Pauline Toohey Pull Of The Yew Tree (The Chronicles of Crom Abu Book 1)

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Pull Of The Yew Tree (The Chronicles of Crom Abu Book 1)“ von Pauline Toohey

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Romeo und Julia im Rosenkrieg

    Pull Of The Yew Tree (The Chronicles of Crom Abu Book 1)

    Keksisbaby

    28. February 2017 um 07:36

    Als Annir O’Byrne Jarlath Fitzgerald das erste Mal erblickt, ist sie hin und weg. Unter Brüdern groß geworden, hat sie keine Scheu vor dem männlichen Geschlecht und in ihrem jugendlichen Wahn verbringt sie eine Nacht mit ihm. Doch die irischen Clans sind verfeindet und der Frieden mehr als brüchig. Intrigen werden gesponnen und Bündnisse geplant. Ihr Vater hat Annir bereits Donal O’Toole versprochen, der Jarlath wie ein Vater aufgezogen hat. Als unglückliche Braut hat Annir täglich Jarlath vor Augen und der kämpft mit widersprüchlichen Gefühlen. Er kann einfach nicht mit ansehen, wie die Frau die er liebt, seinen Freund heiratet und stürzt sich mit Freuden in den aufziehenden Krieg. Daheim gehen die Ränkeschmiede weiter und Donal verliert dabei sein Leben. Gibt es eine neue Chance für Annir und Jarlath? Eine Liebesschmonzette angesiedelt in der Zeit der Rosenkriege, als irische Clans sich noch uneins waren. Ein bisschen Romeo und Julia, aber mit Happy End. Von dem geschichtlichen Hintergrund bekommt der Leser jetzt nicht so viel mit, es ist erklärendes Beiwerk, das Ganze hätte auch in irgendeinen anderen Krieg gepasst. Dennoch ließ es sich leicht lesen und hat mir einen vergnüglichen Nachmittag beschert, denn manchmal braucht man solche schicksalhaften Liebesgeschichten. Annir ist durch und durch ein liebenswerter Charakter, die zwar jugendlich leichtsinnig, jedoch nie störisch handelt. Absolut glaubhaft, versucht sie sich in einer Ehe zurechtzufinden, die nicht ihre Wahl war und entdeckt an dem verwitweten Donal so manch liebenswerte Eigenschaft. Mit Jarlath hatte ich so meine Probleme, er ist mir zu sehr Heißsporn und uneinsichtig, ja fast schon zickig. Und das Ende, an dem Annirs Mutter ihrem herrischen Gemahl Einhalt gebot, fand ich etwas an den Haaren herbeigezogen, zumal dieser dann auch noch nachgibt. Nun gut künstlerische Freiheiten seien der Autorin vergönnt. Alles in allem eine nette Liebesgeschichte, aber ich denke das ich auf die zwei weiteren Bücher, die das Ganze fortsetzen verzichten kann. Nicht schlecht für ein Freebie, aber nicht überragend.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks