Paulo Coelho

(7.740)

Lovelybooks Bewertung

  • 6554 Bibliotheken
  • 225 Follower
  • 172 Leser
  • 885 Rezensionen
(2748)
(2397)
(1767)
(582)
(246)
Paulo Coelho

Lebenslauf von Paulo Coelho

Paulo Coelho wurde am 24. August 1947 in Rio de Janeiro geboren. Man kann sagen, dass er ein besonders intensives Leben geführt hat. Bevor er zu einem international bekannten Bestseller-Autor wurde, musste Paulo Coelho einige Hindernisse überwinden. Seine Eltern lieferten ihn zwischen 1966 und 1968 dreimal in eine psychiatrische Klinik ein. Sie haben sein rebellisches Verhalten als Verrücktheit falsch gedeutet. In der Klinik machte Coelho schreckliche Erfahrungen mit der Elektroschocktherapie. Er machte weitere Erfahrungen mit der Folter, als er von der Polizei wegen angeblicher subversiver Aktivitäten gegen das Regime der Diktatur in Brasilien verhaftet wurde. Als ein Anhänger des Untergrunds wurde er von der Obrigkeit als Bedrohung wahrgenommen. Einige Zeit später tat sich Paulo Coelho mit dem Rockstar Raul Seixas zusammen und führte ein wildes Leben als Hippie nach dem Motto „Liebe und Frieden“ und „Sex, Drugs and Rock’n Roll“. Sie komponierten gemeinsam in den Jahren von 1973 bis 1982 über 120 Lieder und hatten maßgeblichen Einfluss auf die brasilianische Rockmusik. Einige der Lieder gelten auch heute noch als Hits. Das wilde Musikerleben des Paulo Coehlo wurde in dem biographischen Werk „The Magician’s Son: Paulo Coelho’s Musical Carreer“ von Hérica Marmo 2007 dargestellt. Er führte ein Leben als Hippie, Rockstar, Journalist, Schauspieler, Drehbuchautor, Dramaturg und Fernsehproduzent. Dieses aufwühlende Leben nahm 1982 ein jähes Ende, nachdem Paulo Coelho nach einem Besuch in Dachau und später in Amsterdam ein mystisches Erlebnis durch eine Vision der Figur „J“ hatte, der nun sein Mentor wurde und ihn davon überzeugte, den Jakobsweg im nördlichen Spanien zu pilgern. 1986 ging Paulo Coelho im Alter von 38 Jahren den Jakobsweg und fand zum christlichen Glauben zurück. Er schilderte diese Erfahrung in seinem Buch „Auf dem Jakobsweg – Tagebuch einer Pilgerreise nach Santiago de Compostela“ (Orig. Titel: „O Diário de um Mago“), dass er 1987 veröffentlichte. Mit seinem zweiten Buch „Der Alchimist“ (Orig. Titel: „O Alquimista“) legte er im Jahr darauf den Grundstein für seinen späteren Erfolg und Ruhm. Der Roman hat mittlerweile den Status eines universellen Klassikers erlangt. Die Geschichte gilt als zeitlos und inspirierend für alle Generationen. Zu seinen weiteren Bücher gehören: „Brida“ (1990), „As Valkírias“ (1992), „Unterwegs. Der Wanderer“ (Orig. Titel: „Maktub“, 1994), „Am Ufer des Rio Piedra saß ich und weinte“ (Orig. Titel: „Na Margem do Rio Piedra eu Sentei e Chorei“, 1994), „Der fünfte Berg“ (Port Titel: O Monte Cinco, 1996), „Handbuch des Kriegers des Lichts“ (Orig. Titel: „Manual do guerreiro da luz“, 1997), „Letras do amor de um profeta“ (1997), „Veronika beschließt zu sterben“ (Orig. Titel: „Veronika decide morrer“, 1998) und „Der Dämon und das Fräulein Prym“ (Orig. Titel: „O Demônio e a Srta Prym“, 2000). Seine neuesten Werke gehören unter anderem „Elf Minuten“ (Orig. Titel: „Onze Minutos“, 2003), „Der Zahir“ (Orig. Titel: „O Zahir“, 2005), „Sei wie ein Fluss, der still die Nacht durchströmt. Neue Geschichten und Gedanken 1998–2005“ (Orig. Titel: “Ser como um rio que flui“, 2006), „Die Hexe von Portobello“ (Orig. Titel: „A bruxa de Portobello“, 2006). „Der Sieger bleibt allein" (Orig. Titel „O Vencedor está Só“, 2008) uvm. Auf Coelhos letztes Werk „Aleph" („O Aleph", 2010) aus dem Frühjahr 2012 folgte im Januar 2013 "Die Schriften von Accra", das an die Erfolge seiner Vorgängerromane bereits nach kurzer Zeit anknüpfen konnte. 2014 erschien mit "Untreue" ein weiterer Roman Coelhos in deutscher Sprache.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Marta Hari - eine einzigartige Frau

