Paulo Coelho Schutzengel

(99)

Lovelybooks Bewertung

  • 96 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 3 Leser
  • 12 Rezensionen
(12)
(22)
(31)
(19)
(15)

Inhaltsangabe zu „Schutzengel“ von Paulo Coelho

Den Kampf um eine neue Welt trägt jeder zuerst in sich selbst aus. Bist Du dazu bereit? Nur etwas kann verhindern, dass wir unsere Träume verwirklichen: unsere eigene Angst. ›Schutzengel‹ – ein modernes spirituelles Abenteuer, in dem ein Mann mit seinen Zweifeln ringt und seine Ängste überwindet.

Wenig überzeugend

— Marie1971

Es war überhaupt nicht mein Fall !

— buechertum

eins der wenigen Bücher von Coelho, die mich nicht so gefesselt haben.

— Loooora

Wunderschön geschrieben, entführt Paulo einen in eine Welt, in der sich Realität mit dem Märchenhaften vermischt.

— MelanieADowns

Packend, spannend und vorallem unglaublich echt!

— LinasLeseundLaberecke

interessante Erzählung, teils schöne Verse und Vergleiche, aber auch mich hat das Verhalten von Paulo gestört und es ist zu esoterisch...

— Nachtfalter89

Ich habe das Buch abgebrochen. Es war mir zu esoterisch und das lieblose Verhalten von Paulo Chris gegenüber hat mich nur genervt.

— Kanjuga

Stöbern in Romane

Die Melodie meines Lebens

Verrückte Story, aber meisterhaft erzählt.

Alinescot

Außer sich

Beschaeftigte mich noch lange nach der Lektuere

Galladan

Die Insel der Freundschaft

Eine unspektakuläre Geschichte mit einer schönen Hommage an das [einfache] Leben!

AnneEstermann

Die Taufe

Wunderschönes Cover! Eine Geschichte über eine Patchworkfamilie mit Höhen und Tiefen. Dennoch konnte sie mich nicht ganz davon überzeugen!

Pagina86

Tage ohne Hunger

Mit Sachkenntnis und Empathie nähert sich die Autorin einem sehr ernsten Thema, bei gleichzeitig poetischer Sprache. Beeindruckend.

anushka

Das Haus ohne Männer

Anfangs war ich doch verwirrt &skeptisch, aber im Laufe der Geschichte war die Verbindung der Frauen sehr wichtig. Ich liebe es.

Glitterbooklisa

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wenig überzeugend

    Schutzengel

    Marie1971

    04. June 2017 um 10:58

    Paulo und seine Partnerin Chris machen sich auf zu einer Reise in die Mojave-Wüste um ihren Schutzengel zu suchen. Hierbei begegnen sie Walküren andern Zaubermeistern und ihre Lebenswille und ihre Liebe werden auf manch harte Probe gestellt. Der Kampf um eine neue Welt trägt jeder mit sich selbst aus. Bist du dazu bereit?" Dieser Satz auf dem Klappentext des Buches hat mich angesprochen. Jedoch entfaltetete sich mir eine Geschichte die für mich erstaunlich war. Manche Bücher von Paulo Coehlo sind zu treuen Weggefährten für mich geworden, die ich gerne mehrmals lese. "Schutzengel" jedoch hat so gar nicht meiner Vorstellung von einem wunderbaren Coehlo-Buch entsprochen. Viel zu sehr drängt sich für mich die Figur Paulo in den Vordergrund und gibt eine Lebensweise preis, die nicht ansprechend ist. Das Mystische ist zu sehr unglaubwürdig dargestellt und kann, mich auf jeden Fall, nicht in seinen Bann ziehen. Immer wieder habe ich mir die Frage gestellt, ob Coehlo hier ein ein pures autobiographisches Werk geschrieben hat, eigentlich auch nur für sich selbst gedacht. Auch wenn dieses Buch mich nicht berührt hat, werde ich weiterhin Coehlo´s Bücher lesen. Denn er kann es besser.

    Mehr
  • Leserunde zu "Die Spionin" von Paulo Coelho

    Die Spionin

    aba

    Mythos oder Realität? Vor fast hundert Jahren wurde Mata Hari, die exotische Tänzerin und berühmte Spionin, exekutiert. Während ihrer letzten Woche im Gefängnis hat sie den Wunsch geäußert, Papier und Stift zu bekommen, um Briefe zu schreiben. Paulo Coelho hat ihren letzten Brief rekonstruiert, in dem sie über ihr ganzes Leben erzählt und ihre eigene Wahrheit schildert.In seinem neuesten Buch "Die Spionin" zeigt Paulo Coelho die Geschichte Mata Haris, der berühmtesten Spionin aller Zeiten, in einem neuen Licht.War sie wirklich die Hochverräterin, wofür sie sterben musste? Laut Coelho, war sie nur "eine Frau, deren einziges Verbrechen darin bestand, unabhängig zu sein"."Die Spionin" wurde in mehr als 30 Sprachen übersetzt und ist bereits kurz nach dessen Erscheinung ein Weltbestseller geworden.Ihr habt jetzt die Möglichkeit, diesen geheimnisvollen, fesselnden und ausdrucksvollen Roman im Rahmen einer Leserunde zu lesen!Zum InhaltWer ist die Frau hinter dem schillernden Mythos? Paulo Coelho schlüpft in ihre Haut und lässt sie in einem fiktiven, allerletzten Brief aus dem Gefängnis ihr außergewöhnliches Leben selbst erzählen: vom Mädchen Margaretha Zelle aus der holländischen Provinz zur exotischen Tänzerin Mata Hari, die nach ihren eigenen Vorstellungen lebte und liebte und so auf ihre Art zu einer der ersten Feministinnen wurde. Doch als der Erste Weltkrieg ausbricht, lässt sie sich auf ein gefährliches Doppelspiel ein.LeseprobeZum AutorPaulo Coelho, geboren 1947 in Rio de Janeiro, lebt heute mit seiner Frau Christina Oiticica in Genf. Alle seine Romane, insbesondere "Der Alchimist", "Veronika beschließt zu sterben", "Elf Minuten" und zuletzt "Untreue", sind Weltbestseller, wurden in 81 Sprachen übersetzt und erreichten eine bisherige Weltauflage von über 210 Millionen Exemplaren. Seine Reflexionen und die Themen seiner Bücher regen weltweit Leser zum Nachdenken an und dazu, ihren eigenen Weg zu suchen.Wer war Mata Hari in Wirklichkeit? Was hat sie in ihrem letzten Brief geschrieben?Zusammen mit Diogenes verlosen wir 25 Exemplare von "Die Spionin" unter allen, die Lust auf eine Leserunde zu Mata Hari haben und sich über ihre Geschichte austauschen und im Anschluss eine Rezension schreiben möchten. Seid ihr neugierig? Dann solltet ihr euch* über den blauen "Jetzt bewerben"-Button bis zum 04.12. bewerben und auf folgende Frage antworten:Wann habt ihr das letzte Mal einen echten Brief geschrieben? Per Hand, auf Papier und mit einer Briefmarke darauf? Wer war der Empfänger? Habt ihr Lust, über den Inhalt des Briefes zu erzählen?Ich freue mich jetzt schon auf eure Antworten und wünsche euch viel Glück!* Bitte beachtet vor deiner Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen und Leserunden.

    Mehr
    • 890
  • Schutzengel von Paulo Coelho

    Schutzengel

    MelanieADowns

    16. April 2015 um 15:45

    Paulo will sein Leben verändern, dazu macht er sich auf die Suche nach seinem Schutzengel. In der Mojave-Wüste versucht er sein Glück und lernt bald seine Umwelt richtig kennen, denn nichts ist so wie es scheint. wunderschön geschrieben, entführt Paulo Coelho einen in eine ganz andere Welt, eine Welt in der sich die Realität mit dem Märchenhaften vermischt. Für mich ein perfekter Ausgleich zu Fantasy, Krimi und Thriller und es wird sicher auch nicht das letze Buch sein, dass ich von ihm gelesen habe. Ich bin regelrecht durstig nach mehr

    Mehr
  • mittelmäßig

    Schutzengel

    Nachtfalter89

    23. January 2015 um 13:03

    Das dieses Buch der Wahrheit entprechen soll, kann ich nun wirklich nicht glauben! Was mir dabei doch gefällt, ist die Grundidee des Buches. Jemand fährt in die Wüste, um sich selbst zu finden. Die Geschichte einer transzendenten Erfahrung, inmitten einer atemberaubenden Wüstenlandschaft, die ihre Besucher in goldenes Licht taucht und mit  Realität, Fiktion und der Weite der eigenen Gedanken spielt. Ich habe schon ein paar Bücher von Paulo Coelho gelesen, die mir sehr gut gefallen haben, aber durch dieses Buch ist er mir so unsympatisch geworden, dass ich betimmt keine mehr kaufen würde...

    Mehr
  • SuB-Abbau-Challenge 2014 - ran an die ungelesenen Bücher!

    Daniliesing

    Achtung: Man kann jederzeit noch einsteigen! Er ist Freude und Leid zugleich, er wächst und wächst und wird dabei immer schöner, aber auch erdrückender. Die Rede ist vom SuB ( Stapel ungelesener Bücher), der sich bei immer mehr Lesern in ungeahnte Höhen ausweitet. Bei vielen ist es mittlerweile sogar so weit, dass es gar nicht mehr möglich ist, alle ungelesenen Bücher auf einen Stapel zu stapeln. Es sei denn man nimmt die Gefahr in Kauf, vom eigenen Bücherstapel erschlagen zu werden. Deshalb muss ganz dringend eine Lösung her, damit all unsere wunderbaren ungelesenen Bücher nicht länger ein trauriges Dasein in den Regalen fristen müssen: Die große LovelyBooks SuB-Abbau-Challenge 2014 Ihr möchtet etwas dagegen tun und auch mal wieder Bücher lesen, die vielleicht schon länger ungelesen im Regal stehen? Ihr braucht eine Entscheidungshilfe dabei, was ihr 2014 lesen sollt? Dann haben wir jetzt die perfekte Lösung für euch. Macht mit bei dieser Challenge, lest im kommenden Jahr 12 Bücher von eurem SuB, die jemand anderes für euch aussucht, und entdeckt so "alte" Buchschätze ganz neu! Die Regeln Meldet euch bis zum 21. Dezember 2013 für diese Challenge an! Schreibt für eure Anmeldung hier einen Kommentar mit einem Link zu einem Regal eurer ungelesenen Bücher bzw. eures SuBs hier bei LovelyBooks! Verratet außerdem, wie viele Bücher vom SuB ihr in einem Jahr schaffen möchtet (mindestens 12, gern aber auch mehr, wenn ihr euch das zutraut)! Euer SuB sollte mindestens 25 Bücher umfassen, damit auch etwas Auswahl vorhanden ist. Am 22. Dezember bekommt ihr je einen Teilnehmer von mir zugelost, für den ihr 12 (oder mehr) Bücher vom SuB aussucht, die derjenige 2014 lesen soll. Bitte postet bis spätestens 31.12. hier im Thema die Bücher, die ihr für euren SuB-Abbau-Partner ausgewählt habt. Wenn es jemand verpasst, werde ich spontan selbst die Bücher auswählen, damit jeder weiß, was er 2014 lesen kann. Ab 01.01.2014 geht es dann richtig los - die Bücher, die für euch ausgesucht wurden, können ab diesem Zeitpunkt gelesen werden. Wenn ihr ein Buch beendet habt, sagt hier Bescheid und schreibt gern auch eine Rezension oder eine Kurzmeinung auf der Buchseite zum Buch. Wir sind sicher alle neugierig, wie es euch gefallen hat :) Ihr habt die Anmeldephase verpasst? Kein Problem, schreibt einfach trotzdem hier, wenn ihr noch später einsteigen möchtet und sobald wir mehrere Nachzügler haben, verlose ich wieder neue Partner, die für euch Bücher auswählen. Unter allen Teilnehmern, die ihr Ziel von 12 (oder mehr) Büchern erreichen, verlosen wir eine schöne Überraschung, die jedoch nicht aus Büchern bestehen wird. Wir wollen den SuB ja nicht wieder in die Höhe treiben ;-) Ihr habt Fragen zum Ablauf, den Regeln etc. - dann fragt am besten direkt hier in einem Beitrag und ich antworte schnellstmöglich. Teilnehmer: AefKaey, (3) Ajana, (2) Anendien (5/15) angiana, Anneblogt, Annilane, (2) battlemaus, (5/20) Bellchen, (2/20), Birnchen (0/14) Bluebell2004,  (2) BluevanMeer, (6/12) books4life, bookscolorsandflavor, (6/16) Buchrättin, (1) Buechermaus96, (1) Büchernische (0/12) Buecherwurm1973, (1/15) Carina2302, carooolyne, Caruschia, celynn, (4/15) christiane_brokate, CitizenWeasel, Clairchendelune, Clouud, Code-between-lines, Daniliesing, (1/18) Desaris,, die_moni (0/12) Dunkelblau, (4/15) Eatacatify, (2) eighttletters, (3) elena2607, (2/12) Elfendy, (9/24) Emma.Woodhouse, Eskarina*, (1) Fanny2011, (7/18) FantasyDream, Fay1279, (5) Federchen, (1/18) fireez, franzzi, (2) frozenhighways, (4/15) Ginger1986 (1/12), grinselamm (1/12) Gruenente, (2) HarIequin, (2), Hello-Jessi (0/35) irishlady, jana_confused (7/12) janaka, Jeanne_Darc, (6/20) jess020, (1) Juliaa, Julia_Ruckhardt, justitia, (2) kabahaas, Kajaaa, (0/12) Kanujga, (5/20) Karokoenigin, (3/20) Katesbooks, KatharinaJ, (4/12) kathrineverdeen, , katrin_langbehn (0/14) Kendall, (9/20), Kirschbluetensommer (0/12) kiwi_,  Kleine1984, (4/10) Kleines91, (11/15) kolokele, (1) kornmuhme, (1) Krisse, (2) kugelblitz85, Kurousagi, LaDragonia, (6/12) LadySamira091062, LaLecture, Larischen, (4) Leochiyous, , Leopudding (0/15) LeseAlissaRatte, lesebiene27 (1/20 Leselotteliese, (1) Lesemaus85, (1) Lialotta, LibriHolly, (1/12) Lilawandel, (6/15) Lilli33, (11/18) lilliblume, (4) lisam, (11/20) Literatur, (1/20) Lizzy_Curse, Loony_Lovegood, (2) Lovely_Lila (0/12) LuluCookBakeBook, (1) Lumpadumpa (0/12) Lyiane, (3) mamenu, (1) Manja82, (4) manu2581 (5/25) mareike91, (3), maristicated (0/12) mecedora, (1) merlin78, (5/12) MiHa_LoRe, (5) Mikki, (4/12) milasun, minnimaus, (1/12) Mira123, (1) MissMisanthropie, (4/12+1) MoniUnwritten, moorlicht, Moosbeere, (4/12) Morrighan, Naddlpaddl, (2) NaGer, (1) Nancymaus, (5/12) Ninasan86, Niob, (2/12) Normal-ist-langweilig, (6/12) NussCookie, (4/13) oOVioOo, pamN, (2/15) paschsolo, (12/12) passionelibro, (3/12) Philip, Phini, problembaum, (0/12) Queenelyza, (11) Rine, (5) RinoaHeartilly, Ritja, , Robsi (0/16) Rocio, (4/20) Roxy Malon, Salzstaengel, (1) samea, Schlehenfee, (7/12) schokoloko29, (4/12) SchwarzeRose, sechmet, (2/12) Seelensplitter, (3) sKy, (8/20) Sommerleser, (4/12) Starlet, sternblut, (2) sugarlady83, (3) summi686, (5/25) Sunny Rose, Sunny87, Sunshine_Books, (5/20) supertini, (1/12) Sweetybeanie, (5/12) Synic (0/12) The iron butterfly, (3/12) Tiana_Loreen, (1/15) Tini_S, (4/12) Tintenelfe, (2) viasera, (4/15), weinlachgummi (3/12) werderaner, (3) Wiebkesmile, (1) Wildpony, World_of_tears91, xXeflihXx, (1) Yvonnes-Lesewelt, (1) Zidisbuecherwelt, Zuellig, (5)

    Mehr
    • 2011
  • Rezension zu "Schutzengel" von Paulo Coelho

    Schutzengel

    Maggi90

    05. September 2011 um 12:37

    Hier geht es um eine Geschichte aus dem Leben des Autors also kann man sie durchaus als autobiographisch bezeichnen. Das Ganze passierte im Jahr 1988. Paulo möchte seinen persönlichen Schutzengel finden und begibt sich dafür mit seiner Frau Chris in die Mojave, eine Wüste in der USA, um dort 40 Tage zu verbringen und den Kontakt zu seinem Engel zu suchen. Sie treffen auf verschiedene Menschen, die ihnen helfen wollen oder sie um Erfahrungen bereichern. Besonders die Begegnung mit den Walküren zieht eine nachhaltige Veränderung nach sich, da eine von ihnen die Aufgabe übernimmt Paulo mit seinem Engel in Kontakt zu bringen. Mir persönlich war das Buch zu esoterisch und religiös. Ich habe mehrfach überlegt es abzubrechen.. Ich habe schon viel positives über Paulo Coelho gehört, aber ich wurde sehr enttäuscht. In diesem Buch hatte ich leider eher das Gefühl, dass man mir Kitsch getarnt als die weise und tiefgründige Aussagen unter die Nase gerieben hat. Doch letztendlich war es doch nur wieder esoterischer Kitsch. Meine Meinung: Absolut nicht empfehlenswert.

    Mehr
  • Rezension zu "Schutzengel" von Paulo Coelho

    Schutzengel

    -Sirona-

    11. July 2011 um 11:55

    Im Buch geht es um eine erlebte Erfahrungsreise von Paulo Coelho und seiner Frau um ihren Schutzengel zu sehen und mit ihm zu kommunizieren. Dazu begeben sie sich in die Wüste und meistern verschiedene Aufgaben, wie das Channeling oder reisen mit den Amazonen mit. "Schutzengel" ist sehr auf Esoterik ausgelegt und beschreibt einen der vielen Wege um sein Selbst zu erweitern. Der Schreibstil ist von Coelho und seiner Frau ausgehend und ist wie seine vorherigen Werke flüßig und gut zu lesen. Mein Fazit: Ich muß gestehen, das ich diesmal sehr enttäuscht war. Coelhos Werke sind zwar alle esoterisch Inspiriert, aber es war immer noch eine Geschichte dahinter die Spannung bot. Es erschlug niemanden mit dem esoterischen. In "Schutzengel" ist dies jedoch sehr im Vordergrund. Ich war noch nie sehr spirituell oder glaubte an Engel, was wahrscheinlich der Hauptgrund ist, warum mir diese Geschichte nicht zusagt. Für andere, die aber an sowas glauben, denke ich, ist dieses Buch empfehlenswert.

    Mehr
  • Rezension zu "Schutzengel" von Paulo Coelho

    Schutzengel

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    07. July 2011 um 16:53

    Das Buch handelt von Praktiken, die dazu führen etwas über die Gegenwart und der Erscheinung von Engeln zu finden. Es handelt sich hierbei ums zweite Bewusstsein, dem Channeling und dem Ritual, das Rituale zerstört. Es ist gut zu lesen.

  • Rezension zu "Schutzengel" von Paulo Coelho

    Schutzengel

    Nil

    13. June 2011 um 21:30

    Je mehr ich von und über Paulo Coelho lese, desto verrückter finde ich ihn. Dieser Roman, wenn man dieses Buch als einen bezeichnen kann, ist eine Geschichte aus seinem Leben und somit autobiographischer Natur. Paulo ist auf der Suche nach seinem Schutzengel und begibt sich mit seiner Frau Chris, 1988 in die Mojave, eine Wüste in der USA, um dort 40 Tage zu verbringen und seinen Engel zu finden. Sie treffen auf verschiedene Menschen, aber vor allem verändert sie die Begegnung mit den Wallküren nachhaltig. Denn eine unter ihnen, Vahalla, übernimmt die Aufgabe Paulo seinen Engel erblicken zu lassen. Mir persönlich war das Buch zu esoterisch. Nach jeder Pause in der ich den Roman zur Seite legte, überlegte ich es abzubrechen. Letztendlich überwog die Neugierde ob es besser werden würde. Ich wurde leider enttäuscht. Hinzu komm, dass ich eher die erfundenen Geschichten von Paulo Coelho schätze. Alles Autobiografische finde ich eher abstrus. Vor allem ist dieser Roman etwas für Gläubige. Auch das Nachwort ist sehr religiös, es macht nachdenklich, aber vor allem fragt man sich ob Paulo Coelho sich für einen Propheten auf Erden hält... Empfehlen kann ich diesen Roman leider nicht!

    Mehr
  • Rezension zu "Schutzengel" von Paulo Coelho

    Schutzengel

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    18. May 2011 um 17:28

    Paulo begibt sich mit seiner Frau auf eine Reise in die Wüste um seinen Engel zufinden. Wie immer schafft es Paulo Coelho dem leser das Gefühl zu vermitteln selbst an dieser Reise teilzunehmen. Die Beschreibung der Wüste ist so wunderbar geschildert, s ich sie direkt sehen konnte. Sowieso hatte ich das Gefühl dabei zu sein. Seine Weisheiten,welche bei mir immer wieder als "Helfer" funktionieren, sind auch in Schutzengel wieder Lehrhaft eingebunden. :-). Coelho, für mich einfach ein Meister seiner Kunst. ;-)))

    Mehr
  • Rezension zu "Schutzengel" von Paulo Coelho

    Schutzengel

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    06. May 2011 um 10:36

    "Schutzengel" (irgendwie lese ich immer Schmutzengel, warum auch immer) habe ich mir wegen des Covers ausgeliehen. Je mehr Bücher ich aus diesem Verlag gelesen habe, umso häufiger muss ich feststellen, dass mir die Titel und Autoren nicht gefallen oder die Qualität (z.B. die Bücher von Donna Leon) immer mehr nach lässt. Auch mit diesem Buch hatte ich meine Probleme und bin nicht richtig ins Buch hinein gekommen habe es aber tapfer zu Ende gelesen. Um was geht es in diesem Buch? Paulo unternimmt mit seiner Frau, Chris, eine "Wallfahrt in die Wüste um dort seinen Engel sehen zu können. J., sein spirituelles Vorbild, hat ihm dazu geraten. Der Autor schildert in diesem Buch, in Romanform, was er und seine Frau alles unternommen haben um ihre Engel zu sehen. Fazit: Dieses Buch sollte wirklich nur Lesern gelesen werden, die einer spirituelle Ader haben alle anderen könnten das Buch nicht ganz so toll finden. Obwohl das Buch nur 198 (und das bei einem Preis von 19,90) fand ich die Handlung stellenweise sehr zäh beschrieben. Im Großen und Ganzen bin ich froh, dass ich Buch nur ausgeliehen habe und nicht gekauft habe, da die Handlung mich überhaupt nicht inspiriert hat.

    Mehr
  • Rezension zu "Schutzengel" von Paulo Coelho

    Schutzengel

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    04. May 2011 um 17:15

    Den Kampf um eine neue Welt trägt jeder zuerst in sich selbst aus. Bist du dazu bereit? Nur etwas kann verhindern, dass wir unsere Träume verwirklichen: unsere eigene Angst. Schutzengel - ein modernes spirituelles Abenteuer, in dem ein Mann mit seinen Zweifeln ringt und seine Ängste überwindet. FAZIT: Anfangs mutet dieses Buch wohl etwas seltsam an, da es viel um Engel geht und Engel ja nicht unbedingt jedermanns Sache sind. Man muss sich erstmal darauf einlassen, auch daran zu glauben, dass es Engel, Schutzengel gibt. Dass jeder Mensch einen Schutzengel hat. Und dass man sie sehen und mit ihnen sprechen kann. Erst nachdem man sich auf diese Denkweise eingelassen hat, kann man das Buch voll genießen. Man kann sich in die Wüste hineinversetzen, in ihre Erbarmungslosigkeit, ihre schleichende Hitze und ihre manchmal etwas kurios anmutenden Einwohner. Doch es steckt viel Wahrheit hinter diesen Seiten und die Protagonisten kommen so real herrüber, dass es einem gar nicht schwer fällt, zu glauben, dass dies eine, bis auf ein, zwei fiktionelle Ideen, wahre Geschichte sein soll. Man beginnt sich zu fragen, ob es nicht doch noch ein paar andere Wahrheiten gibt, als die eine über Gott oder an welche man nun glauben möchte. Das Interesse für die mystischen, verzauberten und unerklärlichen Symptome in der Welt wird geweckt und der Roman fließt nebenbei immer schön weiter, geruhsam und in dem Paulo Coelho ganz eigenen Stil.

    Mehr
  • Rezension zu "Schutzengel" von Paulo Coelho

    Schutzengel

    Kleinstadtkatze

    16. April 2011 um 12:13

    ° Autor: Paulo Coelho ° Titel: Der Schutzengel ° Originaltitel: As Valkírias ° Genre: (spiritueller) Roman ° Erscheinungsdatum: 22 März 2011 ° Verlag: Diogenes ° 199 Seiten ° ISBN: 978-3-257-06767-5 ° Preis: 19,90 € ° Der erste Satz: Sie waren jetzt schon sechs Stunden unterwegs. Klappentext: Den Kampf um eine neue Welt trägt jeder zuerst in sich selbst aus. Bist Du dazu bereit? Nur etwas kann verhindern, dass wir unsere Träume verwirklichen: unsere eigene Angst. Schutzengel - ein modernes spirituelles Abenteuer, in dem ein Mann mit seinen Zweifeln ringt und seine Ängste überwindet. Worum geht es? Der Roman handelt von einem Mann, der sein Leben verändern will. Sein Traum: in die Mojave- Wüste gehen, um seinen eigenen Schutzengel zu suchen und sich und seine Umwelt richtig kennenzulernen. Paulo weiß, dass die Wüse nicht so trocken und leer ist, wie sie scheint. Hauptsächlich birgt sie für ihn die Chance für neue, außergewöhnliche Begegnungen, wie ihm sein Meister J. vorausgesagt hat. Weitab vom Chaos der Welt leben hier ein "Meister der Traditionen" und eine Gruppe junger Frauen, die Walküren, die auf Pferden durch die Wüste ziehen. Chris, seine Gefährtin, begleitet Paulo auf dieser Reise, die die Liebe und die festgefahrenen Meinungen des Paars auf eine harte Probe stellt und ihm gleichzeitig den Weg zur wahren Liebe und Selbsterkenntnis weisen wird. Rezeption: Direkt zum Einstieg, natürlich nach dem Epilog, wo man alles Wichtige und die Gründe für die Reise der beiden Protagonisten erfährt, wird man sofort in das Auto mit den zwei Reisenden mit "hineingesetzt". Sofort werden erste Zweifel, Konflikte und eine Art Verkrampftheit des Paares deutlich, welches sich nicht sicher ist, ob dies was sie tun wirklich das Richtige sei. Wenn allein schon der richtige Weg ungewiss zu sein scheint, wie soll es da bloß weitergehen... . Für mich war so ein Anfang bei einer spirituellen Reise mit solch' edlen Absichten schon eine Warnung und auch die Gewissheit, dass der Erzähler diese Personen sicher im Laufe der Handlung läuten wird. Zum Anfang geht es in dem Roman wirklich nur um das Ehepaar Paulo und Chris. Paulo ist sehr weise, bezeichnet sich als Magier, ist hochspirituell und möchte endlich sein Ziel erreichen, wovon ihm sein Lehrmeister J. immer erzählt hat: seinen eigenen Schutzengel zu sehen und nicht "nur" mit ihm zu sprechen. Chris scheint im Vergleich dazu in Paulos Schatten unter zu gehen.. sie ist eine normale Frau, die zwar religiös ist, diesem jedoch nicht so viel beimisst wie ihr Ehegatte. Für mich war auch hier die Gestaltung der beiden Personen (unterschiedlicher geht es wohl kaum) ein Zeichen, dass eine der beiden sich entweder ändern wird oder diese Ehe zerbricht. Ich war als Rezipient anfangs noch auf Chris' Seite, da ich selbst zwar gläubig bin, dies jedoch nicht so "extrem und allwissend" auslebe und weil ich als Coelho- Neuling seine An- und Absichten zu Beginn nicht durchblicken konnte. Noch nicht... . Im Lauf der Handlung kommt noch Took, der Meister der Traditionen wie er bezeichnet wird und eine Gruppe kriegerischer Nomadenfrauen, die Walküren, die einer hübschen rothaarigen Frau namens Vahalla unterstehen. Bei den letzteren Personen hate ich anfangs ein Bild von Amazonen im Kopf, wie sie da auf ihren Pferden in ihrer Lederkluft reiten..und ich weiß nicht warum, es hat mich bis zum Ende nicht losgelassen :-). Coelho beschreibt die Reise des Ehepaares mit all ihren Gefahren und neuen Begegnungen in einer epischen und emotional-spirituellen Sprache. Er umgibt die spirituellen Rituale zwischen Paulo und Chris und den Walküren sowie die Gespräche mit Took mit einer sehr mystischen und stellenweise wohligen Aura. Er ist wirklich ein Meister der Landschaftsbeschreibung, der die Wüste nicht als ein gnadenloses und lebensvernichtendes Ökosystem darstellt, sondern als einen wunderbaren, erleichternden und freien Ort voller Geheimnisse und Eröffnungen. Ich habe diese Passagen mit sehr viel Freude gelesen und hatte dabei immer sehr malerische Sonnenauf- und untergänge im Kopf, den weichen Sand und.. ach, erlebt es doch selbst :). Das Hauptgeschehen basiert eigentlich nur innerhalb der Mojave-Wüste, da Chris und Paulo nach anfänglichen Reiseschwierigkeiten und Motelübernachtungen schließlich den Walküren folgen, dessen Anführerin Vahalla in Paulo einen weisen Meister der Magie und einen begehrenswerten Mann sieht. Als Chris das klar wird, stellt sie die Reise auf eine Probe, wo sie ihre Gefühle und Emotionen richtig kennen lernt und zu bewältigen versucht und herausfinden muss, welcher Weg für sie der richtige ist. Man fühlt sich während der gesamten Handlung, egal wie religiös und spituell man selbst ist, ständig angesprochen, man ist fast wirklich nur am Nachdenken, ob soetwas für einen selbst in Frage kommen könnte, wie man sein Leben gestalten sollte und ob die Rituale, welchen man dort begegnet, tatsächlich nur okkulter Kram sind oder doch des Glaubens wert, denn nichts scheint dort wirklich so unwahrscheinlich wie man anfangs mit sich selbst argumentierte. Fazit: Für mich war es ein wahrlich erleuchtendes und spirituelles Erlebnis mit dem Hintergrund der angeblich so "rauen" Natur und Stunden des Sinnierens über die Welt, Gott und die Menschen. Für diesen Roman vergebe ich 3 von 5 Sternen. Zum Autor: Paulo Coelho, geboren 1947 in Rio de Janeiro, ist einer der meistgelesenen Schriftsteller der Welt. Alle seine Romane, insbesondere Der Alchimist, Veronika beschließt zu sterben, Brida und Elf Minuten, wurden Weltbestseller, die in 71 Sprachen übersetzt wurden und eine Gesamtauflage von 115 Millionen erreicht haben. Im August 2010 erschien die erste große Biographie über ihn: Fernando Morais, Der Magier - Die Biographie des Paulo Coelho.

    Mehr
  • Rezension zu "Schutzengel" von Paulo Coelho

    Schutzengel

    Sophia!

    29. March 2011 um 23:04

    „Und meine Seele - meine Seele sieht und berührt all das.“ Die lang erwartete Neuerscheinung des Bestsellerautors. _ Diese spirituelle Erzählung Coelhos gewährt bisher unbekannte Einblicke in sein Leben als Schriftsteller aber auch als Mensch auf der Suche nach Antworten. Antworten auf ganz existenzielle Fragen des Lebens. Schon oft hat der Autor seine berufliche Laufbahn beendet und einen neuen Weg eingeschlagen in der Hoffnung, seine wahre Berufung zu finden, die sein Leben und vor allen Dingen ihn selbst als Person mit Sinn erfüllt und dauerhaft glücklich macht. Bisher ist es ihm allerdings nicht gelungen. Wie aber sieht ein sinnstiftendes Leben aus? Wie lassen sich die eigenen Träume und Wünsche in die Tat umsetzten? Es geht hierbei ganz speziell um Fragen, die sich jeder schon einmal gestellt hat. _ Im Herbst 1988 macht sich Paulo nun auf den Weg zu einer Reise nach Mojave, einer Wüste in den Vereinigten Staaten. Begleitet wird er dabei von seiner Frau Chris. Sie hält nichts von dem Interesse ihres Mannes an der Magie, möchte ihn aber dennoch auf seinem Weg unterstützen und dabei ungern alleine lassen. Bemerkenswerterweise erfährt ausgerechnet sie als erstes eine Art geistiges Wachstum. Ziel der ganzen Reise ist die Begegnung mit einem Schutzengel und eine Unterhaltung mit eben diesem Engelwesen zu führen, die zu einer Art Erkenntnis beitragen soll. Auf der gemeinsamen Reise begegnen die beiden faszinierenden Wallkürefrauen und außergewöhnlichen Fremdem. Zusätzlich müssen sie sich bereits zu Beginn der Geschichte vielen Gefahren stellen und Mut beweisen. Nicht nur einmal werden sie dabei auf die Probe gestellt. Ob und wie die Begegnung mit einem Schutzengel stattfindet, gilt es als Leser herauszufinden. _ Fazit: Die Geschichte einer transzendenten Erfahrung, inmitten einer atemberaubenden Wüstenlandschaft, die ihre Besucher in goldenes Licht taucht und mit Realität, Fiktion und der Weite der eigenen Gedanken spielt. Manchmal bedarf es einer Reise, die uns zu uns selbst zurückführt.

    Mehr
  • Frage zu "Das Lied der Träumerin" von Tanya Stewner

    Das Lied der Träumerin

    Daniliesing

    Hallo ihr Lieben, ich habe gerade "Das Lied der Träumerin" von Tanya Stewner ausgelesen und fand es wunderwunderschön. Besonders die Hauptfigur Angelia hat mich wirklich begeistert und für sich vereinnahmt. Angelia ist eine richtige Träumerin und zwar in dem Sinne, dass sie alles tut, um sich ihren Traum - Sängerin werden - zu erfüllen. Sie lässt sich nicht davon abhalten. Kennt ihr andere Bücher über solche "Träumer"? Bücher mit Figuren in der Hauptrolle, die einen Lebenstraum haben und diesen stetig verfolgen? Ich hoffe, ihr habt ein paar Tipps für mich :-)

    Mehr
    • 5
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks