Der Weg des Bogens

von Paulo Coelho 
4,3 Sterne bei34 Bewertungen
Der Weg des Bogens
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

verena_vosss avatar

Eine kleine Hilfestellung für den Lebensweg, nett verpackt.

LitteraeArtesques avatar

Lehrreich. Aufschlussreich. Schön illustriert.

Alle 34 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der Weg des Bogens"

Tsetsuya ist der beste Bogenschütze des Landes in einem abgelegenen Tal in Japan. Als ein ehrgeiziger anderer Bogenschütze ihn aufspürt und sich mit ihm messen will, stellt er sich der Herausforderung. Doch seine Lehren gibt er nicht an ihn weiter, sondern an einen unerfahrenen Jungen in seinem Dorf.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783257069488
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:160 Seiten
Verlag:Diogenes
Erscheinungsdatum:27.09.2017
Das aktuelle Hörbuch ist am 27.09.2017 bei Diogenes erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne16
  • 4 Sterne13
  • 3 Sterne3
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    karatekadds avatar
    karatekaddvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: "brasilianisch-japanisch-schweizerische" Weisheiten in einem kleinen Band.
    Ein Brasilianer schreibt "japanisch"

    Ein Buch im Design des Diogenes-Verlages. Ein kleines Buch. Darauf ein sparsames, skizzenhaftes Bild. Kyudo – Die Kunst des Bogens. So heißt dann das Büchlein: Der Weg des Bogens. Von Paulo Coelho. Ein Brasilianer schreibt „japanisch“. Ein Meister des Bogens lehrt einen Jungen. Und doch: „Ein Meister ist nicht derjenige, der etwas lehrt, sondern jemand, der seinen Schüler dazu anregt, sein Bestes zu geben, um ein Wissen zu entdecken, das er bereits in seiner Seele trägt.“ (S.25)
    Coelho hat den „japanischen“ Weg gewählt, um die Leserinnen und Leser mit seinen Gedanken vorwärts zu bringen. Das Ziel, der Bogen, der Pfeil, die Haltung, der Abschuss, der Flug des Pfeils: So heißen einige der Artikel, doch ist das erste Kapitel das wichtigste. Die Verbündeten. In diesem geht es um die Menschen. Das man „Menschen erst anhören muss, eh man über sie urteilt“, in heutiger Zeit, eine leider zu oft in Verlust geratene Weisheit. Der Autor, in der Gestalt des Kyudo-Meisters Tsetsuya, fordert seinen Schüler auf: „Suche dir verbündete – Menschen, die sich für das interessieren, was du tust.“ Er erklärt weiter, dass dies „Menschen sind, die keine Angst davor haben, sich zu irren und es daher auch tun. Aus diesem Grund wird ihre Arbeit nicht immer anerkannt.“ (S.33/35)
    Natürlich darf das Büchlein hier nicht zu Ende sein, aber allein diese Zeilen waren es wert, es in die vielen anderen Bücher im Regal einzureihen. Das der Band zudem wunderschön gestaltet ist, die Bilder von Christoph Niemann die Gedanke Coelhos blendend unterstreichen, ist ein weiterer Pluspunkt. 
    Dies war mein erster Coelho, auf den ich vor einiger Zeit durch Ute Lemper, dem Weltstar des Musicals und des Chansons aufmerksam wurde. Lemper wurde durch „Die Schriften von Accra“ zu ihrem musikalischen Programm „The Nine Secrets“ inspiriert. Nicht leicht zu begreifen. Auf jeden Fall aber ein entscheidender Hinweis, nach dem „Der Weg des Bogens“ zu weiteren Werken des Autors führen wird.
    © KaratekaDD

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Marie1971s avatar
    Marie1971vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Wunderschön
    Wunderschön erzählt

    Wenn jemand so viele erfolgreiche Bücher wie Paulo Coelho geschrieben hat, dann läuft man Gefahr eben gerade deshalb entweder verehrt oder gemieden zu werden. Ich habe mich mit "Der Alchimist" in sein Schreiben hereingelesen und habe mittlerweile die meisten seiner Werke gelesen. Einige haben mich absolut fasziniert. Zu dem ein oder anderen habe ich, ehrlich gesagt, leider keinen Zugang finden können. Aber er hat mich wieder einmal für sich gewinnen können mit seinem neuesten Werk. "Der Weg des Bogens" ist ein aussergewöhnliches Buch in vielerlei Hinsicht. Zum einen mag ich ein kleines Format und ein unspektakuläres Cover. Denn weniger ist oft mehr. Zum andern war ich enorm gespannt was Coehlo wohl mit Kyudo, einer uralten Kunst des japanischen Bogenschiessen verbindet. Ich bin tief beeindruckt mit welch einer Leichtigkeit er wunderbare Lebensweisheiten subtil mit etwas vergleichen kann, was so einfach und trotzdem so komplex ist wie ein Pfeil und ein Bogen. Gerade diese Geschichte zeigt, seine hohe Kunst den Worten Leben einzuhauchen. Und mit wenig Text sehr viel aussagekräftiges schreiben zu können. Unbedingt lesenswert !!!! Mit sehr schönen Illustrationen

    Kommentieren0
    44
    Teilen
    The iron butterflys avatar
    The iron butterflyvor einem Jahr
    Der Weg des Bogens oder der Weg zu dir selbst

    Tsetsuya wird als der beste Bogenschütze des Landes bezeichnet. Dabei lebt er ganz bescheiden als Tischler, zurückgezogen in einem abgelegenen Tal in Japan. Als eines Tages ein anderer Schütze ins Tal reist, um Tsetsuya herauszufordern, ergibt sich die Chance seine Lehren weiterzugeben. Allerdings sucht er sich als Schüler nicht den überheblichen Herausforderer, sondern einen Jungen aus dem Dorf.

    Paulo Coelho beschreibt mit „Der Weg des Bogens“, ähnlich wie Eugen Herrigel mit „Zen in der Kunst des Bogenschießens“ die hohe Kunst des Kyudo. Hierbei geht es viel weniger um das Treffen der Zielscheiben, als um den Weg zu sich selbst. Die Zielscheibe wird zum Spiegel der Seele, der Ablauf des Schützen zu einer Lehre, um sich auf das Wesentliche zu besinnen. Die einzelnen Kapitel wurden von Christoph Niemann mit wunderschönen Zeichnungen ausgeschmückt, so dass sich die Botschaften und die Ästhetik des Bogenschießens zu einem harmonischen Ganzen verbinden.

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    W
    WinfriedStanzickvor einem Jahr
    Ich halte dieses mir bis heute unbekannte Buch für das beste von Paulo Coelho



    Schon 2003 und dann wieder 2011 ist dieses kleine spirituelle Kleinod von Paulo Coelho auf Spanisch erschienen. Nun legt, parallel zu einem Hörbuch, der Diogenes Verlag in Zürich die erste deutsche Buchausgabe seines vielleicht besten und tiefsten spirituellen Buches vor.
    Es ist, eingebettet in eine kleine Geschichte, eine wunderbare und inspirierende Anleitung Coelhos über Ziele, wie man sich ihnen nähert, wie man sie verfolgt und erreicht und wie man sie wieder loslässt um sich dem nächsten zu widmen.  Dabei ist „Der Weg des Bogens“ und das Bogenschießen und seine Elemente ein Sinnbild für das ganze Leben, wie wir es leben und mit Sinn erfüllen. Es geht viel um Haltung, um die Überwindung von Schwierigkeiten, um Standfestigkeit, und den Mut, riskante Entscheidungen zu treffen.

    Es ist die Geschichte von Tsetsuya, der sich als bester Bogenschütze des Landes in ein abgelegenes Tal zurückgezogen hat und dort eine kleine Tischlerwerkstatt betreibt. Eines Tages bekommt er Besuch von einem anderen erfolgreichen Bogenschützen, der lange gesucht hat, bis er mit Hilfe eines Jungen Tsetsuya gefunden hat. Er will, sich mit ihm messen. Der nimmt die Herausforderung an und düpiert den ehrgeizigen Konkurrenten, der daraufhin abzieht, ohne dass er in die Kunst Tsetsuyas eingeführt worden wäre, wie er sich gewünscht hatte.

    Stattdessen erklärt der Tischler dem Jungen auf dessen Frage hin auf dem Heimweg den „Weg des Bogens“ Er spricht über die sogenannten Verbündeten, die jeder erfolgreichen Schütze haben müsse, über den Bigen, den Pfeil, das Ziel, die Haltung, wie man den Pfeil hält, wie man den Bogen hält, wie man die Sehen spannt, wie man auf das Ziel blickt. Er spricht über den Augenblick des Abschusses, über die Wiederholung, über den Flug des Pfeils und schließlich über den Schützen selbst.

    All diese Elemente stehen sinnbildlich für das gesamte Leben und jede einzelne Handlung in jedem einzelnen Leben. Coelho selbst hat dazu gesagt: „Ich habe diesen Text geschrieben, in dem Bogen, Pfeil und Ziel und Schütze Teil des gleichen Systems von Entwicklung und Herausforderung sind.“  
    Ich halte dieses mir bis heute unbekannte Buch für das beste von Paulo Coelho. Es kann und will immer wieder gelesen oder gehört werden

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    seschats avatar
    seschatvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Bogenschießen ist mehr als ein Sport, was Paulo Coelho dem Leser eindrücklich vor Augen führt.
    Anleitung zum Bogenschießen

    Seit dem Erscheinen des "Alchimisten" bin ich ein großer Fan von Paulo Coehlos philosophisch verwobener Erzählkunst.

    In seinem neuesten Buch mit dem Titel "Der Weg des Bogens" widmet sich der brasilianische Autor seinem Lieblingssport, dem Bogenschießen. In klaren, schnörkellosen Worten beschreibt er am Beispiel des japanischen Meisters Tsetsuya, wie man als Laie die Kunst des Bogenschießens erlernen kann. Dabei sei es zudem wichtig, im Einklang mit sich selbst zu agieren. Denn nur dann vermag man das anvisierte Ziel zu treffen. Körper und Geist müssen eine Einheit bilden, um Raum und Zeit einmal komplett hinter sich zu lassen und sich ausschließlich auf einen Punkt zu fokussieren. 

    Neben der einfachen Lehrgeschichte sind es die stimmigen Aquarellzeichnungen von Christoph Niemann, die dieses Büchlein so einzigartig machen - ein wahres künstlerisches Kleinod. 

    FAZIT
    Bogenschießen ist mehr als ein Sport, was Paulo Coelho dem Leser eindrücklich vor Augen führt. 

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    verena_vosss avatar
    verena_vossvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Eine kleine Hilfestellung für den Lebensweg, nett verpackt.
    Kommentieren0
    LitteraeArtesques avatar
    LitteraeArtesquevor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Lehrreich. Aufschlussreich. Schön illustriert.
    Kommentieren0
    neooccams avatar
    neooccamvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Kurz. Tief. Wahr. Ich werde mir einen Bogen bauen.
    Kommentieren0
    MissiRocknBook666s avatar
    MissiRocknBook666vor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr kurz, aber hat mir unglaublich viel Spaß gemacht dieses positive Buch zu lesen! Top Kauf dieses Buch!
    Kommentieren0
    Binea_Literatwos avatar
    Binea_Literatwovor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Paulo Coelho hat sein Ziel nicht verfehlt - er trifft mit dem Weg des Bogens direkt ins Leserherz. Mutmacher und Angstnehmer zugleich.
    Kommentieren0

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks