Paulo Coelho

 3.9 Sterne bei 9.794 Bewertungen
Autor von Veronika beschließt zu sterben, Der Alchimist und weiteren Büchern.
Autorenbild von Paulo Coelho (©Foto: Boris Buzin, Kazakhstan  Paulo Coelho)

Lebenslauf von Paulo Coelho

Sinnsuche auf Brasilianisch: Der brasilianische Schriftsteller Paulo Coelho wurde Anfang der 1990er-Jahre mit seiner Fabel „Der Alchemist“ weltweit berühmt. Der 1947 in einer gutbürgerlichen Familie in Rio de Janeiro geborene Paulo Coelho besuchte zunächst eine Jesuitenschule und studierte auf Drängen seiner Familie Rechtswissenschaften. Als er sich gegen ihren Willen einer Karriere als Schriftsteller zuwandte, ließ die Familie ihn wegen vermeintlicher Geistesgestörtheit in eine psychiatrische Anstalt einweisen. Später engagierte der rebellische Coelho sich in der linksgerichteten „Alternativen Gesellschaft“ gegen das brasilianische Militärregime und erlangte als Songschreiber große Bekanntheit. Über viele Jahre beschäftigte sich Paulo Coelho mit spirituellen Strömungen und Denkweisen, ehe er 1986 auf dem Jakobsweg nach Santiago de Compostela zum katholischen Glauben zurückfand. 1988 verarbeitete er seine Erfahrungen in seinem Buch „Der Alchimist“, einer allegorischen Geschichte um den andalusischen Schafhirten Santiago, der sich auf den Weg zu den Pyramiden in Ägypten macht. Die erste Auflage in portugiesischer Sprache verkaufte sich dermaßen schlecht, dass sich der Verlag von Coelho trennte. Erst drei Jahre später kam mit einem anderen Verlag der weltweite Durchbruch – bis heute wurde der Roman in über 80 Sprachen übersetzt. Eigenen Angaben zufolge benötigte Paulo Coelho nur zwei Wochen, um ihn zu Papier zu bringen. 1994 folgte der Roman „Am Ufer des Rio Piedra saß ich und weinte“, 1998 die Erzählung „Veronika beschließt zu sterben“, die auf seinen eigenen Erfahrungen in der psychiatrischen Anstalt basierte. Ein weiterer Bestseller war „Die Spionin“ über die legendäre Mata Hari. Paulo Coelho wurde mit zahlreichen Auszeichnungen honoriert, darunter die Aufnahme in die brasilianische Academia Brasileira de Letras und in die französische Ehrenlegion. 2017 erschien im Diogenes Verlag sein bisher letztes Werk, „Der Weg des Bogens“.

Neue Bücher

Begegnungen - Buch-Kalender 2021

Erscheint am 22.07.2020 als Hardcover bei Diogenes.

Alle Bücher von Paulo Coelho

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Veronika beschließt zu sterben9783257602654

Veronika beschließt zu sterben

 (3.013)
Erschienen am 22.01.2013
Cover des Buches Der Alchimist9783257261165

Der Alchimist

 (1.431)
Erschienen am 30.04.2014
Cover des Buches Elf Minuten9783257261318

Elf Minuten

 (1.067)
Erschienen am 14.12.2016
Cover des Buches Der Zahir9783257602661

Der Zahir

 (316)
Erschienen am 22.01.2013
Cover des Buches Der Dämon und Fräulein Prym9783257602562

Der Dämon und Fräulein Prym

 (291)
Erschienen am 22.01.2013
Cover des Buches Am Ufer des Rio Piedra saß ich und weinte9783257603187

Am Ufer des Rio Piedra saß ich und weinte

 (315)
Erschienen am 22.01.2013
Cover des Buches Die Hexe von Portobello9783257602609

Die Hexe von Portobello

 (297)
Erschienen am 22.01.2013
Cover des Buches Brida9783257602555

Brida

 (271)
Erschienen am 22.01.2013

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Paulo Coelho

Neu

Rezension zu "Veronika beschließt zu sterben" von Paulo Coelho

Veronika will sterben
Sweetybeanievor 2 Tagen

Zum Inhalt: Veronika hat ein ruhiges und beschauliches Leben. Es gibt keine wirklichen Höhen und Tiefen. Keine große Liebe. Jeder Tag verläuft ähnlich wie der vorangegangene Tag. Veronika kann diese Gleichförmigkeit nicht mehr aushalten. Es scheint, als hätte sie alles erlebt, was es noch zu erleben gilt. So beschließt sie dieser Trostlosigkeit ein Ende zu bereiten und freiwillig aus dem Leben zu scheiden. Doch der Selbstmordversuch scheitert und sie wacht in einer psychiatrischen Klinik wieder auf. Als die Ärzte ihr sagen, dass ihr Herz stark in Mitleidenschaft gezogen ist und sie innerhalb kurzer Zeit versterben wird, ist Veronika zuerst erleichtert. Doch die Klinik und ihre seltsamen Bewohner wecken plötzlich Wünsche und Sehnsüchte in ihr. Die ihr verbleibende Zeit wird ihr zu kurz….

Meine Meinung:

Paulo Coelho – ein wahrer Meister der Worte nimmt uns in seinen Büchern mit auf eine Reise in die innersten Gedanken und Sehnsüchte des Menschen. Und dementsprechend groß war auch meine Erwartungshaltung.

Veronika ist eine junge Frau, die für mich die ganze Zeit sehr farblos blieb. Gefangen in der Tristesse ihres Lebens hält sie die Eintönigkeit nicht mehr aus. Der einzige Ausweg, dieser Tristesse zu entfliehen, scheint aus dem Leben zu scheiden. Es fiel mir schwer, Veronika an diesem Punkt zu verstehen, denn theoretisch liegt es ja in ihrer Hand aus ihrem Leben „mehr“ zu machen. Gleichwohl kann ich verstehen, wie Einsamkeit und Traurigkeit Überhand nehmen und man immer mehr in ein tiefes dunkles Loch fällt, aus dem es scheinbar keinen Ausweg mehr gibt. Und je tiefer man darin versinkt, umso schwerer ist es, dort wieder herauszufinden.

In der Psychiatrie angekommen und mit dem Überleben und dennoch baldigen Ableben konfrontiert ist sie zuerst erleichtert, dass sie bald nicht mehr auf dieser Welt weilen wird. Doch die Klinik und ihre merkwürdigen und unkonventionellen Bewohner fangen an, Veronikas Seele zu berühren. Und ihre Einstellung zum Leben zu verändern. Ihr zeigen, dass sie doch in der Lage ist etwas Tiefes zu empfinden. Für sich selbst. Und für andere. Und plötzlich bekommt ihr Dasein doch noch einen Sinn:

„Bevor du noch einmal sagst, dass du sterben wird, möchte ich dir etwas sagen: Es gibt Menschen, die verbringen ihr ganzes Leben auf der Suche nach einem Augenblick, wie dem, den du gestern erlebt hast, und erreichen ihn nicht. Deshalb stirb, wenn du denn sterben musst, mit einem Herzen voller Liebe“ – Seite 175

 

Und so ist es nun mal im Leben. Wir begegnen Menschen. Und diese Menschen verändern uns – manchmal nur dadurch, dass sie in unser Leben getreten sind. Manchmal sind es nur kleine Veränderungen, doch manchmal verändert die Begegnung mit einem Menschen einfach alles. Bringt einen Stein ins Rollen und das ganze Leben verändert sich.

 

Auch die anderen Bewohner verändern sich durch die Begegnung mit der traurigen Veronika. Da ist Mari, die längst als geheilt klingt, doch Angst hat, das Leben wieder in die Hand zu nehmen. Doch die junge Frau und ihre stille Art berühren Mari so sehr, dass in ihr wieder Mut erwacht, das Leben neu zu beginnen:

„Ich möchte noch einmal anfangen zu leben, Eduard. Möchte die Fehler begehen, die ich schon immer machen wollte, aber aus Feigheit nie begangen habe. Mich der Panik stellen, die wiederkommen kann, doch mich nur müde macht, denn ich werde ihretwegen weder sterben noch das Bewusstsein verlieren, das weiß ich genau. Ich kann neue Freunde finden und ihnen beibringen, verrückt zu sein, damit sie weise werden. Ich werde ihnen sagen, dass sie nicht die Anstandsregeln, sondern ihr eigenes Leben, Wünsche, Abenteuer entdecken und LEBEN sollen“ – Seite 163

Auch wenn die Geschichte für mich ein wenig trostlos blieb und ich keinen wirklichen Zugang zu Veronika entwickeln konnte, habe ich durchaus eine Menge Anregungen und Gedanken aus dem Buch für mich herausziehen können.  

Das, was ich letztendlich aus diesem Buch mitgenommen habe, ist, dass jeder Moment kostbar ist. Und – und das ist für mich fast noch wichtiger – dass es vollkommen in Ordnung ist, so zu sein, wie man ist. Man muss keiner gesellschaftlichen Norm entsprechen. Es ist ok, wenn man nicht so ist wie die anderen Menschen.

„Nun zu ihrer Krankheit. Jeder Mensch ist einmalig und einzigartig, mit seinen Eigenschaften, Trieben, Begierden und Abenteuern. Doch die Gesellschaft zwingt ihm ein kollektives Verhaltensmuster auf, und die Menschen fragen sich immer wieder, wieso sie sich so und nicht anders verhalten sollen. (…) Bin ich geheilt? Nein. Sie sind jemand, der anders ist und den anderen gleichen möchte. Das ist meiner Meinung nach eine schwere Krankheit.“ – Seite 181

Und darum gilt: Liebt euch, so wie ihr seid. Denn so seid ihr vollkommen und einzigartig. Und vor allen Dingen habt ihr so eine reelle Chance glücklich zu sein.

Meine Rezension findet Ijr auch unter www.buchspinat.de


Kommentieren0
1
Teilen
E

Rezension zu "Veronika beschließt zu sterben" von Paulo Coelho

Gute Story und schönes Ende - Mittelteil für meinen Geschmack zu zäh
ECKIXvor 5 Tagen

Veronika ist nicht krank und hat auch keinen schweren Schicksalsschlag oder ähnliches erlebt. Dennoch beschließt sie, zu sterben. Eine Melancholie und Unzufriedenheit mit ihrer Situation ruft den Entschluss hervor, mit Schlaftabletten dem Leben ein Ende zu setzen. Der Versuch scheitert und Veronika wird in die psychatrische Anstalt Villete eingeliefert. Dort erhält sie die Diagnose eines schwachen Herzens. Nur noch wenige Tage bleiben ihr in ihrem Leben. Freut sie sich zunächst darüber, dass sie ihr ursprüngliches Ziel nun doch erreichen kann, kommen nach und nach Zweifel auf. Veronika erkennt auch aufgrund der in Villete behandelten Patienten, wie schön und wertvoll das Leben ist.

Das Buch steckt voller Weisheiten, Selbsterkenntnis, Melancholie, Hoffnung und Liebe. Besonders die letzten Kapitel haben mir sehr gut gefallen. Allerdings finde ich, dass das Buch im Mittelteil etwas zäh und monoton blieb. „Veronika beschließt zu sterben“ ist durchaus lesenswert - verglichen aber mit „Der Alchimist“ von Coelho ist es meiner Meinung nach nur mit drei Sternen zu bewerten.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Der Alchimist" von Paulo Coelho

"Der Alchimist"
TianaPongsvor 7 Tagen

Für alle, die einen Traum haben aber sich nicht wagen den entscheidenen Schritt zu gehen. Menschen, die nach dem tieferen Sinn im Leben suchen und sich dannach sehnen! Eine tolle, sinnvolle, abenteuerliche und hochspannende Geschichte über den "Jüngling" der auf der Suche nach seinem "Schatz" ist.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Hippieundefined

Eine Reise auf dem Hippie-Trail

Mit dem Magic Bus von Amsterdam nach Kathmandu: Der Brasilianer Paulo verliebt sich Hals über Kopf in die Holländerin Karla. Sie begeben sich mit ihren Freunden auf eine inspirierende Reise voller Musik und machen sich auf die Suche nach neuen Werten für ihr Leben. Denn nur ein gelebter Traum hat die Kraft, alle Grenzen zu überwinden.  

In seinem neuen Roman "Hippie" nimmt Paulo Coelho uns mit auf eine Reise durch seine Vergangenheit. Wir freuen uns sehr, euch diesen eindrucksvollen Roman in einer Leserunde präsentieren zu dürfen!