    Die Spionin
    Laura126

    Laura126

    20. February 2017 um 20:16 Rezension zu "Die Spionin" von Paulo Coelho

    Mata Hari - wer ist die Frau hinter dem schillernden Mythos? In seinem neuen Buch „Die Spionin“ lässt Paulo Coelho sie in einem fiktiven, allerletzten Brief aus dem Gefängnis über ihr außergewöhnliches Leben berichten. Sie lebte und liebte nach ihren eigenen Vorstellungen und wurde so zu einer der ersten Feministinnen. Sie war eine besonders außergewöhnliche Person zu ihrer und wusste genau, was sie will und was sie nicht will. Als der Erste Weltkrieg ausbricht, lässt sie sich auf ein gefährliches Doppelspiel ein. Mir persönlich ...

    Mehr
  • Ein interessantes Leben

    Die Spionin
    misery3103

    misery3103

    17. February 2017 um 21:26 Rezension zu "Die Spionin" von Paulo Coelho

    In "Die Spionin" erzählt Paulo Coelho die Lebensgeschichte von Margaretha Zelle, besser bekannt unter ihrem späteren Künstlernamen Mata Hari, die 1917 nach dem Vorwurf der Spionage hingerichtet wurde. Die Ende des 19. Jahrhunderts geborene Margaretha wusste schon früh, dass sie mehr vom Leben wollte, als ihr der kleine niederländische Ort Leeuwarden bieten konnte, in dem sie aufwuchs. Mit 18 heiratete sie deshalb einen Offizier und ging mit ihm nach Niederländisch-Ostindien, bekam zwei Kinder und war immer noch nicht dort ...

    Mehr
  • Freiheit

    Die Spionin
    raveneye

    raveneye

    17. February 2017 um 11:38 Rezension zu "Die Spionin" von Paulo Coelho

    Mata Hari wird 1917 zum Tode verurteilt und vor ein Erschießungskommando gestellt. Vor ihrem Tod schrieb sie noch einen Brief an ihren Anwalt Maître Clunet, in dem sie von ihrem Leben erzählt. Das Cover ist typisch Diogenes und zeigt ein Bild von Mata Hari im Profil. Coelho legt mit "Die Spionin" einen Roman vor, der nach seinen eigenen Worten gar nicht den Anspruch hat eine Biografie zu sein. Sprich, er hat sich die eine oder andere künstlerische Freiheit genommen um der ganzen Gechichte Leben einzuhauchen. Er lässt Mata Hari ...

    Mehr
  • Mata Hari: Jenseits des Mythos

    Die Spionin
    RosaEmma

    RosaEmma

    11. February 2017 um 16:15 Rezension zu "Die Spionin" von Paulo Coelho

    Als Protagonistin seines neuesten Romans Die Spionin hat der brasilianische Bestsellerautor Paulo Coelho eine schillernde und undurchsichtige Frauenfigur gewählt, die ihren eigenen Mythos schuf und die Gesellschaft wie kaum eine andere polarisierte. Die Geschichte der niederländischen Hutmacher-Tochter Margaretha Zelle, die als exotische Tänzerin unter dem Künstlernamen Mata Hari (javanisch: Auge des Tages/Sonne) alle in ihren Bann zog und als glamouröse Kurtisane mächtiger Männer ein Luxusleben führte, ist ebenso abenteuerlich ...

