Paullina Simons Tatiana und Alexander

(118)

Lovelybooks Bewertung

  • 119 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 3 Leser
  • 12 Rezensionen
(59)
(34)
(25)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tatiana und Alexander“ von Paullina Simons

Während Major Alexander Belov vor einem Exekutionskommando steht, gelingt seiner schwangeren Frau Tatiana in letzter Sekunde die Flucht aus Leningrad. In Amerika versucht sie ein neues Leben für sich und ihr Kind aufzubauen. Doch Tatiana glaubt nicht an den Tod ihres Mannes.

Spannende Fortsetzung der packenden Liebesgeschichte! Taschentücher nicht vergessen

— redlips93
redlips93

Kann nicht ganz an den ersten Band anknüpfen, fesselt aber dennoch sehr

— CWPunkt
CWPunkt

Soooooo schön, der Schreibstil allein bricht schon Herzen...

— Lupina15
Lupina15

Eine sehr gelungene Fortsetzung, die weiterhin dramatisch und spannend bleibt.

— BluevanMeer
BluevanMeer

Fügt sich nahtlos an den grandiosen 1. Band an. Fesselnd und wunderschön; man legt dieses Werk kaum aus den Händen. Tief bewegend.

— Wortwanderin
Wortwanderin

Eine sehr schöne, fessende, dramitsche und spannende Liebesgeschichte. Ein Muss für jeden ,der den 1. Teil gelesen hat.

— Schneewittchen-7
Schneewittchen-7

Gibt es das Buch hier bei LB auch als gebundene Version??? Hab sie mal nicht gefunden, viell. kennt einer von euch den Weg dahin? LG silverincu

— silverincu
silverincu

Stöbern in Liebesromane

So klingt dein Herz

Ein schönes Sommerbuch, dass aber an einigen Stellen Potenzial verschenkt hat.

crazy_book_lover1

Herzkonfetti und Popcornküsse

Fast besser als Pretty Woman, Bridget Jones & 27 Dresses zusammen!!!

Happines

Forbidden Love Story. Weil ich dir begegnet bin

Tolle Geschichte mit Gänsehautfeeling pur!

saras_bookwonderland

Taste of Love - Geheimzutat Liebe

Die in der Handlung integrierte Kulinarik bringt beim Lesen so viel Appetit und Lust auf KOchen.

RoRezepte

Glückssterne

Wieder eine absolut tolle und packende Geschichte von Claudia Winter, welche Lust auf eine Reise nach Schottland macht! 100% Empfehlenswert!

RoRezepte

Rock my Soul

Lebendig, unterhaltsam, spannend und berührend. Eine etwas andere Liebesgeschichte

zeilengefluester

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Tatjana und Alexander

    Tatiana und Alexander
    CWPunkt

    CWPunkt

    24. September 2016 um 21:44

    Inhalt:Der Roman „Tanja und Alexander“ ist der 2. Teil einer Trilogie mit den gleichnamigen Hauptfiguren von Paullina Simons. Er spielt in der Zeit des Endes bzw. kurz nach dem 2. Weltkrieg. Tatjana ist mit ihrem Sohn in Amerika gelandet. Ihr Mann soll angeblich in Russland verstorben sein.Rezension:Tatjana lebt in Amerika und lebt doch nicht wirklich. Sie kann nicht akzeptieren, dass ihr Mann gestorben sein soll und sucht ihn in allen Flüchtlingen. Verzweifelt versucht sie etwas über ihn zu erfahren, da sie spürt, dass er nicht tot sein kann. Als sie den Orden ihres Mannes entdeckt, keimt in Ihr der Verdacht, dass Alexander seinen Tod nur vorgetäuscht hat, um sie zur Flucht zu bewegen, um sie zu retten. Sie muss ihn finden. Der erste Band war unglaublich begeisternd und es fällt etwas schwer daran anzuknüpfen, da die Erzählstränge von Tatjana und Alexander erst am Ende zusammen finden und die einzigen Überschneidungen zwischendurch nur durch Erinnerungen entstehen. Dennoch gelingt es Paulina Simons den Leser so an das Buch zu binden, dass man es kaum zur Seite legen mag. Fazit:Dieser Band konnte mich nicht ganz so begeistern wie der erste. Mir fehlte gerade in der 1. Hälfte etwas der spannende Historische Background. Die Geschichte lebt am Anfang von vielen Wiederholungen und Erinnerungen und entspricht so zumindest am Anfang einem sehr gelungenen Liebesroman Man liest sich sehr fix durch die Seiten und leidet mit Tatjana und Alexander. Gerade im 2. Teil wird es wieder deutlich spannender und die historischen Hintergründe haben einen stärkeren Einfluss auf das Geschehen. Das Ende lässt noch ein Teil an Fragen offen und so freue ich mich schon sehr darauf auch den dritten Band zu lesen.

    Mehr
  • Eine tragische Liebesgeschichte

    Tatiana und Alexander
    BluevanMeer

    BluevanMeer

    16. June 2016 um 21:47

    Paullina Simons hat bei dieser Trilogie eindeutig ihr Händchen für dramatische und tragische Liebesgeschichten bewiesen, aber gerade deswegen ist der Roman auch unglaublich lesenswert. Der Roman setzt an, nachdem Tatiana die Flucht aus der Sowjetunion gelungen ist. Bei mir war die Lektüre des ersten Teils schon ein wenig her, aber das ist nicht weiter schlimm, man kommt auch so ziemlich gut wieder in die Erzählung. Natürlich ist alles noch viel dramatischer als in Band 1, denn Tatiana soll von offizieller Seite überzeugt werden, dass Alexander tot ist. Natürlich hat er das alles eingefädelt um sie zu retten, aber Tatiana gibt einfach nicht auf. Der gemeinsame Sohn kommt auf Ellis Island zur Welt, wo Tatiana auch bald als Krankenschwester arbeitet. Obwohl es Möglichkeiten gibt, andere Männer kennen zu lernen, will Tatiana einfach nicht daran glauben, dass ihr Alexander tatsächlich gestorben sein soll. Während Tatiana sich um kriegsversehrte Soldaten kümmert, hat Alexander die Aufgabe ein Strafbataillon der Sowjetunion anzuführen, um die Deutschen aus Polen zu vertreiben. Während dieser Aktion erfährt er durch Zufall, dass Tatianas Zwillingsbruder noch lebt, was zu weiteren dramatischen Ereignissen führt, die mich die ganze Geschichte fast atemlos haben lesen lassen. Nach dem Krieg erfährt Tatiana, dass Alexander noch lebt, aber vermutlich in Kriegsgefangenschaft der Deutschen ist. Also macht sich Tatiana auf um ihren Mann zu retten und beweist dabei, dass sie mindestens genau so mutig und stark ist wie Alexander. Simons schafft es, eine Liebesgeschichte vor dem Hintergrund des Zweiten Weltkriegs zu erzählen, ohne kitschig zu werden. Die Figuren gefallen mir nach wie vor sehr gut und der zweite Band der Trilogie muss sich in keinem Fall vor dem Vorgänger verstecken.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Die Widerspenstigkeit des Glücks" von Gabrielle Zevin

    Die Widerspenstigkeit des Glücks
    Diana_Verlag

    Diana_Verlag

    Liebe LB-Leserinnen und -Leser, Fans von Gabrielle Zevin (!) und alle, die den Erscheinungstermin des gefeierten NY Times-Bestsellers „Die Widerspenstigkeit des Glücks“ (jetzt, d.h. ab dem 11. Mai 2015 auf Deutsch!) kaum noch erwarten können:  ‚Kein Mensch ist eine Insel; jedes Buch ist eine Welt.‘ Der New York Times-Bestseller „Die Widerspenstigkeit des Glücks“ überrascht mit Literatur am Ende der Welt (nämlich auf einer ziemlich einsamen Insel)! Gabrielle Zevin (geb.1977) schreibt, seit sie 14 Jahre ist: Dies ist ihr großer Durchbruch! Ihr Roman wird gerade in 25 Sprachen übersetzt. Und darum geht’s: Amelia Loman ist Verlagsvertreterin. Bei einem ihrer Besuche lernt sie den eigenwilligen Buchhändler A.J. Fikry kennen, den Besitzer von Island Books, der etwas verstaubten Buchhandlung auf der abgelegenen Ostküsteninsel Alice Island. Also eigentlich am Ende der Welt. In seinem Herzen haben nur turmhohe Bücherstapel Platz. Bis er einen ungebetenen Gast entdeckt: Eines Morgens sitzt die zweijährige Maya in der Kinderbuchecke seiner Buchhandlung. Gegen seinen Willen nimmt sich der schrullige A.J. des kleinen aufgeweckten Mädchens an (denn es stellt sich heraus, dass ihre Mutter sie ausgesetzt hat), das einen festen Platz an seiner Seite findet. Und auch Amelia wird er nicht so schnell vergessen. Diese Geschichte ist eine Entdeckung! Island Books bildet die Bühne, auf der sich die eigenwilligsten Charaktere auf einer unbedeutenden Insel zusammenfinden, um über das Leben im Allgemeinen und die Literatur im Besonderen (bzw. den Einfluss des Gelesenen auf sich selbst) zu sprechen. Die junge Autorin überzeugt mit Menschenkenntnis, Lebenserfahrung und einer überraschenden Wendung nach der anderen, so dass man sich nie sicher sein kann, wie es auf der nächsten Seite weitergehen wird. Immer anders! Und das bis zur wunderbaren Schlusspointe! Liebesgeschichte inklusive. So bleibt mit dem Motto von Island Books nur noch zu sagen: ‚Kein Mensch ist eine Insel; jedes Buch ist eine Welt.‘. Hier gibt es eine Leseprobe und einen stimmungsvollen Buchtrailer Wenn Ihr diesen wirklich ganz außergewöhnlichen Roman, der 2014 in den USA erschienen ist und seitdem (!) auf der New York Times-Bestsellerliste steht, gewinnen möchtet, dann bewerbt Euch hier bis einschließlich den 25.05.2015  für eines der zwanzig Buchexemplare. Mögt Ihr uns dazu vielleicht noch eine Frage beantworten? Welcher Roman hat Euch bisher so richtig ein Glücksgefühl erleben lassen?  Euer begeistertes Diana Verlags-Team.  

    Mehr
    • 555
  • Rezension zu "Tatiana und Alexander" von Paullina Simons

    Tatiana und Alexander
    sanrafael

    sanrafael

    05. July 2012 um 09:01

    Schade, wer die Fortsetzung von 'Die Liebenden von Leningrad' nicht gelesen hat.
    Spannend bis zum Schluß. Die Lebensgeschichte zweier Menschen die sich gefunden und wieder verloren haben, und nun versuchen weiterzuleben ohne den Anderen... zwischen Hoffnung und Verzweiflung. Nicht aufzugeben und darum zu kämpfen... um dieses eine Leben, diese eine Liebe.

  • Rezension zu "Tatiana und Alexander" von Paullina Simons

    Tatiana und Alexander
    maronkusakabe

    maronkusakabe

    23. September 2011 um 23:20

    Ja, das Drama der LIebesgeschichte zwischen Tatjana und Alexander geht weiter. Ich fand das erste Buch bessr, weil es einfach romantisch und tragisch zu gleich war, hier ist es durchgehend tragisch. Ich finde es schön,dass in diesem Buch, die Sicht des Alexanders beschrieben wird und man erfährt mehr um seine Vergangenheit. Empfehlen würde ich es auf jeden fall allen, die den ersten Teil gelesen haben.

    Mehr
  • Rezension zu "Tatiana und Alexander" von Paullina Simons

    Tatiana und Alexander
    loona500

    loona500

    06. August 2011 um 17:11

    Folgeband des ersten Teils "Die Liebenden von Leningrad" sehr spannend geschrieben, eine wirklich dramatische Liebesgeschichte.

  • Rezension zu "Tatiana und Alexander" von Paullina Simons

    Tatiana und Alexander
    Rapunzeline

    Rapunzeline

    15. April 2011 um 16:42

    Die Geschichte beginnt genau dort wo der erste Roman geendet hat. Tatjana, ist allein aus Russland geflohen und endlich in Amerika angekommen. In dem Glauben ihr Mann sei tot bringt sie sein Kind auf amerikanischem Boden zur Welt und versucht wieder ins Leben zurückzufinden, was ihr jedoch sehr schwer fällt. Sie kann Alexanders tot einfach nicht akzeptieren und kann sich einige Ungereimtheiten nicht erklären, die darauf schließen lassen dass er vielleicht doch noch leben könnte. Parallel erfährt der Leser wie es mit Alexander weitergeht. Nachdem er seinen Tod vorgetäuscht hat damit Tatjana ohne ihn flieht wird er vom russischen Geheimdienst verhaftet und verhört. In der ständigen Angst um Tatjana und ob sie es geschafft hat wird er schließlich dazu verurteilt ein Strafbataillon anzuführen und die Deutschen Soldaten aus Polen zu vertreiben. Bei diesem Versuch werden er und einige seiner Männer von den Deutschen gefangen genommen und in ein Arbeitslager gebracht. Jahre vergehen in denen er ständig versucht zu fliehen um endlich seine Frau und seinen Sohn zu finden. Doch er wird immer wieder aufgegriffen und in ein nur noch schlimmeres Lager gebracht. Als der Krieg endlich vorbei ist bekommt Tatjana endlich den Hinweis auf den sie die ganze Zeit gewartet hat. Alexander scheint zu leben, jedoch wurden die russischen Gefangenen nicht einfach wieder in ihr Vaterland entlassen, sondern wurden wegen Vaterlandverrats in sowjetische Arbeitslager verschleppt. Trotz aller Gefahren meldet sich Tatjana als Rote Kreuz Schwester um nach Russland zu gelangen und Alexander zu finden. Obwohl sie nicht weiß wo Sie ihn finden kann und ob man sie als Klassenfeindin und Vaterlandsverräterin wiedererkennt und sofort verhaftet setzt sie alles aufs Spiel. Sie lässt ihren kleinen Sohn bei Freunden und versucht ihre große Liebe aus einem sowjetischen Arbeitlager zu befreien. Dieser Roman ist meiner Meinung nach genauso grandios wie sein Vorgänger. Die Autorin hat eine Gabe den Leser mitfühlen und nachempfinden zu lassen wie schrecklich und grausam der 2. Weltkrieg war. Man kann das Buch keine Minute aus den Fingern legen und selbst wenn man nicht liest, kreisen die Gedanken ständig um die beiden tragischen Helden des Romans und man hofft die ganze Zeit dass Sie es schaffen den Grauen des Krieges endlich zu entkommen. Paullina Simons hat mich mit ihren Kriegsromanen um Tatjana und Alexander wirklich tief berührt und es geschafft dass ich diese Bücher in regelmäßigen Abständen immer wieder lese.

    Mehr
  • Rezension zu "Tatiana und Alexander" von Paullina Simons

    Tatiana und Alexander
    bibliomaniac

    bibliomaniac

    12. April 2010 um 09:26

    Der zweite Teil von Die liebenden von Leningrad. Auch wieder sehr schön geschrieben. Tatjana und Alexander kommen endlich zusammen, aber auch diesmal macht der Krieg es ihnen nicht leicht. Tatjana flieht, muß Alexander aber zurücklassen. Schwere Jahre liegen vor den beiden, indenenTrauer und Leid eine große Rolle spielen. Ein sehr fesselndes Buch sehr gut geschrieben.

  • Rezension zu "Tatiana und Alexander" von Paullina Simons

    Tatiana und Alexander
    grazyna

    grazyna

    21. November 2009 um 12:46

    eine wunderbar und leidvoll geschriebene liebesgeschichte die durch alle wirren des kriges nicht vermochte zu sterben. selbst als der krieg sie trennt, tatiana kann und will nicht aufgeben, mit ihre suche nach den einzigen mann den sie liebt.leser von dramatischen liebesgeschichten werden dieses buch nicht mehr weglegen können, so fesselnd und spannend ist es geschrieben.

  • Rezension zu "Tatiana und Alexander" von Paullina Simons

    Tatiana und Alexander
    SunnyMelon

    SunnyMelon

    09. September 2009 um 14:51

    Auch, wenn es schwierig ist, an den ersten Teil, "Die Liebenden von Leningrad" dranzukommen, hat mich dieses Buch doch sehr gut unterhalten. Man erhält Einblick in das Leben von Alexander, wie es vor seiner Begegnung mit Tatiana verlaufen ist. 4 Sterne für einen spannenden, leidenschaftlichen Roman, der die 5 Sterne wohl verdient hätte, wäre da nicht der unübertreffliche, aufwühlende und mit nichts zu vergleichende erste Teil "Die Liebenden von Leningrad".

    Mehr
  • Rezension zu "Tatiana und Alexander" von Paullina Simons

    Tatiana und Alexander
    thriller65

    thriller65

    13. August 2008 um 17:20

    Zeiter Teil von Die Liebenden von Leningrad,

  • Rezension zu "Tatiana und Alexander" von Paullina Simons

    Tatiana und Alexander
    Albi

    Albi

    05. June 2008 um 13:05

    Ein gutes Buch über die Liebe und zu was sie einen so beflügeln kann.Aber umso mehr überrascht das Ende.

  • Rezension zu "Tatiana und Alexander" von Paullina Simons

    Tatiana und Alexander
    Lightkeeper1985

    Lightkeeper1985

    29. July 2007 um 22:44

    Das Buch ist einfach toll. Habe den ersten Teil noch nicht gelesen. Man kann den zweiten auf alle Fälle auch lesen ohne den ersten zu kennen. Man erfährt einiges darüber wie es in Kriegszeiten in Russland zuging. Es beschreibt die Schwierigkeiten einer Liebe zwischen einer Russin und einem Amerikaner. Aufgrund des Krieges verlieren sie sich aus den Augen. Tatiana erhält die Nachricht dass Alexander tot ist, doch sie glaubt nicht daran und macht sich auf die Suche nach ihm ...

    Mehr