Über das Buch
Als der rebellische junge Paulo aus Brasilien und die Holländerin Karla sich in Amsterdam begegnen, trifft sie die Liebe wie ein Blitz. Sie beschließen, gemeinsam aufzubrechen und als Reisende auf dem Hippie-Trail Erfahrungen zu sammeln, nach eigenen Werten zu suchen und danach zu leben. Mit an Bord sind ihre Freunde Rahul, Ryan und Mirthe sowie die Musik, die damals die Welt aus den Angeln hob. Eine inspirierende Reise von Amsterdam nach Kathmandu, an Bord des ›Magic Bus‹. Geschrieben von Paulo Coelho, der uns an einem unbekannten, frühen Kapitel seines Lebens teilhaben lässt.


Mehr zum Autor
Sinnsuche auf Brasilianisch: Der brasilianische Schriftsteller Paulo Coelho wurde Anfang der 1990er-Jahre mit seiner Fabel „Der Alchemist“ weltweit berühmt. Der 1947 in einer gutbürgerlichen Familie in Rio de Janeiro geborene Paulo Coelho besuchte zunächst eine Jesuitenschule und studierte auf Drängen seiner Familie Rechtswissenschaften. 1988 verarbeitete er seine Erfahrungen in seinem Buch „Der Alchimist“. 1994 folgte der Roman „Am Ufer des Rio Piedra saß ich und weinte“, 1998 die Erzählung „Veronika beschließt zu sterben“, die auf seinen eigenen Erfahrungen in der psychiatrischen Anstalt basierte. Paulo Coelho wurde mit zahlreichen Auszeichnungen honoriert, darunter die Aufnahme in die brasilianische Academia Brasileira de Letras und in die französische Ehrenlegion. 2017 erschien im Diogenes Verlag sein bisher letztes Werk, „Der Weg des Bogens“.

Gemeinsam mit Diogenes verlosen wir 40 Exemplare von "Hippie". Was ihr dafür tun müsst? Bewerbt euch bis einschließlich 30.09.2018 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage: 

Wohin würde euch eure Hippie-Reise verschlagen? Erzählt uns von der Reiseroute für euren Magic Bus!

Ich bin gespannt auf eure Antworten und drücke euch die Daumen für die Teilnahme an der Leserunde! 

Alle Infos zu unserer "Hippie"-Aktion findet ihr auf der Aktionsseite

656 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Die Spioninundefined

Mythos oder Realität?

Vor fast hundert Jahren wurde Mata Hari, die exotische Tänzerin und berühmte Spionin, exekutiert. Während ihrer letzten Woche im Gefängnis hat sie den Wunsch geäußert, Papier und Stift zu bekommen, um Briefe zu schreiben. Paulo Coelho hat ihren letzten Brief rekonstruiert, in dem sie über ihr ganzes Leben erzählt und ihre eigene Wahrheit schildert.
In seinem neuesten Buch "Die Spionin" zeigt Paulo Coelho die Geschichte Mata Haris, der berühmtesten Spionin aller Zeiten, in einem neuen Licht.
War sie wirklich die Hochverräterin, wofür sie sterben musste? Laut Coelho, war sie nur "eine Frau, deren einziges Verbrechen darin bestand, unabhängig zu sein".
"Die Spionin" wurde in mehr als 30 Sprachen übersetzt und ist bereits kurz nach dessen Erscheinung ein Weltbestseller geworden.
Ihr habt jetzt die Möglichkeit, diesen geheimnisvollen, fesselnden und ausdrucksvollen Roman im Rahmen einer Leserunde zu lesen!

Zum Inhalt
Wer ist die Frau hinter dem schillernden Mythos? Paulo Coelho schlüpft in ihre Haut und lässt sie in einem fiktiven, allerletzten Brief aus dem Gefängnis ihr außergewöhnliches Leben selbst erzählen: vom Mädchen Margaretha Zelle aus der holländischen Provinz zur exotischen Tänzerin Mata Hari, die nach ihren eigenen Vorstellungen lebte und liebte und so auf ihre Art zu einer der ersten Feministinnen wurde. Doch als der Erste Weltkrieg ausbricht, lässt sie sich auf ein gefährliches Doppelspiel ein.

Leseprobe

Zum Autor
Paulo Coelho, geboren 1947 in Rio de Janeiro, lebt heute mit seiner Frau Christina Oiticica in Genf. Alle seine Romane, insbesondere "Der Alchimist", "Veronika beschließt zu sterben", "Elf Minuten" und zuletzt "Untreue", sind Weltbestseller, wurden in 81 Sprachen übersetzt und erreichten eine bisherige Weltauflage von über 210 Millionen Exemplaren. Seine Reflexionen und die Themen seiner Bücher regen weltweit Leser zum Nachdenken an und dazu, ihren eigenen Weg zu suchen.

