Paulo Coelho Auf dem Jakobsweg

(172)

Lovelybooks Bewertung

  • 200 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 7 Leser
  • 26 Rezensionen
(51)
(46)
(49)
(19)
(7)

Inhaltsangabe zu „Auf dem Jakobsweg“ von Paulo Coelho

Paulo Coelhos sehr persönliches Tagebuch seiner Pilgerreise nach Santiago de Compostela – ein Reise- und Erfahrungsbericht, in dem bereits die großen Themen seiner Romane angelegt sind.

Stöbern in Sachbuch

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Pilgern auf dem Jakobsweg

    Auf dem Jakobsweg
    Minje

    Minje

    15. September 2016 um 07:36

    "Auf dem Jakobsweg" von Paulo Coelho erschien1999 im Diogenes Verlag. Das Original erschien 1987 in Brasilien. Thema Agape, Kämpfen, Träumen Inhalt Der Autor beschreibt, was er 1986 auf dem Jakobsweg erlebt hat mit seinem Führer. Welche Exerzitien er dort durchführte und zu welchen Erkenntnissen er gelangte. Meinung Das Cover hat es mir total angetan. Dadurch ist mir das Buch aufgefallen. Das Buch enthält geschichtliche Hinweise auf den Jakobsweg, sowie viel Weisheit. Coelho schreibt mehrmals über die Agape, über das Kämpfen und über das Träumen. Er erklärt den Unterschied zwischen Agape, Eros und Filia. Später (S. 207/ 208) schreibt er über Feind und Kampf. Darüber, das man nicht flüchten soll. Nachdenklich stimmt die Passage, in der Coelho berichtet, sie hätten 6 Tage gebraucht für einen Strecke, die man an einem Tag zurücklegen kann. Was mir besonders gut gefiel: Das Kapitel über die persönlichen Schwächen. Stil: ein schöner Schreibstil, angenehm zu lesen. Nachwort: Paulo Coelho verändert sein Leben. Er wird Schriftsteller. Warum genau, das wird im Nachwort erläutert. Was genau der Jakobsweg für ihn bedeutet, wird im anschließenden Interview erklärt. Fazit Insgesamt ist dies ein Buch voller Einsichten. Es dient nicht dazu, das man sich den Weg bildlicher vorstellen kann. Sondern es nimmt den Leser mit auf Coelhos inneren Weg, auf den er sich begeben hat.

    Mehr
  • Camino

    Auf dem Jakobsweg
    Curley Sue

    Curley Sue

    24. November 2015 um 15:18

    Für jemanden der den Camino selbe gelaufen ist und nicht ganz so spirituell angehaucht ist ist das buch wohl sehr abstrakt, unreal.

    Ich kann mich nicht hineinversetzen .

  • Erfahre dich selbst

    Auf dem Jakobsweg
    dominona

    dominona

    13. October 2014 um 09:31

    Coelho selbst hat diese Reise unternommen und beschreibt seinen Weg, einschließlich der Aufgaben, die ihm währenddessen gestellt wurden. Er ist den Jakobsweg mit einem Führer gegangen und hat dabei auf ganz bestimmte Art und Weise zu sich selbst gefunden. Seine Bücher sind grundsätzlich spirituell angehaucht, aber wenn man sie für sich selbst liest, sind wunderbare Wahrheiten enthalten, zum Beispiel darüber, was im Leben wichtig ist.

    Mehr
  • Auf dem Jakobsweg

    Auf dem Jakobsweg
    Curley Sue

    Curley Sue

    Nettes Buch uns als Anregung sicherlich ganz nett.
    Für mich die den Camino gelaufen ist jedoch etwas weit hergeholt, fast übertrieben...ich kann mich schlecht mit dem buch identifizieren

    • 2
    Arun

    Arun

    10. March 2014 um 12:20
  • Leserunde zu "Aleph" von Paulo Coelho

    Aleph
    DieBuchkolumnistin

    DieBuchkolumnistin

    Paulo Coelho ist ein internationaler Bestsellerautor und begeistert seit Jahren Leser auf der ganzen Welt. Nun ist vor wenigen Tagen endlich sein neuer Roman "Aleph" im Diogenes Verlag erschienen und wir suchen 25 Testleser: http://www.diogenes.ch/leser/neuheiten/hardcover/alle/9783257068108/buch Kann man seine Vergangenheit zurücklassen wie einen Bahnhof, aus dem man gerade hinausfährt? Kann man sich selbst neu entdecken wie ein fremdes, neues Land? In der Transsibirischen Eisenbahn begegnet ein Schriftsteller einer jungen Stargeigerin – und gleichzeitig einer dunklen Seite seines früheren Lebens. Er gerät in ein Paralleluniversum, in dem Zeit und Raum zusammenfallen – das ›Aleph‹. Und er erkennt seine Chance, eine alte Schuld zu bewältigen und sein Leben noch einmal neu zu beginnen.... Wollt Ihr dabei sein und diesen Roman zusammen mit anderen Lesern diskutieren? Dann kommentiert bis einschliesslich 11. Januar 2012, was Euch an Paulo Coelho und seinen Büchern so fasziniert und warum Ihr gerade dieses Buch testlesen wollt. Wir freuen uns auf Eure Eintrage!

    Mehr
    • 303
  • Rezension zu "Auf dem Jakobsweg" von Paulo Coelho

    Auf dem Jakobsweg
    romina_walcher

    romina_walcher

    16. September 2011 um 19:42

    Ein sehr gutes Buch für Menschen die sich selbst suchen.

  • Rezension zu "Auf dem Jakobsweg" von Paulo Coelho

    Auf dem Jakobsweg
    wikingr

    wikingr

    26. June 2011 um 21:52

    Mit diesem Buch ging es mir ziemlich ambivalent: einerseits widerstrebt mir seine spirituelle, ja mystische Art ,andererseits ist die Pilgerfahrt des Autors über den Jakobsweg so spannend erzählt, dass sie mich ausreichend gefesselt hat. Der Autor soll im Rahmen einer kultischen Handlung ein Schwert erhalten, macht jedoch beim Ritual einen Fehler, so dass es ihm versagt wurde. Durch eine Pilgerfahrt kann er eine neue Chance erhalten. Mit seinem Führer Petrus übersteht der Pilger eine Reihe von merkwürdigen Prüfungen, bis er schließlich mit Hilfe eines Lamms zu seinem Schwert geführt wird. Das Lamm war der Höhepunkt des Rätselhaften, Mythischen, mit dem das Buch durchsetzt ist, und eigentlich widerstrebt es mir, mich auf derlei Dinge einzulassen - sie sind mir einfach unglaubwürdig, mir mangelt es völlig an spirituellem Vergnügen. Andererseits enthält das Buch neben der Tatsache, dass es durchaus spannend erzählt ist, eine Menge an sogenannten Weisheiten, die teilweise durchaus bedenkenswert sind,so dass das Lesen auch intellektuell anregend ist.

    Mehr
  • Rezension zu "Auf dem Jakobsweg" von Paulo Coelho

    Auf dem Jakobsweg
    muecker

    muecker

    14. June 2011 um 19:58

    Über den Jakobsweg haben schon viele Schriftsteller geschrieben, doch Coelhos Buch war für mich ein wenig zu übergedreht und unreal. Ab und zu hat es sehr schöne Passagen und einige interessante Alltagstipps, aber zu oft schüttelt man sich als Leser über komische Passagen.

  • Rezension zu "Auf dem Jakobsweg" von Paulo Coelho

    Auf dem Jakobsweg
    batzn

    batzn

    01. April 2011 um 08:10

    Tja....ähm...ich weiss jetzt nicht warum so viele Leute solch ein Aufheben wegen diesem Buch machen. Nur weil es von Paul Coelho ist... oder was? Gehört es zum guten Ton alles gut zu heissen was ein Autor dieser Liga schreibt? Ich sage ...NEIN...dieses Buch war mein Jakobsweg-abgesehen davon das ich den Bayrischen Jakobsweg zum Teil selbst gegangen bin- den ich leider wegen literarischen Schuhdrücken und inhaltlichen Rückenschmerzen abbrechen musste. Diese Geschichte nach der Suche seines "Schwertes" war mir zu langatmig, zu langweilig, zu humorlos, zu" abgespaced" und kam mir vor alls hätte der Autor im LSD-Rausch geschrieben. Nein Danke mit Händedruck zurück an den Absender.