    Mehr
  • Veronika beschließt zu sterben

    Veronika beschließt zu sterben
    ErinaSchnabu

    ErinaSchnabu

    09. February 2017 um 18:58 Rezension zu "Veronika beschließt zu sterben" von Paulo Coelho

    „Veronika beschließt zu sterben“ habe ich vor rund neun Jahren gelesen. Trotzdem kann ich mich noch recht gut erinnern, wie es mir beim Lesen erging, weshalb ich nun, eine Ewigkeit später, diese Rezension schreiben möchte. Inhalt Die 24-jährige Veronika begeht einen Selbstmordversuch mit Tabletten, an dem sie jedoch nicht stirbt. Sie wird in eine Psychiatrie gebracht und bekommt dort die Prognose, dass sie in Folge der Tablettenüberdosis sterben wird. Und dies in absehbarer Zeit. Ihre letzten Tage verbringt sie in der Klinik, ...

    Mehr
  • Faszinierender Einblick in die Gedankenwelt Mata Haris

    Die Spionin
    Nooki

    Nooki

    07. February 2017 um 13:46 Rezension zu "Die Spionin" von Paulo Coelho

    Mata Hari, Margaretha Zelle, H21 - Alle ein und die selbe Person und doch weiß man bis heute kaum wer sie wirklich war. Paulo Coelho versucht uns hier eine EInblick in die GEdankenwelt dieser mysteriöse Frau zu geben. Einer Frau die ein schillerndes Leben ab von den Regeln und Zwänge der Gesellschaft gesucht hat. Es auch gefunden hat, dabei aber nie das Glück gefunden hat und so immer wie eine Suchende gewirkt hat. Das Buch ist keine Biografie und will es auch nicht sein. Es ist als fiktiver Brief von Mata Hari an ihren Anwalt ...

    Mehr
  • blasse Geschichte

    Die Spionin
    monster

    monster

    01. February 2017 um 17:12 Rezension zu "Die Spionin" von Paulo Coelho

    Ich hatte noch kein Buch von Paulo Coelho gelesen, da mir seine bisherigen immer etwas zu esoterisch und verkopft anmuteten. Aber da er ein so erfolgreicher Autor ist und ich Mata Hari, die Hauptfigur von „Die Spionin“ sehr interessant finde, habe ich mich an diese historische Biographie doch herangewagt. Ich muss sagen, dass mir der Schreibstil gut gefallen hat. Leicht lesbar aber nicht trivial und keineswegs zu verzwirbelt und nicht spirituell wie seine vorhergehenden Geschichten. Allerdings bliebt mir die Figur der Mata Hari ...

    Mehr
  • Ein Mythos wird 100

    Die Spionin
    Freda_Graufuss

    Freda_Graufuss

    29. January 2017 um 20:21 Rezension zu "Die Spionin" von Paulo Coelho

    Fast genau ein Jahrhundert ist vergangen, seit Mata Hari in Frankreich aufgrund einer Verurteilung zur Doppelagentin hingerichtet wurde. War sie als exotische Tänzerin bereits Anfang des 20. Jahrhunderts in der französischen Hauptstadt eine Legende, so wurde sie nun wegen ihrer - wahrscheinlich grundlosen Verurteilung - zum Mythos. Über dem man immerhin 100 Jahre danach immer noch spricht. Ich selbst kannte sie eigentlich nur als "Spionin". Mit ihrer Persönlichkeit oder ihrer Kunst selbst hatte ich mich bisher nie beschäftigt. ...

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    zu Buchtitel "Warum Lesen glücklich macht" von Stefan Bollmann

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden ...

    Mehr
    • 1087
  • Ein fiktiver Brief über das Leben Mata Haris

    Die Spionin
    Jonas1704

    Jonas1704

    23. January 2017 um 22:40 Rezension zu "Die Spionin" von Paulo Coelho

    Passend zu den 100 Jahren nach ihrem Tod erschien das Buch von Paolo Coelho über das aufregende Leben Mata Haris, die zur Spionage und Verrat zu Tode verurteilt wurde. Der Mythos um diese Frau ist und bleibt immer noch lebendig und Coelho gab mit seiner literarischen Art die Erklärung über ihre Taten und ihr Handeln durch ihre eigene Feder, da das Buch im wesentlichen ein fiktiver Brief der Protagonistin darstellt, das sie angeblich vor ihrem Tod in der Zelle schrieb, wo sie noch mit der Hoffnung auf Begnadigung lebte, die ...

    Mehr
  • weitere