Wer war Mata Hari in Wirklichkeit? Was hat sie in ihrem letzten Brief geschrieben?
Zusammen mit Diogenes verlosen wir 25 Exemplare von "Die Spionin" unter allen, die Lust auf eine Leserunde zu Mata Hari haben und sich über ihre Geschichte austauschen und im Anschluss eine Rezension schreiben möchten. Seid ihr neugierig? Dann solltet ihr euch* über den blauen "Jetzt bewerben"-Button bis zum 04.12. bewerben und auf folgende Frage antworten:

Wann habt ihr das letzte Mal einen echten Brief geschrieben? Per Hand, auf Papier und mit einer Briefmarke darauf? Wer war der Empfänger? Habt ihr Lust, über den Inhalt des Briefes zu erzählen?

Ich freue mich jetzt schon auf eure Antworten und wünsche euch viel Glück!

* Bitte beachtet vor deiner Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen und Leserunden.
893 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Geschenk-Boxundefined

Bücher, die dein Leben verändern können

Wenn es Literaturwerke gibt, auf die diese Aussage perfekt trifft, dann sind es die Bücher von dem Brasilianischen Autor Paulo Coelho.
Weltweit werden seine Sätze, Aphorismen und Weisheiten zitiert, seine Bücher, die für zahllose Leser eine Inspirationsquelle sind, verkaufen sich in mehr als 150 Ländern. Er ist einer der meistgelesenen Autoren weltweit und viele seiner Leser behaupten, er hat ihr Leben verändert.
Diese Woche haben alle Fans von Coelho – und alle, die es noch werden wollen – im Rahmen unserer großen Coelho-Aktionswoche die Möglichkeit, eine exklusive Geschenk-Box mit ausgewählten Werken zu gewinnen.
Diese Gelegenheit dürft ihr auf keinen Fall verpassen!

Mehr zu Paulo Coelho
Geboren 1947 in Rio de Janeiro, lebt er heute mit seiner Frau Christina Oiticica in Genf. Alle seine Romane, insbesondere "Der Alchimist", "Veronika beschließt zu sterben", "Elf Minuten" und zuletzt "Untreue", sind Weltbestseller, wurden in 81 Sprachen übersetzt und erreichten eine bisherige Weltauflage von über 210 Millionen Exemplaren. Seine Reflexionen und die Themen seiner Bücher regen weltweit Leser zum Nachdenken an und dazu, ihren eigenen Weg zu suchen.

Zusammen mit Diogenes verlosen wir 3 x eine exklusive Geschenk-Box mit jeweils folgenden Titeln von Paulo Coelho:

"Der Alchimist"
"Brida"
"Elf Minuten"
"Die Hexe von Portobello"
"Auf dem Jakobsweg"
"Veronika beschließt zu sterben"

Und wenn ihr nicht genug von dem brasilianischen Autor haben könnt, verlosen wir zusätzlich 10 x den Coelho Wandkalender 2017 - Paulo Coelho für das ganze Jahr!

Was müsst ihr dafür tun? Einfach nur auf diese Frage antworten und euch über den "Jetzt bewerben-Button" bis zum 04.12. bewerben*:

Gibt es ein Buch von Paulo Coelho, das euch besonders tief berührt hat, oder von dem ihr sagen könnt, dass es euer Leben verändert kann? Was war so besonders an diesem Buch?
Falls ihr noch kein Buch von Coelho gelesen habt, erzählt bitte, welches seiner Bücher ihr unbedingt lesen möchtet und warum.

Ich freue mich auf eure Antworten und wünsche viel Glück!

Wer schon alle Werke Coelhos kennt und auf sein neuestes Buch gespannt ist, kann sich gerne für unsere Leserunde zu "Die Spionin" bewerben!

* Bitte beachtet auch unsere Richtlinien für Buchverlosungen und Leserunden.
234 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Paulo Coelho wurde am 24. August 1947 in Rio de Janeiro (Brasilien) geboren.

Paulo Coelho im Netz:

Community-Statistik

in 7.603 Bibliotheken

auf 821 Wunschlisten

von 204 Lesern aktuell gelesen

von 255 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks