman kann ich "die Herrin vom Nil" sehr empfehlen. Keine Zeile des Buches ist langweilig, die Handlung ist spannend und ich habe das Gefühl, nun etwas besser bescheid zu wissen, wie es in Zeiten der Pharaonen zugegangen ist. Ich gehe davon aus (aber besser informierte Historiker können mir gerne widersprechen), dass hier wahre Fakten in die Geschichte gepackt sind, aber (auch wenn ich jetzt gesteinigt werden sollte...) das ist für mich nur am Rande wichtig. Mich hat "die Herrin vom Nil" sehr gut unterhalten.

    Mehr