    Mehr
  • Rezension zu "Auf dem Jakobsweg" von Paulo Coelho

    Auf dem Jakobsweg
    Marmaid

    Marmaid

    20. January 2011 um 19:41

    Mit diesem Buch Coelhos habe ich mich, muss ich sagen, schwer getan. Ich habe den „Jakobsweg“ zu Weihnachten geschenkt bekommen, „Alchimist“ und „11 Minuten“ hatte bereits gelesen, und beide gefielen mir sehr. Also habe ich mich über das Geschenk gefreut. „Auf dem Jakobsweg“ gefiel mir leider nur bedingt. Interessant fand ich Coelhos Reisebeschreibung nach Santiago de Compostela schon, aber mir persönlich ist das Mystische, christlich Esoterische (R.A.M.-Orden) in diesem Buch doch etwas zu viel des Guten gewesen. Und manchmal hätte ich mir bei all der Ernsthaftigkeit etwas mehr Humor auf dem Weg gewünscht. Dennoch gebe ich 3 Sterne, denn wie Coelho schreibt, hätte es ohne den Jakobsweg den Alchimisten und somit auch 11 Minuten nicht gegeben.

    Mehr
  • Rezension zu "Auf dem Jakobsweg" von Paulo Coelho

    Auf dem Jakobsweg
    Hikari

    Hikari

    28. December 2010 um 17:03

    Eine Reise auf dem Jakobsweg. Eine Reise, über die von vielen Autoren bisher schon berichtet wurde, aber bestimmt nicht auf die Art, wie Coelho sie vermittelt. Eine sehr persönliche Geschichte über die Gründe und die Auswirkungen des Bestreitens des Jakobsweges, die der Autor auf sich selbst bezogen sieht und schildert. Welche Teile davon der Realität entsprechen und welche wiederum nur ein Gleichnis oder Sinnbild sind, sollte hierbei nicht von Belang sein. Coelho erzählt uns von jemandem, der seinen Weg sucht und ihn findet, indem er ihn einfach geht, von jemandem, der wieder lernen muss, an sich und andere zu glauben und der nicht vergessen darf, welche Träume und Wahrheiten das Leben einem bietet. Eine wundervolle Geschichte, die Mut macht.

    Mehr
  • Rezension zu "Auf dem Jakobsweg" von Paulo Coelho

    Auf dem Jakobsweg
    bond

    bond

    18. October 2010 um 10:24

    2012 geht es auch für mich nach Santiago de Compostela..Hilfreiches Buch..gute Story..Nur die Techniken der R.A.M sind mir zuviel gewesen..Von mir 3 Sterne::

  • Rezension zu "Auf dem Jakobsweg" von Paulo Coelho

    Auf dem Jakobsweg
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    30. August 2010 um 13:23

    Das Tagebuch einer Pilgerreise.

  • Rezension zu "Auf dem Jakobsweg" von Paulo Coelho

    Auf dem Jakobsweg
    Cendra

    Cendra

    14. August 2010 um 14:43

    Ich bin mir nicht sicher, ob der Autor hier eigene Erfahrungen vermitteln, oder eine Geschichte erzählen möchte. Im ersten Fall stehe ich dem Buch eher skeptisch gegenüber, vielleicht weil die niedergeschriebenen Erlebnisse (u.a. Zusammentreffen mit Dämonen,...) doch sehr fantastisch und übersinnlich anmuten. Wenn man das Buch aber als Geschichte liest, ist diese richtig gut, zusammen mit dem Protagonisten erlebt man eine spirituelle Reise an deren Ende man sich fragt, wo man selbst im Leben steht. Neben einer Reihe praktischer Übungen (die ich nicht ausprobiert habe und deswegen nichts darüber sagen kann) bekommt man historische Fakten und spirituelle Lebensführung in einer durchaus unterhaltsamen Art und Weise vermittelt.

    Mehr
  • Rezension zu "Auf dem Jakobsweg" von Paulo Coelho

    Auf dem Jakobsweg
    helene

    helene

    03. May 2010 um 21:27

    Mit seinem Meister geht Coellho diesen spirituellen Weg..

  • weitere