Pea Jung Sand in den Haaren: Seine Durchlaucht bittet zur Schere!

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sand in den Haaren: Seine Durchlaucht bittet zur Schere!“ von Pea Jung

Gibt es wirklich keine zweite Chance für den ersten Eindruck? „Sei doch froh, dass du den Typen nie mehr wiedersehen musst“, denkt Ines, die sich von ihrer Zufallsbekanntschaft Jérôme gedemütigt fühlt. Falsch gedacht! Natürlich sieht sie ihn wieder und gerät dabei mitten in das Leben einer echten Fürstenfamilie. Im Laufe eines Sommers muss sich Ines die Frage stellen, ob nicht nur sie falsch beurteilt wurde: Vielleicht hat sie ihr Gegenüber auch vorschnell in eine Schublade gesteckt. Wäre es denn so schlimm, wenn sie ihre Meinung über Jérôme ändern würde? Witzig, romantisch, turbulent – ein lockerer Liebesroman, nicht nur für diejenigen, die noch auf der Suche nach ihrem Prinzen sind. Leseprobe Die Tür fällt sofort wie von selbst ein Stück auf. Ich schiele durch den Spalt nach draußen auf den Gang. Da steht er. Breitbeinig. Im gestreiften Pyjama. Mit verschränkten Armen. Viel Weiß in den sonst so blauen Augen. Ungehalten und überheblich. Kurz: Jérôme! Wie im Zeitraffer dreht sich alles rückwärts und Stevens Worte hallen durch mein leeres Hirn. Ich reagiere nur noch. Langsam senke ich den Kopf und vollführe einen Knicks. „Eure … euer ...“ Moment, ich überlege noch. Ich muss so aufpassen, weil mir das Wort Arschloch nicht aus dem Sinn will. Außerdem irritieren mich sein Bartschatten und die verwüstete Frisur. Er sieht richtig verwegen und leider auch sexy aus. Mein Blick huscht wild umher, offensichtlich händeringend nach dem richtigen Ausdruck. Ich hole tief Luft, sehe dem Prinzen in die Augen und sage laut und deutlich: „Guten Abend, eure Durchloch.“ Meine Augen fallen zu und ich hoffe, dass er es nicht so gehört hat, wie ich meine Worte selbst verstanden habe. Es käme mir auch nicht ganz ungelegen, wenn er jetzt einfach so verschwinden würde. Seine Anwesenheit kann ich aber selbst mit geschlossenen Augen noch deutlich wahrnehmen. Ist mir so heiß oder spüre ich tatsächlich seine körperliche Nähe durch die Wärme, die er ausstrahlt? Es kommt mir echt so vor. Die Hitze scheint von vorne auf mich einzuprasseln, während ich den Raum hinter mir eher angenehm kühl wahrnehme. „Königliche Hoheit“, sagt er. „Nein, bitte, Sie müssen mich echt nicht so anreden.“ Also, jetzt übertreibt er es aber. Ich bin doch hier nur Gast. „Das war auch nicht die korrekte Anrede für Sie, sondern die meine. Von Durchloch habe ich noch nie etwas gehört. Wenn, dann nehmen Sie bitte Durchlaucht.“
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Anders

    Sand in den Haaren: Seine Durchlaucht bittet zur Schere!

    MissBille

    13. July 2017 um 15:11

    Das Cover ist schön farbenfroh und sommerlich und passt toll zur Geschichte.Der Klappentext den Leser neugierig auf die Story.Man sieht sich immer zweimal im Leben.. So auch Ines und Jerome. Als sie dann auch noch erfährt, dass er einer echten Fürstenfamilie angehört, ist das Chaos perfekt. Wird es für die beiden ein Happy End geben?Die Protagonisten sind zwar manchmal eigen, aber genau das macht sie aus und vor allem natürlich. Sie sind sympathisch und authentisch.Der Schreibstil der Autorin ist locker leicht und flüssig zu lesen. Durch die anhaltende und steigende Spannung, macht es Spaß, Seite um Seite zu lesen.Die Szenen und Schauplätze sind so beschrieben, dass man sie sich bildlich vorstellen kann.Auch wenn vielleicht die bekannte Grundstory da ist, hat die Autorin dennoch etwas Eigenes geschaffen. Nämlich eine tiefgründige, dramatische und doch romantische Liebesgeschichte.Sie hat dabei humorvolle, liebevolle und emotionale Szenen eingebaut.Eine tolle und gelungene Mischung. Bei der auch die Gefühle und Emotionen des Lesers nicht zu kurz kommen.Kann euch das tolle Buch durchaus gerne empfehlen!

    Mehr
  • Sand in den Haaren

    Sand in den Haaren: Seine Durchlaucht bittet zur Schere!

    SanNit

    31. July 2016 um 16:52

    Das war eine sehr schöne, locker, flockige Liebesgeschichte. Ich habe ja stellenweise Lachkrämpfe bekommen. 😊
    Es wird dazu, das Thema, Vorurteile behandelt. Die es natürlich nicht geben sollte, aber in Jedem von uns stecken. Da brauchen wir uns nichts vormachen. Das Wichtige ist die Einsicht.
    Und Pea hat das in einer schönen Geschichte verpackt, die perfekt in den Sommer passt 😊

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks